Test Verfasst von:

TeamViewer Free - die Fernwartungsapp

Verfasst von: Ludwig H. — 29.10.2011

Teamviewer. Der wohl beliebteste und einfachste Dienst für Fernwartung. Wer kennt ihn nicht?

Nach der Unterstützung von Windows, Mac OS (und iOS) und Linux gibt es diesen Dienst seit Juni auch für Androidgeräte.
Da ich oft Privatsupport für Verwandte betreibe ist dieses Programm Pflicht auf meinem PC, mit der App "TeamViewer Free" geht das ganze nun noch einfacher und schneller.

Wie gut das geht lest ihr im heutigen Test!

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
6.0.203 Variiert je nach Gerät

Funktionen & Nutzen

Testgeräte:
-HTC Desire mit 2.3.7 (Root und Custom ROM)
-Acer Iconia A500 mit 3.2

Falls sich nun jemand fragt was "TeamViewer Free" ist, hier ein konkretes Beispiel - besser gesagt mein Hauptanwendungsgebiet der Software:
Ihr kennt das mit Sicherheit - das Familienmitglied, das sich am besten mit Computern auskennt, muss allen nicht ganz so technikaffinen Verwandten bei der Benutzung ihres PCs oder Macs helfen. Und so bin ich derjenige, der die Computerprobleme meines Opas lösen darf.
Da sich die Hilfestellung über das Telefon immer recht schwierig gestaltet hat, habe ich vor einigen Monaten Teamviewer auf dem Vista Notebook meines Großvaters installiert (durch das festgelegte Passwort und einen Programm-Autostart ist das Ganze recht "deppensicher").
Wenn nun ein Anruf kommt muss ich nur noch die Teamviewer App auf meinem Tablet starten und kann den Bildschirm meines Opas anschauen und bedienen. So wird das Helfen ganz simpel und geht schneller, als auf dem altmodischen Weg.

Nun aber zur App selber: Nach dem Starten zeigt die App auf 3 verschiedenen Ansichten, wofür die Anwendung gut ist und was man damit machen kann. Kurz darauf kann sie auch schon benutzt werden.

Im Tab "Verbindung" ist die Hauptfunktion untergebracht und kann (genauso wie am PC) mit der TeamViewer-ID und dem zugehörigen Kennwort gestartet werden. Alternativ ist es möglich eine Testverbindung herzustellen, um sich erstmal ein Bild der Anwendung zu machen.
Nach dem Verbinden mit einem Klienten kommen einige Bedienungshinweise, damit man schnell das Steuerungsprinzip versteht.
Mit "Schließen" beendet man diesen Dialog und kommt direkt zur Ansicht des Bildschirms, den man fernsteuern will.

Auf meinem Tablet konnte ich hier einen kleinen Bug feststellen, der sich in einem gestreiften Bild beim Starten der Verbindung äußert und nur verschwindet, wenn man die App schließt und neu startet.

Schauen wir uns nun die Bedienung auf dem Bildschirm an: Man möchte meinen, dass die Bedienung wie auf jedem Touchscreen durch einfaches Drücken und Wischen geschieht. Das ist aber nicht so! Man hat einen Mauszeiger, den man durch Ziehen verschieben kann (zieht man nach unten links, geht auch der Mauszeiger nach unten links) und durch ein Tippen auf das Display (durch die vorherige Auswahl des Mauszeigers ist es egal wo) erzeugt man einen Klick mit der linken Maustaste.
Für weitere Optionen sind die Tasten am unteren Bildschirmrand gedacht:

  • Das "X"-Zeichen beendet die Sitzung
  • Das "Tastatur"-Zeichen öffnet die Bildschirmtastatur
  • Das "Maus"-Zeichen simuliert einen Klick mit der rechten Maustaste
  • Die Lupe dient zum Zoomen (alternativ über Pinch-to-Zoom)
  • Der Schraubenschlüssel birgt 3 Aktionen (Strg+Alt+Entf, Computer neustarten, Eingaben am Computer sperren)
  • Das "Einstellungen"-Zeichen beinhaltet einige Konfigurationsmöglichkeiten


Ein weiterer Tab verbirgt die Historie der Computer, mit denen man sich bereits verbunden hatte. Hier werden einfach nur die TeamViewer-IDs angezeigt, die nach einem Klick automatisch im Verbindungstab eingefügt werden.

Der dritte Tab beinhaltet die Partnerliste-Funktion, die es auch in den anderen Teamviewer Klienten gibt. Hiermit kann man sich noch schneller mit seinen eingespeicherten Kontakten verbinden. Auch das funktioniert in der App ohne Probleme.

Im vierten und letzten Reiter der App "TeamViewer Free" gibt es Konfigurationsmöglichkeiten für die Übertragungsqualität, das Hintergrundbild, das Speichern von Passwörtern, eine Hilfe und eine Anleitungen über die Bedienung der App.

Fazit: Die App "TeamViewer Free" kann alles, was auch die Desktopversion kann, funktioniert gut und sieht schick aus. Die Einrichtung beziehungsweise Verbindung zu anderen Klienten geht schnell und einfach. Das einzige Problem ist der gestreifte Bildschirm, der manchmal auftaucht, wenn man sich verbindet.
Insgesamt hat die App in dieser Kategorie die Wertung "sehr gut" verdient!

Bildschirm & Bedienung

Die Bedienung der App "TeamViewer Free" ist simpel und selbsterklärend, bis man in der Remoteansicht eines anderen Computers ist - das Aussehen ist im schlichten aber schicken TeamViewer Design gehalten.
Wie bereits oben erwähnt geht die Bedienung hier nicht über normales Tippen auf Schaltflächen, sondern durch Ziehen des Mauszeigers und Tippen auf den Bildschirm. Durch die Hilfefenster weiß man zwar schnell wie es funktioniert, es erfordert aber erst eine Eingewöhnung und geht auch nicht sehr schnell. Wünschenswert wäre hier eine ganz normale Bedienung, wie sie bei jedem Touchscreen verwendet wird. Allerdings wird hier das Problem sein, dass man sehr schnell versehentlich auf irgendwelche Buttons kommt.

Auch die Bedienung auf Tablets ist gut und funktioniert genauso wie auf Smartphones. Allerdings ist das Design der App nicht auf Honeycomb angepasst, wodurch man die App in den Tabs nur im Hochkantmodus benutzen kann.

Speed & Stabilität

Die Stabilität der App "TeamViewer Free" lässt keine Wünsche offen - sie ist kein einziges Mal abgestürzt.
Die Geschwindigkeit ist auch in Ordnung, sowohl das Verbinden als auch die Verbindung ist schnell, könnte aber ruhig schneller sein.

Preis / Leistung

Die App "TeamViewer Free" gibt es kostenlos und ohne Werbung im Android Market.

Screenshots

TeamViewer Free - die Fernwartungsapp TeamViewer Free - die Fernwartungsapp TeamViewer Free - die Fernwartungsapp TeamViewer Free - die Fernwartungsapp TeamViewer Free - die Fernwartungsapp TeamViewer Free - die Fernwartungsapp
Seit 2010 bin ich nun schon bei AndroidPIT angemeldet, damals wegen meinem HTC Desire - wie doch die Zeit vergeht! Nach und nach habe ich dann Blogs geschrieben, angefangen Apps zu testen und bin schließlich auch ins Moderatoren-Amt eingestiegen. Nebenbei bin ich auf dem Weg zum Abitur, spiele Musik, fotografiere gerne und genieße mein Leben.

23 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • André Betz 12.09.2013 Link zum Kommentar

    Welche Apps brauche ich denn, wenn ich von einem Androidgerät auf ein anderes Androidgerät zugreifen will?

    0
  • Garry M 02.11.2011 Link zum Kommentar

    Die mit Abstand die wichtigste App auf meinem Handy!

    0
  • Marcosso 01.11.2011 Link zum Kommentar

    wirklich sehr nützliche App, nicht nur zum fernwarten sonder auch um Dokumente, Musik oder Bilder vom Heim - PC aufs Smartphone zu schicken oder Programme zu benutzen und starten.

    Ich nutze die App auch schon seit der Beta Phase auf meinem Sensation. Die free Version ist für private Zwecke gedacht und hat die gleichen Funktionen wie die kommerzielle Version. Am Schluss der Sitzung wird man einfach immer freundlich darauf hingewiesen dass man für kommerzielle Zwecke bezahlen muss.

    Das Problem mit den Streifen ist bei mir noch nie aufgetreten. Von mir gibts für diese App 5 Sterne !

    Die "TeamViewer for Android" App, die oben als vergleichbare Anwendung aufgelistet ist wurde aus dem Android Market entfernt....

    0
  • Peter Voigt 31.10.2011 Link zum Kommentar

    leider ist derzeit der Teamviewer für Android wirklich nur ein Viewer. Ich suche dringend eine echte Vollversion, die also die auch die Bedienung des Telefons von einem Viewer auf dem PC ermöglicht.

    Es müsste also im Telefon der Dienst permanent im "Servermodus" laufen.
    Sowas gibt es aber für Android (noch) nicht, oder?

    Ich meine jetzt auch keinen Shellzugang, sondern eine echte GUI.
    PAW Server ist dicht dran, kann es aber nicht wirklich :-(

    0
  • Pyr13l 31.10.2011 Link zum Kommentar

    Ich nutze sie einmal täglich. Wenn ich am PC irgendwas ausführe was länger dauert, dann schau immer fern. Und um nicht immer testweise aufstehen zu müssen, schau ich einfach per TeamViewer was los ist. Für Support bei meinen Kumpels wäre mir der Bildschirm meines HTC Desire zu klein. Dafür kann die gute App ja nix.
    Wäre bestimmt auch möglich und würde bestimmt auch bequemer vom Sofa, aber da verwende ich dann lieber die Desktop-Version.
    Tablet hab ich nicht. Und weil sich mir der Sinn und Zweck eines Tablets für mich im speziellen derzeit nicht erschließt , hol ich mir auch keines.

    Super Test. Danke für den Hinweis. Daran hätte ich nie gedacht danach mal zu suchen. Wäre mir ohne euch wohl völlig entgangen.

    0
  • Christoph 30.10.2011 Link zum Kommentar

    @dirlan : danke für den Hinweis.

    Ich denke ich bleibe bei realvnc.

    0
  • Dirlan 30.10.2011 Link zum Kommentar

    Liebe Leute, die marketversion kann nicht(!) zur vollversion upgedated werden. nur bei der downloadVersion von deren Webseite kann man die Lizenz aktivieren.
    allerdings hat die webseitenversion den Nachteil, dass es keinen updatePrüfer gibt und das ist "bescheiden".
    ansonsten kann eine sitzung nur 5 min. dauern, ausser der entfernte pc hat eine vollversion. einer muss halt eine Lizenz haben um längere Sitzungen halten zu können.
    wir nutzen teamviewer in der Firma schon zig Jahre...

    0
  • Jan 30.10.2011 Link zum Kommentar

    Aber Fernwartung von meinem PC zum Samsung Galaxy meiner Mutter geht damit nicht oder?

    0
  • Ludwig H.
    • Mod
    30.10.2011 Link zum Kommentar

    Ja, ID und Passwort reicht!

    0
  • Christoph 30.10.2011 Link zum Kommentar

    Läuft die Verbindung über einen Dritten server? Ich nutze real vnc dafür. Dank Webseiten wie wasistmeineip. De kann auch meine Mutter ihr externe IP heraus finden.
    Zu meiner Frage noch mal: reicht es die id und das Passwort zu haben und die IP Adresse wird durch einen Dritten server weitergeleitet, auf dem sich der client anmeldet.

    0
  • shiwuzu 30.10.2011 Link zum Kommentar

    Wenn du Fernwartung machen willst schon
    ;-)

    0
  • salento75 30.10.2011 Link zum Kommentar

    muss ich das Programm am Rechner auch installieren....

    0
  • Ludwig H.
    • Mod
    30.10.2011 Link zum Kommentar

    Na wenn du an deinem Computer das Teamviewer Programm öffnest, hast du da links die ID und das Passwort stehen..

    0
  • salento75 30.10.2011 Link zum Kommentar

    heee...erkläre bitte...

    0
  • Ludwig H.
    • Mod
    30.10.2011 Link zum Kommentar

    Das steht im Desktop Klienten ganz groß drin! :)

    0
  • salento75 30.10.2011 Link zum Kommentar

    wo bekomme ich die id und dass Passwort her...danke

    0
  • Stephan F. 30.10.2011 Link zum Kommentar

    Ein muss! Das mit den Streifen kenne ich auch, kommt aber nicht immer vor und auch nicht auf ein und dem selben System.

    0
  • Ishak Klinger 30.10.2011 Link zum Kommentar

    Erst heute / gestern wieder in Benutzung gehabt. Funktioniert für einfachen Support super auf dem Sensation. Für größere Klickorgien jedoch ist der PC die bessere Wahl.

    0
  • Alex 29.10.2011 Link zum Kommentar

    Habe sie auch schon länger installiert und finde sie Top.

    0
  • J. S. 29.10.2011 Link zum Kommentar

    Super App, intuitive Bedienbarkeit. Nutze ich auch schon seit ca. 1 Jahr. Guter Test, den Fehler mit den Streifen ist mir allerdings noch nie untergekommen. Thx für Test

    0
Zeige alle Kommentare