Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
1 Min Lesezeit 13 Kommentare

"Strange" – schräges Bild posten, Berlin-Trip und Tablet gewinnen

Wilson Gonzales Ochsenknecht sagt mir ja noch was (z. B. dass der Sohn von Uwe Ochsenknecht – dank seines Vaters – in der Schule bestimmt viel Spaß wegen seine Namens hatte), aber Bonnie Strange? Müsste ich die kennen? Auf jeden Fall mögen sowohl klein Bonnie, als auch klein Uwe ähhhh.. Wilson die neuen Samsung Galaxy Tabs und aus diesem Grund hat Samsung einen kleinen Wettbewerb inklusive Tablet- & VIP-Paket-Gewinn gestartet.

Bonnie Strange eröffnet nämlich am 7. Juli in Berlin den „SHIT SHOP“ und dorthin darf der Gewinner (plus eine Person) mit seinem brandneuen Samsung Galaxy Tab 2.0 7 dann reisen (inklusive Hotel-Übernachtung, After-Show-Party und mehr …).

Die Regeln des Wettbewerbs sind simpel: Einfach ein Bild auf Samsungs Facebook-Seite posten, auf dem man möglichst "Strange" aussieht, außerdem eine kleine Grußbotschaft an Bonnie beifügen. Eigentlich soll man außerdem das perfekte Ebenbild von Bonnie Strange sein, aber da die strange Bonnie selbst (am 1. Juli) den Gewinner auswählt, kann ich mir vorstellen, dass auch „nicht perfekte Ebenbilder“ – wenn ansonsten so richtig schön "strange" – eine Chance haben.

Wie ein richtig schön "stranges" Foto aussehen könnte, demonstrieren Bonnie und Wilson selbst:

samsung facebook wettbewerb

samsung facebook wettbewerb

samsung facebook wettbewerb

Ganz schön "strange", die ganze Sache, oder?

13 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • ob man das denn gut finden soll oder nicht ist eine ganz andere frage, aber ich bin mir sicher, dass solches marketing heutzutage erfolg hat.
    bei den ganzen "hipstern" die mit jute-beuteln und hippie-bändern in den haaren durch die gegend rennen und glauben, dass sie besonders "alternativ" sind, weil sie ja so "strange" aussehen und ein mal die woche auch bio kaufen aber im inneren trotzdem total gleichgeschaltet sind und dadurch auch auf solche werbung reinfallen.
    samsung ist dann ja jetzt auch "voll hipster" und "alternativ". dann MUSS man das den mainstream produkt von apple natürlich vorziehen.

  • "Promikids" sind noch aetzender als "Spielerfrauen"...

  • Oh man, das ist ja mal wirklich ein Negativbeispiel an Marketing.

    Wenn mit Worten wie "strange" und "shit shop" das Image des Galaxy Tab aufgebaut wird, dann gehe ich doch lieber schnell mir ein iPad kaufen. Das hat deutlich mehr Stil.

    Da hat Samsung vom Stil, von der Wortwahl und von der Wahl der "Promis" mal zu 100% daneben gegriffen.

  • @AddictTone, du hast mir die Worte aus dem Mund genommen !!
    Wäre der Ochsenknecht NICHT "prominent", würde kein Arsch den anschauen wollen, aber so sind wir ja LEIDER dazu gezwungen.
    Ein schrägeres Bild, als eines vom Ochsenknecht gibt es nicht - ER hat somit gewonnen ...

  • Der Typ ist so hässlich. Genau wie seine ganze Fam, no need auf der Leinwand oder in der Öffentlichkeit.

  • CAP 25.06.2012 Link zum Kommentar

    warum habe jetzt meine Zeit mit so einer Rotze vertrödelt?

  • es würde schon reichen dass wilson sein gesicht in die kamera hält, der typ is schon strange genug...

  • So eine Scheisse

  • Seh ich das richtig? Die wollen also damit dem Galaxy Tablet ein möglichst positives Image überhelfen? Damit? Da hat sich ne PR-Abteilung hingesetzt und sowas aus dem Hut gezaubert? Und die werden dafür bezahlt? Mit GELD?

  • Sinnfrei, wer sich aber unbedingt zum Affen machen will...
    Wie wäre es denn, wenn in der Überschrift ein [Facebook-Gewinnspiel] stehen würde?
    Dann würde man es sich sparen können, das zu Lesen...
    Danke

  • So Strange, dass ich mich dafür nicht erst bei FB anmelde xD

  • Wilson Gonzales Ochsenknecht hat gewonnen, gebt ihm das Tablet und gut is.
    Stranger geht es wirklich nichtmehr !

  • So strange, dass ich da bestimmt nicht mitmachen werde...

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!