Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
4 mal geteilt 21 Kommentare

Tchibo: Themenwelten

Vor wenigen Tagen bezeichnete Stephan Serowy in unserem Magazin die App als “das Werkzeug im Werkzeugkoffer des 21. Jahrhunderts“. Eine App bietet schließlich große Vorteile in allen Bereichen der Kundenfreundlichkeit und Benutzung eines Webdienstes. In unserem heutigen Bericht stellt sich die offizielle Anwendung aus dem Hause Tchibo dem Alltagstest. Ob sich eine Installation lohnt, erfahrt Ihr in den folgenden Absätzen.

Bewertung

Pro

  • Präsentation
  • Komfort
  • Anzeige der Standorte

Contra

  • Wischgeste bei den Produktbildern
  • Vorschau auf nächste Woche nur für PrivatCard-Kunden
Getestet mit Android-Version Root Mods Getestete Version Aktuelle Version
Google Nexus 4 4.4.4 Nein 2.0 Variiert je nach Gerät

Funktionen & Nutzen

Zu Beginn der Nutzung steht die Auswahl des jeweiligen Heimatlandes und anschließend führt die App den Nutzer durch ein kurzes Tutorial, das die wesentlichen Bedienelemente erklärt. Insbesondere diese Einleitung ist gelungen, da die Anwendung viel mit Wischgesten und anderen komfortablen Bedienkonzepten arbeitet. Nach diesem kurzen Tutorial und der Entscheidung, ob Benachrichtigungen empfangen werden sollen, geht es auch schon direkt in die Benutzung der allseits bekannten Tchibo-Einkaufswelt.

Tchibo1
Zu Beginn steht die Auswahl des Heimatlandes. / © Tchibo

Dass die offizielle Tchibo-App ein Tor zum vielfältigen Sortiment darstellt, sollte für keinen Leser eine Überraschung sein. Die Frage ist jedoch, ob die Anwendung merkliche Vorteile gegenüber der Desktopversion bietet und dies kann ganz klar positiv beantwortet werden. Durch die bereits erwähnten Bediengesten wird zügig und zielstrebig durch die verschiedenen Themenbereiche navigiert und das Shoppen macht per Fingerzeig wirklich Spaß. Im Vergleich zur mobilen Seite kann beispielsweise durch eine einfache Wischgeste die Kategorie geändert werden. Ebenso kann spielend auf den Merkzettel oder die eigenen Gutscheine zugegriffen werden, die innerhalb der Anwendung abgespeichert sind. Sofern ein Account vorhanden ist oder einer im Laufe der Nutzung angelegt wird.

Tchibo2
Das Tutorial führt in die wesentlichen Bedienelemente ein. / © Tchibo

Weiterhin ist das Einkaufen sehr angenehm gestaltet. Produkte können mit einem Klick ausgewählt werden und sogar die bekannten Angebote aus dem rabattierten Sortiment von Tchibo Prozente sind innerhalb der Anwendung zu finden. Nach der Auswahl steht ja bekanntlich das Bezahlen der begehrten Waren und dies kann entweder per registriertem Account geschehen oder als Gast. Insbesondere letztere Möglichkeit ist im Testzeitraum sehr positiv aufgefallen. Doch nicht nur die auf den ersten Blick präsenten Bereiche hat Tchibo gut gelöst. So wird in der Standortbestimmung - auch “Tchibo in meiner Nähe“ genannt - visuell zwischen Tchibo-Abteilungen innerhalb von Supermärkten und eigenen Tchibo-Filialen unterschieden. Diese Kleinigkeit erhöht deutlich den Mehrwert der Anwendung und fällt ohne genauere Nutzung nicht auf. Ein Indiz für eine überlegte Umsetzung von Ideen und Funktionen.

Tchibo3
Die Vorschau steht nur PrivatCard-Kunden zur Verfügung. / © Tchibo

Doch nicht alle Aspekte können bis ins letzte Detail überzeugen. So ist in den Produktunterseiten die Wischgeste bei Bildern ausgeschaltet. Dies ist nicht ganz verständlich, da auf der Hauptseite diese Funktion implementiert ist. Dies führt bei den Unterseiten dazu, dass der Nutzer immer wieder in die nächste Kategorie wechselt und dann manuell wieder zurück muss. Dies ist kein Beinbruch, wirkt jedoch stellenweise inkonsistent. Ebenso ist die Vorschau auf die kommende Tchibo-Welt nur PrivatCard-Kunden vorbehalten. Bei der Desktop-Version sind hingegen nur die Detailinformationen exklusiv.

Nichtsdestotrotz ist das Gesamtpaket im Hinblick auf die Funktionen überzeugend. Insbesondere die erwähnten Details können den Nutzer gewinnen und im Vergleich zur mobilen Seite ist die Anwendung ein großer Schritt nach vorne. Besonders da kleine Funktionen wie das Scannen von QR-Codes oder das Erhalten von Nachrichten echten Tchibo-Fans das Herz aufgehen lässt.

Bildschirm & Bedienung

Wie bereits in der letzten Kategorie angeklungen kann die App in dieser Kategorie auf ganzer Linie überzeugen. Die Farbgebung und die gesamte Präsentation ist sehr minimalistisch gehalten und fokussiert damit auf die wesentlichen Aspekte. Das Einkaufen und das Durchstöbern stehen ganz klar im Vordergrund und der Nutzer erhält im Endeffekt ein rundes Gesamtbild.

Tchibo4
Die Suchfunktion konnte im Test überzeugen. / © Tchibo

Speed & Stabilität

Im Testzeitraum sind keine Abstürze oder sonstige Unannehmlichkeiten aufgetreten.

Preis / Leistung

Die offizielle App aus dem Hause Tchibo ist kostenlos und werbefrei im Play Store erhältlich.

Abschließendes Urteil

Zu Beginn des Testberichts lag noch eine gewisse Skeptik vor, ob die Entwickler der App es schaffen können einen echten Mehrwert anzubieten. Am Ende des Testzeitraums muss diese Frage mit einem klaren “Ja“ beantwortet werden. Abgesehen von der fehlenden Vorschau für alle Nutzer ist die offizielle App von Tchibo Fans zu empfehlen. Es liegt ein Mehrwert in der Bedienung, Präsentation und im gesamten Einkaufserlebnis vor. Insbesondere im Vergleich zur mobilen Webseite, die alternativ verwendet werden kann.

Kleine Details, wie die unterschiedliche Farbgebung für verschiedene Verkaufsstandorte und die Möglichkeit innerhalb der Anwendung den eigenen Merkzettel zu pflegen, machen die App zu einer echten Empfehlung. Ein näherer Blick lohnt sich auf alle Fälle.

21 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  •   13

    Keine Möglichkeit meine mobilen Daten von meinem Handy ab zu rufen. Geht nur über den PC. Also nicht zu gebrauchen.

  • kein Kaffee zu finden! Daher unbrauchbar.

  •   12

    Wo ist das alte Androidpit? Wo man mit Qualität versucht hat die User zu überzeugen? Wo der Community Gedanke im Vordergrund stand?

    • Gibt es noch Beispiele was genau das "alte AndroidPIT" ist oder wieso der Beitrag keine Qualität bietet? Oder bleibt es bei den rhetorischen Fragen?

  •   12

    Werbung getarnt als Artikel...so versucht man die "dummen" User hier bei Androidpit übers Ohr zu hauen.

  • Mich würde brennend interessieren, was Tchibo euch für diesen Artikel bezahlt hat ;-)

  • Vielen Dank für diesen Test!

  • Ich brauche Tchibo zwar nicht, aber danke für diesen sehr guten und ausführlichen Test. Solche Apptests würde ich mir wieder öfter auf AP wünschen.

  • Ich hab den Beitrag nur kurz überflogen, weil für mich Tchibo alte-leute-kram ist. Aber wieso werden die Wischgesten im Text als "komfortabel und Mehrwert" bezeichnet, landen aber dann doch in der Bewertung im Contra?

  •   17

    "Vergleichbare Anwendungen sind uns derzeit nicht bekannt. Solltest Du aber eine kennen, so wäre es nett, wenn Du uns kurz eine Mitteilung schreiben könntest."

    IKEA, Otto, ... Gibt doch kaum noch eine Firma die verkaufen will und keine App rausgibt.

    Vergleichen könnt ihr die Tchibo-App auch mit jeder anderen App (z.B. Taschenlampen). :-)

    Finde den ganzen Absatz überflüssig. Wenn man vergleicht oke, wenn nicht dann eben nicht.

    [b]Was mich noch interessiert: Hat Tchibo den Test der App in Auftrag gegeben und dafür gezahlt?[/b]

    • Habe mal IKEA und OTTO stellvertretend eingefügt, aber ich verstehe deine Anregungen.

      Und bei AndroidPIT kann ein Testbericht angefragt werden. Die Bewertung wird jedoch dadurch nicht beeinflusst.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!