Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 4 mal geteilt 23 Kommentare

Totgeglaubte flashen länger: Paranoid Android ist zurück

Paranoid Android ist zurück. Nach einer längeren Auszeit ist die populäre Alternative zu CyanogenMod wieder verfügbar. Die Systemabbilder stehen zum Download bereit und basieren auf Android 6.0.1 Marshmallow. Nexus-Besitzer dürfen sich über erweiterte Funktionen im Custom-ROM freuen.

Ist Dir wichtig, dass dein Smartphone wasserdicht ist oder ist es Dir egal?

Wähle wasserdicht oder egal.

VS
  • 20553
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    wasserdicht
  • 14658
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal

Nachdem im Sommer 2015 etliche Entwickler der Custom-ROM Paranoid Android von OnePlus angeheuert wurden, hat sich bei dem Projekt lange Zeit nichts getan. Einer der damaligen Projektverantwortlichen Andre Saddler hatte es sogar für tot erklärt. Die Manpower war verschwunden und nicht mehr ausreichend, um Updates für die alternative Firmware zu liefern.

Das hat sich jetzt geändert. Im jüngsten Blog-Eintrag heißt es "All new features. New team members. New everything[...]". Der übliche Veränderungsbericht liest sich so, als wäre Paranoid Android nie weg gewesen.

  • Die Firmware basiert auf Android 6.0.1
  • Ihr könnt die Schnelleinstellungen anpassen
  • Ihr könnt Apps in Fenstern anzeigen
  • Die Theme Engine aus CyanogenMod wurde implementiert

Paranoid Andorid 2016 ist verfügbar für die Nexus-Geräte 6P, 5X, 6, 5, 4, 7 2013, 9 und die OnePlus-Geräte One, 2, X. Zum Download gelangt Ihr über diesen Link. Passende Google Apps bekommt Ihr bei OpenGapps. Beim Nexus 6P müsst Ihr außerdem das Vendor-Image aus dem korrespondierenden Factory Image extrahieren und separat flashen. Beim Nexus 5X hingegen haben die Paranoid-Android-Entwickler bereits das Vendor-Image der flashbaren Zip-Datei beigefügt.

Wir werden Paranoid Android in den kommenden Tagen testen. Auf welche Features sollen wir näher eingehen? Werdet Ihr es auch auf Euer Smartphone flashen?

4 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

23 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!