Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Sparkasse startet mit Apple Pay: Nächste Woche soll es soweit sein

Sparkasse startet mit Apple Pay: Nächste Woche soll es soweit sein

Die Sparkassen waren zu Beginn der Ära um Google Pay und Apple Pay absolute Gegner der großen Tech-Monopolisten und Verfechter der eigenen Insellösung. Schnell war klar, dass das keine Aussicht auf nachhaltigen Erfolg hat – insbesondere, weil man nicht an den NFC-Chip im iPhone kam. Jetzt wird's also doch Apple Pay für Sparkassenkunden mit Apple-Smartphone.

Die größte Bankengruppe Deutschlands macht sich auf den Weg. Nachdem die Sparkassen offenbar auch eine Initiative mitgetragen haben, die Apple dazu bewegen soll, den NFC-Chip im iPhone auch für Drittanbieter zu öffnen, läuft parallel das Bestreben sich den Apple-Vorgaben zu beugen und Apple Pay anzubieten.

Start schon nächste Woche

Wie Caschys Blog berichtete, konnten erste Kunden ihre von der Sparkasse ausgegebene Kreditkarte – vorbehaltlich einer finalen Überprüfung – bereits Anfang Dezember in der Wallet-App auf ihrem iPhone hinterlegen (App in der Eintrittskarten und eben auch unterstützte Kreditkaren gespeichert werden können). Ein erstes Anzeichen für einen baldigen Start – den die Sparkassen immer mal wieder für 2019 in Aussicht gestellt hatten.

Jetzt geht das Vorhaben in die finale Phase: Den Infos des Blogs zufolge, macht der Start von Apple Pay, der kommende Woche über die Bühne gehen soll, auf den Fluren der Sparkassen bereits die Runde. Angeblich sind die Sparkassen selbst schon bereit, Apple muss noch die finale Freigabe erteilen – reine Formsache also? Caschy nennt den 10. Dezember als finales Datum. Wir sind gespannt, was nächsten Dienstag passiert.

Welche Karten unterstützt Apple Wallet?

Zu Beginn können Sparkassen-Kunden ihre Mastercard- und VISA-Kreditkarten für Apple Pay benutzen. 2020 wollen die Sparkassen Apple Pay aber auch für die Girocard öffnen.

Empfohlene Artikel

9 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Die Genossenschaftsbanken haben den Start von ApplePay leider auf 2020 verschoben, wollten ursprünglich auch dieses Jahr an den Start gehen...


  • Lächerlich, mehr kann man dazu nicht sagen


  • Ich will Google Pay bei meiner Sparkasse!


  • ...und wieder wird die Minderheit der Smartphonenutzer bevorzugt, die Apple-Handys besitzt. Warum nicht GooglePay?? Versteh ich nicht. Damit könnten viel mehr Kunden erreicht werden...


    • Erstens geht es nicht nur um die Anzahl der Kunden. Sondern um Umsatz/Kunde.
      Ich zitiere hier mal die comdirect vom letzten Jahr.
      „... Bei Comdirect lag der durchschnittliche Monatsbetrag eines Apple-Pay-Nutzers im Dezember bei 225 Euro. Zum Vergleich: Mit einer normalen Visa-Kartenzahlung waren es bisher nur 96 Euro. Das heißt: Kunden kaufen mit Apple Pay mehr...“

      Zum anderen greift natürlich bei android der Punkt, welcher hier kürzlich diskutiert wurde. Offenes nfc. Warum sollte die Sparkasse ein Interesse an Google pay haben, wenn sie alles über ihre eigene App anbieten können?


  • In Österreich geht das schon seit sommer. Egal ob Kreditkarte oder girokonto.


  • War nicht erst in den Nachrichten, dass es ein Urteil gibt wonach Apple seinen NFC Chip für Drittanbieter öffnen muss?


    • Ich denke nicht, dass das so schnell passieren wird. Apple wird Sicherheitsbedenken äußern, in Berufung gehen und es ewig lange hinauszögern. Wenn sie nicht sogar die Sicherheitsbedenken so plausibel darlegen, dass sie die NFC Schnittstelle gar nicht öffnen müssen ;)


  • Habe ich schon" nein danke" gesagt bei der Spaßkasse.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!