Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

85 mal geteilt 91 Kommentare

Spielekonsole oder Spiegelreflexkamera für die Hosentasche gefällig?

Hochkarätiges Gaming an der Bushaltestelle oder Highend-Fotografie auf der nächsten Party. Der Smartphone-Hersteller Honor hat zwei außergewöhnliche Smartphones auf den Markt gebracht, die genau dies ermöglichen. Zu einem unschlagbaren Preis macht das Kraftpaket Honor 4X die angestaubte Spielekonsole vor dem Fernseher nahezu überflüssig, während das Fotogenie Honor 6+ jederzeit perfekte Bilder liefert – ganz ohne das Mitschleppen teurer und schwerer Fotoausrüstung. Dieser Artikel wurde gesponsert von Honor.

Rechenpower satt

Das Honor 4X überzeugt mit eindrucksvoller Hard- und Software, die es zu einem der leistungsfähigsten Smartphones seiner Preiskategorie macht. Der potente 64-bit-Prozessor schafft optimale Voraussetzungen für das mobile Gaming. Auch für Film- und Musikstreaming liefert das 4X mit bis zu 40 Prozent mehr Leistung gegenüber anderen 32-bit Mobiltelefonen ordentlich Power. Zu diesem Einsatzzweck wie maßgeschneidert ist das 5,5 Zoll große HD-Display mit 16 Mio – in dieser Preiskategorie ein einzigartiger Größenvorteil für perfektes Film- und Gaming-Vergnügen.

Ein Hochleistungsakku ermöglicht stundenlanges mobiles Spielen oder Streamen  und hält im Ultra-Sparmodus sogar eine ganze Woche ohne Nachladen durch. Ein weiteres Highlight ist die 13-Megapixel Primär- und 5-Megapixel-Frontkamera, mit der sich Schnappschüsse in gerade mal 0,6 Sekunden aufnehmen lassen. Zwei Micro-SIM Slots bieten sämtliche Vorteile der Dual-Sim-Funktion und erlauben die Nutzung eines einzelnen Devices für Business und Privatleben.

Fotostudio zum Mitnehmen

Das Flaggschiff Smartphone Honor 6+ hat ein einzigartiges Feature an Board: Eine Eagle Eye-Kamera mit zwei gekoppelten Dual-Kameras lässt verschwommene Nachtaufnahmen durch Dualoptik in Verbindung mit gerade einmal 0,1 Sekunde für die Fokussierung der Vergangenheit angehören. Nicht nur bei schlechten Lichtverhältnissen sorgt die Technik für ein deutlich klareres Bild, das nahezu rauschfrei auf dem 5,5-Zoll-Bildschirm mit Full-HD-Auflösung angezeigt wird. Es bietet tiefes Schwarz und satte Farben mit einem ultrahohen Kontrastverhältnis von 1.500:1.

Befeuert wird das HighEnd Device von einem Kirin 925 Octa-Core-Prozessor mit 1,8 GHZ und satten 3GB RAM. Dieser ermöglicht das flüssige Nutzen auch mehrerer Programme gleichzeitig – dank modernster Graphit-Technologie ganz ohne Erwärmen des Gehäuses. Auch hier sind gleich zwei SIM-Steckplätze integriert – perfekt für die Bedürfnisse des modernen Anwenders. Betrieben wird das 6+ mit einem verbauten 3.600mAh Akku, der bei normaler Verwendung zwei ganze Tage ohne Ladevorgang durchhält.

Das muss man gesehen haben

Wer kennt es nicht: der Urlaubsschnappschuss vom Sonnenuntergang am Strand, die Lichter der Großstadt bei Nacht oder einfach das Selfie im Morgengrauen an der Bushaltestelle. All das sind Extremsituationen für Kamerahandys, die oft mit hohen Megapixelzahlen aber niedriger Belichtungsqualität nur wenig glänzen. Hier läuft das Honor 6+ erst zur Höchstform auf. Getreu dem Motto zwei sind besser als eine, wird durch das Zusammenspiel zweier nebeneinander angeordneter Kameras die Fotoqualität bei jeden Lichtverhältnissen extrem verbessert.

Doch damit nicht genug: Was bisher nur mit teuren Spiegelreflexkameras, den sogenannten DSLRs möglich war, können Hobbyfotografen nun überall bequem mitnehmen. Das Honor 6+ erlaubt Aufnahmen mit Tiefenunschärfe, mit denen Objekte im Vorder- oder Hintergrund ideal in Szene gesetzt und gehighlightet werden können. So lassen sich sämtliche Motive völlig neu und modern in Szene setzen – und das ganz ohne Nachbearbeitung im Fotostudio oder am Rechner. Alles was ab heute für ein professionelles Fotoshooting benötigt  wird ist ein Honor 6+ und die eigene Kreativität.

Ab sofort bei Amazon erhältlich:

  • Honor 4X - die Spielekonsole für die Hosentasche 
  • Honor 6+ - das Fotostudio für unterwegs
85 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Cress 03.07.2015

    Witz des Tages 😂

  •   25
    Tim C. 03.07.2015

    Hab nur bis zu "Dieser Artikel wurde von Honor gesponsert." gelesen, des Rest ist nach dem Statement unglaubwürdig.

  • Lefty 03.07.2015

    Seit wann ersetzt Mobile Gaming das Zocken an der Konsole? Mit Verlaub; aber Ihr träumt wohl.

  • Ulrich H. 03.07.2015

    Dieser Artikel wurde gesponsert von ... Was erwartest Du?

  • Michael K. 04.07.2015

    AP ist kostenlos, erscheint sogar am Wochenende, und hat Mitarbeiter, die bezahlt werden wollen. Die gesponserten Artikel stellen eine Einnahmequelle dar, also was soll's?
    Ich abonniere eine Fachzeitschrift für Elektronik Entwickler, die zwar nicht nur, aber doch immer wieder Artikel von z.B. dem Prozessor Hersteller XYZ über sein neustes Produkt veröffentlicht. Die Artikel sind noch nicht mal als gesponsert gekennzeichnet, sondern man erfährt im Lauf des Artikels, dass er von Mitarbeitern des Herstellers verfasst wurde. Ich kenne niemanden, der sich darüber aufregt. Die Informationen mögen vielleicht einseitig sein (die Nachteile werden sicher nicht so betont), aber sie sind i.d.R. nicht falsch und daher durchaus wertvoll. So kann man beim Lesen des Artikels die besonderen Attribute des Prozessors kennenlernen und seinen Einsatz in Betracht ziehen. Niemand wird ihn nur aufgrund des Artikels wirklich einsetzen, sondern weitere Prüfungen werden nötig sein (i.d.R. mittels der sehr umfangreichen Datenblätter). Ohne den Artikel wäre der Prozessor vielleicht nie in Betracht gezogen worden. Hier ist das nicht anders. Honor stellt zwei Phones mit, seiner Meinung nach, besonderen Attributen vor. Wer genau so was sucht, wird froh über die Anregung sein und sich die Telefone näher anschauen. Wer sich nicht dafür interessiert, oder Hersteller -Berichte ablehnt, der liest den Artikel halt nicht. Wem also tut es weh, wenn gesponserte Artikel veröffentlicht werden?

91 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  •   54

    Andere Variante der Aussage über das Schrumpfen:
    ,,Liebling, ich habe die Spielkonsole geschrumpft...“


  • Wieso grabt ihr diesen Artikel mit sinnbefreiter Überschrift und ohne Änderungen jetzt nochmal aus?
    "Geld" ist keine schöne Begründung.


  •   10

    "Das Honor 4X überzeugt mit eindrucksvoller Hard- und Software"
    Das ist so lächerlich!


  • schon wieder ein kompletter Ad-Artikel


  •   25

    Schade keine Band 20 Unterstützung. Somit leider nein leider gar nicht


  •   54

    Da kann man sagen:
    ,,Liebling, ich habe die Spiegelreflexkamera geschrumpft...“


  • ok normal.
    Nirgendwo in dem Beitrag steht das sie damit eine Spiegelreflexkameras ersetzen wollen oder können.
    Es geht um das Verfahren das die Kamera bzw die zwei Kameras nutzen.
    Doch damit nicht genug: Was bisher nur mit teuren Spiegelreflexkameras, den sogenannten DSLRs möglich war, können Hobbyfotografen nun überall bequem mitnehmen.

    Ähm wenn man richtig list behauptet apit bzw das Honor garnicht das es eine Spiegelreflexkameras ersetzt sondern nur das mit diesem Honor die Möglichkeit besteht DSLRs zu nutzen bzw einzusetzen


    Ich weiß es ist viel Text nur bitte mehr lesen als nur die Überschrift.


    • "Nirgendwo in dem Beitrag steht das sie damit eine Spiegelreflexkameras ersetzen wollen oder können"

      Doch. In der Überschrift.

      "Was bisher nur mit teuren Spiegelreflexkameras, den sogenannten DSLRs möglich war, können Hobbyfotografen nun überall bequem mitnehmen."

      So ein kompletter Unsinn! Wo kann ich an ein Smartphone meine 1.4er Festbrennweiten anschrauben? Wo kann ich den Vollformatsensor nutzen?


  • Wie oft soll das denn noch in der Spalte der 'aktuellen' Artikel stehen?
    Und dann ein gesponsorter Artikel,das kann doch nicht euer Ernst sein.
    Ausserdem wird ein Handy niemals eine Spiegelreflexkamera erstzen...


  • Hat schon Geschmäckle .


  • Danke, ihr habt gerade meine Zeit verschwendet....!


  •   24

    Ist das Smartphone Honor 4x wirklich SOOO gut?

    Mich machen die 1,2 GIGA Herz skeptisch. Der Preis wäre allerdings OK wenn es wirklich so gut ist.


    •   10

      Nein es ist nicht gut, schau dir auf Youtube ein paar Reviews an. Ausser du willst nur Telefonieren und Whatsappen, dann ist es natürlich gut, wobei es da deutlich günstigere Geräte gibt ^^


  • Dieser Artikel wurde gesponsert von Honor....


  •   6

    wieviel Yuan bzw säcke reis habt ihr von der chinesischen Regierung bekommen für diese agressive Werbung?


  •   10

    Weder das 4X, 6, noch das 6+ machen vernünftige Bilder, was nutzen beim 6+ die beiden Kameras wenn fast 50% der Fotos grottig sind? Kann man ja in vielen Test nachlesen bzw auf Youtube anschauen. Also was soll der Blödsinn?


  • Werbung selber finde ich ja gut, solange es bei der Wahrheit bleibt. Klar , so Produkte die dann auch noch LIFE heißen suggerieren einem ja richtig Gesundheit und Leben. Das beste am Fotomarkt ist eine DSLR , und wenn dann eine Smartphonekamera in einem Atemzug genannt wird , dann denkt man automatisch diese muss verdammt gut sein. Zum LG g4 kann ich aber aus Erfahrung sagen , die Kamera ist für ein Smartphone wirklich verdammt gut. Logisch, an einen DSLR kommt sie natürlich nicht ran. Wäre wegen dem Sensor und der Linsen auch gar nicht möglich. Aber die kleine Kompaktkamera kann man da wirklich schon Zuhause lassen.


  • Typisch Vermarktungsstrategie.

    Man nennt einen Begriff wie DSLR und erzählt mit voller Überzeugung wie toll die Kamera doch ist und wie jeder schnell und einfach zum Profi wird.

    Im Endeffekt totaler Schwachsinn, ganz klar. Nun darf man den Teil des Satzes nicht außer acht lassen "für die Hosentasche" womit man wahrscheinlich nur sagen möchte das noch lange nicht alle Funktionen einer DSLR da sind bzw. an eine derartige Qualität herankommen. Somit ist der Begriff DSLR nur einfach nur Augenfutter.

    Ist ähnlich wie bei Coca Cola wo es jetzt die Sorte "Life" gibt, soll ja ach so viel gesünder sein weil ein paar Gramm weniger Zucker drin sind usw. da stimmt auch vieles nicht aber so vermarktet man ein Produkt halt.


  • das einzige Smartphone was öfters in den Medien als Spiegelreflexkamera für die Hosentasche gelobt wurde war doch das LG g4.


  • schon wieder?


  • Warum wurde der Artikel jetzt nochmal gepusht?


  • den Artikel hab ich doch schon mal irgent wo gelesen war das hier oder bei chip ?


    •   26

      Ich Tipp auf Chip


    • @Seba: Das liegt daran, dass wir den Artikel aus vertraglichen Gründen bereits auf der Seite hatten und noch einmal veröffentlicht haben. Es kann allerdings auch sein, dass du ihn an anderer Stelle gelesen hast, da er in exakt derselben ebenfalls bei ein paar anderen Blogs (bspw. Caschys Blog) veröffentlicht wurde.


  • Toller Artikel😂. Von vorn bis hinten Schrott. Aber gut, wenn ihr Kohlen dafür bekommt, sei es verziehen.


  • Honor, bzw. Huawei sollen lieber mal verbindliche Aussage über das Relaise von Honor 7 in Deutschland machen
    und vernünftige Preise festsetzen.
    Des weiteren auch die Version mit 64 Gb Speicher für Deutschland frei geben.
    Dann bin glücklich. ;)


  • Joa ich sehe wie gering die Tiefenschärfe auf dem Bild ist...ausser dem Ast, der wahrscheinlich direkt vor der Linse war, ist das Bild von vorne bis hinten scharf.

    Ich würde auch gern mal sehen wie man eine Studio Blitzanlage oder nen Porty mit dem Smartphone steuert, wenn es ach so professionell ist :)


  •   40

    Warum erinnern mich die APIT-Artikel nur so an die Beispiele die hier genannt werden:
    www.taz.de/Konsumismus-bei-Buzzfeed/!5209107/


    • Völlig am Thema vorbei, da dieser Artikel ganz schön ersichtlich als "Advertorial" gekennzeichnet ist, und es legitim und existenziell ist auch Werbung zu schalten. ist mir lieber als irgendeine Popup-Werbung. Da hat man wenigstens auch etwas Info drinnen.


      • Wichtiger Grundsatz im Journalismus:
        "Werbung in Inhalt und Form klar von redaktionellen Beiträgen zu unterscheiden"
        Ich finde es sehr passend. Ist jedem selbst überlassen, wie er seine Arbeit macht. Ist aber mMn nicht die feine englische Art.


  • Doch damit nicht genug: Was bisher nur mit teuren Spiegelreflexkameras, den sogenannten DSLRs möglich war, können Hobbyfotografen nun überall bequem mitnehmen.

    Ähm wenn man richtig list behauptet apit bzw das Honor garnicht das es eine Spiegelreflexkameras ersetzt sondern nur das mit diesem Honor die Möglichkeit besteht DSLRs zu nutzen bzw einzusetzen.
    Was wohl an der Double Kamera Linse liegt.
    Also alles ok 👌

    Trotzdem sollte apit solche Werbung viel bessere Kennzeichnen


    • Es ist leider so, dass die Kennzeichnung aktuell in der App nicht sichtbar ist, worüber wir alle nicht glücklich sind. Im Browser sind Advertorials sehr deutlich gekennzeichnet, einerseits auf der Homepage und dann auch im Artikel selber.


  • Ich habe selten so einen Bullshit gelesen.
    Auf den Mond kann man damit wohl auch noch fliegen.

    Ich für meinen Teil hole mir zukünftig meine Infos aus anderen Quellen.

    Macht's gut und danke für den Fisch.


  • AP ist kostenlos, erscheint sogar am Wochenende, und hat Mitarbeiter, die bezahlt werden wollen. Die gesponserten Artikel stellen eine Einnahmequelle dar, also was soll's?
    Ich abonniere eine Fachzeitschrift für Elektronik Entwickler, die zwar nicht nur, aber doch immer wieder Artikel von z.B. dem Prozessor Hersteller XYZ über sein neustes Produkt veröffentlicht. Die Artikel sind noch nicht mal als gesponsert gekennzeichnet, sondern man erfährt im Lauf des Artikels, dass er von Mitarbeitern des Herstellers verfasst wurde. Ich kenne niemanden, der sich darüber aufregt. Die Informationen mögen vielleicht einseitig sein (die Nachteile werden sicher nicht so betont), aber sie sind i.d.R. nicht falsch und daher durchaus wertvoll. So kann man beim Lesen des Artikels die besonderen Attribute des Prozessors kennenlernen und seinen Einsatz in Betracht ziehen. Niemand wird ihn nur aufgrund des Artikels wirklich einsetzen, sondern weitere Prüfungen werden nötig sein (i.d.R. mittels der sehr umfangreichen Datenblätter). Ohne den Artikel wäre der Prozessor vielleicht nie in Betracht gezogen worden. Hier ist das nicht anders. Honor stellt zwei Phones mit, seiner Meinung nach, besonderen Attributen vor. Wer genau so was sucht, wird froh über die Anregung sein und sich die Telefone näher anschauen. Wer sich nicht dafür interessiert, oder Hersteller -Berichte ablehnt, der liest den Artikel halt nicht. Wem also tut es weh, wenn gesponserte Artikel veröffentlicht werden?


    • 2-L 04.07.2015 Link zum Kommentar

      Das versteht ja jeder. Das ist aber ganz anders, wenn auch die vielen ganz normalen Artikel der letzten Monate auf AP, solch einen einseitig gesponsorten Unterton haben.

      Zumal es, wie gesagt auch nicht von besonders viel Seriosität zeugt, wenn eine Plattform einen solchen Unsinn wie diesen Artikel veröffentlicht. Vielleicht sind dann die Eurozeichen in den Augen der Macher ein bissel zu groß... Das könnte ja auch sein!


    • Es gibt einen Unterschied zwischen gesponserte Artikeln und einfach nur Werbung. Dies ist letzteres. Wird sowas komplett vom Besteller geschrieben?


      • @Un Gern: Das Wort "Advertorial" setzt sich zusammen aus "Advertisement" und "Editorial", also aus Werbung und einem redaktionellen Beitrag. In vielen Fällen sind unsere Advertorials genau das, ein Artikel, der basierend auf einem Briefing mit dem Werbenden geschrieben wird. In manchen Fällen, so wie diesem, ist es so, dass die Texte nicht von AndroidPIT geschrieben werden.


    • Können sie gerne machen, macht aber eine selten dämliche Aussage, dass ein Smartphone eine DSLR ersetzen könnte, nicht besser.
      Wenn Werbung, dann bitte ohne unsinnigen, irreführenden Inhalt! Haben wir im ersten Lehrjahr Werbelehre schon gelernt: Werbung darf ein Produkt schmackhaft machen, aber darf nicht lügen.


      • "Lügen" muss hier im rechtlichen Sinne definiert werden. Ich empfinde es als eine Lüge, wenn ich eine Pizza bestelle oder einen Burger bei Burger King, und das, was ich tatsächlich bekomme, hat rein gar nichts mit dem zu tun, was im Prospekt oder an der Tafel oben beworben wurde. Im rechtlichen Sinne hat das jedoch nichts mit einer Lüge zu tun. Werbung sollte wohl jeder mit einem Augenzwinkern lesen und nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen, sonst wird er ganz arge Probleme im Leben bekommen - und mit seinem Blutdruck.


      • Wenn ich behaupte ein Opel hätte die Technik eines Porsches, .... dann ist das was?

        Hier wird behauptet man bekäme eine DSLR für die Hosentasche. Dann möchte ich in diesem Smartphone mal den Prismensucher, den Klappspiegel und den 23,6 x 15,8mm großen Sensor sehen.

        2-L


  • Wir waren uns hier schon mal einig das Werbung,wenn sie als diese gekennzeichnet ist , vollkommen in Ordnung ist.Wir wissen alle das dass Teil von AP ist und man kann wohl davon ausgehen das es ohne Werbeeinnahmen AP zumindest in dieser Form nicht geben würde.Die teilweise hier geäußerten Empörungen mit ihren eigenartigen Andeutungen sind hier der wahre Anteil an dem sich zumindest mir und auch anderen der Ärger oder zumindest ein Unverständnis sich zeigt.Es wird hier was eingeklagt,eingefordert was dem einen oder anderen selbst anscheinend fehlt.Da ich gerade beim Thema bin.....ich würde es ausdrücklich begrüßen das bei der Vorstellung,Empfehlungen von Apps hier auch eindeutiger deklariert wird, wann was beworben oder aus einer persönlichen Bewertung heraus geschrieben wird.Ansonsten wird man diese Rubrik nicht ernst nehmen können.


    • 2-L 04.07.2015 Link zum Kommentar

      Andere seriöse Plattformen kommen ohne solche Tricks aus...
      Und ich denke auch, dass es einem Android-Portal sehr gut stehen würde, solche fachlich völlig falschen Dinge - auch als Werbung - nicht zu veröffentlichen.

      Außerdem ist es irreführend und Bauernfängerei, dies auf der Startseite ungekennzeichnet unter die normalen Artikel zu mischen. Auf jeden Fall bleibt dieses Veröffentlichungsgebahren genau so unseriös, wie diese völlig fachliche falsche Werbung.

      Andere Plattformen müssen sich nicht so merkwürdig profilieren, wie AP immer wieder in den letzten Monaten...


      • @2-L: Wie gesagt, wer über den Browser auf uns zugreift, findet hier einen doppelt als "Advertorial" markierten Artikel. Advertorials sind völlig gängige Praxis, und du findest sie bei allen Magazinen und auch Blogs. Dieses Advertorial bspw. ist mit exakt identischem Text und Titel u.a. bei Stadt-Bremerhaven (Cashys Blog) erschienen. Wie auch im Fall von Werbung im Fernsehen, zwingen wir hier niemanden zu irgend etwas, noch belügen wir irgend wen. Wie auch im TV hat jeder Nutzer die Freiheit, umzuschalten und zu sagen "ich möchte die Werbung nicht sehen". In dem Fall klickt er sie nicht an. Oder wenn er über unsere App kommt, erkennt er innerhalb von ca. 5 Sekunden am Ende des ersten Absatzes, dass es Werbung ist und verlässt den Artikel wieder. Ich denke, das ist ein "Preis" (die 5 Sekunden Lebenszeit), den man seinen Lesern alle paar Wochen oder auch mal einmal pro Woche zumuten kann.

        Davon abgesehen sollte ein jeder Mediennutzer heutzutage wissen, wie er Werbung zu bewerten hat und dass Werbeversprechen nicht zwangsläufig auf die Goldwaage gelegt werden müssen oder sollten. Das ist nicht nur auf AndroidPIT so. Und diese Eigenleistung trauen wir dir auch zu.


      • 2-L 18.07.2015 Link zum Kommentar

        Nicht nur bei dieser "Werbung" auf AP frage ich mich, ob man für Geld wirklich ALLES zulassen oder machen muss?!

        So viel Einfluss hat doch eine Redaktion auf den Inhalt ihrer Seite. Oder irre ich mich da?!

        Und es bleibt trotzdem unterm Strich immer noch die Frage der Seriosität und der Fachlichkeit einer Fachplattform, die neben solcher unseriösen Werbung seit Monaten offensichtlich unterschwellig werbeunterstützte, fachlich fragwürdige, x mal aufgewärmte Artikel und oft auch äußerst (!!!) subjektive Bewertungen bzw. Artikel schreibt. Das macht die Konkurrenz um Längen anders.

        Warum gibt es AP z. B. auf Flipboard nicht mehr?


    • @mapatace: Wenn wir in einem redaktionellen Beitrag eine App vorstellen, die wir toll finden, ist das keine Werbung, selbst wenn es für den Entwickler Werbung ist. Wir haben aber kein Geld dafür erhalten. Tun wir das doch, dann ist der Beitrag als Advertorial markiert. So ist es in diesem Fall. Doch nimm als Beispiel diesesn Artikel: https://www.androidpit.de/drupe-kontakte-verwalten-interagieren
      Hier wird begeistert eine App "beworben", ohne dass da jemand Geld für bekommen hat, einfach nur deshalb, weil wir begeistert von ihr sind. So etwas als Werbung zu deklarieren, wäre falsch und unfair.


      • 2-L 18.07.2015 Link zum Kommentar

        Erzähl doch hier bitte keinen vom Pferd!

        Es gibt genug Veröffentlichungen im Netz, die die Finanzierung bzw. "kostenlose" Bereitstellung von Testgeräten für solche Plattformen wie Euch hinterleuchten.

        Das geht bei diversen Marken sogar so weit, dass die Testberichte erst nach Abnicken durch den Hersteller oder sogar mit eigenem redaktionellem Änderungs- bzw. Zugriffsrecht auf die Inhalte erscheinen dürfen.

        Und Ihr erhaltet Testgeräte überhaupt erst, wenn ihr eine gewisse Anzahl Aufrufe im Netz detailliert nachweisen könnt...


    • @Map naja jede Werbung behauptet doch das das beworbene Produkt etwas besonderes ist.
      Wie z.b die Dual Kamera, würde mich trotzdem interessieren wie sie sich bei Dunkleheit gegen g4 und s6 schlägt also ob dabei mehr raus geholt werden konnte oder ob es gegen die f1.8;1.9 Cam trotzdem nichts bringt.


  • Tim 04.07.2015 Link zum Kommentar

    ACHTUNG!!!! Soweit ich mich informiert habe unterstützt das Honor 6+ KEINE 800MHz Frequenz was bedeutet das das LTE in der falschen Region (z.B. auf dem Land) sinnlos ist. Falls meine Bedenken falsch sind berichtigt mich bitte.


  • Es ist gekennzeichnete Werbung! Nehmt mal den Stock ausm Hintern!
    Lest es halt nicht, macht es wie beim TV gucken : Wenn die Werbung kommt, einfach umschalten! Beim TV regt sich doch auch keiner auf......


  • Gesponserte Artikel :-( mir sind die, die hier immer nur meckern immer heftig auf die Eier gegangen. Aber das jetzt jeder Konzern hier einen Artikel bringen kann macht euch für mich in vollen Maße unglaubwürdig. An diesen Artikel werde ich ab jetzt immer denken müssen wenn ihr positiv über handys von denen berichtet was natürlich schade ist da ich jetzt nicht mehr weiß wie ernst ich euch nehmen kann.


  • Wir sollen gesponserte Artikel lesen? ich glaub ihr spinnt wohl. keine Kritik mehr, und trotzdem denkt ihr wir würden euch noch ubterstützen? 😂


  • In der App ist es einfach total schwierig eine Werbung von den Artikeln zu unterscheiden. Geht da nicht was irgendwie anders?


    • @Cress: Da hast du leider recht. Das ist eine Sache, über die wir auch nicht glücklich sind. Unsere Entwicklungsabteilung hat alle Hände voll zu tun, und die Redaktion kann leider nicht eigenhändig diktieren, was dort gemacht wird bzw. welche Projekte dort priorisiert werden. Deswegen können wir für den Moment nur um Verständnis dafür bitten, dass du aus der App heraus erst im Fließtext bzw. am Autor erfährst, dass es ein Advertorial ist. Dort siehst du es allerdings gleich am Ende des ersten Absatzes, sodass du nicht viel Zeit verlierst und auch schnell wieder abspringen kannst, wenn du möchtest.


  • Ching Ching $$$ -> Übersetzung des Artikels


  • Es gibt keine Handy was eine Spiegelreflexkamera nah kommt 😂

    2-L


  • 2-L 03.07.2015 Link zum Kommentar

    Es sei mir verziehen, aber ich zitiere dieses merkwürdige "Fazit" noch einmal: "Doch damit nicht genug: Was bisher nur mit teuren Spiegelreflexkameras, den sogenannten DSLRs möglich war, können Hobbyfotografen nun überall bequem mitnehmen. Das Honor 6+ erlaubt Aufnahmen mit Tiefenunschärfe, mit denen Objekte im Vorder- oder Hintergrund ideal in Szene gesetzt und gehighlightet werden können. So lassen sich sämtliche Motive völlig neu und modern in Szene setzen – und das ganz ohne Nachbearbeitung im Fotostudio oder am Rechner. Alles was ab heute für ein professionelles Fotoshooting benötigt wird ist ein Honor 6+ und die eigene Kreativität.".

    Ich mache es kurz - wer mit soviel fotografischem Halbwissen, solcher Art Zusammenfassungen über eine Handy(!!!)kamera schreibt, beweist einmal mehr, dass er von Fotografie - wenn es hoch kommt - (Entschuldigung!) nur äußerst ansatzweise Ahnung hat.

    Und er hat noch nicht begriffen, dass nicht die Kamera, sondern der Fotografierende das Foto macht!!! Selbst die allertollste Kamera macht in den Händen eines Cretins auch nur Cretin-Fotos... Zum erfolgreichen Fotografieren gehören nämlich z. B. Fachwissen, Technikkenntnis, Physik, Erfahrung und Kreativität.

    Genau dies beweist auch die vermeintlich professionelle Bildergalerie des Artikels - meilenweit von irgendwelcher Professionalität entfernt!!! Es sieht für den absoluten Laien vielleicht so aus, doch in einer Fotografenausbildung würde er diese halbfertigen Automatik-Machwerke schlichtweg einfach nur um die thumben Greenhorn-Ohren gehauen bekommen.

    Wirkliche Profis machen ihre (zahlreichen) Fotos im RAW-Format, BEWUSST UND GEZIELT in Belichtungsreihen, mit verschiedenen Brennweiten, Blendenöffnungen, Verschlusszeiten, variablem Focus, unterschiedlichem Weißabgleich, gezielter Unter- oder Überbelichtung etc. etc. etc. Anschließend nehmen sie sich die Zeit und bearbeiten dieses Rohformat in entsprechenden Profiprogrammen wie "AdobeLightroom" nach, verändern z. B. Format oder Bildausschnitt um damit ein BEABSICHTIGTES ERGEBNIS zu erzielen.

    Profis überlassen dies (für besonders gute Bilder) niemals den Zufällen einer Kameraautomatik mit Festbrennweite auf einem fingernagelgroßen Kindergartensensor... Und sie erzielen diese Ergebnisse erst, wenn sie ihre Kamera aus dem Effeff kennen sowie beherrschen sowie fotografisches Wissen bzw. Erfahrung anwenden. Dies kann und wird niemals durch eine Automatik ersetzt werden können. Warum? Weil den Motiven dann das echte Leben fehlt...

    Professionelles Fotoshooting mit der Vollautomatik einer Handykamera... *OMG, Kopf auf Tischplatte, Triple Facepalm etc. etc. etc.

    PS: Sich wie ein Fotoprofi zu fühlen ersetzt es nicht wirklich einer zu sein... Aber man kann es ja dem dem Otto-Normal-Verbraucher so vermarkten. Der glaubt diesen Nonsens u. U. sicher.


    • Also Festbrennweiten nutze ich eigentlich nur noch ;)


    • Sue H
      • Blogger
      04.07.2015 Link zum Kommentar

      @2 L Danke!
      @ DiDaDo Ich tendiere auch zu Festbrennweite.

      2-L


    • Dieser Artikel wurde nicht von AndroidPIT verfasst. Nur zur Information.


      • Aber veröffentlicht. Man hätte Honor sagen können, sie sollen lieber andere, plausible Dinge in den Vordergrund rücken und nicht so einen Müll.
        Meine Meinung zum Hokuspokus: Den Klick habt ihr, wahrscheinlich wird man so finanziert, was nicht schlimm ist. Ich finde gut, dass ihr solche Artikel bringt, nicht unbedingt gut für mich, aber für das Gerüst AndroidPit, was ja auch bezahlt werden muss. Nicht gut allerdings ist, dass es keine Info in der Überschrift gab. Ein einfaches "Sponsored" hätte gereicht.


      • 2-L 15.07.2015 Link zum Kommentar

        Er veröffentliche sich quasi von selbst, gelle?! ;o)
        Es ändert aber nichts an seiner Nichtseriosität...


  • Oh no was eine Überraschung honar sponsert den Artikel und nicht eine schlechtes Wort. Sonst kommt doch immer ein aber, egal welches Gerät ihr vorstellt. Bin gespannt was hier passiert wenn das honor irgendein Fehler hat ob dann ebenso gehandelt wird wie bei anderen smartphones wie zb dem armen z3+ oder dem s6.

    2-L


  • Da reicht mir mein Samsung Galaxy S3 Mini als "Spielekonsole" vollkommen aus, anstatt mir ein neues Handy zu kaufen.


  • was man für Geld nicht alles macht. Unabhängiges Medium mal anders


    • Unsere Unabhängigkeit wird durch ein Advertorial nicht beschnitten. Zumal wir trotzdem unabhängige Tests auch von Honor-Smartphones haben, für die niemand bezahlt hat und in denen auch kritische Worte fallen. Wenn du wüsstest, wie oft wir auch schon aus der Industrie böse E-Mails und Anrufe bekommen haben, weil ein Hersteller sich nicht darüber gefreut hat, dass wir seinem Gerät nur 3 Sterne gegeben oder es in einem Meinungsartikel kritisiert haben. Das gehört dazu, und trotzdem machen wir uns da auch mal äußerst unbeliebt. Das ist Unabhängigkeit in der Praxis.


  • Da ist mein S6 ja mehr Spielekonsole und DSLR... Quatsch, dieser Artikel


  •   22

    So ein schwachsinn handys werden nie komplett spielekonsolen oder professionelle kameras ersetzen können


  • Ist das ne eigene Marke oder nur ne Tochter von Huawei?


  • Und dennoch : für 199 respektive 399 Euro extrem interessante Angebote...


  •   25

    Hab nur bis zu "Dieser Artikel wurde von Honor gesponsert." gelesen, des Rest ist nach dem Statement unglaubwürdig.


    • Sue H
      • Blogger
      03.07.2015 Link zum Kommentar

      Ich hab mir nur die Bilder des Handys - angeblich- auf Spiegelreflexniveau angesehen und mir meinen Laden dazu gedacht. Das sponsored by ist mir gar nicht aufgefallen, es erklärt aber alles.


    • @Tim: Und genau deswegen steht das auch da, damit du als Leser selber entscheiden kannst, wie du den Text einordnen musst oder willst und ggfs auch sagen kannst, "nein, ich will das gar nicht erst lesen".


  • Sue H
    • Blogger
    03.07.2015 Link zum Kommentar

    Ähm, das soll ne DSLR ersetzen? 0.0


  • Lieber sowas nicht lesen.


  • Spiegelreflexkamera .... ganz genau ಠ_ಠ


  • Seit wann ersetzt Mobile Gaming das Zocken an der Konsole? Mit Verlaub; aber Ihr träumt wohl.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu