Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 83 mal geteilt 78 Kommentare

Studie: Die Hälfte der Deutschen findet Android besser als iOS

In einer Forsa-Umfrage wurde bundesweit ermittelt, worauf die Deutschen beim Kauf von Smartphones am meisten Wert legen. Eines der Ergebnisse: Die Hälfte der Befragten findet Android besser als iOS.

Was streamst Du häufiger?

Wähle Serien oder Musik.

VS
  • 1055
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Serien
  • 1422
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Musik
ios android umstieg back 02
Nexus oder iPhone? Die Mehrheit der Deutschen würde sich laut der congstar-Studie für ein Android-Gerät entscheiden. / © AndroidPIT

Im November und Dezember 2013 hat Forsa im Auftrag von Congstar insgesamt 1.015 Menschen (514 mit Smartphone, 501 ohne Smartphone) zwischen 14 und 59 Jahren befragt, was ihnen bei Smartphones am wichtigsten ist und worauf sie beim Kauf achten. Das Resultat der Befragung gab Congstar jetzt in Auszügen bekannt. Einen kompletten, ungefilterten Einblick in die Studie, ihren Aufbau und ihre Ergebnisse gibt es leider nicht. Die interessantesten Erkenntnisse betreffen die Wahl des Betriebssystems, die Nutzungsgewohnheiten sowie das Preisbewusstsein der (potenziellen) Smartphone-Nutzer.  

Android oder iOS?

Für 38 Prozent der Befragten ist das Betriebssystem die wichtigste Entscheidung vor dem Kauf eines Smartphones. Android scheint dabei in der Gunst der Deutschen vorn zu liegen, deutlich vor iOS. Rund die Hälfte der befragten Smartphone-Nutzer (49 Prozent) gab an, Android in Bezug auf Bedienbarkeit, Design und Anzahl der Apps zu bevorzugen. Bei den 14- bis 29-Jährigen waren es sogar 54 Prozent.

Apples iOS ist nur für ein Drittel der Teilnehmer (30 Prozent) das Betriebssystem der Wahl, Windows Phone liegt mit 7 Prozent abgeschlagen auf dem dritten Platz. Wie es Mozillas Firefox OS auf 3 Prozent bringen konnte, ist rätselhaft: Bisher läuft das mobile OS nur auf dem Alcatel One Touch Fire - und das kam in unserem Test einem Totalausfall gleich.   

Design, Kamera, Apps: Die wichtigsten Eigenschaften

Neben dem Betriebssystem legen die Befragten vor allem Wert auf Qualität: 54 Prozent finden einwandfrei funktionierende Apps besonders wichtig, 52 Prozent wollen eine einfache Bedienung, 51 Prozent legen Wert auf Bild- und Tonqualität. Frauen sind Design (38 Prozent) und eine gute Kamera (44 Prozent) insgesamt etwas wichtiger als Männern. 

Die Funktionalität ist den meisten zudem deutlich wichtiger als der Preis: 90 Prozent der Frauen und 84 Prozent der Männer würden auch ein Smartphone unter 100 Euro kaufen. Was dieses Ergebnis aber verschweigt, ist die Tatsache, dass Smartphones in diesem Preisbereich oft nicht die Ansprüche an Qualität, Bedienbarkeit und Design erfüllen.   

Internet ja, Statussymbol eher nicht

Die Antworten zu den häufigsten Nutzungsarten sind wenig überraschend: Rund zwei Drittel nutzen Ihr Smartphone, um unterwegs im Internet zu surfen (64 Prozent), Telefon und SMS folgen mit 63 Prozent dicht dahinter. Bei den 14-29-Jährigen nimmt das mobile Internet einen noch höheren Stellenwert ein, drei Viertel ist es wichtig, unterwegs online zu sein (75 Prozent).

Zum Angeben benutzen dagegen nur wenige Smartphone-Nutzer ihr Gerät. Lediglich ein Fünftel der 14-29-Jährigen sieht sein Smartphone als Statussymbol (22 Prozent), bei den über 29-Jährigen sind es nur 10 Prozent. Für die meisten anderen ist das Smartphone eher ein Gebrauchsgegenstand. 

Was ist Euch bei einem Smartphone am wichtigsten?
Ergebnisse anzeigen

Quelle: Portel

Top-Kommentare der Community

  • Michael P. 18.12.2013

    Und genau die fehlende Ahnung macht die Umfrage ja so repräsentativ, denn das spiegelt genau den normal Nutzer der Smartphones wieder! Denn die Leute, die hier ständig von Benchmarks, Custom Roms etc. schwafeln sind eigentlich gar nicht relevant für den Markt. Sie nehmen sich immer nur wichtiger als sie sind! ;-)

78 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Android ist auch besser...

  • Der Hype um ein Iphone ist mir zu extrem. Ich möche ein offenes System und da ist Android nun mal ganz klar der Favorit.

  • Ich hatte ein Iphone und war es irgendwann satt, dass ich nicht mal kurz mit anderen über Bluetooth Dateien tauschen konnte, dann dauernd das Desaster mit iTunes und dem dämlichen synchronisieren, oder das gelöschte Handy nur weil nach einem Neuaufsetzen des System die ITunes-Mediathek leer war, dauernd wird man genervt man soll doch endlich seine Daten NSA-freundlich in die Cloud schieben, +++.

    Jetzt stecke ich mein Handy an den USB und schiebe kurz mal die Musik, Filme, Fotos, etc., hin und her.
    Wie schön einfach die Smartphone-Welt doch sein kann.

    Und am allerschlimmsten finde ich die absurden Preise von Apple!

  • Android war und ist immer besser gewesen als überbewertete Apple...

  • Solange der IQ der befragten noch ausreicht zu erkennen das iOS Müll ist bin ich relativ beruhigt.

  • Android ist und bleibt in meinen Augen das beste Betriebssystem ever *-*

  • nox 19.12.2013 Link zum Kommentar

    Glaube die eine Statistik die du nicht selbst gefälscht hast. ;-)

  • Meine Güte. Es gibt auch Leute die auf SM stehen. Dann haben Leute, die iOS bevorzugen, doch auch ihre Daseinsberechtigung, oder nicht? ;)

  • @Arian! Da gebe ich dir recht, ist aber sehr oft hier so...
    Zum Thema: Glaube keiner Statistik, die su nicht selbst gelesen und gefälscht hast. Zitat: Bill Clinton

  • Adrian +1
    Ich Funde auch das beide Systeme genial sind. Das Android bei der Hälfte der befragten besser ankommt liegt meines Erachtens daran das 1. Es mehr Auswahl an Geräten und vor allem günstigen Geräten gibt; 2. Android durch diverse Hersteller anfangs als schlechte Kopie abgestempelt wurde und sich viele Android Nutzer behaupten mussten in ihrem Umfeld.
    Mittlerweile befinden sich Android und iOS auf Augenhöhe. Android hat eine wahnsinns Entwicklung gemacht (siehe Eclair- KitKat), während iOS von einem schon sehr, sehr guten OS jedes Jahr besser wurde. Zu iOS 7 weiß ich aus dem Freundeskreis das es einige Macken hat. Aber da ist KitKat nun auch nicht viel besser, schließlich gab es schon 2 kleine Nachbesserungen. Es ist immer das was man daraus macht. KitKat hat mich eigentlich mit 4.4.2 auf ganzer Linie überzeugt, einem anderen wird es vielleicht nicht so gehen. Gleiches gilt für iOS 7.
    Also meine Meinung dazu! Kein Grund sich gegenseitig so anzugehen. Leider kommt das hier und anderswo viel zu oft vor. Gerade wenn es um dieses Thema geht.

  • Meine fresse, bei so einem Thema ist es echt schwer nicht ab und an wütend zu werden. Das hier auch nicht miteinander sondern fast ausschließlich gegeneinander diskutiert wird und das auf so aggressiv persönlichem Niveau.... Schrecklich...

  • Mann-O-Mann....
    Jetzt das Rumgezicke "Meins ist besser als Deins" wieder los! Bin ich hier im Kindergarten?
    Jedes System hat seine Vor-/Nachteile. Dem Einen gefaellt Android, dem Anderen gefaellt iOS. Und wieder Anderen (so wie mir) gefaellt Beides. Viel interessanter ist doch die Frage, wie es Firefox OS auf 3% schaffen konnte. Ist aber auch leicht zu beantworten. Die Umfrage wurde ja von Congstar in Auftrag gegeben, und Congstar war ja einer der Ersten, welcher Firefox OS-Gereate angeboten hat. Ich werde mir auch ein Firefox OS Geraet zulegen, einfach um es mal kennenzulernen. Auch Ubuntu wird folgen. Mir ist es wichtig (sofern bezahlbar) jedes iOS ein wenig kennenzulernen, um mir selbst ein Bild davon zu machen. Bei Android z.B. habe ich die Offenheit des Systems (um Bilder, Musik, usw.) vom Smartphone auf den PC und umgekehrt zu kopieren) schaetzen gelernt. Bei iOS wiederum die einfache und teils intuitive Bedienung, mit der z.B. Kinder oder aeltere Leute sogar schnell klar kommen. Die Moeglichkeit Android nach seinen Wuenschen (z.B. durch verschiedene Launcher) anzupassen, ist wiederrum ein grosses Plus bei Android. Kann aber auch als Nachteil gesehen werden, wenn man sieht wie sehr Hersteller wie z.B. Samsung Android verbasteln. Nachdem ich ein Archos Tablet und ein Prestigio Phone (beide mit fast reinem Android) im Einsatz habe, werde ich mich wohl nie so richtig mit der Samsung-Version anfreunden koennen. Eigentlich schade, denn technisch gesehen finde ich die Samsung Geraete noch sehr interessant. Hatte vorgestern das S4mini einer Bekannten in den Fingern, und bin vom Geraet selbst echt begeistert. Perfekte Groesse (aus meiner Sicht), aber die Oberflaeche und Suche nach den vom reinen Android gewohnten Einstellungen einfach graesslich (oder sagen wir lieber ungewohnt). Ein S4mini mit reinem Android koennte mich echt reizen und haette gute Chancen mein iPhone4 endgueltig zum Navi (weil ich dafuer mal TomTom gekauft habe) zu verbannen.

    VG Thomas

  • Finde nach wie vor, das iOS das am besten abgestimmte Betriebssystem zur Hardware ist. Und das sage ich als Android Besitzer, aktuell das LgG2. Vorher S4. Obwohl ich mich beim LG G2 nicht beschweren kann, finde ich von der Stabilität, IOS noch ungeschlagen.

  • Ich gebe nichts auf Umfragen/Statistiken. Ich würde aber mal sagen, die iOS- und Androidnutzer halten sich die Waage. Als Statussymbol sehe ich eher die iPhones an. Viele von den iPhonelern nehmen sich selbst viel zu wichtig. In Lokalen sieht man mehr iPhones auf den Tischen rumliegen als die Androiden. Mein persönlicher Eindruck.

  • Android ist die Beste ....iOS ist die Beste...mimimimi.
    ..
    Ich habe noch nie iOS benutzt und bin sehr zufrieden mit dem HTC One.
    Aber deswegen bezeichne ich andere OSs nicht gleich als "scheisse".

  • Wie naiv zu glauben das apple daten nicht sammelt..

  • Im Grunde bedenken viele nicht das ios und Android ganz klar auch die Geschäftswege der jeweiligen Firmen darstellen. ios und Apple Leben vom geschlossenen System das ordentlich gepflegt werden will. Apple hat einen viel stärkeren Bezug und Einfluss auf den Alltag. Die bieten Multimedia mit einem relativ hohen Standard an. Kostet, aber funktioniert und ist auch einfach stilvoll. Mal objektiv betrachtet.

    Android ist offen und gibt Freiheiten, weil Google dadurch animiert alles zu probieren und Erfahrungen zu sammeln. Unsere Erfahrungen in Form unserer Daten. Erfinde dich selbst - das gaukelt man uns vor.
    Google verdient an unseren Aktivitäten, Apple direkt an unseren Ausgaben.

    Beide bieten etwas tolles und jeder muss für sich entscheiden was ihm das was er will Wert ist. Es gibt kein richtig oder falsch. Die Zeiten sind vorbei. Wir leben in einer Welt der Grautöne in der ein gewisses Maß an Grausamkeit zum guten Ton gehört uns als überlebensstrategie anerkannt ist.

    Das Geld ist es heute nicht mehr. Early adopter geben für das neue Galaxy genau so viel aus wie fürs neue iphone. Eigentlich sogar mehr - nämlich 600-700€ und Daten.

  • @Arian diese zwei prozent sind extrem wichtig, da sie zumeist bloggen bzw. Yt videos machen und so die meinung der leute beeinflussen

  • Forsa-Umfragen und repräsentativ, das ich nicht lache!
    Auch diese Umfrage spiegelt gerade mal die Meinung von 0,001% der Deutschen wieder.

  •   13

    @Leszek:

    Das wundert mich jetzt sehr! Wo siehst Du irgendwelche Unterschiede in den Apps? Die sind doch total gleich bei iOS und Android. Bei Windows Phone sind sie leiiiiicht anders, da man häufiger zur Seite wischt - wie halt das Design von Windows Phone eben ist...da gibt es mehr "links" und "rechts"...

    Aber wenn man eine App bei Android kennt, kann man diese auch UMGEHEND unter iOS bedienen - und umgekehrt.

    Je nach Herstelleraufsatz wird der Launcher und die Konfiguration eines Android-Phones komplexer, zum Beispiel bei Samsung-Boliden.

    Beim Nexus 5 wiederum ist das Handling mit dem GEL ein Kinderspiel, so simpel wie beim iPhone. Aber der Launcher hat doch keinen Einfluss auf die konkrete Bedienung innerhalb der Apps....

Zeige alle Kommentare
83 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!