Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK

Android ist ein sehr weit fortgeschrittenes Betriebssystem, auch für Tablets. Allerdings hapert es an einigen Stellen noch etwas. An einem Tablet ist es manchmal wünschenswert, mehrere Benutzerkonten anlegen zu können. Bisher ist das eigentlich nicht möglich.
Wer allerdings Root-Zugang hat, der kann von den Funktionen von "SwitchMe Login Manager Root" profitieren.

Diese kleine App ermöglicht es, auf einem Gerät mehrere Profile zu haben, die vollkommen unabhängig von einander sind. Mit nur einem Fingertipp scheint das Gerät wie neu zu sein. Wurde dein Interesse geweckt? Dann solltest du unbedingt den Test lesen! 

Auf welchen Speicher achtest Du beim Smartphone-Kauf?

Wähle Arbeitsspeicher oder Festspeicher.

VS
  • 4694
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Arbeitsspeicher
  • 4698
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Festspeicher

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
1.0.6 2.1.3.7.B42

Funktionen & Nutzen

Testgerät: Samsung Galaxy Nexus
Android-Version: 4.0.2
Mods: Root

"SwitchMe Login Manager Root" erfordert, wie der Name schon sagt, Rootzugang zum Gerät. Weitere Voraussetzungen gibt es eigentlich keine, spezielle Androidkenntnisse sind nicht erforderlich.

Es ist empfehlenswert, vor der Benutzung einmal ein Backup des Geräts zu machen, um möglichen Fehlfunktionen der App vorzubeugen. Die App greift nämlich tief ins System ein!
In 99% der Fälle sollte es allerdings keine Probleme geben. Nach einem Backup habe ich die App ausprobiert und kann sagen, dass sie tadellos funktioniert.

Nun aber zu den Funktionen selbst. Nach dem ersten Start der App musst du zunächst dein Hauptprofil anlegen, das alle jetzigen Daten enthält. Dazu tippst du einfach kurz auf das +-Zeichen oben rechts. Dann kannst du dem Profil einen Namen geben. Das Profil erscheint dann in der Liste.
Tippst du auf das Profil, erhälst du ein paar informationen über den Speicherverbrauch und ein paar andere Daten. Neben Angaben für den Speicherplatzverbrauch deiner Apps, anderen Daten und des "Dalvik-Caches", wird dir außerdem angezeigt, wann du das letzte Mal zu dem Profil gewechselt hat.
Außerdem findet sich hier auch noch die Information, ob es sich um ein administratives Profil handelt. Aber was ist ein administratives Profil?

Ein Blick in die Hilfe verrät, dass administrative Profile mehr Rechte haben, und somit das Löschen von Profilen und deren Daten veranlassen kann. In der Premium-Variante der App kannst du Profilen diesen Status geben.
Aber gehen wir mal einen Schritt weiter, denn das Hauptprofil ist ja nichts anderes als dein laufendes System.

Über das +-Symbol kannst du ein zweites Profil erstellen, das vollkommen leer ist. In der Premium-Version lassen sich übrigens mehr als 2 Profile erstellen.
Hast du ein neues Profil samt Name angelegt, kannst du zum Profil wechseln.
Nach ein paar Sekunden Ladezeit startet dein Smartphone neu. Dann ist alles wie beim ersten Einrichten des Telefons, mit der Ausnahme, dass die App SwitchMe weiter installiert bleibt, sodass du natürlich auch wieder zum normalen Profil wechseln kannst.
Ansonsten sind die Profile voneinander vollkommen unabhängig. Fehler sind mir keine aufgefallen, alles funktionierte wie gewohnt.

Ein paar Einstellungen hat die App auch. Du kannst eine Benachrichtigung dauerthaft anzeigen lassen, die den Namen des Profils, das gerade läuft, angibt. Außerdem kannst du eine experimentelle Methode aktivieren, mit der der Wechsel zwischen Profilen noch schneller funktioniert.
Zusätzlich kannst du von hier aus auch direkt alle vorhandenen Profile löschen.

Fazit: SwitchMe Login Manager Root hat mich absolut begeistert. Gerade auf Tablets macht solch eine App sinn, wenn man es als "Familientablet" nutzen möchte, dabei aber trotzdem die Privatssphäre wahren will.
Eine weitere Einsatzmöglichkeit wäre, ein Smartphone sowohl als reines Business-, als auch als reines Privatgerät verwenden zu können.
Hier setzt aber nur die eigene Kreativität Grenzen!

Bildschirm & Bedienung

Die Bedienung der App ist einfach gehalten, sodass keine speziellen Kenntnisse erforderlich sind. Das einzige Manko, was mir aufgefallen ist, ist dass zu Anfang kein Hauptprofil / Standardprofil eingerichtet ist, was mich zunächst etwas verwirrt hat.
Ansonsten mangelt es aber nicht an Intuitivität.

Vom Design her macht der SwitchMe Login Manager Root keinen schlechten Eindruck, zumindest auf meinem Galaxy Nexus. Auf vielen anderen Geräten wird der Hintergrund einfach schwarz sein, was aber natürlich auch in Ordnung geht. Die Übersichtlichkeit geht dadurch ja in keinster Weise verloren.

Speed & Stabilität

Der Wechsel zwischen Profilen funktioniert mit dem SwitchMe Login Manager Root erstaunlich schnell. Ein paar Sekunden Ladezeit, ein Neustart, fertig. Nur der erste Start eines Profils dauert auf manchen Geräten etwas länger, was aber nicht weiter tragisch ist.

Im Test gab es auch keinen einzigen Absturz, ganz wie ich es mir erhofft hatte. Ein Absturz durch einen Fehler wäre aber auch fatal.

ACHTUNG: Es kann zu Datenverlust kommen, wenn die App doch mal einen Fehler haben sollte. Ganz risikofrei ist die Benutzung daher nicht. Ich rate deswegen bei regelmäßiger Benutzung der App zu regelmäßigen Backups das Geräts.

Preis / Leistung

In der Grundausstattung ist der SwitchMe Login Manager Root kostenlos, was ich klasse finde. Nur wenn du mehr als 2 Profile und zwei zusätzliche Sicherheitsfunktionen haben möchtest, musst du für 1,50 € die Premium-Version kaufen. Auch der Preis ist aber sehr fair.
Momentan bringt die Premium-Version die Möglichkeit, Profile als adminstrativ einzustellen, sowie die Möglichkeit, mehr als zwei Profile zu erstellen, mit sich.

Screenshots

SwitchMe Login Manager Root SwitchMe Login Manager Root SwitchMe Login Manager Root SwitchMe Login Manager Root SwitchMe Login Manager Root

14 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Läuft ohne Probleme auf meinem EEE Transformer.


  • interessante app


  • Seltsam, dass es bei euch so schlecht klappt.. Ich hatte auf mehreren Geräten keine Probleme.


  • Auch wenn es eher für Tablets gedacht ist, es funktioniert nicht auf meinem Desire mit MIUI.
    Da wird wohl ein Ordner im Filesystem woanders erwartet. Die App gibt einen entsprechenden Hinweis aus und wird beendet.


  • @cypressious. einen bootloop...plattmachen?!? was bitte heisst das ohne Android Gangster Sprache? Handy defekt oder du hast einfach das nandroid wieder einspielen müssen weil das vorgestellte Programm nicht mehr funktioniert hat? oder hast Dus gar einfach wieder deinstallieren müssen?? ansonsten hab ich so eine app schon lang heiss erwartet.


  • Alex: Genau.


  • Geht leider nicht auf meinem viewsonic viwpad 7 tablet (switchme stürzt ab)


  • Muss man apps dann auch zwei mal installieren. sprich fur jeden nutzer selbst?


  • @Patrick Körner
    Es geht ja weniger um Smartphones, sondern um Tablets die von mehreren Leuten genutzt werden..
    Finde ich schon ganz praktisch...


  • Danke für diesen Blog...installiert, eingerichtet mal abwarten wie sich das Programm macht ;-)
    ...auf jeden fall interessant...


  • Ich hatte mit den Profilen keine Probleme.
    Die Profile sind vollständige Konfigurationen des Telefons. Legst du ein neues Profil an und startest es, kommst du wieder zum Einrichtungsassistenten, den du bei der Erstkonfiguration deines Androiden gesehen hast.


  • Habe leider bereits einen Bootloop auf dem Archos G9 101 hinter mir. Die zwei Profile beinhalteten jeweils 5-10 Apps, keine große Sache also. Danach durfte ich das Gerät plattmachen.

    Damit will ich die App nicht schlecht machen, weil ich das Prinzip grandios finde, aber ganz gefahrlos ist es wirklich nicht.

    @Patrick: Profile beinhalten übrigens alles: Konten, Apps, Einstellungen.


  • Was genau beinhalten die Profile? Davon fehlt im Test leider jede Info. Geht es nur rein um die Einrichtung, sprich wie die Homescreens alle eingerichtet sind, welche defaults man gesetzt hat? Sehe da irgendwie den Sinn nicht, wenn ich mein Telefon einrichte, dann weil es mir so gefällt. Kleinigkeiten kann man mit den verschiedenen Launchern selber schnell ändern.


    • Also den Nutzen sehe ich darin, das man diverse Apps in mehrfacher Ausführung auf einer Device laufen lassen kann.. z.b. ein Game, mehrere Accounts... ist sehr praktisch, da z.b. meine Tochter auch auf meinem Smartphone spielt, und somit ihre eigenen Spielstände aufbauen kann oder ihre Apps nutzen kann... im Grunde hat Switchme genau die gleiche Funktion wie die Benutzeranmeldung an einem Windows-desktop-pc... Eine Device, mehrere profile...

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!