Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 19 Kommentare

Spotify: Bald könnt Ihr nervige Künstler blockieren

Sagt die Wahrheit: Wie oft ist es Euch während der zufälligen Wiedergabe bei Spotify schon passiert, dass Musik von einem Künstler abgespielt wurde, den Ihr nicht ertragen können und Euch dazu zwingt zum Smartphone zu greifen um weiter zu springen? Bald könnte es eine Lösung für dieses nervige Problem geben.

Spotify testet eine neue Funktion, mit der Ihr Künstler blockieren könnt, die Ihr nicht hören möchtet. Die Funktion wird "Don't play this artist" genannt und hat im Moment nur wenige iOS-Benutzer erreicht. Mit dieser neuen Funktion wird der gesperrte Künstler nicht wiedergegeben oder übersprungen, wenn Ihr Musik aus der Spotify Bestenliste, Radios oder Playlists wiedergebt.

Die Funktion scheint für Songs einzelner Künstler oder Gruppen zu funktionieren, nicht aber für die Tracks, bei denen diese Künstler mit anderen zusammengearbeitet haben (feat.). Es scheint auch, dass Spotify die Einführung des Features bereits 2017 in Betracht zog, seine Meinung aber danach änderte.

spotify vs youtube music
Welchen Service bevorzugst du zum Musik hören? / © AndroidPIT

Der jüngste Druck der #MuteRKelly-Bewegung auf das Unternehmen, scheint Spotify dazu gebracht zu haben, sich wieder mit dieser Funktion zu befassen. Die Bewegung startete nach der Veröffentlichung eines Dokumentarfilms, der 25 Jahre lang Anschuldigungen wegen sexueller Gewalt und Missbrauchs durch den Künstler enthüllte.

Spotify hatte sich bereits entschieden, R.Kelly aus ihren Playlists zu entfernen, aber das hatte praktisch keinen Effekt, da der Künstler weiterhin auf der Plattform verfügbar war. Jetzt scheint es, dass das Unternehmen daran denkt, den Ball an die Nutzer weiterzureichen, die entscheiden können, unerwünschte Künstler, aus welchen Gründen auch immer, zu blockieren.

Würdet Ihr die Funktion nutzen? Welche Künstler wollt Ihr am liebsten von "Eurem" Spotify verbannen?

Quelle: The Verge

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

19 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Sehr gut, dann kann ich endlich diese Autotune-Affen, die im letzten Jahr wie Unkraut aus dem Boden geschossen sind, ausblenden.

    Tswen


  • Das Ding verstehe ich nicht. Ich entscheide doch bei Spotify was ich höre und wähle meine Künstler aus


  • Das würde mir auch gefallen.


  • Jan vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    ENDLICH!

    Ich hab Spotify unter anderem auf dem MAC laufen. Bis jetzt habe ich mir damit geholfen ein AppleScript laufen zu lassen welches die "Künstler" die nicht in meiner Gunst stehen zu überspringen. Auch dort besteht das Problem das feat. nicht gezogen werden. Aber besser als nichts.
    Mit dem Kernfeature funktioniert das ganze evtl. Account weit. So würde mir auch unterwegs auf dem Smartphone und auf anderen Geräten geholfen.


  • Seit wann muss man zum Smartphone greifen, um Titel zu überspringen?
    Das betrifft nur die Klinkenanschluss Nutzer.
    Wer Bluetooth Kopfhörer nutzt drückt kurz die Weitertaste am Kopfhörer.Easy.


  • Ich mag die Songs von William Shatner👍


  • Welche Künstler? Jegliche Typen die "neuen" Deutschrap machen und damit die Spotify Charts zumüllen. Cardi B. Vermutlich noch ein paar Andere aber das wären die wichtigsten. Achja und den ganzen Schlagerzirkus natürlich, außer komplett dicht kann man sich das Zeug nicht antun. Und dicht bin ich nie, dafür trinke ich viel zu selten mal was. Cool wäre die Funktion definitiv, kommt halt drauf an wie gut es umgesetzt wird. Cardi B ist ja gefühlt eh nur als feat vertreten, da wird es leider nicht viel bringen.


    • oh ja,ganz deiner meinung,das was deutsch rap sein soll ist (für mich) fürchterlicher müll mit stimmenverzerrer o.ä. unsinn,auch dieses downtune oder wie das heisst finde ich ganz scheusslich


  • Sophia Neun
    • Admin
    • Staff
    vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Können gern auch alle anderen Musik-Streaming-Anbieter umsetzen! So ein Feature ist längst überfällig.


    • Was hörst du denn gerne an Songs oder Genres bei Spotify? Bin immer auf der Suche nach neuer Musik.... vielleicht kannst du mich ja inspirieren?


  • soetwas wäre bei jedem radiosender sinnvoll,obwohl in meinem fall würde ich dann wahrscheinlich nur sowas wie inforadio hören :-)


  • Und ob ich es nutzen würde, Mark Forster wäre der erste der ganz oben landen würde....
    Ich sehne die Funktion schon sehnsüchtig herbei.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern