Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Akku-Test 4 Min Lesezeit 14 Kommentare

Xperia XZ2 Premium im Akku-Test: Das geht besser Sony!

Wenn es um die Akkulaufzeit geht, dann galten Sony Xperia Smartphones meist zu den besseren Vertretern von mobilen Endgeräten. Kann das Xperia XZ2 Premium das fortsetzen oder reist die Serie? Unser Akku-Test zum Sony Xperia XZ2 Premium zeigt Euch, wie lange das Smartphone durchhalten kann. 

Sonys erstes Dual-Kamera-Smartphone ist ein gewaltiges Stück Hardware. Damit ist jedoch nicht die Akku-Kapazität gemeint, die für die Größe des Smartphones nur durchschnittlich ausfällt. Trotzdem sollte man mit einem Akku, der immerhin 3.540 mAh groß ist, gut über einen Tag kommen, oder? Das günstigere Xperia XZ2 hielt mit seinem 3.180 mAh im Test immerhin erstaunlich lange durch und überzeugt auch meinen Kollegen Steffen im Dauertest

Benchmark weist schon auf schwache Akkulaufzeit hin

Bevor es zu den Alltagswerten geht, schicken wir wie immer das zu testende Smartphone erst einmal über den Benchmark-Parcours. Dazu verwenden wir die App PCMark und lassen das voll aufgeladene Smartphone bis 20 Prozent Restkapazität mit eingelegter SIM-Karte den Test vollziehen. Das Ergebnis des Tests war allerdings nicht wirklich durchschnittlich.

Sony Xperia XZ2 Premium im PCMark Battery Test

  Ergebnis Kapazität
Razer Phone 10:43 Stunden 4.000 mAh
Huawei P20 Pro  9:33 Stunden 4.000 mAh
Sony Xperia XZ2 9:15 Stunden 3.180mAh
Sony Xperia XZ2 Premium 7:14 Stunden 3.540mAh
Samsung Galaxy S9 7:15 Stunden 3.000 mAh

Mit nur 7 Stunden und 14 Minuten liegt es mit einem Samsung Galaxy S9, welches zwar einen kleineres Display hat, aber dafür mit nur einem 3.000 mAh Akku ausgestattet ist, gleichauf. Die nicht so energieeffiziente Display-Technologie und die nicht umschaltbare 4K-Auflösung fressen anscheinend hier die Akku-Reserven auf. 

Wie lange hält der Akku im Alltag?

Schlechte Akku-Benchmark-Ergebnisse haben mich bei Sony-Smartphones in der Vergangenheit nicht wirklich in Panik versetzt, da im Alltag die japanischen Smartphones meist besser abschnitten. Beim Xperia XZ2 Premium sind die Alltagserfahrungen nun nach knapp einer Woche aber leider enttäuschend. Bei intensiver Nutzung des Smartphones war es schwer eine Laufzeit von einem Tage hinzubekommen. Die Display-On-Zeiten lagen meist bei 4 Stunden und 13 Minuten. Das ist nicht viel, wenn man bedenkt, dass das XZ2 ohne Premium Namenszusatz hier mit über 7 Stunden 23 Minuten brillierte.

Sony Xperia XZ2 Premium Batterie Akku
Nicht gerade das was man von einem Sony Xperia Smartphone kennt: Akku-Laufzeiten sind beim Xperia XZ2 Premium nicht optimal / © AndroidPIT

Die Ursache liegt sicher im Display und der hohen Auflösung: Samsung, Huawei und Co versehen mittlerweile ihre Top-Smartphones mit OLED-Displays und zusätzlich einer Option, die Displayauflösung zu verringern. Sony hat dem Xperia XZ2 Premium aber weder die Software-Möglichkeit noch ein OLED-Panel spendiert, so dass dieser als der größte Akkufresser identifiziert werden kann.

Wenn wir schon bei der Software sind: auch beim Sony Xperia XZ2 Premium gibt es die typischen Stormspar-Optionen Stamina und Ultra Stamina. Mit diesen Optionen lassen sich Zwecks Akkulaufzeit-Verlängerung Hintergrundaktivitäten limitieren, kabellose Verbindungen rigoros trennen und Komfort-Feature wie Adaptive Helligkeit und Co abschalten.

Auch die intelligente Ladetechnik Qnovo, die dafür sorgt, dass die Lebensdauer des Akkus verlängert wird, steckt im Xperia XZ2 Premium. Aber diese Funktionen bietet auch das günstigere XZ2 und XZ2 Compact.

Für den Fall, dass der Akku leer ist, gibt es zwar noch die Möglichkeiten, das Smartphone entweder kabellos nach QI-Standard oder per Kabel zu laden, aber gerade bei der letzten Methode enttäuscht Sony etwas. Von 0 auf 100 Prozent benötigt das Xperia XZ2 Premium mit dem im Lieferumfang enthaltenden Netzteil satte 120 Minuten.

Fazit: Das geht besser Sony!

Wer ein Android-Smartphone benötigt, das auch bei intensiver Nutzung locker über einen ganzen Arbeitstag durchhält, der sollte lieber die Finger vom Xperia XZ2 Premium lassen. Hier gibt es bessere Alternativen - sogar mit Sony Schriftzug darauf. Wie auch schon nach dem Display-Test, muss ich erneut schreiben, dass es für Sony an der Zeit ist, in Sachen Display-Technologie auf ein zeitgemäßes Panel zu setzen. Mit einem OLED Panel und QHD Auflösung hätte das Premium mit Sicherheit besser im Akku-Test ausgesehen.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

14 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Sehr geringe Akkuwerte die hier das Sony Premium abliefert...

    Denke dies wird eher ein BUG im Android System sein, oder Sony muss mal das 4K Display nachpatchen, damit da eine geringere interne Auflösung läuft📱😬


    • Es läuft so oder so in einer niedrigeren Auflösung... Schon immer.
      Die volle Auflösung wird nur in wenigen Apps, wie Netflix, YouTube oder Sonys Foto-App genutzt. Das gesamte restliche System wird in 1920x1080 gerendert


  • Bei intensiver Nutzung wird es schwer über den Tag zu kommen?.. Ich verstehe das Gejammer nicht.Solche Aussagen treffen doch nur diejenigen Nutzer die Smartphonesüchtig sind.Man soll das Handy auch mal beiseite legen und nach vorn schauen wenn man sich draußen bewegt, außerdem gibt es auch noch viele die Arbeiten gehen,Kinder haben oder sich mit Haustieren beschäftigen,Haushalt und Hobby.Bei mir hält der Akku locker bis Abends,selbst da hab ich noch gut 20%. Lasst mal euer Smartphone zu Hause und entdeckt am Wochenende wieder die Natur oder geht feiern.


    • Mir gefällt deine tolle Einstellung zur Natur sehr, aber es ist nicht richtig, dass nur Smartphone-Süchtige von kurzen Akkulaufzeiten betroffen sind.
      Gerade die Leute, die viel draußen unterwegs sind, freuen sich evtl., keine Powerbank mitschleppen zu müssen. Wer Abends nicht dran gedacht hat, sein Phone aufzuladen, hat auch Pech.
      Davon abgesehen brauchen viele es ja beruflich.
      Jeder profitiert von längeren Laufzeiten.


      • Ja da geb ich dir recht.habe ich mich etwas falsch ausgedrückt aber so kommt der Artikel leider rüber.Die Handys müssten nur etwas dicker sein dann passt auch mehr Akku rein.3000 mAh Akku beim iPhone wäre eine Weltsensation.


  • XZ2: 9:15h
    XZ2P: 7:14h
    Also entweder hat euer Testsystem völlig versagt oder Sony bei der Optimierung beim Premium... das letzte Premium hielt trotz ziemlich winzigen Akku respektabel lang, also am UHD-Display per se liegt es nicht.
    Vielleicht ist euer toller "Benchmark" aber auch einfach nur nicht an das XZ2 Premium angepasst...

    "Sony hat dem Xperia XZ2 Premium aber weder die Software-Möglichkeit noch ein OLED-Panel spendiert, so dass dieser als der größte Akkufresser identifiziert werden kann."
    In der Regel sind es auch die LCDs, die mehr verbrauchen und nicht OLED...

    Zum Thema Schnellladen:
    Es wäre besser, wenn ihr die Zeit von 0 bis 50% messt und nicht von 0 bis 100...
    Ausnahmslos alle Schnelllade-Technologien sind darauf ausgelegt, die ersten 50% schnell zu laden und dann spätestens ab ~70% EXTREM langsam laden. Wenn man von 0 bis 100% misst, hat bspw. Huawei so ziemlich das langsamste Laden via Kabel... Sie punkten aber eben bei den niedrigeren Werten bis ~60%. und das ist auch der Sinn dahinter


  • C. F.
    • Blogger
    vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Kollege Herget hatte erst geschrieben:

    "Der Akku des Xperia XZ2 ist ein Traum

    Extrem angetan bin ich auch vom Akku im Xperia XZ2. Ich habe im Frühjahr lange das Huawei P20 Pro benutzt, das hat auch eine richtig gute Laufzeit, aber die Smartphones zwischen dem P20 Pro und dem XZ2 haben mich dahingehend nicht gerade verwöhnt. Mit dem Xperia XZ2 brauche ich nie, aber auch wirklich nie Angst zu haben, vor dem Abend das Ladegerät suchen zu müssen. Das fühlt sich so gut an!"

    Ja was nu? Könnt ihr Euch mal in Euren Aussagen einigen? Das wird im Premium ja nicht viel schlechter sein.


  • Das große mankos bei akkus ist ja nicht wenn man surft, schreibt ect... Besser ausgedrückt einfache dinge macht hält der akku bei mir einen ganzen tag durch (HuaweiP10Lite). Nur wenn man jetzt zu spielen anfängt, youtube, amazon streaming geht dem akku schnell die puste aus und wie gesagt es kann noch so ein starker akku reingepresst werden die smartphones halten den hardcore prozess nicht durch. Also war der akku test wieder mal unnötig von euch! Wegen die 40min mehr nein danke sony


    • Ist beim 8 Plus und dem V30 genauso. Bei normaler bzw. einfacher Nutzung mit Surfen, Lesen, schreiben oder telefonieren halten beide wirklich EWIG. Komme mit beiden problemlos auf 7-8h und hab dann meist noch mind. 20% übrig (weiter runter gehe ich nie). Das iPhone 8 Plus versagt aber vor allem bei YouTube, denn das saugt wirklich extrem viel (was mMn immer noch an YouTube/Google liegt...).

      Finde solche Tests auch ziemlich sinnlos, da sie nicht im geringsten irgendwie repräsentativ sind... man kann daraus nicht das Geringste ableiten, außer dass es eben länger oder kürzer hält, als ein anderes Gerät in diesem einen einzigen, spezifischen Test... In der Realität fällt die Reihenfolge dann wieder ganz anders aus.


  • EIn großes 4K-Display verringert die Akkulaufzeit? Krass, wer hätte das nur gedacht. Dass es trotzdem nicht schlechter als das S9 abschneidet zeigt vorallem wie miserabel Samsungs S9 in dem Punkt tatsächlich ist.

    PS: "nicht umschaltbare 4K-Auflösung"
    Ich dachte 4K wird nur vom Handy in gewissen Apps genutzt und ist somit eh nicht durchgehend aktiv? Sollte allerdings eh keinen Unterschied machen, es wird ja trotzdem das ganze Display genutzt.

    Tim


    • Die vorherigen Premium-Modelle haben aber durchaus gute Laufzeiten geliefert. An dem Display kann es also nicht hauptsächlich liegen (außer Sony hat ein minderwertiges Panel verbaut).

      Kann aber persönlich auch keine Unterschiede bei niedrigerer Auflösung feststellen... Lediglich der Prozessor muss etwas weniger rechnen, aber das zeigt sich so gut wie gar nicht... Für das Display macht es ja keinen Unterschied


      • Das Display ist auch größer geworden, der Akku zwar auch aber scheinbar macht das nen unterschied.


      • Nicht wirklich. Größere Displays verbrauchen kaum bis gar nichts mehr. Das sieht man im Normalfall an den Laufzeiten von Geräten, die sich ausschließlich in Display-Größe und Akku unterscheiden. Akku und Display sind bspw. 20% größer, trotzdem hält es deutlich länger durch und nicht nur genauso lang.
        Ob nun 5.5" oder 5.8", das ist entgegen den ständigen Behauptungen absolut irrelevant ^^

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern