Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
6 Min Lesezeit 16 mal geteilt 18 Kommentare

Space Hawk im Test: So habt Ihr den Weltraum noch nie erkundet

Die moderne Carrerarennbahn Anki Overdrive (zum Test) hat eindrucksvoll gezeigt, wie gut die Mobile-Welt und die Spielzeug-Welt zusammenpassen. Eine ähnlich gute Kombination ist nun Ravensburger mit Space Hawk gelungen. Hier erlebt Ihr ein spannendes Weltraumabenteuer auf Eurem Smartphone sowie mit einem schicken Spielzeug-Raumschiff.

Akkupower von morgens bis abends ist für Heavy User leider immer noch keine Selbstverständlichkeit.
Stimmst Du zu?
50
50
3399 Teilnehmer

Die Spielzeug-Zeiten ändern sich

Als Helmut Kohl noch unser Kanzler war, wir mit der D-Mark zahlten und Lothar Matthäus nicht für seine Frauengeschichten sondern für seine Qualitäten auf dem Fußballplatz bekannt war, verbrachte ich als kleiner Stöpsel wunderbare Stunden mit meinen Playmobil-Figuren, Legos und natürlich den Teenage Mutant Hero Turtles. Die Abenteuergeschichten dachte ich mir natürlich selbst aus, denn “Unterstützung” von Computern oder Smartphones gab es Anno 1990 noch nicht.

Fünfzehn Jahre später ist nun alles etwas anders. Smartphones sind ein fester Bestandteil unseres Lebens und der Siegeszug der kleinen und mittelgroßen Alleskönner hat auch im Kinderzimmer Einzug gehalten. Zwar sind alte Brettspiel-Klassiker wie Monopoly oder "Mensch ärgere Dich nicht" immer noch sehr beliebt, mittlerweile gibt es die alten Spiele sowie neue Titel aber auch als digitale Versionen.

Spacehawk2
Der Space Hawk will das Kinderzimmer erobern. / © Ravensburger, ANDROIDPIT

Auch bieten immer mehr Hersteller für ihre Spiele “Second-Screen-Optionen” an. Dabei werden auf einem Tablet oder Smartphone bestimmte Spielelemente “ausgelagert”, zum Beispiel ist dann eine bestimmte Animation zu sehen oder das Tablet dient als virtueller Würfel.

Diese Verbindung zwischen alter Spielzeug-Welt und der modernen Mobile-Welt hat sich auch Ravensburger, beziehungsweise Ravensburger Digital auf die Fahnen geschrieben. Mit ihrem neuen Spiel Space Hawk ist ihnen auch ein wirklich gutes Spiel gelungen, das beide Welten sehr gut miteinander verbindet.

Man nehme ein Raumschiff und füge ein Smartphone dazu

Bei Space Hawk handelt es sich ähnlich wie bei Anki Overdrive um zwei Spiele. Im Starter Set enthalten ist zum einen ein Spielzeug-Raumschiff aus Hartplastik, das circa 43cm lang, circa 13 cm hoch und je nach “Ausklapp-Stadium” 61 cm breit ist. Ausklapp-Stadium…? Richtig gelesen, das Aussehen des Raumschiffs Space Hawk lässt sich wie eine Transformers-Spielfigur durch einfache Handgriffe verändern. Diese Veränderungen sind aber nicht einfach nur ein nettes Extra, sondern sie sind Voraussetzungen dafür, um im Spiel voranzukommen.

Spacehawk3
Kein Mini-Flieger: Der Space Hawk ist relativ groß / © Ravensburger, ANDROIDPIT

Die Geschichte der Space-Hawk-Besatzung wird durch die passende App erzählt, die man sich auf sein Smartphone herunterladen muss. Das Smartphone wird dann in der Mitte des Space Hawk eingeklemmt. Keine Angst: Das mobile Telefon ist sehr gut geschützt und fest in der Halterung verankert, auch passen relativ große Apple-Smartphones und Android-Geräte wie das Nexus 6 herein. Welche Smartphones unterstützt werden, erfahrt Ihr hier. Ist das Smartphone befestigt, kann das Abenteuer auch schon losgehen.

Meine Crew und ich

Bei Space Hawk dreht sich alles um die Crew-Mitglieder Captain T. Jenner, Admiral Jones, der schlauen und taffen Dr. Tara Hawking, dem Geist ihres verstorbenen Vaters, der als digitale Intelligenz die Mannschaft begleitet (Cortana aus Halo lässt grüßen) und den kleinen Roboterwürfeln Drobbies.

Die Geschichte, die in einzelne Kapitel und Welten unterteilt ist, startet meist an Board des Space Hawk. Damit das Smartphone sichtbar wird, also die Kommandobrücke des Space Hawk, klappt der Spieler das Cockpit des Spielzeug-Gleiters nach vorne. Dadurch befindet er sich sozusagend im Schwebezustand. 

Spacehawk6
Da werden Erinnerungen an die Transformers wach. / © Ravensburger, ANDROIDPIT

Die Planeten, also die Spielumgebungen, werden durch Spielpläne aus Karton dargestellt. Diese scannt die Kamera des Smartphones ein und somit weiß das Spiel, was als nächstes ansteht.

Zu Beginn bespricht sich Captain Tenner (ist mit 25 Jahren schon Captain, Respekt!) meist mit seinen Crewmitgliedern. Per Touchbewegung auf dem Smartphone läuft man so zu den jeweiligen Charakteren, plaudert ein wenig oder verrichtet kleine Aufgaben, wie zum Beispiel bestimmte Gegenstände einzusammeln. Früher oder später heißt es aber dann aber: Zündung starten und das Raumschiff in den Orbit zu befördern, denn die Galaxie will vor dem Untergang bewahrt werden!

Spacehawk4
Mit ein wenig Druck lässt sich das Raumschiff ausklappen. / © Ravensburger, ANDROIDPIT

Spiel, Spielzeug, Hörspiel

Die Touchbewegungen auf dem Smartphone sind bei Space Hawk nur eine Form der Interaktion. Viel Zeit wird der Spieler damit verbringen, das Raumschiff in die Hand zu nehmen, um beispielsweise Asteroiden auszuweichen. So warnte mich Admiral Jones bei einer Mission vor herannahenden Asteroiden von der linken Seite. Damit der Space Hawk keinen Schaden nimmt, bewegte ich das Spielzeug-Raumschiff nach rechts. Danach zog ich das Raumschiff nach oben, da von unten Weltraum-Steine nahten.

Diese und ähnliche Aufgaben erinnerten mich wieder an die anfangs erwähnten Erlebnisse im Kinderzimmer, als ich mit einem selbstgebauten Lego-Raumschiff wilde Weltraumschlachten nachspielte. Auch wenn die Space-Hawk-Geschichte nicht von mir stammte, zog sie mich doch sehr in ihren Bann. Ein dickes Lob geht hier an die deutschen Synchronsprecher, die einen wirklich hervorragenden Job machen und die Dialoge absolut glaubwürdig vortragen. 

Für die App-Entwicklung war übrigend das deutsche Entwicklerstudio Deck 13 verantwortlich, die mit dem Dark-Souls-Konkurrenten Lords of the Fallen (Konsolen, PC) für Aufsehen gesorgt haben

Spacehawk7
Das Smartphone dient als Kommandobrücke und Interaktionsfeld. / © Ravensburger, ANDROIDPIT

Die jeweiligen Aufgaben, also das Ausklappen des Raumschiffs, die Flug- sowie Ballereinlagen und die Interaktionen mit der Crew wiederholen sich zwar relativ oft, da sie aber in eine spannende Geschichte eingebettet sind, wiegt dieser Kritikpunkt nicht allzu sehr.

Im Abenteuer “Das Dunkle Herz”, das dem Starter Set beiliegt, besucht der Spieler außerdem viele unterschiedliche Planeten, auf denen es einiges zu erleben gibt.

Wer nach ungefähr acht Stunden mit der Episode durch ist, kann sich für knapp 20 Euro ein neues Abenteuer kaufen. Ravensburger bietet zum jetzigen Zeitpunkt drei verschiedene Abenteuer an. Ein Vermögen muss man also nicht ausgeben, um mit der sympathischen Crew in neue Welten vorzustoßen. Das Starter Set ist übrigens auch nicht teuer. Der Hersteller gibt als unverbindliche Preisempfehlung 44,99 Euro an, bei verschiedenen Händlern wie zum Beispiel Amazon.de (Stand: 6. Oktober 2015) gibt’s das Starter Set auch schon für 34,99 Euro.

Spachawk8
Über die App lassen sich auch viele Infos über die Crew, Missionen und die Space Hawk in Erfahrung bringen. / © Ravensburger, ANDROIDPIT

Fazit

Die Skepsis war sehr groß, ob das Konzept von Space Hawk aufgehen kann. Um so erstaunlicher war dann das Ergebnis. Die Entwickler haben es geschafft, das Spielzeug-Raumschiff sehr gut mit dem Videospiel zu kombinieren. Beide Spielelemente bleiben dabei nicht für sich, sondern sie ergänzen sich auf eine stimmige Art und Weise.

Was an der Mischung aus Videospiel und Spielzeug etwas stört, ist das teilweise etwas eintönige Spieldesign. Da die Geschichte aber durchweg spannend und vor allem glaubwürdig erzählt wird, ist dieser Punkt zu verschmerzen. Man sollte auch nicht vergessen, dass es sich hierbei um einen Titel für eher jüngere Gamer handelt und werden allein vom Zusammenspiel des Smartphones mit dem Raumschiff genug fasziniert sein.

Das Starter Set von Space Hawk ist erfreulicherweise auch nicht besonders teuer und Zusatz-Episoden kosten auch kein Vermögen. Als Release-Termin hat Ravensburger den 9. Oktober 2015 angegeben.

Space Hawk Install on Google Play
16 mal geteilt

18 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Also eigentlich ist das ne ziemliche Verarsche oder? Das komplette Spiel befindet sich in der KOSTENLOSEN app. Zum freischalten braucht man jedoch die Karten, die sich im teuren Starter Set oder den Episoden befinden. Im Grunde reichen die Karten, das Schiff braucht man nicht. Man kann auch die ganze Zeit mit dem Smartphone rumwedeln.

    Ist halt wie bei den Skylanders.


  •   27

    "Top-Kommentar der Community" ist ein mieser Mobbing-Kommentar!

    Welches Signal möchte die Redaktion damit setzen?


    • So etwas sollte Konsequenzen haben, leider ist ja das Internet gesetzloses "Neuland".
      Auch wenn beschlossen wurde, dass Websitebetreiber nun für den geistigen Dünnpfiff ihrer Community haften.


  • Ich kann mir vorstellen, dass mein ca. 20 Jahre jüngeres Ich ziemlich fasziniert von dem Teil wäre. So langsam werden Kinderspielzeuge gut einbezogen in Smartphone Technik. Besser als irgendwelche virtuellen Barbies anzuziehen.


  • Steht schon mal auf der Merkliste für Weihnachten ;-)


  •   33

    Das erste "Teenage Mutant Ninja Turtles" Spiel (um mal beim genannten zu bleiben) kam 1989 auf den Markt. Es gab also auch "Anno 1990" schon "Unterstützung”. Wenn auch nicht in der Verbreitung wie heute.


  • Mach dich mal nicht jünger als du bist ;-) du meinst wohl "25 Jahre" am Anfang des Artikels.


  • Man zahlt also den meisten Teil des Preises für dieses komische Plastikgestell oder? Ansonten noch diese Abenteuer (Für mich wie Apps -nur umfangreicher) für je 20€. Also 45€+ 20€+20€+20€ fürs ganze Paket. Ist gaaaaarnicht teuer. Neeiiin...nur mal 105€ für ein Spielzeug welches jz auch nicht "die Innovation ist"

    Mag ja alles Ansichtssache sein aber ich finde es trzdm. zu teuer und für so ein "Spiel".


    • du warst glaub ich schon lange nicht mehr in der spielzeug abteilung. da gibt es sachen die weniger können und im verhältnis teurer sind.


  • Schöne neue (digitale) Spielewelt

    P.S.
    Respekt sollte auch in einem Forum "gelebt" werden. Edda soll posten dürfen, was sie mag (und wenn es halt mitunter bunte Bildchen sind).


  •   54

    🎑🌉🚀
    Unendliche Weiten im Weltall können erkundet werden 😎
    Weltraumbezogene Dinge wie Raumschiffe u.a.m. faszinieren viele Leute.
    Für diese habe ich ebenfalls Interesse, weswegen ich mir auch Raumschifffilme im Kino ansehe.

    Das Space Hawk sieht irgendwie cool aus, zeigt die Verbindung von Tradition und Moderne in der Spielzeugwelt. 🌈🌞🌝🌐📱🎮

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!