Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
88 mal geteilt 91 Kommentare

Spielekonsole oder Spiegelreflexkamera für die Hosentasche gefällig?

Hochkarätiges Gaming an der Bushaltestelle oder Highend-Fotografie auf der nächsten Party. Der Smartphone-Hersteller Honor hat zwei außergewöhnliche Smartphones auf den Markt gebracht, die genau dies ermöglichen. Zu einem unschlagbaren Preis macht das Kraftpaket Honor 4X die angestaubte Spielekonsole vor dem Fernseher nahezu überflüssig, während das Fotogenie Honor 6+ jederzeit perfekte Bilder liefert – ganz ohne das Mitschleppen teurer und schwerer Fotoausrüstung. Dieser Artikel wurde gesponsert von Honor.

Rechenpower satt

Das Honor 4X überzeugt mit eindrucksvoller Hard- und Software, die es zu einem der leistungsfähigsten Smartphones seiner Preiskategorie macht. Der potente 64-bit-Prozessor schafft optimale Voraussetzungen für das mobile Gaming. Auch für Film- und Musikstreaming liefert das 4X mit bis zu 40 Prozent mehr Leistung gegenüber anderen 32-bit Mobiltelefonen ordentlich Power. Zu diesem Einsatzzweck wie maßgeschneidert ist das 5,5 Zoll große HD-Display mit 16 Mio – in dieser Preiskategorie ein einzigartiger Größenvorteil für perfektes Film- und Gaming-Vergnügen.

Ein Hochleistungsakku ermöglicht stundenlanges mobiles Spielen oder Streamen  und hält im Ultra-Sparmodus sogar eine ganze Woche ohne Nachladen durch. Ein weiteres Highlight ist die 13-Megapixel Primär- und 5-Megapixel-Frontkamera, mit der sich Schnappschüsse in gerade mal 0,6 Sekunden aufnehmen lassen. Zwei Micro-SIM Slots bieten sämtliche Vorteile der Dual-Sim-Funktion und erlauben die Nutzung eines einzelnen Devices für Business und Privatleben.

Fotostudio zum Mitnehmen

Das Flaggschiff Smartphone Honor 6+ hat ein einzigartiges Feature an Board: Eine Eagle Eye-Kamera mit zwei gekoppelten Dual-Kameras lässt verschwommene Nachtaufnahmen durch Dualoptik in Verbindung mit gerade einmal 0,1 Sekunde für die Fokussierung der Vergangenheit angehören. Nicht nur bei schlechten Lichtverhältnissen sorgt die Technik für ein deutlich klareres Bild, das nahezu rauschfrei auf dem 5,5-Zoll-Bildschirm mit Full-HD-Auflösung angezeigt wird. Es bietet tiefes Schwarz und satte Farben mit einem ultrahohen Kontrastverhältnis von 1.500:1.

Befeuert wird das HighEnd Device von einem Kirin 925 Octa-Core-Prozessor mit 1,8 GHZ und satten 3GB RAM. Dieser ermöglicht das flüssige Nutzen auch mehrerer Programme gleichzeitig – dank modernster Graphit-Technologie ganz ohne Erwärmen des Gehäuses. Auch hier sind gleich zwei SIM-Steckplätze integriert – perfekt für die Bedürfnisse des modernen Anwenders. Betrieben wird das 6+ mit einem verbauten 3.600mAh Akku, der bei normaler Verwendung zwei ganze Tage ohne Ladevorgang durchhält.

Das muss man gesehen haben

Wer kennt es nicht: der Urlaubsschnappschuss vom Sonnenuntergang am Strand, die Lichter der Großstadt bei Nacht oder einfach das Selfie im Morgengrauen an der Bushaltestelle. All das sind Extremsituationen für Kamerahandys, die oft mit hohen Megapixelzahlen aber niedriger Belichtungsqualität nur wenig glänzen. Hier läuft das Honor 6+ erst zur Höchstform auf. Getreu dem Motto zwei sind besser als eine, wird durch das Zusammenspiel zweier nebeneinander angeordneter Kameras die Fotoqualität bei jeden Lichtverhältnissen extrem verbessert.

Doch damit nicht genug: Was bisher nur mit teuren Spiegelreflexkameras, den sogenannten DSLRs möglich war, können Hobbyfotografen nun überall bequem mitnehmen. Das Honor 6+ erlaubt Aufnahmen mit Tiefenunschärfe, mit denen Objekte im Vorder- oder Hintergrund ideal in Szene gesetzt und gehighlightet werden können. So lassen sich sämtliche Motive völlig neu und modern in Szene setzen – und das ganz ohne Nachbearbeitung im Fotostudio oder am Rechner. Alles was ab heute für ein professionelles Fotoshooting benötigt  wird ist ein Honor 6+ und die eigene Kreativität.

Ab sofort bei Amazon erhältlich:

  • Honor 4X - die Spielekonsole für die Hosentasche 
  • Honor 6+ - das Fotostudio für unterwegs

Top-Kommentare der Community

  • Cress 03.07.2015

    Witz des Tages 😂

  •   25
    Tim C. 03.07.2015

    Hab nur bis zu "Dieser Artikel wurde von Honor gesponsert." gelesen, des Rest ist nach dem Statement unglaubwürdig.

  • Lefty 03.07.2015

    Seit wann ersetzt Mobile Gaming das Zocken an der Konsole? Mit Verlaub; aber Ihr träumt wohl.

  • Ulrich H. 03.07.2015

    Dieser Artikel wurde gesponsert von ... Was erwartest Du?

  • Michael K. 04.07.2015

    AP ist kostenlos, erscheint sogar am Wochenende, und hat Mitarbeiter, die bezahlt werden wollen. Die gesponserten Artikel stellen eine Einnahmequelle dar, also was soll's?
    Ich abonniere eine Fachzeitschrift für Elektronik Entwickler, die zwar nicht nur, aber doch immer wieder Artikel von z.B. dem Prozessor Hersteller XYZ über sein neustes Produkt veröffentlicht. Die Artikel sind noch nicht mal als gesponsert gekennzeichnet, sondern man erfährt im Lauf des Artikels, dass er von Mitarbeitern des Herstellers verfasst wurde. Ich kenne niemanden, der sich darüber aufregt. Die Informationen mögen vielleicht einseitig sein (die Nachteile werden sicher nicht so betont), aber sie sind i.d.R. nicht falsch und daher durchaus wertvoll. So kann man beim Lesen des Artikels die besonderen Attribute des Prozessors kennenlernen und seinen Einsatz in Betracht ziehen. Niemand wird ihn nur aufgrund des Artikels wirklich einsetzen, sondern weitere Prüfungen werden nötig sein (i.d.R. mittels der sehr umfangreichen Datenblätter). Ohne den Artikel wäre der Prozessor vielleicht nie in Betracht gezogen worden. Hier ist das nicht anders. Honor stellt zwei Phones mit, seiner Meinung nach, besonderen Attributen vor. Wer genau so was sucht, wird froh über die Anregung sein und sich die Telefone näher anschauen. Wer sich nicht dafür interessiert, oder Hersteller -Berichte ablehnt, der liest den Artikel halt nicht. Wem also tut es weh, wenn gesponserte Artikel veröffentlicht werden?

91 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Andere Variante der Aussage über das Schrumpfen:
    ,,Liebling, ich habe die Spielkonsole geschrumpft...“

  • Wieso grabt ihr diesen Artikel mit sinnbefreiter Überschrift und ohne Änderungen jetzt nochmal aus?
    "Geld" ist keine schöne Begründung.

  •   10

    "Das Honor 4X überzeugt mit eindrucksvoller Hard- und Software"
    Das ist so lächerlich!

  • schon wieder ein kompletter Ad-Artikel

  • Schade keine Band 20 Unterstützung. Somit leider nein leider gar nicht

  • Da kann man sagen:
    ,,Liebling, ich habe die Spiegelreflexkamera geschrumpft...“

  • ok normal.
    Nirgendwo in dem Beitrag steht das sie damit eine Spiegelreflexkameras ersetzen wollen oder können.
    Es geht um das Verfahren das die Kamera bzw die zwei Kameras nutzen.
    Doch damit nicht genug: Was bisher nur mit teuren Spiegelreflexkameras, den sogenannten DSLRs möglich war, können Hobbyfotografen nun überall bequem mitnehmen.

    Ähm wenn man richtig list behauptet apit bzw das Honor garnicht das es eine Spiegelreflexkameras ersetzt sondern nur das mit diesem Honor die Möglichkeit besteht DSLRs zu nutzen bzw einzusetzen


    Ich weiß es ist viel Text nur bitte mehr lesen als nur die Überschrift.

    • "Nirgendwo in dem Beitrag steht das sie damit eine Spiegelreflexkameras ersetzen wollen oder können"

      Doch. In der Überschrift.

      "Was bisher nur mit teuren Spiegelreflexkameras, den sogenannten DSLRs möglich war, können Hobbyfotografen nun überall bequem mitnehmen."

      So ein kompletter Unsinn! Wo kann ich an ein Smartphone meine 1.4er Festbrennweiten anschrauben? Wo kann ich den Vollformatsensor nutzen?

  • Wie oft soll das denn noch in der Spalte der 'aktuellen' Artikel stehen?
    Und dann ein gesponsorter Artikel,das kann doch nicht euer Ernst sein.
    Ausserdem wird ein Handy niemals eine Spiegelreflexkamera erstzen...

  • Hat schon Geschmäckle .

  • Danke, ihr habt gerade meine Zeit verschwendet....!

  •   24

    Ist das Smartphone Honor 4x wirklich SOOO gut?

    Mich machen die 1,2 GIGA Herz skeptisch. Der Preis wäre allerdings OK wenn es wirklich so gut ist.

    •   10

      Nein es ist nicht gut, schau dir auf Youtube ein paar Reviews an. Ausser du willst nur Telefonieren und Whatsappen, dann ist es natürlich gut, wobei es da deutlich günstigere Geräte gibt ^^

  • Dieser Artikel wurde gesponsert von Honor....

  •   6

    wieviel Yuan bzw säcke reis habt ihr von der chinesischen Regierung bekommen für diese agressive Werbung?

  •   10

    Weder das 4X, 6, noch das 6+ machen vernünftige Bilder, was nutzen beim 6+ die beiden Kameras wenn fast 50% der Fotos grottig sind? Kann man ja in vielen Test nachlesen bzw auf Youtube anschauen. Also was soll der Blödsinn?

  • Werbung selber finde ich ja gut, solange es bei der Wahrheit bleibt. Klar , so Produkte die dann auch noch LIFE heißen suggerieren einem ja richtig Gesundheit und Leben. Das beste am Fotomarkt ist eine DSLR , und wenn dann eine Smartphonekamera in einem Atemzug genannt wird , dann denkt man automatisch diese muss verdammt gut sein. Zum LG g4 kann ich aber aus Erfahrung sagen , die Kamera ist für ein Smartphone wirklich verdammt gut. Logisch, an einen DSLR kommt sie natürlich nicht ran. Wäre wegen dem Sensor und der Linsen auch gar nicht möglich. Aber die kleine Kompaktkamera kann man da wirklich schon Zuhause lassen.

  • Typisch Vermarktungsstrategie.

    Man nennt einen Begriff wie DSLR und erzählt mit voller Überzeugung wie toll die Kamera doch ist und wie jeder schnell und einfach zum Profi wird.

    Im Endeffekt totaler Schwachsinn, ganz klar. Nun darf man den Teil des Satzes nicht außer acht lassen "für die Hosentasche" womit man wahrscheinlich nur sagen möchte das noch lange nicht alle Funktionen einer DSLR da sind bzw. an eine derartige Qualität herankommen. Somit ist der Begriff DSLR nur einfach nur Augenfutter.

    Ist ähnlich wie bei Coca Cola wo es jetzt die Sorte "Life" gibt, soll ja ach so viel gesünder sein weil ein paar Gramm weniger Zucker drin sind usw. da stimmt auch vieles nicht aber so vermarktet man ein Produkt halt.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!