Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
4 Min Lesezeit 24 mal geteilt 61 Kommentare

Sony Xperia Z2 vs. Z: Ein Jahr später

Das Sony Xperia Z2 ist ein Jahr nach dem Xperia Z erschienen und viele Besitzer des Z denken jetzt über einen Umstieg auf Sonys neuestes Flaggschiff nach. Ob sich der lohnt, das zeigt Euch heute unser Testbericht.

Entertainment am Smartphone beim Joggen ist für mich...?

Wähle unverzichtbar oder egal.

VS
  • 78
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    unverzichtbar
  • 155
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal
xperia z2 xperia z vergleich
© AndroidPIT

Design und Verarbeitung: OmniBalance in Perfektion

Das Xperia Z war Sonys erstes Smartphone im OmniBalance-Design. Statt Polycarbonat kommt größtenteils Glas zum Einsatz. Der mittig platzierte Power-Button auf der rechten Seite ist aus Aluminium und ein echter Blickfang. Das OmniBalance-Design hat seit dem Xperia Z viele Iterationen durchlaufen und das Z2 bildet den aktuellen Höhepunkt dieser Design-Evolution. An vielen Stellen hat Sony das Ursprungs-Design überarbeitet. Der Rahmen ist beim Z2 aus Aluminium. Beim Z wurde der Rahmen noch durch glänzendes Plastik, das wie Glas aussieht, verziert. Das hatte leider zur Folge, dass ziemlich schnell Kratzer darauf zu sehen waren. Das Z2 sollte in dieser Hinsicht deutlich robuster sein.

xperia z2 xperia z vergleich seite
Xperia Z2 (unten) und Z von der Seite. / © AndroidPIT

Ebenfalls hat Sony die Verarbeitung an sich weiter optimiert. Das Z2 fühlt sich nochmals wertiger an und Spaltmaße sind weiter verkleinert worden. Ebenfalls praktisch ist der Kopfhöreranschluss, der nicht mehr hinter einer Schutzklappe verdeckt ist. Trotzdem ist das Z2 auch gegen Staub und Wasser geschützt.

xperia z2 xperia z vergleich top
Der Kopfhöreranschluss liegt beim Z2 (unten) frei. / © AndroidPIT

Display: Ein Unterschied wie Tag und Nacht

Das Z2 hat, wie auch das Z, ein Full-HD-Display. Die Größe ist von 5 Zoll auf 5,2 Zoll angewachsen, aber das Display des Z2 hat einen entscheidenden Vorteil: Farben werden deutlich besser und kräftiger dargestellt, ohne aber unnatürlich zu wirken. Und auch die Blickwinkelstabilität wurde beim Z2 signifikant verbessert. Wirkte beim Z das Bild schnell verwaschen, ist dies beim Z2 nicht mehr der Fall. Ebenfalls erfreulich: Sony hat sich beim Z2 von der werkseitig angebrachten Splitterschutzfolie getrennt, die ziemlich kratzeranfällig war und keinen richtigen Mehrwert geboten hat. Außerdem hat man dank des Verzichts nicht mehr das Gefühl, ein Kunststoffdisplay zu berühren.

xperia z2 hand
Lebendige Farben und ein hoher Betrachtungswinkel zeichen das Z2-Display aus. / © AndroidPIT

Software: Nicht viele Unterschiede

Abgesehen davon, dass das Xperia Z noch mit Android 4.3 läuft (ein Update auf Android 4.4 wurde aber schon angekündigt), gibt es zwischen den beiden Modellen nicht viele Unterschiede. Die Kamera-Software ist beim Z2 deutlich umfangreicher und es gibt auch ein paar Bewegungssteuerungen, viel hat sich aber ansonsten nicht getan.

Performance und Akku: Mehr Leistung und mehr Power

Man merkt dem Xperia Z sein Alter von einem Jahr inzwischen an. Der dort verbaute Snapdragon S4 Pro ist zwar noch nicht total veraltet, aber eben auch nicht mehr auf der Höhe der Zeit. Beim Z2 läuft alles deutlich flüssiger, Apps starten schneller und auch 3D-Spiele laufen einen Tick besser und butterweich. Der Akku ist auch angewachsen. Steckte im Xperia Z noch ein Akku mit einer aus heutiger Sicht mickrigen Kapazität von 2.330 mAh, ist die Kapazität beim Z2 um fast 1.000 Milliamperestunden angewachsen, hier verrichtet nämlich eine Batterie mit 3.200 mAh ihre Dienste. Das wirkt sich auch auf die Laufzeit aus, denn mit dem Z2 kommt man deutlich besser durch den Tag als mit dem Xperia Z.

xperia z2 led
Hingucker: Die Benachrichtungs-LED des Xperia Z2. / © AndroidPIT

Kamera: Gestochen scharfe Bilder mit dem Z2

Auch hier hat Sony deutlich nachgebessert. Das Bildrauschen ist beim Z2 viel geringer und vor allem in dunklen Umgebungen sehen Bilder merklich besser aus. Die Software an sich wurde auch verbessert, startet schneller und bietet mehr Funktionen und Spielereien.

xperia z2 kamera
Die Kamera des Z2 ist eine deutliche Verbesserung gegenüber dem Xperia Z. / © AndroidPIT

Technische Daten

  Sony Xperia Z2 Sony Xperia Z
System Android 4.4 Android 4.3 (4.4 angekündigt)
Display 5,2 Zoll, IPS, 1.920 x 1.080 Pixel, 424 ppi 5 Zoll, IPS, 1.920 x 1.080 Pixel, 441 ppi
Prozessor Snapdragon 801, Quad-Core, 2,3 GHz Snapdragon S4 Pro, Quad-Core, 1,5 GHz
RAM 3 GB 2 GB
Akku 3.200 mAh 2.330 mAh
Interner Speicher 16 GB, microSD bis 128 GB 16 GB, microSD bis 32 GB
Kamera 20,7 MP (Rückseite), 2,2 MP (Front) 13 MP (Rückseite), 2 MP (Front)
Abmessungen 146,8 x 73,3 x 8,2 mm

139 x 71 x 7 mm

Gewicht 158 Gramm 146 Gramm
Konnektivität UMTS HSPA+, LTE, Bluetooth 4.0, NFC, W-LAN, USB 2.0 UMTS HSPA+, LTE, Bluetooth 4.0, NFC, W-LAN, USB 2.0

Fazit

Das Z2 ist ein sinnvolles Upgrade, weil Sony das Smartphone in nahezu allen Punkten verbessert hat. Besitzer eines Z, die über einen Wechsel nachdenken, haben mehr als genügend Gründe, zum Z2 zu greifen. Wer aber lieber dennoch warten möchte, muss auch nicht traurig sein: Im Mai soll das Xperia Z ein Update auf Android 4.4 erhalten (zur Meldung) und wäre somit zumindest softwareseitig auf dem neuesten Stand.

Top-Kommentare der Community

61 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Ihr habt noch einen Fehler gemacht. Das Xperia Z unterstützt SDXC, das heißt Speicherkarten mit mehr als 32 GB.

  • Über was wird hier eigentlich diskutiert..?

    Ist hier irgendein "Alu-Fon"-Nutzer dem das Gerät aufgrund der Materialbeschaffenheit durchgebogen/durchgebrochen ist? Wurde hier irgendwem das Gehäuse in Teilen oder im Ganzen abgehobelt?

    Nein?

    Und Personen, die das Fon zusammen mit Schlüssel oder anderem in der Tasche lagern machen es richtig und nutzen das Fon als Gebrauchsgegenstand. Denen ist es egal ob da nun Alu, Glas oder Plastik zerkratzt.

    Wer Alu mag der soll doch gerne Alu* nutzen. Der Rest darf gerne Glas, Keramik, Plastik, und wer es sich leisten kann meinetwegen auch Gold*, Platin* oder Silber* nutzen.

    *Ggf. auch in einer jeweilig gewünschten Legierung...

  • und VA2 ist viel teurer als Alu

  • Es heißt Zerspanungsmechaniker. Und natürlich nehmen die ne Legierung die meist sogar noch mit Induktion oder so gehärtet werden aber selbst das Audi Sport Alu ist meiner Meinung nach zu weich ich würde lieber VA nehmen ist aber wahrscheinlich den meisten zu schwer oder Keramik aber da weiß ich nicht wie es mit der Bruch Stabilität ist

  • wenn schon ein Xperia Z2 compact, so es eines geben wird. ich brauche keine fünf Zoll mehr

  • Weiss jemand was das für ein Wetter-Widget auf den Bildern ist?

  • Dieses hier verwendete Alu, wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch nicht reines Alu sein, sondern eine Legierung mit Magnesium sein, da es sonst definitiv zu weich wäre.

  •   32

    Alu nur als Faktor für das Gehäuse ist Unsinn und deutlich überbewertet !
    Es kommt immer auf die Umsetzung mit dem jeweiligen Material an.
    Jedes mit seinen Vor und Nachteilen.

    Beispiel -
    Was bringt Alu wenn man das Design verhaut ? Samsung
    Was bringt Alu wenn das Konstrukt fail ist ? HTC

    Ich sehe das von von Fall zu Fall idividuell.
    Letztendlich entscheidet bei mir Software. Die Verbindung zwischen Mensch und Maschine. Es sei denn das Gerät ist optisch nicht zu ertragen. Dann such ich wohl die Alternative.
    Zu sagen nur Alu oder nur Polyc. sehe ich als Blödsinn bzw Verteidigung des eigenen Handys vieler.

    • "Verteidigung des eigenen Handys"

      Naja, ich halte auch Aluminium-Gehäuse wie die vom HTC One oder iPhone für viel schöner und angenehmer. Einfach besser. Trotzdem besitze ich ein hässliches Plastik-Smartphone. Es gibt ja auch Leute, die eine konsistente Meinung haben und unabhängig ihres Smartphones über ihren eigenen Geschmack urteilen können.

  • Dellen anfällig

  • Also ich als CNC Fräser (Metaller) kann nur bestätigen das Alu mit das schlechteste Material ist was man für ein Handy benutzen kann, viel zu weich und damit Kratzer und Dellen zufällig, selbst wenn es Induktionsgehärtet ist oder man ne besonders Legierung nimmt ist es meiner Meinung nach ein schlechtes Material für den Einsatz im mobilen Bereich

  • 100 Leute 100 Meinungen.
    Aller spätestens nach 2Jahren wird doch eh wieder ein neues gekauft.also wozu aufregen.
    Und wenn man das immer so ließ dann sind die so mega hochgelobten neuen Handys spätestens nachdem der Nachfolger kommt auf einmal derbe schlecht. Schlechter Akku,schreckliche Kamera, Unzumutbares Display, immer schön schlecht reden damit man die neuer Generation wo aller viiiiel besser ist kauft.
    Klar der Quadcore von vor einem Jahr mit 1-2 GB reicht nicht mehr und Whats App,Facebook und das eigene Handymenü zu versorgen. Da muss schon immer die neuste Generation her.

  • Ich hatte das Xperia Z ein Jahr lang und war eigentlich so ziemlich damit zufrieden. Das Display hatte zwar einen schlechten Einblickwinkel, aber dafür konnte man draußen wenigstens bei voller Helligkeit noch alles lesen. Sony würde ich für diese alle 6-Monate-Geräte trotzdem nie wieder anrühren, weil es für mich unverständlich ist die Kunden so als Tester über den Tisch zu ziehen. Jeder mit einem Xperia Z konnte sich spätestens bei dem Z1 ärgern, weil dort eindeutig Verbesserungen gemacht wurden, die beim Z gefehlt haben. Man kann über Samsung und deren Ideenlosigkeit schimpfen, aber da kommt auch nur jedes Jahr ein neues Handy raus und man weiß wenigstens, was man bekommt.
    Habe mein Xperia Z letztendlich herumgetauscht und es ist ein LG G2 geworden, mit dem ich keinen der negativen Punkte mehr habe.

  • Einzig der freie Kopfhöreranschluss würde mich derzeit vom Z zum Z2 bewegen. Bin voll zufrieden.

  • Mir sind diese Riesenklopper einfach zu groß egal von welchem Hersteller kann mir ja gleich ne Bratpfanne ans Ohr halten.

  • Es ist ganz simpel...

    Wer mit dem XZ zufrieden ist hat keinen Grund zu wechseln.
    Wer mit dem XZ2 die Mängel behoben sieht die beim XZ stören, kann einen Wechsel in Erwägung ziehen.

    Das XZ jedenfalls ist IMHO noch immer voll auf der Höhe der Zeit.

  • @nico heister
    ja klar,aber wenn die unterschiede von z zu z1 und von z1 zu z2 sehr klein sind, warum ist dann der unterschied zwischen z und z2 so groß ?
    kann sein, dass es manche anders sind, aber das ist meine Meinung :)

    Tim

  • @jan a. ja ich habe den Artikel gelesen und versucht mit Humor auf den Fehler in der Tabelle aufmerksam zu machen aber Humor ist halt nicht jedermann's Sache ;-)

Zeige alle Kommentare
24 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!