Test Verfasst von:

Talking Tom Cat 2 Free - Die sprechende Katze in der Neuauflage

Verfasst von: Christian Brüggemann — 09.05.2012

Nicht nur für die Katzenhaar-Allergiker unter den eigentlich Katzenliebhabern kann ein virtuelles "Haustier" unterhaltsam sein. Talking Tom Cat 2 Free ist die Neuauflage der bekannten App, in der es ein paar Neuerungen gibt, die die App noch unterhaltsamer machen sollen.

Welche das sind und ob Talking Tom Cat 2 wirklich Spaß macht, erfahrt ihr im Test.

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
1.2.1 Variiert je nach Gerät

Funktionen & Nutzen

Testgerät: Samsung Galaxy Nexus
Android-Version: 4.0.4
Root: Ja
Mods: CyanogenMod 9

Die Hauptfunktion von Talking Tom Cat 2 Free ist die Stimmverzerrung. Spricht man mit Tom, so wiederholt er dies in einer viel höheren Stimme.

Da dies alleine natürlich zu langweilig wäre, hat man noch ein paar weitere Funktionen eingebaut, die man unter anderem über die Knöpfe benutzen kann.
So kann man einen Hund erscheinen lassen, der einmal in den Raum furzt. Tom hält sich danach die Nase zu, was ihn näseln lässt, wenn du mit ihm sprichst.
Außerdem kann Ben Tom auch durch das Platzen einer Tüte erschrecken, sodass er vor Schreck bis an die Decke springt.

Tom hat die ganze Zeit die Hände, in denen manchmal Gegenstände sind, hinter dem Rücken. Über die Fragezeichentaste kannst du ihn seine Hände zeigen lassen.
Belohnen kannst du Tom durch das Streicheln seines Bauches oder ihn alternativ mit einer Ohrfeige "bestrafen". Berührt man seine Nase, so kippt er um und Ben weckt ihn.

Hast du eine lustige Idee, die du vielleicht festhalten willst? Genau dafür bietet die App auch eine Aufnahmefunktion. Aufgezeichnete Videos kannst du dann mit der Community oder Freunden per Email, Facebook, YouTube und mehr teilen. Dementsprechend gibt es auch eine Topliste mit Videos, die allerdings in der YouTube-App aufgerufen werden. Dort lassen sich wirklich ein paar lustige Videos finden, die sehenswert sind.

Nicht ganz so gut finde ich, dass die 3D-Animationen bei schneller Interaktionen hintereinander springen und nicht fließend ineinander übergehen.

Fazit: Ich persönlich verstehe die Popularität von Talking Tom Cat 2 Free zwar nicht so ganz, den ein- oder anderen scheint es aber zu unterhalten. Ausprobieren schadet nicht!

Bildschirm & Bedienung

Die Grafik von Talking Tom Cat 2 Free ist gut. Etwas stören tun mich nur die Knöpfe auf dem Bildschirm, deren Funktionen nicht sofort klar sind.

Wettgemacht wird das allerdings dadurch, dass die Animationen recht detailgetreu sind. Der Mund von Tom öffnet sich je nach Lautstärke unterschiedlich weit, was dem Spiel mehr Realismus gibt.

Speed & Stabilität

Talking Tom Cat 2 Free läuft stabil, die Geschwindigkeit könnte aber etwas besser sein: So richtig flüssig läuft die App leider nicht.

Preis / Leistung

Talking Tom Cat 2 Free ist kostenlos und werbefinanziert im App Center erhältlich.
Ab und zu gibt es auch Popups, die allerdings zu verschmerzen sind.

Screenshots

Talking Tom Cat 2 Free - Die sprechende Katze in der Neuauflage Talking Tom Cat 2 Free - Die sprechende Katze in der Neuauflage Talking Tom Cat 2 Free - Die sprechende Katze in der Neuauflage
Ich schreibe Testberichte zu allen möglichen Apps, die dann in viele Sprachen übersetzt werden.

11 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben: