Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Gesponsert 4 Min Lesezeit 12 Kommentare

TestM im Test: Prüft die Funktionalität Eures Smartphones

Die App TestM untersucht Smartphones auf technische Probleme und prüft dabei alle Funktionen des Geräts. Die App ist für Android und iOS verfügbar. Sollte etwas überraschendes passieren und das Smartphone schaden nehmen, kann die App Euch sagen, ob sich eine Reparatur noch lohnt oder ob Ihr lieber gleich ein neues Smartphone kaufen solltet. Auch wenn Ihr einfach ein neues Smartphone haben und das alte verkaufen wollt, kann diese App wahre Dienste leisten. TestM führt eine Reihe umfassender Tests durch, um den Zustand des Smartphones zu bestimmen und erstellt einen Bericht, den Ihr einfach abspeichern oder mit anderen teilen könnt. In diesem kurzen Test schauen wir uns die Funktionen von TestM einmal genauer an.

Funktionen und Nutzen

Die App TestM ist kostenlos im Play Store und im App Store erhältlich und kann auf allen Smartphones mit Android 4.3 oder neuer installiert werden. TestM ist auf über 6500 verschiedenen Smartphones und in 19 Sprachen verfügbar.

Solltet Ihr auf der Suche nach einem gebrauchten Smartphone sein oder Euer eigenes verkaufen wollen, hilft der TestM Report. Seid Ihr an einem angebotenen Smartphone interessiert, könnt Ihr den bisherigen Besitzer einfach um einen solchen Report bitten. Somit kauf Ihr nicht die Katze im Sack. Verkauft Ihr Euer gebrauchtes Gerät, könnt Ihr einfach vorher die Tests durchführen lassen und fügt einen Screenshot der Ergebnisse Eurem Angebot hinzu.

testm german 3
Mit TestM könnt Ihr alle Funktionen Eures Smartphones überprüfen. / © AndroidPIT

Aber lasst uns einen Blick darauf werfen, wie die App überhaupt funktioniert: Beim Öffnen der App werdet Ihr zunächst gefragt, ob Ihr nur einen schnellen oder den vollständigen Test durchführen möchtet. Ich habe mich natürlich für die zweite Option entschieden, der Vorgang dauerte dann gut 5 Minuten. Hierbei durchläuft das Smartphone gut 20 verschiedene Tests, damit die App den Zustand beurteilen kann. Darunter befinden sich folgende Tests:

  • Touchscreen-Test
  • Funktionszustand der Lautsprecher, der Mikrofone und des Kopfhörerausgangs
  • Test des Gyroscopes, des Beschleunigungssensors und des Kompass
  • Test der WiFi-, Bluetooth-, GPS-Moduls und der mobilen Datenverbindung
  • Test des Lichtsensors, der Ladefunktion, des Vibrationsmotors, des Annäherungssensors und des Fingerabdrucksensors
  • Test der Frontkamera, Hauptkamera und des Blitzes

Bei diesen Tests bin aber auch ich gefragt. Um die Audiofunktion zu testen, liest die App z.B. Zahlen vor, die ich dann in der App eintragen muss oder ich muss über den gesamten Bildschirm wischen, um die Touch-Funktion zu kontrollieren. Alle Tests sind aber sehr einfach auszuführen. Auch nehmen sie nicht viel Zeit in Anspruch und die Ergebnisse wurden alle schon kurz danach angezeigt.

testm german 1
Einer der Tests überprüft Euren Touchscreen. Hier müsst Ihr alle Bereiche des Displays berühren. / © AndroidPIT

Nachdem die App mit allen Tests durch war, wurde mir der komplette Bericht über mein Smartphone angezeigt. Glücklicherweise hat mein Galaxy S7 Edge alle Tests bestanden. Mir wurde auch gleich angeboten, passende Reperaturshops anzuzeigen. Hier wird eine Karte aufgerufen und ich muss meinen Standort eingeben. Das Anzeigen der Shops hat in meinem Fall leider nicht funktioniert, ich bin nicht sicher, ob das was mit meinem Standort in Berlin zu tun hatte.

testm german 4
Nach der Erstellung des Berichts könnt Ihr ihn mit potenziellen Käufern teilen. / © AndroidPIT

Die App kann aber auch noch mehr Eigenschaften des Smartphones unter die Lupe nehmen. Tippt Ihr auf den Menü-Button in der App, werden Euch weitere Optionen angezeigt. Hier könnt Ihr Eure aktuelle Internet-Geschwindigkeit messen lassen, Informationen zum Akku und allgemein zum Smartphone aufrufen, einen Bericht erstellen lassen und auch Feedback an die Entwickler der App senden, falls Ihr Probleme mit der App habt. Hier könnt Ihr Euch auch direkt Reparaturstellen anzeigen lassen. In den Einstellungen der App könnt Ihr festlegen, ob Euch Benachrichtigungen angezeigt werden sollen.

testm german 2
Wie hier zu sehen, bringt TestM noch ein paar mehr Features mit. / © AndroidPIT

Bedienung, Geschwindigkeit und Stabilität

In Sachen Einrichtung, Design und Benutzerfreundlichkeit kann die App punkten. Sie ist sehr einfach zu bedienen und wirft keine Fragen auf. Auch das Design von TestM ist ansprechend. Auch hinsichtlich Geschwindigkeit kann sie überzeugen. Die Tests waren alle sehr schnell abgeschlossen, lange Wartezeiten sind nicht zu befürchten. Die App ist komplett kostenlos, was natürlich entscheidend ist, wenn Ihr einen Verkäufer darum bitten wollt, einen Bericht mit der App zu erstellen.

Ich kann die App wärmstens empfehlen, da sie sicherstellt, dass Euer Smartphone wirklich voll funktionsfähig ist. Die Erstellung eines Berichts geht schnell von der Hand und ist nicht kompliziert. Will man sein Smartphone verkaufen oder selbst ein gebrauchtes erwerben, sorgt die App für eine gewisse Sicherheit. Mit dieser Meinung bin ich wohl auch nicht alleine, wenn man sich die vielen positiven Bewertungen im Play Store ansieht. Neugierig geworden? Schaut Euch die TestM-App einmal an und testet Euer Smartphone auf seine Funktionstüchtigkeit.


Dieser Artikel ist in Kooperation mit TestM entstanden. TestM hatte aber keinen Einfluss auf den Inhalt dieses Artikels.

Top-Kommentare der Community

12 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • "Getestet und für gut befunden" - könnte man meinen. "Gesudheit" wird attestiert, wenn man alle Tests durchlaufen hat. Wieso sich beim Mikrofontest GOOGLE ausdrücklich Zugangsrechte verschaffen will, erklärt sich mir nicht.

    [Die Spracherkennung/Funktion "GOOGLE now" benutze ich - wie Alexa, AMAZON Echo, Siri etc. - ganz bewusst nicht.]

    Ansonsten ist die App OK und mein "Xiaomi Redmi Note 4G" wohl auch? - Noch gehört es ja nicht zum alten Eisen, doch wenn ich es z.B. "in der Bucht"/ebay verkaufen wollte, würde ich mit dem Testergebnis wohl Mecker bekommen.

    Warum?

    Ich hab' das Ding 2 x mit einem 1,4-Tonner-PKW unfreiwillig/zufällig überrollt, weil es mir unbemerkt aus der Tasche und quasi in die Fahrspur fiel. Mehr als 1 1/2 Stunden lag es zudem im Starkregen. Das "überfahren" des Teils ging recht glimpflich ab. Der Magnetverschluss meiner unikaten "Hairyworm.com"-Tasche drückte dann doch etwas ins Gehäuse. Folgen: 1. Leichte Krümmung des Gerätes (wie es andere auch beim in der Gesäßtasche tragen quittieren), was behebbar war, und 2. gibt es an der gegenüberliegenden Stelle im Display "leuchtende" Artefakte, die nur im Schwarzmodus sichtbar sind. - Also 2 fette Mängel physikalischer Art, die die App nicht erkannte.

    Insofern ist die App "TestM" vielleicht für den eigenen Gebrauch ganz OK; als Referenz für den Verkauf (100 % OK) würde ich dem Testbericht zumindest nicht zu 100 % Vertrauen schenken.

    Kommentator "Bruce W." ging ja in die Tiefen des sog. "Datenschutzes" dieser App. Ist schon interessant, wer da welche Daten abgrabbelt? - Wahrscheinlich werden sich die Datenhändler bald in den Preisen unterbieten - wer die Neuesten und Allumfassendsten hat, wird "gewinnen".

    Ansonsten "nervt" die App mit häufigen Beifallsbekundungs- oder "Teilen"-Absichten, was ihre "Datenkrake"-Funktion bestärken dürfte.

    MIST ist nur, dass es de facto nur noch 2 Betriebssysteme für Smartphones gibt: iOS/Apple/iPhone und Android. - Und alle sind gleichermaßen "gut" im Abgrabbeln von Daten und gleichermaßen schlecht im "Datenschutz" bzw. für "Angriffe" - wohl der Grund, warum Handies/Smartphones mit Symbian/Windoofs/BB-OS so schnell wie sang- und klanglos vom Markt verschwanden?

    Bevor hier irgendwer kommentiert, ich müsste ja spätestens seit E. SNOWDENs Veröffentlichungen wissen, worauf ich mich mit einem Handy/Smartphone eingelassen habe: JA - aber bitte nicht "alle Dienste"/Apps.

    Übrigens: Ist es nicht interessant, wie quasi weltweit die dortige Infrastruktur immer maroder wird - und gleichzeitig überbordend Geld für "Datensammlung" nebst Speicherung + "KI" vorhanden ist?

    "Das Geld ist nicht weg. Es gehört nur einem Anderen." - Oder: "Die Daten sind nicht weg, ..."

    SORRY, dass ich mich zu einem etwas längeren Statement gemüßigt fühlte.


  • Kann es sein, dass dieser "Artikel" nachtræglich als "Gesponsert" also Reklame gekennzeichnet wurde?


  • Sorry, was ein Quatsch ist das denn ?


  • Auf den ersten Blick wirklich informativ und ich finde es auch gut, dass AP über sowas berichtet, allerdings wurde der Datenschutzaspekt nicht betrachtet und bei so einer App springt mit diese Frage sofort ins Gesicht, gerade weil sie kostenlos ist. .Datensammeln geht so natürlich ganz einfach ... wer weiß was mit diesen Daten dann passiert. Ich bin da sehr kritisch und mag das nicht haben. Die Funktionstestung beim Verkaufen erscheint aber recht sinnvoll, wenn ich nun wüsste, das ich alle Daten von meinem Handy wirklich runter gelöscht habe um es zu verkaufen (ob das wirklich möglich ist, weiß ich nicht) dann könnte man das im Verkaufsfalle nutzen.... aber nur dann und wenn man Zweifel beim zu kaufenden oder verkaufenden Gerät hat...... und dann wieder runter mit der App in der Hoffnung, das sie nichts hinterlässt, was weiter sammelt.....

    Ergänzung am 27.01.2018 um 14:22h: Ah, jetzt ist der Artikel als gesponsert gekennzeichnet.


  • Diese App ist für nicht auskenner wer sich auskennt mit der Hardware der braucht diese app garantiert nicht!


  • Was zum.... irgendwas is an denen doch nicht koscher...
    https://testm.com/privacy-policy
    überall diese "schreibfehler"

    "4.5. ProBile. Some parts of the App may enable you to build a public proBile in connection with your Account ("Public Pro?ile"). Your Public ProBile will include your name, and other information that you choose to include in your Public ProBile, such as your contact information."


  • Die App ist also kostenlos und will ALLE Berechtigungen haben, denn sonst könnte sie auch nicht alles testen.

    Nein danke.


    • Psssssssst ... bitte nicht solche Kommentare. Das møgen einige Menschen hier gar nicht. Oder .... neeee hier is ok. Nur ein Problem wenn man zu Xiaomi sowas sagt, weil da wohl Werbepartner bøse werden :-)

      Egal welches Phone, welche App, welcher Dienst ... immer kritisch sein. Und von Apit wuerde ich mir wuenschen kritischer - nicht nur bei Whatsapp - zu sein und auch mal die Schattenseiten aufzeigen. Auch wenn das potentielle Werbeeinnahmen kosten kønnte.


      • Holger, ich kann die nur beipflichten. Gerade in unserem kaum noch überschaubarem Informationszeitalter muss man sehr, sehr kritisch sein.
        Leider gehen die meisten recht naiv mit solchen Themen und ihren Daten um.
        Das wird sich rächen, denn es gibt für dritte so viele Möglichkeiten diese Daten zu nutzen. Nicht nur zur Werbung.


  • Wow, die Redakteurin sieht ja beinahe wie ein Model aus. 👍


  • Die Funktion, das Gerät zu Prüfen, konnte man bei manchen Herstellern ja schon über einen gewissen Code im Tastenfeld. Bei Sony kann man dies sogar direkt unter den Einstellungen.
    Allerdings finde ich es klasse das es endlich eine allgemeine Applikation für so etwas gibt.
    Leider ist diese für mich uninteressant, da ich die Erfahrung gemacht habe, dass keine Applikation wirklich den richtigen Zustand des Akkus anzeigt.
    Zwei meiner Geräte haben einen alten, nicht mehr richtig funktionierenden Akku. Egal welche App ich zum Testen laufe lasse, alle zeigen an das der Akku im guten Zustand ist.
    Daher traue ich diesen angeblichen Wunderapps nicht mehr. Vermutlich, sollte der Akku Zustand überhaupt via App richtig messbar sein, bedarf man vermutlich Root.

    Dennoch, für den Ottonormalverbraucher finde ich die App klasse.

    Guter Artikel.


    • Danke für die Information. Ich habe mich noch nie eingehend mit diesem Thema beschäftigt und habe solche Analyseapps einfach mal spaßeshalber durchlaufen lassen, um zu sehen wie es um meinem Akku steht. Nun weiß ich, das ich dem nicht trauen kann. Wäre aber hilfreich, sollte ich mal ein Phone länger behalten, dann könnte ich den Akku besser im Auge behalten. Schade.

Empfohlene Artikel