Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

2 Min Lesezeit 62 Kommentare

Sorgt ein iOS-Update für nicht mehr funktionierende iPhone 8 Displays?

Früher hatte ich eine etwas härtere Meinung zu iPhones, mittlerweile bin ich da aber deutlich entspannter. Die folgende Nachricht sorgt aber dennoch dafür, dass mir das Unternehmen Apple bis heute nicht so richtig sympathisch werden will.

Seit nun mehr als acht Jahren bin ich überzeugter Android-Benutzer und werde das auch höchstwahrscheinlich erstmal bleiben. Zwar nutze ich selbst privat auch einen Apple-Rechner (und den finde ich super), in Sachen Smartphone kommt mir aber kein Gerät der Cupertiner in die Tasche. Unterstützt wird dies durch Meldungen wie die derzeit kursierende.

Demnach funktionieren einige Modelle des iPhone 8 nicht mehr ganz so gut, nachdem deren defektes Display durch das eines Drittanbieters ausgetauscht wurde. Grund dafür soll das Update auf iOS 11.3 sein, das auf diesen betroffenen Geräten installiert wurde. Vor dem Update schien noch alles in Ordnung zu sein.

Über diesen Fall berichtet vor kurzem das Vice-Magazin. Offensichtlich klagen aktuell zahlreiche iPhone 8-Nutzer darüber, dass sich ihr Gerät, welches zu Reparaturzwecken ein neues Display über einem Drittanbieter erhielt, nach dem besagten Update plötzlich nicht mehr bedienen lasse. Der Grund dafür: Das Display reagiere gar nicht mehr auf Berührungen.

Ist ein Chip für das Problem verantwortlich?

Um der Sache auf die Spur zu kommen, setzte sich Vice mit verschiedenen Geschäften in den USA in Verbindung, die defekte Displays mit Displays von Drittherstellern austauschen. Der Laden „Injured Gadgets“ etwa beklagte über 2.000 Rücksendungen, die auf das Problem mit dem nicht mehr reagierenden Display zurückzuführen seien.

Die Vermutung der Betroffenen: Apple mache dies absichtlich, um Reparaturen durch Drittanbieter zu unterbinden. Der Grund dafür liege in einem im Display eingebauten Chip, der nach dem Update einfach nicht mehr richtig mitspiele.

Apple selbst hat dazu bisher noch keine Stellung genommen. Es ist natürlich nichts Neues, dass der Hersteller eines Gerätes empfiehlt, ausschließlich Originalteile zu verwenden, um die einwandfreie Funktion seiner Produkte gewährleisten zu können.

Dass dies durch ein Update absichtlich herbei geführt wird, wäre allerdings doch ein wenig unter der Gürtellinie, oder?

8 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • René H. vor 1 Woche

    Ich frage mich immer wieder was die Leute mit ihren Geräten anstellen dass sie es zur Displayreparatur geben müssen.

    Aus meiner Sicht macht Apple nichts falsch. Das Apple nur zertifizierte Bauteile zulassen möchte ist zumindest aus versicherungstechnischen Gründen nachvollziebar. Denn wenn jemand billig nicht zertifizierte Bauteile einbauen lässt und dann ein größerer Schaden entsteht ist Apple aus der Haftung. Apple versucht also von vornherein nicht zertifizierte Bauteile auszusperren.

62 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • @ rene h. Ich versteh das🤔 auch nicht.... guckst draußen laufen die meisten mit smartie in der Potasche rum... und dann wird sich draufgesetzt oder es fällt raus und bruch😱... selber schuld. Ich hab mein smartie schon seit Jahren in einer Socke in der westeninnentasche oder jacke oder umhängetasche. und wenn das smartie in die Hand kommt dann nur wenn ich stehe oder sitze. Beim laufen guck ich nach vorn. Mir ist auch schon ein s8 runter gefallen zum Glück wiese aber dank bumpercase kein Kratzer.😁☝️.ein Smartphone ist kein ü-ei für ein Euro...klar kann was passieren aber sowie beim Auto oder Motorrad kann man auch beim Smartphone etwas Pflege erwarten.... aber wir deutschen haben ja genug Geld... nix zu fressen im Kühlschrank rummeckern über Hartz 4 und wenig Rente, wenig Lohn für harte Arbeit, aber jedes Jahr neues Handy für 1000 Euro und ab in die schillernde Welt der Schulden.


    • Wenn überall Glas ist, wird es zum rohen Ei. Mit Schutzmaßnahmen braucht es auch kein Design, sieht man dank hülle ehe nicht. Ein S2 ist rubuster als ein S8.


  • Ich frage mich immer wieder was die Leute mit ihren Geräten anstellen dass sie es zur Displayreparatur geben müssen.

    Aus meiner Sicht macht Apple nichts falsch. Das Apple nur zertifizierte Bauteile zulassen möchte ist zumindest aus versicherungstechnischen Gründen nachvollziebar. Denn wenn jemand billig nicht zertifizierte Bauteile einbauen lässt und dann ein größerer Schaden entsteht ist Apple aus der Haftung. Apple versucht also von vornherein nicht zertifizierte Bauteile auszusperren.


    • "Ich frage mich immer wieder was die Leute mit ihren Geräten anstellen dass sie es zur Displayreparatur geben müssen."

      Sie haben ihr Fon einmal unglücklich fallengelassen?

      Also wieso es einen Bedarf für Displayreparaturen gibt, sollte doch wirklich nicht schwer zu verstehen sein.


    • Naja, es ist ein Nutzungs Gegenstand, und kein Gerät was man in der Schrankwand stellt. Bei der Nutzung oder auch Gebrauch, kann soviel passieren.


    • Dein Ernst? Mein S7 hat schon zwei Displayreparaturen hinter sich. Eine war von mir verschuldet, bei beiden war Pech im Spiel. Es kann immer passieren, dass das Smartphone unglücklich landet... Es ist ein Gebrauchsgegenstand, der überall dabo ist, da kann schnell mal was schiefgehen.


      • Wenn man aufpasst passiert nichts.


      • Man kann nicht ständig aufpassen, dann kommt man ja auf aufpassen nicht er raus, kann nichts anderes mehr machen, ausser aufzupassen. Es ist ein Gebrauchsgegenstand und wird jeden Tag genutzt, mitgenommen usw. Da passiert nun mal was, man kann noch so gut aufpassen.


  • Hier herrscht unter den Kommentaren ein ziemlicher Irrglaube, was diese Reparaturanbieter betrifft.
    Ich spreche aus Erfahrung, denn ich arbeite in solche einer Werkstatt als Techniker.

    1) Seriöse Reparaturanbieter (erkennt man meistens am deutschsprachigen Personal) verbauen meistens Originalteile, wenn diese ERHÄLTLICH SIND. Und hier liegt der springende Punkt bei Apple. Ersatzteile werden an Drittanbieter einfach nicht verkauft und es ist schlicht nicht möglich über legale Wege an Ersatzteile zu kommen. Daher werden (zumindest bei uns) ausschließlich "refurbished" Teile verwendet. Bei Kleinteilen (zB Kamera) werden Originalteile aus defekten iPhones ausgebaut und sind somit auch wirklich Original. Bei den Displays werden zwar auch originale LCDs verwendet, das gebrochene Glas wird allerdings unter Laborbedingungen ersetzt.
    Sehr gerne würden wir (und viele andere) Originalteile verwenden, geht aber nicht.

    Samsung ist hier übrigens das Gegenteil, hier sind qualitativ gute "Nachbau-Displays" so gut wie nicht erhältlich, weil es ganz einfach niemand anderen außer Samsung selbst gelingt gute Displays zu bauen.

    2) Zurück zum iPhone 8: Das Problem würde auch auftreten, wenn sie aus dem einen iPhone 8 das Display ausbauen und in ein anderes einbauen. Also: 100% original, geht aber trotzdem nicht. Und DAS ist die große Frechheit von Apple.

    3) Immer wieder vergleiche ich gern mit dem Auto. Stellen Sie sich vor ihr Golf ist kaputt und keine Werkstatt kann originale Ersatzteile kaufen. Außerdem verlieren Sie die Garantie, wenn sie eine Abdeckung abschrauben. Das wär doch zum kotzen.


    • Weshalb eröffnet man einen Reparaturshop für Apple-Geräte obwohl man weiss dass man von Apple keine Ersatzteile bekommt?


      • Weil Reparaturen immer eine erforderliche Dienstleistung bleiben. Manche können es nunmal nicht bei Apple reparieren lassen weil die nunmal lachhafte Preise verlangen da sie ja die einzigen mit Originalteilen sind. Da muss es eine Alternative geben.


      • Aber es ist ja eben keine Alternative sondern eigentlich Abzocke.


      • <<< Weil Reparaturen immer eine erforderliche Dienstleistung bleiben. >>>
        Das mag sein. Aber wer ein teures Mobiltelefon kauft sollte auch die originalen Ersatzteile kaufen, und m.E. keine billigen Nachbauten.


    • Zitat 1: "Seriöse Reparaturanbieter (erkennt man meistens am deutschsprachigen Personal)"
      >> Vorurteile hast du aber gar keine, oder???

      Zitat 2: "Ersatzteile werden an Drittanbieter einfach nicht verkauft und es ist schlicht nicht möglich über legale Wege an Ersatzteile zu kommen."
      >> Das ist nicht wahr und ich gehe davon aus, dass du das auch weißt. Genauso wie du wissen solltest, dass Apple die fraglichen Teile gar nicht selber herstellt. Es werden sehr wohl Original-Ersatzteile ausgeliefert, aber nur an Anbieter, die von Apple autorisiert sind. Kleine Schrauber-Klitschen gehören selbstverständlich nicht dazu - und das ist auch gut so.

      Zitat 3: "Das Problem würde auch auftreten, wenn sie aus dem einen iPhone 8 das Display ausbauen und in ein anderes einbauen. Also: 100% original, geht aber trotzdem nicht."
      >> Auch das ist unwahr und völliger Quatsch. Ich darf vermuten, dass dir das auch hierbei bewusst ist.

      Die "große Frechheit" stammt also nicht von Apple, sondern ist in deinem Kommentar zu suchen.

      Lässt man z.B. das defekte Display seines iPhone 8 in so einer Schrauber-Klitsche austauschen, dann erlischt sowieso die Gewährleistung. Man verursacht dadurch also u.U. einen noch viel höheren Schaden, wenn man sein Gerät in so eine Hinterhof-Bude bringt. Deshalb sollte man das Gerät in jedem Fall bei Apple zur Reparatur bringen und keine Amateure ranlassen! Hat man die Versicherung AppleCare+ abgeschlossen, dann kostet die Reparatur sogar nur 29,- Euro.

      Übrigens: Auch bei deinem VW Golf ist es so, dass er bei gewissen Schäden während der Herstellergarantie und Sachmängelhaftung nicht in irgendeine Hinterhof-Schrauberbude darf, sondern in eine Fachwerkstatt muss. Das dir hier jetzt zu erläutern, würde jedoch den Rahmen sprengen. Dein Vergleich hinkt jedenfalls nicht nur, sondern er hat sogar abgefaulte Beine.


      • > Das ist nicht wahr und ich gehe davon aus, dass du das auch weißt. Genauso wie du wissen solltest, dass Apple die fraglichen Teile gar nicht selber herstellt. Es werden sehr wohl Original-Ersatzteile ausgeliefert, aber nur an Anbieter, die von Apple autorisiert sind. Kleine Schrauber-Klitschen gehören selbstverständlich nicht dazu - und das ist auch gut so.

        Vorurteile hast du aber gar keine, oder???

        ;)


      • @Aries: Nein, ich habe keine Vorurteile 🙂


      • Dass überwiegend Türken (Ach ne: Südländer) Billig-Reparatur-Läden besitzen ist nunmal ein Fakt. Macht man halt ne Menge Geld mit ohne sich großartig Wissen aneignen zu müssen. Und ja, ich kenne selber einen guten Laden der auch von einem Türken geführt wird, der spricht aber auch vernünftig deutsch und weiß was er tut. Da bekommst du einen guten Preis und wirst ordentlich beraten was bei anderen nicht der Fall ist.


      • Was ist Letzter Preis 😉😂


      • Na ich glaube nicht das die meisten billig Reparatur Läden von Italienern, Spaniern oder Portugiesen geführt werden werden. Aber bei deinem Namen wirst du wohl besser wissen was "Südländer" so machen, nicht wahr!


      • In so ein billig reparatur Laden würd ich nie mein smartie geben. Lieber saturn oder Media Markt. Bekannter hat mal sein iPhone 6 in so ein billig smartie Shop gebracht zum akku Tausch... am Ende wars kaputt und der ladenbesitzer mit seiner hinterhofwerkstatt wollte nicht die schuld anerkennen.. Gibt vielleicht auch einige die Ahnung haben aber im Endeffekt lieber zum Hersteller geben oder saturn Mediamarkt oder so.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu