Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Aus der Community 3 Min Lesezeit 6 Kommentare

Wie verschicke ich Dokumente über WhatsApp?

Es ist Sonntag und somit wieder Zeit sich bei einer Tasse Kakao, die letzte Woche noch einmal Revue passieren zu lassen. In unseren Top 5 aus dem Forum zeige ich Euch daher Themen, die unsere Community diese Woche bewegt haben. Viel Spaß!

5. Benachrichtigungen best. apps erscheinen NICHT in Statusleiste , aber die Töne

Wenn man eine neue Benachrichtigung erhält, gibt das Smartphone in der Regel einen Ton von sich, vibriert und zeigt in der Benachrichtigungsleiste die entsprechende App an. Bei Markus hat das Smartphone aber genau das nicht mehr bei allen Apps gemacht und ihn nur noch mit Tönen über Neuigkeiten Informiert, aber nicht mehr in seiner Statusleiste. Leider haben die Vorschläge von Euch nichts bei dem Gerät gebracht und letztlich half nur noch der Werksreset des Smartphones.

4. Jetzt hat Aquamail Pro auch Werbung

Wenn man eine App gekauft hat, geht man davon aus, keine Werbung mehr sehen zu müssen, doch Brian bekommt seit Kurzem in seiner Bezahlversion von Aquamail Pro bei dem Öffnen von Anhängen eine Information, dass er sich doch eine andere App installieren solle. Zählt das für Euch schon zu Werbung oder könnte dies ein Versehen der Entwickler sein? 

AndroidPIT new apps 3
Werbung in Apps ist fast normal. / © AndroidPIT by Irina Efremova

3. Dieselfahrverbot

Unser Themengebiet erweitert sich ständig und auch im Forum werden immer wieder Themen abseits von Android diskutiert. Esmiralda ist wegen dem Dieselfahrverbot aufgebracht und tut im Forum ihrem Unmut kund. Wie steht Ihr zu den Verboten und würdet Ihr zukünftig noch einen Diesel kaufen oder steigt Ihr lieber gleich auf ein E-Auto um?

2. Was können wir gegen Mikroplastik tun?

Mikroplastik ist aktuell ein Thema, das durch die Medien geht und das mit guten Grund. Forscher haben diese Woche erstmals Mikroplastik im Kot von Menschen nachweisen können und auch Esmiralda macht sich Gedanken, was wir dagegen tun können. Im Thread wurden spannende Sichtweisen zu dem Thema diskutiert und auch zwei Apps vorgeschlagen, die Euch bei der Identifizierung von Lebensmitteln und Kosmetik mit Mikroplastik helfen. 

1. Datei mit WhatsApp an einen Kontakt versenden

Wie versendet man eigentlich ein Word-Dokument über WhatsApp, was aber noch auf dem PC liegt? Genau diese Frage hat sich Peter gestellt und sich hilfesuchend an Euch gewendet. Herausgekommen sind gleich mehrere Lösungswege, die Peter letztlich auch ans Ziel gebracht haben. Manchmal sind es eben Dinge, die für andere ganz leicht sind und die dann gemeinsam schnell gelöst werden können.

Habt Ihr eigentlich schon gesehen, dass wir in unserem Magazin einen neuen Moderator haben? Ali unterstützt uns seit Kurzem im Magazin und im Forum findet Ihr eine Vorstellung von ihm. Ich wünsche Euch ansonsten noch ein schönes Wochenende und da ich nächste Woche im Urlaub bin, eine angenehme Woche. 

6 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Zum Thema Mikroplastik ... das ist nicht das Hauptproblem sondern eher die Überzahl an Schiffen die die Ozeane verdrecken und zerstören genauso das wir zu viele Fische fangen und das Ökosystem zerstören.

    Diesel kaufen? Klar warum auch nicht. Das Thema ist künstlich aufgebläht nur um wieder mehr Kohle von der Bevölkerung abzuknöpfen. Wie sieht es denn mit dem Kerosin aus was Flugzeuge ablassen über den Städten.Ist genauso Umweltbelastung. Die Politik will mit dem Dieselskandal nur wieder irgendwas anderes vertuschen. Elektroautos sind genauso schlecht wie Diesel. Je mehr Elektroautos desto mehr Strom muss produziert werden und das schafft nicht der Ökostrom alleine.Belastet im Endeffekt auch die Umwelt.

    tommy


    • Sophia Neun
      • Admin
      • Staff
      vor 2 Wochen Link zum Kommentar

      Man kann natürlich immer die Schuld bei anderen Dingen suchen. Klar, die Schifffahrt ist schädlich für die Umwelt und auch Flugzeuge sind mit das schlimmste. Aber wäre es nicht toll, wenn einfach jeder mit kleinen Dingen anfängt? Das summiert sich auch und schadet nicht, sondern tut der Umwelt gut. Einfach beim Duschbad darauf achten keines mit Mikroplastik zu kaufen und schon hat man eine kleine gute Tat vollbracht.


  • Interessante Themen Schönen Urlaub Sophia


  • Mia vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    Hey du, vielen Dank für die schöne Zusammenfassung. Nur kurz zu Info, ich fahre im Schnitt 100.000 Km im Jahr, das macht kein Elektroauto mit

Empfohlene Artikel