Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 31 Kommentare

Swype am Ende: Es hat sich ausgewischt

Mit Swype verschwindet ein Urgestein im Bereich der Tastatur-Apps für Android von der Bildfläche. Die beliebte Wisch-Tastatur wird nicht mehr aktualisiert und dürfte demnächst aus dem Google Play Store entfernt werden.

Ein Reddit-Nutzer beklagte Probleme mit Swype auf dem Google Pixel 2 und wandte sich an den Hersteller. Das ist das Unternehmen Nuance. Die Antwort: Swype sei am Ende der Entwicklung angelangt und werde nicht mehr weiter entwickelt. Nuance begründet das Aus von Swype mit der Entscheidung, sich aus dem direkten Endkundengeschäft zurück zu ziehen, um sich stärker dem Bereich der Künstlichen Intelligenz zu widmen. Noch ist Swype im Play Store erhältlich, das könnte sich aber bald ändern. Mit Updates für die Tastatur-App, die zuletzt am 18. Januar aktualisiert wurde, ist nicht mehr zu rechnen.

Swype wurde bereits im Jahr 2011 von Nuance gekauft. Nuance ist einer der führenden Unternehmen im Bereich von maschineller Verarbeitung von Sprache, das Know-How des Unternehmens kommt auch im Bereich der Spracherkennung für Assistenten wie Cortana, Alexa, Siri oder dem Google Assistant zum Einsatz. Anfang des Monats war bereits die iOS-Version von Swype aus dem Apple-Store genommen worden. Von Nuance selbst ist bislang keine Stellungnahme zu erhalten.

Eines der herausragenden Merkmale von Swype ist die Möglichkeit, Copy und Paste über Wischgesten zu bedienen. Generell gilt Swype neben Swiftkey als eine der besten Apps für die Texteingabe mit Hilfe von Wischen statt Tippen. Es wird also nicht jeder Buchstabe einzeln angetippt, sondern von einem zum anderen gewischt, um ein Wort zu bilden. In den Augen vieler Smartphone-Nutzer geht das schneller und bequemer.

Was ist Eure Lieblings-Tastatur für Android? Und wischt Ihr beim Schreiben lieber oder klappt Tippen doch besser.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Daniel vor 8 Monaten

    Ich bin von Swype auf SwiftKey umgestiegen und bin damit auch heute noch sehr zufrieden. Swype werde ich daher nicht wirklich vermissen. Aber auf die Texteingabe durch Wischen möchte ich im Allgemeinen keinesfalls mehr verzichten. Jeden Buchstaben einzeln zu tippen, finde ich wesentlich umständlicher und man muss sich viel mehr auf die Tastatur konzentrieren. Wischen ist für mich wesentlich intuitiver. Manchmal jedoch ärgere ich mich auch, wenn ein Wort mehrfach nicht richtig erkannt wird, was leider trotz Lernfunktionen recht häufig vorkommt.

31 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • SwiftKey ist auch für mich die beste Tastatur, obwohl ich sagen muss, dass die Qualität der Vorhersagen schon mal besser war. In letzter Zeit werden mir extrem häufig Substantive kleingeschrieben angeboten. Ich vermute, das liegt daran, dass sehr viele Menschen auf normale Groß- und Kleinschreibung nicht mehr achten und SwiftKey lernt das somit falsch von der Masse. Dadurch wird es schlechter statt besser. Außerdem gäbe es ein paar Features, die man endlich mal einbauen könnte, aber die Entwicklung bei SwiftKey stagniert seit Jahren. Es werden eigentlich nur noch irgendwelche obskuren Dialekte hinzugefügt, aber keine neuen, sinnvollen Features mehr.


    • Peter vor 8 Monaten Link zum Kommentar

      SwiftKey lernt ja unter anderem auch von Facebook und Emails. Das wird schon sein das dann auch das gelernt wird was andere so schreiben. Hab auch schon ein paar mal Wörter löschen müssen und dann korrekt ersetzt.


      • 2-L vor 8 Monaten Link zum Kommentar

        Man kann SwiftKey so bedienen, dass es quasi nur von einem selbst lernt. Außerdem berücksichtigt es auch das googleeigene Wörterbuch mit, so dass man dies auch immer mit pflegen sollte.


  • Sebo vor 8 Monaten Link zum Kommentar

    Wischen klingt in der Theorie gut, in der Praxis aber ist es furchtbar. Ich tippe wesentlich schneller und fehlerfreier als das diese Wischtastaturen je konnten.


  • Peter vor 8 Monaten Link zum Kommentar

    Bin auch seit Jahren bei SwiftKey. Einfach weil ich so, egal auf welchen Smartphone immer die gleiche gewohnte Tastatur hab. Früher war ich mit Samsung auch sehr zufrieden, ist oder war SwiftKey sehr ähnlich. Dann bei LG eine völlig andere Tastatur. Swipe-wischen nutze ich schon recht häufig. Ist anfangs ungewohnt, aber in vielen Situationen doch recht schnell.


  • Solange ich SwiftKey behalten kann. Für mich die beste Tastatur


  • Schön zu lesen, das ich wohl nicht der Einzige bin , der es nicht vermissen wird. Mir hat das "Gewische" irgendwie nie gelegen. Ich bin mit dem Tippen groß geworden und der Umstand das Swype verschwindet lässt ja doch darauf schliessen, das es von der Haptik her nicht der Burner war.


  • Ich hab es nie genutzt. Fand das immer total unkomfortabel..


  • Bin ich etwa der einzige hier, der "es hat sich ausgewichst" gelesen hat xD


  • Wisch und weg.


  •   20
    Gelöschter Account vor 8 Monaten Link zum Kommentar

    Swype war für mich noch nie ein Thema gewesen weil das rum gewische auf der Tastatur hat noch nie so richtig das wort gegeben was man schreiben wollte und führte eher zu mehr korrektur als das Wort so einzugeben. Was ich vermisse sind eigentlich die richtigen Tastatur beim Smartphone die echten Tasten die man fühlt


  •   15
    Gelöschter Account vor 8 Monaten Link zum Kommentar

    Ich gehöre wohl zu den einigen wenigen, die sicher einen großen Bogen um die Freunde von Swype & Co. gemacht haben und es bis jetzt immer noch tun. Ob ich nun ein Wort wische oder Tippe ist ja eigentlich egal, wenn ich mich vertippt oder verwischt habe muss ich es eh anpassen. Und wenn alles nicht mehr weiter hilft, dann rufe ich denjenigen gleich an.


  • Ich bin von Swype auf SwiftKey umgestiegen und bin damit auch heute noch sehr zufrieden. Swype werde ich daher nicht wirklich vermissen. Aber auf die Texteingabe durch Wischen möchte ich im Allgemeinen keinesfalls mehr verzichten. Jeden Buchstaben einzeln zu tippen, finde ich wesentlich umständlicher und man muss sich viel mehr auf die Tastatur konzentrieren. Wischen ist für mich wesentlich intuitiver. Manchmal jedoch ärgere ich mich auch, wenn ein Wort mehrfach nicht richtig erkannt wird, was leider trotz Lernfunktionen recht häufig vorkommt.


    •   20
      Gelöschter Account vor 8 Monaten Link zum Kommentar

      Da gebe ich dir wirklich recht durch das hin und her wischen habe ich es auch schon sehr oft erlebt das ein Wort nicht erkannt wird obwohl man eine Lernfunktion vermutet


  • Thy vor 8 Monaten Link zum Kommentar

    SwiftKey ist genial, auch wenn ich selten "swype" / "swifte", so sind die Anpassungsmöglichkeiten der Tastatur einfach super!


  • Früher Swype, aber auch andere Wischtastaturen. Inzwischen Gboard.
    Copy und Paste waren bei Swype nett, aber das Verschieben des Cursors durch wischen über die Leertaste wie bei Gboard braucht man häufiger.
    Das bilden neuer Wörter klappt da auch durch wischen. Das ist viel wert!


  • Tirok vor 8 Monaten Link zum Kommentar

    Ich habe damals swyoe genutzt , dann auf Swift key umgestiegen und jetzt absolut zufrieden mit gboard.

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern