Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

Du möchtest ein Taxi bestellen, aber hast keine Lust wieder einmal eine Nummer herauszusuchen? Du bist vielleicht sogar unterwegs und findest einfach kein Taxi? Na dann dürfte „Taxi.EU“ genau das richtige für dich sein!
In meinem folgenden Testbericht werde ich die App prüfen!

Was ist Dir lieber als Back-up? Externer privater Speicher oder Cloud im Internet?

Wähle Externer Speicher oder Internet-Cloud.

VS
  • 8996
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Externer Speicher
  • 3263
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Internet-Cloud

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
3.48 (11.01.2012 14:47) 6.98.2

Funktionen & Nutzen

Testgerät: Samsung Galaxy S2 (I9100)
Android-Version: 2.3.6
Root: Nein
Verwendbar ab Version: 2.2


Taxi-Apps dürften schon vielen bekannt sein. Nicht? Na dann möchte ich einmal kurz erläutern worum es sich dabei handelt: Du möchtest ein Taxi buchen, egal ob du daheim sitzt und einfach keine Lust hast eine Nummer herauszusuchen, oder ob du dich in einer Stadt aufreibst und einfach kein Taxi findest. Helfen soll hierbei die Applikation „Taxi.EU“, welche Dir viele Taxen im Umkreis zeigen-, Sofortbestellungen und Reservierungen ermöglichen- und auch sofort den Preis der geforderten Fahrstrecke errechnen soll. Insgesamt vertritt die App über 40.000 verschiedene Taxen in 8 verschiedenen Ländern und 60 Großstädten. Wohnt man in einer Kleinstadt, so werden dem Benutzer Nummern verschiedenen Taxizentralen angezeigt. Aber sehen wir uns das doch einmal genauer an:

 

Die App fordert folgende Berechtigungen:
 

  • Vibrationsalarm steuern:
    Ermöglicht der Anwendung, den Vibrationsalarm zu steuern.
  • Ungefährer (netzwerkbasierter) Standort:
    Greift auf Quellen mit ungefähren Standortbestimmungen wie die Datenbank des Mobilfunknetzwerks zu, um falls möglich den ungefähren Standort des Telefons zu bestimmen. Schädliche Anwendungen können damit herauszufinden, wo Sie sich ungefähr befinden.
  • Genauer (GPS-) Standort:
    Zugriff auf genaue Standortquellen wie GPS auf dem Telefon (falls verfügbar). Schädliche Anwendungen können damit bestimmen, so Sie sich befinden und so Ihren Akku zusätzlich belasten.
  • Auf zusätzliche Dienstanbieterbefehle für Standort zugreifen:
    Zugriff auf zusätzliche Dienstanbieterbefehle für Standort. Schädliche Anwendungen könnten so die Funktionsweise von GPS oder anderen Standortquellen beeinträchtigen.
  • Telefonstatus lesen und identifizieren:
    Ermöglicht der Anwendung, auf die Telefonfunktionen des Gerätes zuzugreifen. Eine Anwendung mit dieser Berechtigung kann unter anderem bestimmen, welche Telefonnummer dieses Telefon verwendet, ob ein Anruf aktiv ist oder mit welcher Nummer der Anrufer verbunden ist.
  • Uneingeschränkter Internetzugriff:
    Ermöglicht einer Anwendung, Netzwerk-Sockets einzurichten.
  • Netzwerkstatus anzeigen:
    Ermöglicht einer Anwendung, den Status aller Netzwerke anzuzeigen.


Anmerkung:
Alle Berechtigungen ergeben Sinn und sind notwendig für die Applikation. Berechtigungen, die das Internet betreffen sind nötig, damit die App Taxen suchen- und den eigenen Standort ermitteln kann. Zudem wird ermöglicht direkten Kontakt zu den Taxen und Zentralen aufzunehmen, weshalb auf die Telefonfunktionen des Gerätes zugegriffen werden muss.


 

Nach dem Start von „Taxi.EU“ erscheint eine Sattelitenansicht. Der genaue Standort wird sofort automatisch geortet und als Abholadresse (Startort) eingetragen. Diese Adresse lässt sich natürlich beliebig verändern oder erneut orten.
Am unteren Bildschirmrand werden nun verschiedene Symbole angezeigt, die zum Eingeben der Zieladresse, zum Anzeigen der Optionen, zum Ansehen des Preises & zum Anzeigen der Taxen dienen. Am linken Bildschirmrand befinden sich 2 Reiter, die zum heran- und herauszoomen dienen.

Gibt man einen Zielort an, so wird die zu fahrende Strecke als eine Linie angezeigt. Der Standort wird grün- und der Zielort rot angezeigt. Dies erinnert alles an das „Google Maps“ Design und funktioniert fehlerfrei. Neben der grünen und roten „Stecknadel“ (welche Stand- und Zielort anzeigen) befindet sich ein Symbol eines Schlosses, welches bedeutet, dass der Ort „abgeschlossen“ ist und sich nicht verändern lässt. Klickt man nun auf den jeweiligen Standort, öffnet sich das Schloss. Streicht man nun über den Bildschirm bewegt sich der Ort mit, bis man ihn an der gewünschten Stelle wieder „abschließt“ und damit „verankert“. Dies dürfte gerade die Benutzer erfreuen, die die genaue Adresse nicht kennen, jedoch wissen wo sie hinmöchten.

In den Optionen hat der Benutzer viele verschiedene Möglichkeiten. So kann er beispielsweise das Design der App ändern, seine (Vor)Bestellungen angucken oder die sehr nützliche „Hilfe“ öffnen, welche Dir eine genaue Anweisung und Erklärung der App bietet. Alles ist hier übersichtlich gestaltet und sorgt für eine gute Ordnung.

Hat man eine Route ausgewählt, so kann man den Knopf „Preis“ betätigen. Nun bekommt der Benutzer Start- und Zieladresse, die Fahrtstrecke, die Fahrzeit und den Fahrpreis angezeigt. Diese Daten (noch vor dem Anrufen eines Taxis) vorgelegt zu bekommen, ist sehr nützlich und erspart mögliche Komplikationen, die entstehen hätten können.

Nun möchte man natürlich noch die Hauptfunktion -das Bestellen eines Taxis- tätigen. Ein großes (und nicht zu übersehendes) Emblem, mit der Beschriftung „Taxi“, dient zum Bestellen eines der über 40.000 Taxis. Manche mögen jetzt zwar denken dies sei für insgesamt 8 verschiedene Länder etwas wenig, jedoch werden -wenn keine Taxen im Umkreis vorhanden sind- verschiedene Zentralen angezeigt, die zur telefonischen Taxibestellung dienen. Diese Zentralen sind so platziert, dass man immer eine in der Nähe hat. Selbst in diversen Kleinstädten sind immer genügend Zentralen im Umkreis, sodass eine Bestellung fehlerfrei funktioniert.
Wohnt man in einer der 60 unterstützten Städte, so werden einem verschiedenste Bestellwünsche geboten, welche ich auflisten möchte:
 

  • „Faltrollstuhl“
  • „Klimaanlage“
  • „Kreditkarte“
  • „Englisch sprechender Fahrer“
  • „Kindersitz ab 3 Jahre“
  • „Hund fährt mit“
  • „Kombifahrzeug“
  • „Fahrzeug gehobener Mittelklasse“
  • „Limousine“
  • „Eco Taxi“
  • „Großraumtaxi für 5 Personen“
  • „Großraumtaxi für 6 Personen“
  • „Großraumtaxi für 7 Personen“
  • „Großraumtaxi für 8 Personen“


Diese Bestellwünsche lassen sich, sofern möglich, miteinander kombinieren.


Über den „Taxi-Radar“ hat der Benutzer zudem die Möglichkeit alle Taxen in seinem Umkreis zu beobachten und auch eine Benachrichtigung zu erhalten, wenn das bestellte Taxi eingetroffen ist. Damit ein solcher Service funktioniert, arbeiten die Fahrer nicht mit Smartphones, sondern mit Geräten von Austrosoft, die für eine schnelle Ortung dienen.


 

Fazit:

„Taxi.EU“ stellt eine sehr gute und schnelle Alternative zum gewöhnlichen Taxidienst dar. Taxen lassen sich sofort orten und die Bestellung verlief problemlos. Besonders überzeugten mich die vielen Bestellwünsche, welche sich zudem miteinander kombinieren lassen. Wer in keiner der 60 unterstützten Städte wohnt hat auch etwas von der App und bekommt diverse Zentralen im Umkreis angezeigt. Es fahren zudem nur geprüfte Taxifahrer für die Applikation.

Insgesamt gibt es -aufgrund des gebotenen Komforts- 4 von 5 Sternen!

Bildschirm & Bedienung

Die Bedienung lief meistens ohne Probleme und Komplikationen. Schön gestaltete und selbsterklärende Reiter zeigen dem Benutzer schnell, was er machen muss. Auch zeigt der, sehr ausführlich gestaltete, Hilfebereich unerfahrenen Benutzern, wie sie vorgehen müssen und was sie mit der Applikation alles machen können. Die Ortung verlief schnell und ohne Probleme.

„Taxi.EU“ ist stets übersichtlich strukturiert und lässt sich gut bedienen!

Speed & Stabilität

Zwar lief „Taxi.EU“ nicht immer ruckelfrei, jedoch wird dies (aufgrund einer Karte von komplett Europa) auch gar nicht erwartet. Abstürze gab es keine.

Preis / Leistung

Kostenlos einen solchen Komfort geboten bekommen? Das ist super! „Taxi.EU“ ist damit auf jeden Fall eine Installation wert und dürfte viele reisende (und gerade in einer Großstadt lebende) Menschen erfreuen und ihnen viel Arbeit ersparen. Natürlich benötigt die Applikation Internetzugriff und über das Handynetz fallen weitere Kosten an.
Der Grund, warum ich lediglich 4 von 5 Sternen vergebe, besteht darin, dass es bereits ähnliche Apps zur kostenlosen Installation gibt.

Screenshots

Taxi.EU - 'mal schnell wohin? Taxi.EU - 'mal schnell wohin? Taxi.EU - 'mal schnell wohin? Taxi.EU - 'mal schnell wohin? Taxi.EU - 'mal schnell wohin?

7 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Interessant ist es doch wohl eher für deutsche Stäfte, da die deutschen Taxifahrer eher an einem Taxistand stehen und warten.
    Im Ausland habe ich eigentlich immer ganz schnell ein Taxi bekommen wenn ich auf die Strasse geachtet habe, da dort die Fahrer unterwegs sind und Taxistände eher nur zu Pausen angefahren werden.


  • Der Taxiradar funktioniert nur, wenn man sich auch in einer der 60. Städten aufhält. Ist dies nicht der Fall, so bekommt man halt die Nummern der Zentralen.

    Zwar sind die Städte auf der offiziellen Website einzusehen, aber hier noch einmal für alle:
    Berlin, Wien, Hamburg, München, Potsdam, Lyon, Prag, Zürich, Amsterdam, Kopenhagen, Brüssel, Rotterdam, Düsseldorf, Frankfurt a.M., Stuttgart, Essen, Genf, Leipzig, Hannover, Antwerpen, Lausanne, Basel, Graz, Salzburg, Linz, Duisburgm, Wuppertal, Bielefeld, Münster, Augsburg, Aachen, Kiel, Baden-Baden, Osnabrück, Würzburg, Neumünster, Schwechat, (Flughafen Wien), Ludwigsburg, Aschaffenburg, Gaggenau, Pinneberg, Norderstedt, Ahrensburg, Wedel, Nürmbrecht, Schenefeld,Gernsbach, Muggensturm, Rastatt

    Ich weiß, das sind bestimmt nicht alle Großstädte und auch nicht für jeden Benutzer optimal, aber die Anzahl der Städte soll auch weiter steigen, zumindest haben die Entwickler das geschrieben.


  •   25

    Diese App ist ja der totale Fail. Möchte ich in Dresden die Taxizentrale anrifen wird mir zwar der richtige Name der Zentrale angezeigt, jedoch irgendeine, nutzlose Nummer. Möchte nicht wissen wie das in einer Stadt ist wo ich mich nicht auskenne. Taxiradar? Wo? Ist Dresden so klein das es hier keine Taxis gibt? Für Dresden empfehle ich die "Funtktaxi Dresden" App. Die funzt gut.


  • Und da gibt es bestimmt nur Taxis, die dafür Kohle bezahlt haben. Nutze Klicktel, da gibt es zumindest in Wü meinen billigen Anbieter und man braucht eine statt 10 Apps für jeden Mist. Fazit: eine App zu viel


  • @YGT:
    Wundert mich nicht, da es Bielefeld ja gar nicht gibt. <gd&r>


  • YCT 11.03.2012 Link zum Kommentar

    Gnarf, wieder diese App, noch MyTaxi bieten in Bielefeld irgendeinen Service = nutzlos fuer mich :ß


  • ... und die 60 unterstützten Städte wären welche GENAU ???

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu