Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 6 mal geteilt 2 Kommentare

Super Spiel für Android? Super Meat Boy: Forever im Preview

Super Meat Boy hat schon auf dem PC und Konsolen für Furore gesorgt und in diesem Jahr zeigt der fleischige Held auch auf Android sein Können. Was Fans von fordernden Jump 'n' Runs bei Super Meat Boy: Forever alles erwartet, erfahrt Ihr hier im Preview.

Ist Dir wichtig, dass dein Smartphone wasserdicht ist oder ist es Dir egal?

Wähle wasserdicht oder egal.

VS
  • 23445
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    wasserdicht
  • 16474
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal
111111111111111
Es gibt Fleisch! / © Team Meat

Ist es zu schwer, bist du nicht schnell genug! Genau dieses Prinzip gilt bei Super Meat Boy und der Android-Variante Super Meat Boy Forevor. Laut den Entwicklern soll das Spiel für Android aber keine einfache Umsetzung des ersten Teils werden und vor allem mit einem speziellen Mobile-Genre wollen sie nichts zu tun haben.

Auf die Fleischbeilage kommt es an!

Mit spannenden Storys bei Jump ’n’ Runs ist das oft so eine Sache. Es gibt natürlich auch interessante Hintergrundgeschichten, in der Regel steht aber das Springen und Hüpfen von links nach rechts im Vordergrund und nicht der eigentliche Plot. Besonders originell war die Story von Super Meat Boy auch nicht, denn wie bei Kollege Mario wurde dem kleinen Helden seine Liebste entführt. Immerhin war der Entführer, Dr.Fetus, so richtig schön abgedreht. Die Entwickler von Team Meat versprechen auch für das neue Spiel eine nette Geschichte, allzu viel sollte man jedoch nicht erwarten. 

Ob der Titel ein Erfolg wird, hängt ohnehin vor allem davon ab, wie intuitiv die Steuerung auf Touch-Geräten funktioniert. Auf dem PC/ Mac und in der Version für Xbox Live ist es zumindest relativ einfach, den roten Helden zu bewegen und ihn springen zu lassen, die Schwierigkeit besteht jedoch darin, ihn punktgenau durch die mit zahlreichen Fallen gespickten Levels zu steuern. Dass der Held noch in der Luft die Richtung wechseln darf, kann einem mitunter vor dem sicheren Tod retten, ein Allerheilmittel ist das aber auch nicht. 

meat2
Auch in Super Meat Boy Forevor lauern überall Gefahren. / © Team Meat

Im Grunde kommt es darauf an, im richtigen Moment den richtigen Sprung mit dem richtigen Timing anzusetzen. Das ist natürlich leichter gesagt als getan, denn um beispielsweise mehrere Kreissägen herumzuspringen, bedarf es starker Nerven und schneller Reaktionen.

Bleibt also zu hoffen, dass die Entwickler die Touch-Steuerung genauso gut hinbekommen wie auf dem PC, ansonsten wird sich bei Super Meat Boy: Forever sehr viel Frust und wenig Lust einstellen. Fest steht: Ein "One-Button-Spiel" wird der Titel laut den Machern definitiv nicht.

Don't call it Endless Runner!

In Sachen Umfang dürfen Fans vor allem ein wenig mehr erwarten. Bereits angekündigt wurden sechs umfangreiche Kapitel. Die warten mit einigen speziellen Levels auf, welche sich nach jedem Tod ein wenig verändern. Warp-Portale und Gastauftritte von anderen Indie-Charakteren soll es ebenfalls geben. 

Auch ein Modus wird mit von der Partie sein, in dem unendlich viele Levels aneinandergereiht werden. Hier können Spieler ihre Bestzeiten online mit denen anderer Spieler vergleichen. Dieser Modus ist jedoch nicht repräsentativ für Super Meat Boy: Forever, sondern nur ein Extras. Oder wie es die Entwickler sagen: "SMB:F is not a simple endless runner!"

3333
Jetzt nur nicht die Nerven verlieren. / © Team Meat

Fazit

Super Meat Boy: Forever könnte auch auf Android-Geräten ein echter Hit werden, wenn – ja, WENN! -  die Steuerung genauso gut und intuitiv wie beim PC-Vorbild ausfällt. Falls es mit dem Android-Tablet oder Android-Smartphone gelingt, den kleinen fleischigen Helden punktgenau dorthin zu befördern, wo der Spieler ihn hinhaben will, steht einem süchtig machenden und fordernden Spielerlebnis nichts im Weg. Dass der Titel auch noch mit mehr Bosskämpfen und einem Endless-Modus aufwarten will, könnte ein nettes zusätzliches Extra werden. 

6 mal geteilt

2 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Aber man weiß noch nicht, wann es erscheint?

    Grüße

  • Ich glaube selbst am PC bin ich irgendwann aufs Gamepad umgestiegen da die Tastatur nicht mehr gereicht hat um die Akrobatikeinlagen zu meistern. Ich denke auch hier wird im Endeffekt das Gamepad die Steuerung der Wahl sein. Ich bin gespannt.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!