Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

62 mal geteilt 49 Kommentare

Tag Heuer Connected Watch: Der Durchbruch für Android Wear?

Ein renommierter Schweizer Uhrenhersteller schickt sich an, die Smartwatch Welt zu revolutionieren. Mit viel Getöse wurde in der Woche von Tag Heuer in Zusammenarbeit mit Intel die Connected Watch vorgestellt. Schafft es ein Traditionshaus wie Tag Heuer mit der Unterstützung von Intel das, was Samsung, LG und Motorola bisher nicht geschafft haben? Ist die 1.350 Euro teure Smartwatch mit Android Wear jetzt ein echter Apple-Watch-Killer?

Ganz ehrlich? Ich bin ein großer Fan von Smartwatches, egal ob mit Android Wear wie die Moto 360 (2015) oder die Huawei Watch, Samsungs Gear S2 mit Tizen als Betriebssystem oder der Apple Watch. So schön der Gedanke einer intelligenten Uhr auch ist, aber aktuell sind alle Smartwatches am Markt schlichtweg nur eine Displayverlängerung für das eigene Smartphone.

Vor der Präsentation der Tag Heuer Connected Watch habe ich noch gedacht, dass endlich ein Hersteller, der sihc bewiesenermaßen mit traditionellen Armbanduhren auskennt, endlich eine gescheite Smartwatch auf den Markt bringt. Mit der Power von Intel Inside sollte es doch möglich sein, oder? Pustekuchen! Das, was Tag Heuer abliefert, ist mehr ein Spielzeug für die Besserverdienenden die schon mal etwas von dem nächsten großen Trend der Smartwatch gehört haben und es jetzt ausprobieren wollen. 

Für den Spieltrieb dieser Nutzer ist die Connected Watch von Tag Heuer entwickelt worden. Für stolze 1.350 Euro erhält man dann eine Android Wear Smartwatch im edlen Schweizer Armbanduhrenlook. Aber mal ehrlich: Wer nur mal mit Android Wear rumspielen will, der kann sich doch einfach eine Moto 360 oder LG G Watch R kaufen und mit der herumspielen. Die Zielgruppe, die Tag Heuer anvisiert hat mit Sicherheit schon eine analoge Armbanduhr des Herstellers und braucht jetzt nicht noch eine Connected Watch.

Ich will jetzt nicht die Connected Watch schlecht reden, das ist nicht meine Intention. Die Tag Heuer Connected Watch hat einen Sache die mich während der Präsentation richtig heiß auf die Uhr gemacht hat: #connectedtoeternity. Verbunden mit der Ewigkeit? Was sollte das bedeuten? Aufklärung gab es von Jean-Claude Biver, dem CEO von Tag Heuer. Er sagte, dass wenn man keine Lust mehr auf die Connected Watch hat, dann kann man in den Laden gehen und dann wird die Connected Watch in eine Analoge und für die Ewigkeit gebaute Armbanduhr transformiert. 

Wie sich das mit dem „transformieren“ künftig gestalten soll bleibt abzuwarten. Ich hoffe doch, dass es bedeutet, dass man das Innere der Smartwatch entfernen und gegen ein analoges Uhrwerk austauschen kann. Ist das der Fall, dann sollte es auch möglich sein, dass man bei einem Generationswechsel der Smartwatch die alte Einheit gegen eine neue Einheit austauschen kann. Wenn das der Fall ist, dann ist Tag Heuer, Intel und Google mit der Connected Watch tatsächlich ein Durchbruch gelungen. Eine upgradefähige, modulare Smartwatch gab es bis dato noch nicht. 

Was haltet Ihr von der Tag Heuer Connected Watch? Wäre ein modulare Uhr der Durchbruch für die Smartwatch? Schreibt uns Eure Meinung in die Kommentare.

62 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • xXBeneXx 15.11.2015

    Vielleicht kauf ich mir mal ne smartwatch an einem anderen Tag Heuer eher nicht mehr :D

  • Frauke N. 16.11.2015

    Dafür brauchst du dich doch nicht zu schämen.....
    sei stolz ein Schweizer zu sein, schliesslich habt ihr doch Ricola erfunden! :-D

  •   28
    Ganz Normal 15.11.2015

    "Schreibt uns Eure Meinung" .....

    Zu was, dem Negative "Artikel" ?
    Zur Uhr kanns ja , objektiv gesehen, nicht sein. Denn brauchbar Informationen zur Uhr selbst kann ich keine hier finden!

49 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Ich habe nun seit ein paar Monaten eine Huawei Watch (eine schwarze Active mit Gliederband ) Damit bin ich sehr zufrieden aber eigentlich wollte ich mir diese TAG Heuer bei Gefallen gerne kaufen, aber ich war mehr als enttäuscht von der Uhr!! Mannomann! Was für ein Murks!! Die Auflösung ist miserabel!! Die Laufzeit grenzwertig und dann auch keinen Pulsmesser!! Mit fehlendem GPS und NFC kann ich bei der Huawei auch gut leben- aber dieses billige Plastik/Kautschukband geht ja wohl gar nicht! Aber weil TAG Heuer draufsteht wird es sicherlich trotzdem zur Genüge gekauft und Geschmäcker sind zum Glück verschieden. Den Preis fand ich eigentlich nicht zu hoch, dafür dass die Endmontage bald in der Schweiz stattfinden soll. Aber die vagen Ankündigungen und tollen Bilder seitens TAG Heuer hatten bei mir ein "Will-ich-haben"-Gefühl verursacht das durch die Realität wie eine Seifenblase zerplatzt ist. Eigentlich schade...


    •   44

      wer 1500 Euro übrig hat für eine smartwatch wird ja wohl noch in der Lage sein 200 Euro für ein anderes Armband auszugeben.
      ganz abgesehen davon das für mich bei einer smartwatch für 200 Euro das preis Leistungs -verhältnis noch stimmt aber bei1500 Euro nicht mehr! da kaufe ich lieber eine smartwatch für 200 Euro,und kann mit den restlichen 1300 Euro etliche male bei mc donald essen gehen.


      • Gute Bänder bekommt man auch für unter 100 Euro, aber die Uhr ist so gebaut dass das Design im Band fortgeführt wird, das sähe mit einem Standardband einfach nicht mehr gut aus. Vielleicht kommt TAG Heuer aber ja noch mit einem neuen Band aus Metall oder Leder auf den Markt? Wir werden sehen...


  • Doof nur das die laut deren Homepage nicht in Deutschland erhältlich ist! Wollte eben bestellen, tja. Servicewüste Deutschland!


    •   44

      für das geld kannst du meine lg watch r haben, die kann alles was die tag heuer auch kann.


      • Nö, kann sie nicht! Die kannst Du nämlich nicht nach zwei Jahren - gegen Aufpreis - gegen eine klassische Tag Heuer austauschen ;-)


      •   44

        und wieso kann ich das nicht? mal abgesehen das ich das gar nicht will?muss einfach einen aufpreis von ca 1500 fr. bezahlen


      • Doch na klar. Ehrlich gesagt kannst du jede Uhr gegen Aufpreis gegen eine klassische TAG Heuer tauschen. Für Geld kannst du alles tauschen :)


    • Wenn Du sie haben willst ist sie bei einzelnen Händlern bereits an Lager. Adressen bekommst Du bei TAG Heuer selbst! Viel Spaß damit...


  • Schon klar, Hersteller wollen mit der Zeit gehen.

    ABER:

    Wer das Geld für eine TAG Heuer hat, der möchte keine Digitaluhr wo man das Display wechseln kann.

    Wie sähe ich denn da aus in unserer Vorstandssitzung?


  • Habe noch was interessantes gefunden schaut mal unter Mlais Smartwatch bei Computerbild nach😉


  • Habe mich so auf die Tag Heuer Smartwatch gefreut und nun das, keine 24Std. Laufzeit, Kein Pulsmesser, Auflösung 360x360 und eine Größe von 46,5 mm.
    Es wurde gesagt min 40 Std und min die Funktionen von Apple +...Ich bin einfach nur enttäuscht.


  • Kann den Preis für das G4 nicht finden.... Ich hab meins gestern für 380 gekauft. Neu, aber weil das Siegel geöffnet wurde. Black Leather. Ohne Speicherkarte. Die man in Zeiten von Google Fotos eh nicht braucht.


  • Zitat: " Ich hoffe doch, dass es bedeutet, dass man das Innere der Smartwatch entfernen und gegen ein analoges Uhrwerk austauschen kann. Ist das der Fall, dann sollte es auch möglich sein, dass man bei einem Generationswechsel der Smartwatch die alte Einheit gegen eine neue Einheit austauschen kann. Wenn das der Fall ist, dann ist Tag Heuer, Intel und Google mit der Connected Watch tatsächlich ein Durchbruch gelungen."
    Und wenn es diesen Durchbruch schon gäbe - zumindestens theoretisch?
    Die SW3 besteht aus zwei Einheiten - dem Uhrenarmband in das die Uhr eingeklinkt wird. Theoretisch wäre es also möglich dort immer aktuelle Einheiten einzuklinken. Da so aber weniger Geld verdient würde bleibt das ganze nur graue Theorie.


  • Ich habe nebenbei die Präsentation laufen gelassen und ehrlich gesagt fand ich die ein wenig peinlich ... an einige Stellen erheblich peinlich. Auch der schnaufende Tag-Heuer-Mensch ... sorry, da hab ich ja fast Angst gehabt, der würde während der Präsentation einen Herzinfarkt bekommen.


  • Ich warte auf eine hybride Smartwatch. Echte Zeiger mit smartem Display, das sich bei Nichtgebrauch transparent schaltet. Solang die Technik dafür nicht reif ist, bin's ich nicht für diese "smarten" Uhren.


  • Ich bin Schweizer und Schäme mich zu tiefs für solch eine Smartwatch.


  • Und wiso brauche ich eine App fürs Golfen wenn ich Ping Pong spiele?

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu