Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
Spotify bringt Storys, wie wir sie von Instagram kennen
Apps 2 Min Lesezeit 5 Kommentare

Spotify bringt Storys, wie wir sie von Instagram kennen

Der Erfolg von Instagrams Stories hat eine wahre Epidemie ausgelöst. Wie WhatsApp und Facebook erhält auch Spotify eine Story-Funktion. Sie ermöglicht Künstlern, Musikfans die Geschichten hinter ihren Songs zu erzählen. Das Feature knüpft an Spotifys "Behind the lyrics"-Anmerkungen an, die seit 2016 in der App enthalten sind.

Die Storyline-Karten erscheinen unten auf dem Bildschirm Aktuelle Wiedergabe. Ihr könnt die Storyline aufrufen, während Ihr den Song hört. Sie enthält mehrere Karten mit Texten und Bildern. Man kann die Karten antippen, um durch sie zu blättern und mehr über den aktuellen Song zu erfahren. Dafür muss man aber beim Musikhören ständig auf das Handy starren.

Im Unterschied zur bestehenden Funktion "Behind the lyrics" ist Storyline kein Drittanbieter-Service. Die Künstler selbst können Storylines verwenden. Die Benutzeroberfläche erinnert sehr an Instagram. Spotify hat bereits damit begonnen, die Funktion einzuführen, Ihr könnt also schauen, ob sie in Eurer App verfügbar ist. Dabei gibt es sie natürlich nur, wenn ein Künstler eine Story zu einem Song angelegt hat.

spotify storylines
Spotifys Storylines bieten mehr Informationen über die Songs, die Ihr hört. / © Android Police

Es ist unklar, ob Spotify plant, die "Behind the Lyrics"-Karten beizubehalten oder ob Storylines diese vollständig ersetzen werden. Ein Großteil des Erfolgs des neuen Features wird davon abhängen, wie Künstler es annehmen. Es ist wahrscheinlich, dass kleinere Künstler sie nutzen werden, um ihre Musik bekannter zu machen und dem Ganzen eine persönliche Note zu verleihen. Ob sich bekannte Künstler damit beschäftigen werden, bleibt abzuwarten.

Eines ist jedoch sicher: Spotify bemüht sich, seine Musik-Streaming-App zu einem Ort zu machen, an dem Nutzer länger verweilen. Auch die Interaktion soll so erhöht werden. Bei vielen Benutzern, wie mir, ist Spotify minimiert und mein Smartphone ist in meiner Tasche. Storylines ist setzt diesem Verhalten etwas entgegen.

Was haltet Ihr davon? Möchtet Ihr mehr über die Songs erfahren, die Ihr gerade hört? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Quelle: Android Police

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

5 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern