Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK

Da, wo es an einer offiziellen Android-Version für einen Dienst mangelt, sind oft findige Entwickler, die diese Verison dann inoffiziell bereitstellen. So ist es auch mit Google Tasks. Für diesen Dienst gibt es keine offizielle App, sodass es zahlreiche Apps von Drittanbietern für den Dienst gibt. Tasks sticht mit seiner 5 Sterne Bewertung im Play Store aus der Masse heraus - berechtigterweise?

Hello Motorola oder Hello Moto?

Wähle Motorola Flipout oder Moto Z mit JBL Mod.

VS
  • 1038
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Motorola Flipout
  • 919
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Moto Z mit JBL Mod

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
1.3.1 1.5.3

Funktionen & Nutzen

Testgerät: Samsung Galaxy S3
Android-Version: 4.0.4
Root: Ja
Mods: Nein

Nach dem ersten Start von Tasks folgt eine Art Einrichtungsassistent, allerdings wird nur kurz die Berechtigung von Google eingefordert, ein Passwort muss nicht eingegeben werden. Falls du mehrere Google-Konten auf deinem Gerät eingerichtet hast, kannst du diese ggf. auch hinzufügen.
Danach kommst du auch schon direkt in deine Hauptliste. Dort kannst du deine aktuellen Tasks einsehen und ggf. als erledigt markieren, woraufhin sie durchgestrichen werden. Über das Menü kannst du erledigte Tasks auch direkt entfernen.

Auch die Reihenfolge der Tasks kannst du ändern, indem du einfach deinen Finger auf den Regler rechts neben dem Titel legst und den Task so nach oben oder unten verschiebst. Alternativ kannst du auch im Menü die Sortierung nach Fälligkeitsdatum aktivieren. Dieses Datum wird in der Liste übrigens auch gleich unter dem Titel angezeigt, falls eines vorhanden ist.

Zu den anderen Listen gelangst du per Wisch nach links oder rechts. Falls du sehr viele Listen hast, kannst du alternativ auch über die Leiste am oberen Rand dierkt zu einer Liste springen. Über das Menü kannst du außerdem auch deine Listen verwalten, sprich neue erstellen, umbenennen oder löschen. Falls du deine Liste mit anderen Personen teilen willst, kannst du dies ebenfalls tun. Dafür wird die Liste in einfachen Text umgewandelt.

Natürlich kannst du auch neue Tasks hinzufügen. Dafür kannst du den Titel, Notizen, Fälligkeitsdaten und die Liste, in die der Task eingeordnet werden soll, angeben.
Bereits erledigte Tasks kannst du ebenfalls über das Menü einsehen, sodass nichts verloren geht. Wenn ein Fälligkeitsdatum erreicht wird, erhälst du eine Benachrichtigung, die dich darüber informiert. Ab Android 4.1 kannst du die Aufgabe aus der Benachrichtigung heraus sogar direkt abhaken, leider jedoch nicht den Inhalt der Notiz zur Aufgabe einsehen.

Damit du nicht immer in die App musst, um dir deine Tasks anzusehen, kannst du ebenfalls ein (scrollbares) Widget zu deinem Homescreen hinzufügen, von dem du auch sofort einen neuen Task erstellen kannst. Ab Android 4.2 gibt es auch ein praktisches Widget für den Lockscreen!

Auch ein paar Einstellungen hat die App. Du kannst das Design der App auf dunkel stellen, die Signatur beim Teilen ausblenden und die Standarderinnerung modifizieren. Außerdem kannst du für jedes Google-Konto einzeln einstellen, ob und in welchem Intervall die Listen synchronisiert werden sollen.

Fazit

Tasks ist eine einfache und intuitive Lösung für Google Tasks auf Android. Die von Google nicht gelieferte Funktionalität wird durch diese App sehr gut kompensiert, alles nötige ist an Bord. Und auch Extrafunktionen wie die Unterstützung von mehreren Konten oder das Teilen einer Liste sind dabei!

Bildschirm & Bedienung

Tja, was soll ich sagen? Auch hier macht Tasks nichts falsch. Die Oberfläche hatten den schicken Android 4.0 "Holo"-Look, der perfekt zu Android passt und eine übersichtliche Oberfläche bietet, die gleichzeitig auch schön aussieht. Nicht so wichtige Funktionen sind im Kontextmenü aufgelistet, sodass sich auch nicht zu viele Elemente in der Benutzeroberfläche befinden.

Sehr schön: Die App ist für viele Displaygrößen spezifisch optimiert worden, besitzt somit eine Tablet-Benutzeroberflöche und wurde außerdem auch ins Deutsche übersetzt! 

Speed & Stabilität

Tasks lädt schnell, aber nicht herausragend gut. Abgestürzt ist die App im Test nie.

Preis / Leistung

Mit einem Euro für die Vollversion ist Tasks ziemlich günstig und ihren Preis wert. Für Schnäppchenjäger gibt es auch eine kostenlose Variante, die allerdings nach 10 Tagen Werbung einblendet, woran nichts auszusetzen ist!

Screenshots

Tasks - Google Tasks für Android Tasks - Google Tasks für Android Tasks - Google Tasks für Android Tasks - Google Tasks für Android Tasks - Google Tasks für Android

42 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Hi weil ich es gerade bei dem letzten Foto sehe:
    Das Samsung Galxy s3 hatt ja wenn man die Statusleiste runter zieht oben diverse einstellmöglchkeiten (w-lan ein aus, Bluetooth ein aus usw.....) gibt's sowas auch zum download? Gerne auch für gerootete Androiden

  • Tasks ist gut. Allerdings fehlt mir ein widget das mir nur die Aufgaben von heute anzeigt. Weiß jemand eine alternative? Gegen eine zeitgemäße weboberfläche hätte ich jetzt auch nichts dagegen.

  • auch ich benutze task seit einigen Monaten und bin begeistert. synchronisieren mit Google task geht problemlos, mal eben eine Aufgabe definieren geht super. Wichtig gerade das Datum & die Uhrzeit! Ich möchte es nicht missen, kann es auch jedem Empfehlen.
    Gruß Palmchen

  • Öhm .. die hier beworbene App "Tasks" ist nach meiner Meinung nicht die beste, aber ganz sicher in deutsch.

    Dass Apps durchaus mehrsprachig sind und ein englischer Titel dann auch sinnvoll ist, sollte man aber schon mitbekommen haben.

    Wer bei so etwas hier mit Worten wie "Nationalstolz" um sich wirft, hat noch andere Probleme.

    Ach, übrigens:

    Schon gemerkt, dass die Entwickler Schweizer sind? :)

  • 13

    Braucht man nicht. Gibt auch vergleichbare Apps und vor allem in Deutsch. Mir persönlich stinken die vielen Anglizismen und die Apps auf Englisch. Wir sollten mehr Nationalstolz haben und wie die Franzosen unsere Sprache pflegen.

  • Ich nutze Tasks seit einigen Monaten, vermisse aber eine alphabetische Sortierung der Aufgaben (wäre praktisch für Einkaufslisten). Vielleicht kommt das ja noch...

  • @Andersohn: Wie kann eine App nicht mehr aktuell sein? :-)

  • Ich habe nichts gegen Verwendung alter Tests sofern sie aktualisiert sind.

  • Wieso bettelt ihr fuer NICHT-MEHR-AKTUELLE Sachen um meine Aufmerksamkeit - wollt ihr mich muede machen, oder eher vergraulen....

  • Also ich habe extra einen Googleaccount nur für Tasks erstellt, den ich auf meinem und auf dem Smartphone meiner Frau zusätzlich eingerichtet habe, so können wir beide auf die gleichen Aufgaben zugreifen und zum Beispiel Live eine EInkaufsliste erstellen oder abarbeiten.

    Sehr praktisch muss ich sagen...
    ja wir reden auch sonst noch miteinander ;-) bevor dieser Satz fällt

  • KrasssAndro:

    Ja, das ist richtig, da Tasks unsere App der Woche ist und ein Testbericht schon vorhanden war. ;)

  • @Zeronix: Ist dein Kommentar ernst gemeint?

  • Seh ich das richtig, dass hier einfach nur der ca. 1/2 Jahre alte Test kopiert wurde?

  • Wofür braucht ihr alle immer eine Todo Liste?
    Habt Ihr kein Gehirn?

  • ich nutze AnyDo optisch der Knaller und einfach zu bedienen

  • Ah, ok. Danke für die Rückmeldung.

  • @SuperSam @ThomasG: Google Tasks unterstützt auch Unteraufgaben so wie Tasks auch per Einrückung-Knopf.

  • auf dem HTX One X ist bereits eine Aufgaben App vorinstalliert, welche mit Google Tasks verbunden werden kann. Finde ich persönlich praktisch und funktionell (und ist zudem "kostenlos").

    Ich nehme an, dass die APK wahrscheinlich bei xda oder so von der Sense ROM extrahiert wurde und auch auf anderen Androidphones installiert werden kann.

  • Ich arbeite mit GTasks und vermisse vor allem ein Ding: Ich würde gerne innerhalb einer Liste nur die erledigten (ausgeblendeten) Aufgaben sehen, um dann einzelne davon wieder "unerledigt" machen zu können (Einkaufsliste).

    Weiter finde ich auf meinem Galaxy Nexus den vertikalen Abstand der einzelnen Aufgaben zu gross. Wenn er etwas kleiner wäre, würde ich mehr Aufgaben auf einem Bildschirm sehen und die App wäre trotzdem noch gut bedienbar.

  • Die hier vorgestellte App "Tasks" arbeitet auch mit eingerückten Unteraufgaben, siehe Screenshot:

    http://s1.directupload.net/images/120701/ub5ipbpg.jpg

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!