Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
10 Kommentare

Touch Calendar: Termin-Comfort im Gesamtpaket

Kalender-Apps bieten uns auf dem Smartphone einen schnellen Zugriff auf Termine und Aufgaben und sind aus dem Alltag kaum noch wegzudenken. Dabei hat jede App ihre eigenen Qualitäten. Welche Vorzüge der Touch Calendar bietet und ob sich die Investition lohnt, lest Ihr in folgendem Testbericht.

Akkupower von morgens bis abends ist für Heavy User leider immer noch keine Selbstverständlichkeit.
Stimmst Du zu?
50
50
1428 Teilnehmer

Bewertung

Pro

  • Übersichtliches Design
  • Einfache Terminerstellung und Navigation
  • Synchronisation mit anderen Kalendern
  • Funktionale Widgets
  • Individuell anpassbar

Contra

  • Keine direkte Wochenansicht
Getestet mit Android-Version Root Mods Getestete Version Aktuelle Version
Google Nexus 5 4.4 Nein 1.1.30 1.2.46

Funktionen & Nutzen

Der Touch Calandar macht auf den ersten Blick einen ziemlich guten Eindruck. Am unteren Displayrand sind die Wochentage fest verankert, der Kalender in der Monatsansicht lässt sich bequem mit Wischgesten nach oben und unten verschieben. Dabei sind die einzelnen Monate farblich voneinander abgegrenzt, was für eine bessere Orientierung sorgt.

In den Tagesfenstern werden die Termine eingeblendet. Bis zu einem gewissen Grad sind die Einträge auch lesbar. Bei langen Formulierungen ist jedoch oft nur die Zeit zu sehen. Doch um den Termin direkt anzusehen, ist nicht einmal ein Fingertipp notwendig. Zoomt einfach mit der Zwei-Fingergeste näher heran und schon erscheint der vollständige Termin im Fenster. Dabei gibt es verschiedene Zoom-Stufen, es lassen sich mehrere Terminfenster nebeneinander im Display vergrößern.

touch calendar screenshot1
Die Kalenderansicht vergrößert und verkleinert Ihr per Zwei-Fingergeste. / © AndroidPIT

Tippt Ihr auf einen eingetragenen Termin, öffnet sich eine Detailansicht mit allen zugehörigen Informationen. Ihr löscht und bearbeitet den Eintrag mithilfe der Bedienleiste am oberen Displayrand. Wer möchte, kann den Termin mit anderen Personen per Mail teilen, eine Wiederholung in verschiedenen Intervallen festlegen oder eine weitere Erinnerung hinzufügen. Das klappt soweit alles problemlos und lässt sich schnell bewältigen. Leider gab es beim Aufrufen der Termindetails einen Absturz, dessen Grund allerdings unklar ist.

touch calendar screenshot2
Die Detailansicht erreicht Ihr mit einem Fingertipp auf den Eintrag. / © AndroidPIT

Die Menüleiste am oberen Displayrand bietet Euch die wichtigsten Zugriffe in der App. So könnt Ihr über das erste Symbol Termine aus verschiedenen anderen Kalendern ein- oder ausblenden. Das funktionierte im Test problemlos und zuverlässig. Ebenfalls gelungen ist die Suche, die Euch bei Bedarf sowohl noch bevorstehende als auch vergangene Termine heraussucht. Über das dritte Symbol springt Ihr automatisch zum aktuellen Tag zurück. Praktisch, wenn man schon ins nächste Jahr geblättert hat.

Einen neuen Termin erstellt Ihr über das Plus oder alternativ mit einem langen Tab auf einen Tag im Kalender. Neben Beschreibung, Ort und Wiederholung könnt Ihr zudem einen Eurer Kalender auswählen, in dem der Termin ebenfalls angezeigt werden soll. Die Synchronisierung in beide Richtungen funktioniert ebenfalls tadellos.

touch calendar screenshot3
Blendet Termine aus anderen Kalendern auf Wunsch einfach aus. / © AndroidPIT

Die Einstellungen in der App geben Euch die Möglichkeit, den Kalender besser an Eure Bedürfnisse anzupassen. So findet Ihr in den Anzeigeeinstellungen 13 verschiedene Farbschemata, das Anzeige- und Datumsformat und könnt Ereignisort und Ereignisendzeiten im Kalender ein- oder ausblenden.

Die Schriftgröße ist in sieben Stufen modifizierbar und der Suchzeitraum lässt sich hier genauer einstellen, falls Ihr nur aktuelle Suchergebnisse erzielen wollt.

touch calendar screenshot4
Viele verschiedene Farbschemata zur Personalisierung. / © AndroidPIT

Der Touch Calendar bringt außerdem vier verschiedene Widgets mit, die sich wunderbar für den Homescreen anpassen lassen. Neben der Wochenanzahl und dem Anzeigeformat lässt sich hier auch viel mit Farbe und Transparenz machen. So fügt sich ein Widget des Touch Calendars optimal ein.

touch calendar screenshot5
Viele Widget-Einstellungen für Euren Homescreen. / © AndroidPIT

Bildschirm & Bedienung

Der Touch Calendar verfolgt ein eigenes Bedienprinzip, das den Namen “Touch” wirklich verdient hat. Ihr vergrößert die Kalenderansicht einfach, indem Ihr auf das Display doppeltippt oder per Zwei-Fingergeste heranzoomt. Details zu einzelnen Einträgen ruft Ihr mit einem Fingertipp darauf auf. Wer einen neuen Termin erstellen möchte, tippt einmal lange auf das gewünschte Datum. Außerdem lässt sich per Wischgeste bequem durch den Kalender blättern. Das Design ist zudem sehr angenehm und lässt sich durch verschiedene Farbschemata und Schriftgrößen verändern.  

Speed & Stabilität

Die App lief im Testzeitraum bis auf einen ungeklärten Absturz stabil und zuverlässig. Die Synchronisierung mit anderen Kalender-Apps funktionierte in beide Richtungen problemlos.

Preis / Leistung

Den Touch Calendar gibt es derzeit für 2,27 Euro in der Pro-Version. Zum Testen könnt Ihr Euch erst einmal die Gratis-App herunterladen. Hier müsst Ihr jedoch auf die Widgets verzichten. Insgesamt wird der Kalender seinem Preis gerecht und bietet neben einer intuitiven Benutzeroberfläche viele Konfigurationsmöglichkeiten.

Abschließendes Urteil

Der Touch Calendar überzeugt mit seiner Leichtigkeit in Sachen Bedienung. Termine sind schnell erstellt und bearbeitet. Die Benutzeroberfläche ist klar gestaltet und lässt sich in den Einstellungen gut an Eure Bedürfnisse anpassen. Gleiches gilt auch für die Widgets. Entgegen einiger anderer Kalender-Apps gibt es hier keine Wochenansicht. Das macht Touch Calendar aber mit seiner Zoom-Option wieder wett, über die Ihr alle Einträge vollständig ansehen könnt. Insgesamt eine überzeugende App, die ihr Geld eindeutig wert ist.

10 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Ich finde es toll, das ihr Kalender apps testet oder zumindest vorstellt.
    Daher fände ich es begrüßenswert wenn ihr noch andere testen würdet (Personal cal, pimlical).
    Lg aw


  • Testet Ihr auch noch Pimlical? Das ist der Nachfolger von DateBk, das war mal DER Kalender für die Palm-Geräte.


  •   24
    TlM 28.11.2013 Link zum Kommentar

    @Christiane:
    Auch andere Apps haben Alleinstellungsmerkmale. Jorte mit der eigenen Cloud. Oder aCalendar mit der besonderen Anzeige von Geburtstagen. Trotzdem wurde die eine App hier mit 3, die andere mit 4 Sternen bewertet.
    Touch Calendar hat einfach zu wenig für 5 Sterne.

    Auch der Personal Calender hat ein Alleinstellungsmerkmal, er unterstützt die von Usern oft gewünschten Kategorien (nicht mein Wunsch nebenbei). Dazu wie bei CalenGoo und Business Calendar hervorragenden deutschsprachigen Support. Den Personal Calendar testet ihr anscheinend gar nicht?


  • Das touch-to-zoom-Konzept ist sehr wohl ein Alleinstellungsmerkmal und man kann so auch auf Wochenansicht heranzoomen. Ich denke der Kalender hat die 5 Sterne verdient. Es gibt zudem keine Bugs wie in einigen anderen Kalender-Apps. Der Absturz war wie gesagt nicht reproduzierbar.Ich wüsste nicht warum ich den Kalender also schlechter bewerten sollte als der Eindruck war, den er bei mir im Test hinterlassen hat. Die widgets sind beispielsweise bei weitem besser als die mancher anderer apps. Aber wie hier auch schon richtig erkannt hat jeder andere Bedürfnisse.


    • @Christiane Scherch
      Es ist eben nur so, dass es bei manchen Apps (z. B. Kalender ) keine Testversionen (light) gibt. Immer bezahlen und dann merken, dass diese einem doch nicht taugen, stimmt nicht gerade glücklich. Im Falle von Touch Calendar ist Gott sei Dank eine "FREE" zum Testen da. Gerne am Austesten, sobald ich mein Note 3 in Gebrauch nehme.

      Zu den anderen Dingen (Abstürze etc.) wurde schon geschrieben; also bin ich still (ist bei Audible seit geraumer Zeit bei mir auch so = nicht reproduzierbare Abstürze alle Nase lang beim SGS3).

      Ich denke eben: konstruktive Kritik/Äußerungen dürfen auf beiden Seiten genehm sein. Sollte kein persönlicher Angriff gegen dich oder deinen Test darstellen.


  • oh, ein Kalender! Gut, dass ihr endlich Kalender testet! -.-


  • @TIM ... deinem Kommentar ist nichts hinzu zu fügen!
    Ein vernünftiger Kalender hat nun mal eine Wochenansicht zu haben; dazu ein nicht reproduzierbarer Absturz können keine 5* hervorrufen (meine subjektive Meinung).
    Ich bleibe noch bei aCalendar ... 1x gekauft, für gut befunden und pasta.

    PS: was ich schon seit WINmobile-Zeiten vermisse: die Aufgaben im Kalender wie bei der TOP APP "Pocket Informant"! Waren das noch Zeiten, als man den KOMPLETTEN OUTLOOK-KALENDER inkl. Aufgaben & Notizen OFFLINE synchronisieren konnte. Dies wünsche ich mir in Zeiten von Cloud immer wieder zurück. Lieber OFF und sicher(er) als ein plattformübergreifender Sync und alles im Netz haben.


    •   24
      TlM 27.11.2013 Link zum Kommentar

      Aufgaben innerhalb einer Kalender-App anzeigen kann diese App hier nicht, aber können "CalenGoo" und "Business Calendar", in Planung auch für "Personal Calendar".

      Ob offline oder online und ob mit/ohne Sync, da sind die Wünsche unterschiedlich. Ich brauche z.B: dringend online Sync.


      • Ich darf dir abermals uneingeschränkt zustimmen; Bedürfnisse sind immer unterschiedlich, zumal ich den Kalender nicht beruflich nutzen muss. Dennoch sind mir Aufgaben und Notizen im Kalender ein großes Bedürfnis.
        Danke nochmals für den Hinweis in Sachen "CalenGoo" und "Business Calendar" ... hatte ich schon wieder vergessen, obwohl ich die Tests der letzten Tage mit Neugier verschlungen habe.


  •   24
    TlM 27.11.2013 Link zum Kommentar

    Hmm, ich sehe hier nichts, was diesen Kalender besonders für eine 5-Sterne-Wertung hervorhebt. Da reicht auch das Zoom-Konzept nicht für.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!