Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK

Squeeze Commander vs. SqueezeControl, Kostenpflichtig besser als kostenlos?

Nachdem ich mir Anfang des Jahres eine Logitech Squeezebox Radio für das Schlafzimmer gekauft habe und mich nach längerem etwas genauer damit beschäftigt habe, erfuhr ich, dass es eigentlich von Logitech eine Fernbedienung für die Squeezeboxen gibt.

Aber warum ca. 180 Euro für eine Fernbedienung ausgeben, wenn man sich auch ein App für Android herunterladen und/oder kaufen kann. In diesem Test möchte ich die kostenlose App SqueezeControl mit der kostenpflichtigen App Squeeze Commander vergleichen.

 

Dieser Testbericht wurde uns von unserem Community-Mitglied Thomas aka Rookie geschrieben. Vielen Dank dafür!

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
0.9.4.2 0.9.6.4

Funktionen & Nutzen

Vorab: ich vergleich in meinem Test zwei Apps miteinander, um all denjenigen, die nicht genau wissen zu welcher App sie greifen sollen, eine kleine Hilfestellung zu geben. Das System hier bei AndroidPIT lässt es leider nicht zu beide Wertungen direkt in einen Test zu bauen. Von daher habe ich mich für die aus meiner Sicht besseren App als Haupttitel entschieden. Hier aber noch ein Link zur zweiten App SqueezeControl, damit Ihr selber auch vergleichen könnt.

Da sicher nicht alle wissen, was der Nutzen einer Squeezebox von Logitech ist, werde ich das hier mal kurz erklären. Eine Squeezebox ist eigentlich nichts anderes als ein Webradio. Jedoch kann man über einen eigenen Server oder NAS (Anm.: Network Attached Storage - sprich, eine Art großer Speicher, auf dem große Datenbestände abgelegt werden kann) die eigene Musik, sowie über das Internet Radio hören. Und dies überall im Haus wo es Wireless- LAN oder einen Netzwerkanschluss gibt.

Nun aber zur Fernbedienung beziehungsweise zur App "Squeeze Commander" oder "SqueezeControl". Die gemeinsame Funktion beider Apps ist es, über Wireless-LAN die Squeezebox zu kontrollieren. Diese Aufgabe unterstützen beide sehr gut. Der Unterschied liegt jedoch im Detail.

Für alle, die Squeezebox nicht kennen, hier noch ein Link zu diesem Produkt.

Zusammenfassend gibt es bei Funktionen und Nutzen für Squeeze Commander vier Sterne, für SqueezeControl drei Sterne.

Bildschirm & Bedienung

Der Squeeze Commander scannt automatisch nach im Netzwerk verfügbaren Servern und Squeezeboxen. Und verbindet sich auch erfolgreich damit. Des Weiteren kann man sich mit dem Squeeze Commander auch in das mysqueezebox Netzwerk von Logitech einloggen.

Mit SqueezeControl muss man die Einstellungen für den Squeezeserver von selbst eingeben. Dazu muss man die IP des Servers wissen. Weiters ist es leider nicht möglich das Netzwerk von Logitech zu verwenden.

Wenn die Verbindung mit einer der Apps hergestellt ist, hab man einen Musikplayer üblichen Screen vor sich, mit dem man Wiedergabe, Pause, Nächster Track, Vorheriger Track auswählen kann. Des weiterem wird bei beiden das Cover des gerade spielenden Tracks angezeigt.

Grafisch erkennt man sofort, dass sich der Squeeze Commander etwas mehr Mühe bei Design der Oberfläche gegeben hat. Die App Squeeze Control biete nur einen schwarzen Hintergrund mit weißer Schrift.

Zusätzlich bietet der Squeeze Commander mehrere Homescreens an. Auf der linken Seite kann man sich die angeschlossenen Squeezeboxen, sowie die Server ansehen. Auf der rechten Seite kann man sich die komplette Wiedergabeliste anzeigen lassen. Bei SqueezeControl kann man sich nur mit einem Button die Wiedergabeliste anzeigen lassen.

Die Bedienung selbst, ist bei beiden leicht zu lernen und zu verwenden.

Ein zusätzliches Feature beider Apps ist, dass man die Lieder vom Server direkt am Mobiltelefon abspeichern kann. Ich habe lange mit dieser Funktion gespielt, jedoch kann nur der Squeeze Commander mit dieser Funktion punkten. Ebenfalls wird unterstütz, dass sich die Musik bei Eingang eines Anrufs in der Lautstärke reduziert oder sich ganz abschaltet.

Resümierend gebe ich Squeeze Commander vier Sterne, SqueezeControl hier nur zwei!

Speed & Stabilität

Die Stabilität ist bei beiden Apps gegeben. Ich habe keinen einzigen Absturz oder kein einziges Problem gehabt. Und ich verwende beide seit Wochen.

Einen Unterschied gibt es aber wieder in der Geschwindigkeit. SqueezeControl zeigt nach kurzer Ladezeit die Interpreten, sowie die Alben und Titel der verfügbaren Lieder an, jedoch ist der Squeeze Commander subjektiv schneller.

Preis / Leistung

SqueezeControl ist kostenlos am Market zu erhalten. Hierfür hat die App aus meiner Sicht vier Sterne verdient.

Squeeze Commander ist mit 2,99 Euro am Markt verfügbar. Ich finde diesen Preis für die App und die Funktionen sehr angemessen.

 

Mein Fazit zu beiden Apps:

Squeeze Commander

Wer sich die 2,99 Euro leisten kann oder möchte, sollte diese tun. Durch die bessere Performance, die schönere Bedienungsoberfläche und die leichtere Bedienung würde ich den Squeeze Commander empfehlen. Weiters funktionieren alle versprochenen Funktionen, wie das Herunterladen der Lieder auf das Mobiltelefon.

SqueezeControl

Für Leute die nur sporadisch die Funktion der Fernbedienung für die Squeezebox nutzen möchten, kann natürlich auch diese App genutzt werden. Einige Funktionen und die Performance müsste noch gesteigert werden. Aber laut der Change Log, wird fleißig daran gearbeitet.

Screenshots

Squeeze Commander vs. SqueezeControl, Kostenpflichtig besser als kostenlos? Squeeze Commander vs. SqueezeControl, Kostenpflichtig besser als kostenlos? Squeeze Commander vs. SqueezeControl, Kostenpflichtig besser als kostenlos? Squeeze Commander vs. SqueezeControl, Kostenpflichtig besser als kostenlos?

19 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Logitech Squeezebox Controller - kostenlos!
    die Originale Software vom Hersteller deckt alle Funktionen der SqueezeBoxen ab. Sie funktioniert sehr gut. Die kleine Fernbedienung mit Magnethalter (wird zusammen mit den Akkus von Logitech geliefert) ist dagegen auf die wichtigsten Funktionen beschränkt. Ich nehme immer lieber das Handy in die Hand.

  • Nachdem ich selbst alle angebotenen Apps ausprobiert habe und mich für den Squezze Commander entschieden hatte, habe ich erst diesen Test gelesen. Aber was solls, hat meine Wahl ja bestätigt.
    Der Squeeze Commander ist bei mir fast täglich im Einsatz.
    Sehr gelungen ist die Funktion zum Downloaden der mp3 Dateien auf die SD-Karte des Handys. Einfacher gehts ja eigentlich nicht.

    Was die Latenz angeht die der Programmierer hier in den Kommentaren anspricht... Naja, finde ich nicht weiter schlimm, da ich nicht selbstständig von Song zu Song hoppse.

    Und da der SC seit heute auch App2SD unterstützt, ist diese App nochmals besser geworden. War und ist die €2.99 absolut wert!

  • @Max B.,

    Du kannst die Musik auch auf das Handy streamen, aber im Moment noch nicht direkt im SqueezeCommander.

    Was Du dafür machen musst ist Folgendes:
    Installiere eine Streaming App auf dem Telefon (ich benutze StreamFurious Pro, aber andere Apps, z.B. DroidLive, sollten auch klappen).
    In der Streaming-App gibst Du als URL http://deinserver:9000/stream.mp3 an (Du kannst auch noch ein "?bitrate=128" dranhängen, um mit 128k zu stremen).
    Danach sollte der Streaming-Player in SqueezeCommander als neuer Player auftauchen und Du kannst ihn ganz normal in SqueezeCommander steuern (allerdings nicht mit anderen Playern synchen).

    Der Nachteil an der Sache ist, dass es eine größere Latenz zwischen den Befehlen in SqueezeCommander und dem Stream gibt, d.h. wenn Du in SqueezeCommander einen neuen Song anwählst, kannst das ein paar Sekunden (im schlimmsten Fall sogar ein paar Minuten) dauern, bis der Stream diese Änderung mitbekommt.

    Christian

  • Genau das wollte ich wissen, danke für die schnelle Antwort. Ich war etwas verwirrt gewesen, weil ich dachte, irgendwas gelesen zu haben, dass die Lautstärke bei eingehendem Anruf reduziert wird und dachte daher an eine Lautstärke auf dem Handy ;)

  • Also ich habe SqueezeCommander und Squeezebox Boom. Ich kann somit das Handy als Fernbedienung für Boom gebrauchen, aber ich kann nicht direkt, wie beim Commander von Logitech, auf der Fernbedienung/handy musik hören. Aber mir genügt diese Möglichkeit, denn somit kann ich die eher weniger brauchbare Fernbedienungung von Boom weglassen. Ebenfalls sehe ich auf dem Handy den jeweiligen Song mit Cover. ich hoffe, dass Dir diese INfo genügt

  • Mir ist das mit dem Streaming noch nicht ganz klar geworden. Habe ich das richtig verstanden, dass ich zwar noch keine Musik von meinem Handy zur Squeezebox streamen kann, dass ich mit SqueezeCommander aber sehr wohl auf dem Handy das wiedergegeben bekomme, was die Squeezebox auch gerade abspielt?

    D.h. ich kann z.B. die Squeezebox im Wohnzimmer laufen haben und am Handy im Schlafzimmer ebenfalls die Musik hören?

    Schonmal danke im Voraus für Antworten.

  • Vielen Dank, nun läufts rund, inklusive squeeze comander...

  • das sollte dir weiterhelfen, link zum paket im 7. post:
    http://forums.slimdevices.com/showthread.php?t=74617&highlight=zyxel

  • Hier kann mir sicher jemand helfen. Ich habe Squeezebox Radio und möchte Squeeze Center auf meinem NSA 210 (Zyxel) installiern. Leider find ich nirgens das richtige Download File, das auf dem Server zu installieren ist.

  • @Christian
    Danke für die Info!

    Die Einstellungen hatte ich schon gefunden, allerdings hat der Sync beim ersten Test nicht funktioniert. Ich hab' daraufhin gestern auch aufgrund anderer Probleme den WiFi-Kanal gewechselt und meine SBs resettet. Jetzt ist alles prima!

    Der Squeeze Commander ist wirklich meine neue Lieblings-App.

  • @Hans Zimmer:
    Das beschriebene Verhalten kann passieren, wenn Dein Telefon so lange im Standby war, dass sich Wifi ausgeschaltet hat. (Das kannst Du an der Statuszeile erkennen.)
    Dann kann es ein paar Sekunden dauern, bis Android die Wifi-Verbindung neu aufgebaut hat und SqueezeCommander wieder Befehle senden kann.

    Synchronisation geht über den Player/Server-Screen (im NowPlaying-Bildschirm nach rechts wischen):
    http://www.squeezecommander.com/trac/wiki/MultiPlayerMultiServerScreen#Synchronizeplayers

    Da kannst Du auch z.B. die Weckfunktion und die Alarme konfigurieren (Lang-Klick auf den Player) oder beim Server WakeOnLan aktivieren (Lang-Klick auf den Server).

  • Nutze den Squeeze Commander für meine zwei Squeezeboxen.

    Vor allem die Performance der App hat mich sehr überzeugt, funktioniert noch flüssiger als der Controller meiner Duet und der Touch Screen ist eine echte Bereicherung.

    Was fehlt:
    - Schaltet sich das Phone aus, reagieren die Boxen nicht mehr auf die App, man muss sie neu starten.
    - Die Synchronisation (sowie auch sämtiche andere Einstellungen der Geräte) können über die App nicht gesteuert werden.

    Die 2,99 waren aber trotzdem sehr gut investiert.

  • Danke für den Test @Rookie!

    Super Timing - einen Tag später hab ich die neue Version rausgebracht. ;-)

    Wenn Ihr Verbesserungsvorschläge oder Probleme habt, macht bitte ein Ticket im Tracker auf ( http://www.squeezecommander.com/trac ) oder schreibt mir eine Mail ( android [ATT] flattermann [DOTT] net ).

    Denn nur, wenn ich Eure Wünsche kenne, kann ich sie auch umsetzen. :-)

    @Lukas:
    Streaming geht noch nicht. Ist zwar geplant, aber leider hat es sich doch als etwas komplizierter rausgestellt als ursprünglich gedacht...
    Du kannst allerdings mit einer beliebigen Streaming-App zu http://deinserver:9000/stream.mp3 verbinden und dann den Stream mit SqueezeCommander (oder auch SqueezeControl) steuern.

    @Abhijit:
    Welche Probleme hast Du denn mit dem Umschalten zwischen SBS und MSB? Kannst mir gerne eine Mail dazu schreiben!
    Drag-And-Drop ist in der Planung, aber noch nicht implementiert...

    LG Christian

  • Squeeze Commander wäre schon super, wenn man auch ordentlich zwischen dem Squeezebox Server und mysqueezebox.com hin und her switchen könnte, was definitiv nicht geht... Mir fehlt u. a. auch noch eine einfachere Methode um Songs zu verschieben... z.b. per Drag and Drop...

  • Ja da brauche ich nicht den Touch, das kann auch der Squeezebox Controller. den kann ich in den anderen Räumen als Fernbedienung gebrauchen und dann im Schlafzimmer mit aktivboxen als player, der mir all den Sound streamt, damit erspare ich mir ein Gerät.
    Ja schade, dass dies nicht mit einem der Apps möglich ist. Es gitb ja auch noch die apps Squeezer, squeezedroid und Squeeze remote, aber was ich gelesen habe, wird dort nirgens von stream gesprochen.
    Meine Idee Squeeze Duet im Wohnraum mit NAS und dann aktivboxen im Schlafzimmer, mit einer App hätte ich mir dann den Controller ersparen können....

  • @ Lukas Brunner: wenn du meinst, dass du die Musik von deinem Handy zur Box streamen willst, dann muss ich dich enttäuschen. Würde ich mir auch wünschen, aber geht leider nicht (zumindest nicht mit den Standardmitteln). Für deinen Einsatzzweck wäre die Touch ideal, kostet aber ne Stange Geld.

    Ansonsten ist das Squeezebox System schon genial und auf jeden Fall ne Bereicherung daheim :) ich hab die Boom und wegen dem kleinen Display bin ich froh, dass es die Squeeze Commander App gibt. Die erleichtert einem die Navigation und Suche doch ordentlich im Vergleich zur mitgelieferten Minifernbedienung.

  • Also ich bin auch drauf und dran mir ein Squeezebox system einzurichten. Was ich an der Logitech Fernbedienung interessant finde, dass ich meine Musik da drauf streamen kann. Meine Idee wäre dabei, dass ich im Schlafzimmer ein kleines Aktivboxensystem (z.B. Teufel) einrichte und dann die Fernbedienung dort einstecke. Was ich jetzt aber nicht weiss, ob eine dieser Apps auch streamen kann oder nur Songs auf das handy laden. wenn das möglich ist, dann könnte ich natürlich auf auf diese teure Fernbedienung verzichten. kann mir da jemand weiterhelfen?

  • Ich selbst benutze Squeeze Commander. Finde die App bei weitem die bessere.

    Super Test. Finde es sehr gut das gleich eine kostenlose und eine kostenpflichtige App zum Test herangezogen wurden. Eventuell müsste man noch etwas hervorheben, das auch Internet Radio damit bedient werden kann. Ein Punkt, bei welcher Squeeze Commander selbst dem Logitech eigenen Display an der Box etwas voraus hat ist, die App kann chinesische (Unicode?) Zeichen darstellen. Die Box zeigt nur Quadrate.

  • was muss eine App denn eigentlich kosten um 5 Sterne zu erhalten???

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!