Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Aus der Community 3 Min Lesezeit 23 Kommentare

Whatsapp ignoriert Widersprüche zu Datenweitergabe

Diese Woche hatte ein bekanntes Netzwerk Probleme, das gleiche Netzwerk könnte mit der DSGVO Probleme bekommen und dubiose Anrufe waren auch ein Thema. Für jeden sollte etwas in unserem Wochenrückblick aus dem Forum dabei sein. Viel Spaß!

5. Hat noch jemand aktuell Facebook-Probleme? 

Wenn Facebook Probleme hat, ist das Internet immer in Aufruhr. So hat sich auch Andreas diese Woche gewundert, als das Netzwerk ungewöhnlich langsam war und auch so nicht funktionierte, wie es eigentlich sollte. Im Forum fragte er nach "Leidensgenossen" und wurde schnell fündig. Vielleicht sollten wir den nächsten Facebook-Ausfall alle im Café-Funkloch verbringen? ;)

4. Display friert ein - Sturz oder Apps schuld?

Wenn das Smartphone herunterfällt und ein paar Tage oder auch Wochen später Probleme auftreten, denkt man natürlich als erstes an den Sturz. Doch als das HTC U11 von Christine Probleme machte, bewahrte sie Ruhe und hat sich erst einmal an Euch gewendet. Und allem Anschein nach war wirklich eine App oder die Schutzfolie schuld, jedenfalls konnte sie das Problem erst einmal beheben. 

AndroidPIT HTC U 11 4580
Das HTC U11 ist empfindlich für Stürze ... / © AndroidPIT by Irina Efremova

3. Anruf eines vermeintlichen M$ Mitarbeiters

Kennt Ihr diese Anrufe von vermeintlichen Microsoft-Mitarbeitern, die ganz seriös wirken und man den Männern oder Frauen natürlich direkt alle Informationen gibt, die sie haben wollen? Müli fragt sich, wie viele von Euch schon diese Anrufe erhalten haben und ob jemand von Euch dadurch zu Schaden gekommen ist. Bitte vergesst niemals, dass Microsoft Euch nicht anrufen würde und per Remote Zugriff auf Euren Computer möchte.

2. HowTo Sensor-App Entwicklung

Auf der Suche nach Unterstützung zieht es Entwickler immer wieder in unser Forum und so hat sich auch Air Devil an Euch gewendet. Er hat keine Erfahrung mit der Erstellung einer strukturierten Android-App und möchte sich von Euch nun Tipps für seinen Fall holen. Vielleicht könnt Ihr hier noch etwas Input geben?

1. Trotz DSGVO : Whatsapp ignoriert Widersprüche zu Datenweitergabe

Ein alter Bekannter befindet sich mal wieder auf dem ersten Platz Eurer Top 5! C.F. hat hier auf einen Artikel hingewiesen, in welchem es um die DSGVO und WhatsApp geht. Seit dem Inkrafttreten der DSGVO überträgt Facebook noch immer und trotz Widersprüchen von Nutzern die Nutzerdaten von WhatsApp an Facebook. Ist dies für Euch wieder einmal etwas, worüber man hinwegsehen kann oder ist doch langsam der Zeitpunkt gekommen, sich einen anderen Messenger zuzulegen?

Whatsapp 06
Welcome to WhatsApp oder doch Auf Wiedersehen?  / © Shutterstock

Konntet Ihr in den Top 5 noch einen neuen Thread entdecken oder kennt Ihr das Forum sowieso wie Eure Westentasche? Ich wünsche Euch jetzt bei der obligatorischen Tasse Kakao noch einen angenehmen Sonntag. 

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

23 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Facebook allgemein ist das Problem.


  • Egal wie umfassend über WhatsApp berichtet wird, er scheint nicht wegzudenken zu sein:
    https://de.statista.com/infografik/16148/social-media-angebote-auf-die-junge-menschen-in-deutschland-am-ehesten-verzichten-koennen/
    "Der Messenger [WhatsApp] ist bei den Befragten [junge Menschen in Deutschland (14 bis 24 Jahre)] mit einem Nutzungsanteil von 99 Prozent omnipräsent."
    Ich glaube nicht, dass in anderen Bevölkerungsschichten die Nutzungszahl bzw. -quote komplett anders aussieht (induktive Schlussfolgerung).


    • C. F.
      • Blogger
      vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      Du musst das richtig wiedergegeben und nicht zusammen schneiden, damit es für dich passt: 61 Prozent können NICHT auf WhatsApp verzichten, die anderen also schon. Es geht in diesem Artikel ums verzichten können.


      • Dein Zitat ist ebenso eine Aussage aus dem Artikel. Es bleibt trotzdem nüchtern festzuhalten, dass WA trotz Negativschlagzeilen immer noch en vogue ist. Welches andere Software-Produkt kann das von sich behaupten? Bestenfalls MS Windows.


  • Und was ist mit der Reifenluft?
    Gibt es keine App, die den richtigen Zeitpunkt für den Wechsel anzeigt? 🤗


  • Ich höre auch langsam mit Whatsapp auf. Ich steige auf SMS um.


  • Wieder interessante Themen !!! Lasse dir den Kakao schmecken Sophia !!!


  • Nutze nun seit langer Zeit kein Whatsapp mehr, meine Kontakte wissen mittlerweile auch wie ich zu erreichen bin und haben damit kein Problem.


    • Ich nutze WhatsApp trotzdem weiterhin. Meine Kontakte natürlich auch und keiner hat damit ein Problem.


      • So ist das Leben. Jedem das seine. "Wichtige" Chats führe ich über Telegram oder SMS-Flat. In Gruppen über Stuss sabbeln klappt wegen der höheren Verbreitung am besten über Whatsapp.


      • Weil Telegram kein Stück sicherer ist als WA. 🤣 Der Datenschutz und Verschlüsselung ist ein Witz. Vom Impressum ganz zu schweigen

        Aries


      • Telegram verschlüsselt nur geheime Chats Ende-zu-Ende. Gruppenchats sind nur transportverschlüsselt. WhatsApp schreibt weitgehend in den AGB, was sie mit den
        Daten machen. Bei Telegramm fehlt das komplett. Sogesehen ist WhatsApp besser als Telegram. Das macht WhatsApp aber nicht akzeptabel, weil deren Nutzer dazu verdonnert werden, Rechte ihrer Kontakte zu verletzen.


      • C. F.
        • Blogger
        vor 3 Wochen Link zum Kommentar

        @Peter

        Ich nutze auch weiterhin Glyphosat. Keiner meiner Freunde und Bekannten hat damit Probleme. Bienensterben deswegen? Muss mir erst mal einer nachweisen. In unserem Garten fliegen immer noch Bienen rum. Klasse, so ein Garten ohne Unkraut. Glyphosat gesundheitsschädlich? Also mir geht’s gut.


      • C.F. WhatsApp ist es ja so: Leute die es verweigern, und einen anderen Messenger nutzen, denen geht's gut, und haben keine Probleme. Leute die WhatsApp weiterhin nutzen geht's auch gut, haben ebenso keine Probleme. Somit machen alle richtig.


      • Wenn die Leute, die WhatsApp nutzen nicht Daten derer über WhatsApp an Facebook weitergeben würden, könnte ich Dir zustimmen.

        WhatsApp hat nicht einmal eine Funktion zum Widerspruch. Der kann nur durch Nichtnutzung erfolgen.

        H.E.


      • WhatsApp hin oder her, wurde schon hunderte male diskutiert. Es gibt Menschen die es nicht sehen oder sehen wollen, oder es gibt die andere Seite die alles machen um nicht in die Fänge vom FB Konzern zu geraten. Ich z.B. nutze aus Prinzip nichts wo dieser Konzern die Finger drin hat. Und für die Zukunft wird es auch so bleiben. Sollte der Konzern einen Dienst App aufkaufen ist diese von all meinen Geräten verschwunden. Ob es anderen damit gut geht, kann mir egal sein. Jeder muss doch selbst wissen welche Daten er freiwillig an diesen Konzern gibt.

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern