Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Telegram: WhatsApp-Konkurrent bekommt neue Funktionen

Telegram: WhatsApp-Konkurrent bekommt neue Funktionen

Ein neues Update verpasst dem beliebten Messenger Telegram eine Reihe von ortsbezogenen Funktionen. So lassen sich Kontaktdaten schnell mit einem Nutzer in der Nähe tauschen.

Mehr Videos zu aktuellen Technik-Themen findest Du auf unserer Video-Seite.

Ein kürzlich erfolgtes Update erlaubt es, einzustellen, wer die eigene Telefonnummer sehen kann. Mit der neuen Funktion ist es etwa möglich, die eigenen Kontaktdaten zu teilen, die Nummer aber verborgen zu halten. Eine ideale Funktion für Partys, Geschäftstreffen und ähnliche Gelegenheiten.

Lokale Gruppen-Chats

Mit der Funktion "Personen in der Nähe" könnt Ihr auch Chats in der Nähe öffentlicher Gruppen scannen. In diesem Zusammenhang wird es auch eine Schaltfläche "Lokale Gruppe erstellen" geben, mit der Ihr selbst eine solche erstellen könnt. Telegram spricht von einer sich "neu öffnenden Welt lokaler Gruppenchats" für Orte wie Konferenzen, Festivals oder Stadien.

Einfache Gruppenübergabe

Wenn Ihr es satt habt, eine Gruppe zu verwalten, könnt Ihr nun mit zwei Fingertipps die Administrationsrechte an jemand anderen übergeben. Der Gruppenbesitzer muss lediglich Admin-Rechte für eine andere Nutzung vergeben und dann auf die neue Option "Transfer Ownership" klicken. Das neue Telegram-App-Update enthält zusätzliche Benachrichtigungsptionen, Siri-Shortcuts für iOS-Benutzer natürlich und zusätzliche Anpassungsoptionen.

 

Quelle: Telegram

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

14 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Wäre schön, wenn ein Whatsapp Konkurrent mal nicht jeden Scheiß in die App rein ballert sondern was klarer und strukturierter bleibt. Whatsapp ist doch wie ein Gummibärchen mit extra Zucker drauf.... und ich will Chips. Bis jetzt war mir Telegram sehr sympatisch, ich hoffe, sie übertreiben es nicht mit Zusatzfunktionen, die kein Schwein wirklich braucht. Ich brauche nicht eine App, die alles kann, nutze gerne für jeden Zweck eine andere, so bleiben die bei ihrem Leisten und ich muss mich nicht durch sämtliche Button wühlen, bis ich brauche, was ich suche.


  • Telegram finde ich gut.
    Nur was nützt es wenn ich darüber nur mit einem einzigen Freund chatte und der Rest ist bei Wahtsapp?


  • Telegram acht sich bei mir unbeliebt, werde es nicht nutzen.


  • Ich halte nicht viel von Telegram.
    Man möchte eine Alternative sein, auch für den Normalverbraucher, wirbt mit Sicherheiten und verschiedenen Verschlüsselungen, kommuniziert aber nur in der untersten Schublade damit, dass die normalen Chats gar nicht Ende zu Ende verschlüsselt sind. Eine Transportverschlüsselung ist ein zu schlechter Witz, um es als tatsächliche Alternative zu benennen. Nur in den extra gekennzeichneten "Privatchats" ist eine vernünftige Verschlüsselung gewährleistet.
    Bei Gruppenchats ist es sogar generell unmöglich sie so zu verschlüsseln.

    Komisch dass so viel über WhatsApp gelästert wird, wobei diese doch die besten Tools zur Verschlüsselung nutzen. (mal abgesehen von OTR Spielchen).
    Glaube nicht, dass die neu gebrachte Funktion irgendetwas an der derzeitigen Stellung Telegrams ändern wird.


    • dafür kann ich Telegram nicht nur auf einem einzigen Gerät nutzen! Das ist der entscheidende Vorteil


      • Der entscheidende Vorteil ist das Telegram nicht Facebook gehört.


      • Heißt also, dass jeder Messenger gut ist, der nicht Facebook gehört?
        Ist eine ziemlich ignorante und engstirnige Sichtweise.
        Stand heute bietet WhatsApp Verschlüsselungen uber das Signal Protokoll, von denen Telegram nicht mal zu träumen wagt.
        Stand heute gibt es, was den Sicherheitsaspekt angeht, keinen objektiven Grund Telegram zu nutzen.


      • Das kann sein, subjektiv aber ist von meinem Gefühl alles besser als das blaue F. Und du musst mir nicht erzählen das Facebook nicht wissen würde wer wann mit wem über WhatsApp schreibt. Den Inhalt der Nachricht vielleicht nicht, dafür aber alles andere. Und das ist mindestens genauso schlimm.

        HEB


      • Man nutzt in der Regel sowieso nur ein Gerät, und da man sein Smartphone auch (in der Regel) immer dabei hat ist es mir völlig egal ob ein Messenger auf 10 anderen Smartphones oder auf 7 Laptops parallel läuft. Du kannst ja deine Telefonnummer und die damit verbundenen Services auch nur auf einem Gerät nutzen.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!