Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

50 mal geteilt 114 Kommentare

Sony Xperia XZ1 Compact im Test: Die Rückkehr der starken Kompaktklasse

Update: Finaler Testbericht

Nach dem Experiment im vergangenem Jahr mit dem kompakten Mittelklasse-Smartphone Namens Xperia X Compact kehrt Sony mit dem neuen Xperia XZ1 Compact zurück zum kompakten Flaggschiff-Smartphone. Ob Sony das Comeback des Jahres 2017 gelungen ist, oder ob das Xperia XZ1 Compact ein Flop wird, erfahrt Ihr in diesem Test. 

Bewertung

Pro

  • Sehr gute Akkulaufzeit
  • Perfekte Einhandbedienung
  • Sehr gute Leistung
  • Android 8.0 vorinstalliert
  • Guter Sound

Contra

  • Kamera Qualität nicht auf höchstem Niveau

Günstigstes Angebot: Sony Xperia XZ1 Compact

Bester Preis

Sony Xperia XZ1 Compact: Preis und Verfügbarkeit

Die IFA spielt bei Sony seit der Vorstellung des Xperia Z3 Compact im Jahre 2014 immer eine große Rolle. Jedes Jahr feierte ein kompaktes Flaggschiff-Smartphone zur IFA seinen Einstand. Leider enttäuschte im vergangenem Jahr Sony Mobile die Fans der kleinen und handlichen Smartphones mit 4,6 Zoll Displaygröße, denn das Xperia X Compact wurde mit Mittelklasse-Hardware statt der gewohnten Highend-Hardware des Top-Smartphone der Xperia-Linie ausgeliefert.

Für das Jahr 2017 kehrt Sony Mobile mit dem Xperia XZ1 Compact wieder zurück zu den Ursprüngen der kompakten Xperia-Smartphones. In einem handlichem Gehäuse befindet sich fast die gleiche Hardware wie im Xperia-Spitzenmodell XZ Premium. Die teurere und leistungsstärkere Hardware des XZ1 Compact schlägt sich aber auch in der Preisgestaltung wieder. Kostete das Xperia X Compact zur Markteinführung in 2016 noch knapp 450 Euro, steigt der Preis des Xperia XZ1 Compact mit 599 Euro wieder. 

AndroidPIT Sony XZ1 compact 7459
In diesen Farben kommt das XZ1 Compact von Sony auf den Markt, die Farbversion in Pink stand für das Hands-on noch nicht zur Verfügung. / © AndroidPIT

Wer aber ein starkes Smartphone im kompaktem Gehäuse sucht, der wird in der Android-Welt kaum eine andere Alternative haben und muss zum Xperia XZ1 Compact greifen. Immerhin darf im Herbst, wenn der Sony-Winzling ausgeliefert wird, zwischen den vier Farben Schwarz, Silber, Blau und Pink gewählt werden. 

Sony Xperia XZ1 Compact: Design und Verarbeitung

In Sachen Design bleibt Sony Mobile standhaft und bleibt der Design-Sprache der Xperia XZ-Serie treu. Das 4,6 Zoll große mit HD auflösende Display wird von – im Vergleich zu aktuellen Flaggschiff-Smartphones – breiten Rahmen eingefasst. Diese Rahmen sind aber bedingt durch den internen Aufbau und den verwendeten Komponenten laut Sony aktuell nicht zu eliminieren. Alleine der seitlich angebrachte Fingerabdrucksensor mit Powerbutton benötigt 1,5 mm in der Tiefe, und hinter den Rändern oberhalb des Displays sitzt neben dem Lautsprecher noch die vom Xperia XZ Premium entnommene 19-Megapixel Motion-Eye-Kamera mit dem dreilagigen Bildsensor. Zudem spendiert der japanische Hersteller dem XZ1 Compact einen Akku mit satten 2.700 mAh. Die gleiche Kapazität steckt in dem größeren XZ1.

AndroidPIT Sony XZ1 compact 7571
Das XZ1 Compact wirkt wie aus einem Guß und man sieht ihm auf den ersten Blick nicht an, dass das Gehäuse aus Plastik besteht. / © AndroidPIT

Im Segment unterhalb des Displays müssen der zweite Lautsprecher und USB-Typ-C-Anschluss integriert werden. Außerdem hat Sony aus der Vergangenheit gelernt und das PCB, also die Halbleiter-Platine, L-Förmig gestaltet um den Hauptprozessor und Kamera-Sensor an weit auseinander liegenden Punkten zu platzieren. Zusätzlich wird noch ein wärmeleitende Platte samt Heatpipe verbaut, so dass sich zum Beispiel der Snapdragon 835 und der Bildsensor der Kamera bei einer 4K-Aufzeichnung gegenseitig aufheizen und somit dem zeitweiligem Hitzetod erliegen. All diese Technik muss Sony auf kleinstem Raum unterbringen. Großer Vorteil der Kompaktheit: Das XZ1 Compact lässt sich hervorragend mit einer Hand bedienen.

AndroidPIT Sony XZ1 compact 7568
Das Xperia XZ1 Compact ist wieder offiziell nach IP65/68 vor dem Eindringen von Wasser und Staub geschützt. / © AndroidPIT

Etwas schade ist, dass der Premium-Gedanke sich nicht ganz in dem Gehäuse wieder spiegelt. Das Sony Xperia XZ1 Compact besteht größtenteils aus mattem Kunststoff, das zur besseren Stabilität mit Kohlefaser verstärkt wurde. Die Kohlefaser verstärkte Kunststoffwanne hat aber nicht etwa einen Kostenhintergrund, sondern einen technischen. Die zahlreichen Antennen müssen bei dem Material Kunststoff nicht nach außen gelegt werden, sondern können dezent hinter dem durchlässigen Material verbaut werden. So ist es möglich, dass das Xperia XZ1 Compact mit LTE Cat.15 aufwarten kann, das Download-Geschwindigkeiten von bis zu maximal 800 Mbit/s bereitstellt. 

AndroidPIT Sony XZ1 compact 7435
Klassisches Sony Mobile Design, aber durch die verwendeten Komponenten und auch der Platzierung, sind schmalere Ränder nicht möglich. / © AndroidPIT

Wie beim XZ Premium besteht nur der obere und untere Abschluss aus Metall. Immerhin erhält das Xperia XZ1 Compact wieder den Schutz vor dem Eindringen von Staub und Wasser nach IP65/68. Diese Zertifizierung gab es für das Xperia X Compact im vergangenem Jahr nicht. 

Sony Xperia XZ1 Compact: Display

In Sachen Bildschirm bietet das XZ1 Compact für diese Größenklasse eine gewohnte Leistung an. Weder mit hochauflösendem 4K noch mit High Dynamik Range kann das 4,6 Zoll große IPS-Panel aufwarten. Aber ehrlich gesagt ist sowas bei der Bildschirmdiagonale nicht notwendig, wenn nicht sogar vollkommen unnütz. Stattdessen gibt es ein Display mit  HD-Auflösung, das eine maximale Helligkeit von 600 nits aufweisen soll. Beim Display-Glas setzt der kompakte Leistungszwerg wie seine beiden größeren Schwestermodelle auf Gorilla Glass 5.

AndroidPIT Sony XZ1 compact 7419
Nur HD-Auflösung? Bei einer Bildschirmdiagonale von 4,6 Zoll ist das mehr als ausreichend. / © AndroidPIT

Während des Tests hat sich das Display mehr als nur gut bewährt, denn es ist leuchtstark genug, um auch in Sonnenlicht gut lesbar zu sein, als auch gut dimmbar, so dass man in dunkler Umgebung nicht das Umfeld erschreckt. Größter Vorteil beim Display des XZ1 Compact ist aber die Bildschirmdiagonale, denn das 4,6 Zoll Display lässt sich einfach mit einer Hand ohne umgreifen bedienen. In Zeiten von immer größer werdenden Smartphone-Displays ist das eine erfrischende Angelegenheit. 

Sony Xperia XZ1 Compact: Software

Bei der Software gibt es eine kleine Überraschung, denn Sony wird das XZ1 Compact wie auch das XZ1 werkseitig mit Android 8.0 Oreo ausliefern. Zwar legt Sony immer noch seinen eigenen Herstelleraufsatz über das Betriebssystem, so dass man nicht mit einem Wischen von unten nach oben den App Drawer öffnet, sondern immer noch den klassischen App-Drawer-Button hat.

Für den Xperia-Neuling gilt, dass man sich mit Sicherheit umstellen muss, wenn es um das Handling der Sony-Software geht. Aber Sony gestaltet viele Funktionen sehr einsteigerfreundlich und leicht nachvollziehbar. Leider stecken aber auch hin und wieder seltsame Logik-Sprünge in der Software. So muss man zum Beispiel den neuen 3D Scanner für die Motion Eye Kamera als App starten, während die anderen Spezial-Funktionen für die Kamera, über die Kamera-App gestartet werden können.

Zum Glück lernt auch Sony aus der eigenen Vergangenheit und schafft bei der Software-Version auf Basis von Android 8.0 Oreo die verdrehte Logik ab, dass man Videos im 4K-Modus als eigene App in der Kamera-App starten muss. Statt dessen kann man nun im Videomodus endlich sämtliche Auflösungen und Bildwiederholraten über die Einstellungen auswählen. Danke Sony! 

Sony Xperia XZ1 Compact: Performance

Für Leistung, die einem Premium-Smartphone auch gerecht wird, sorgt die nahezu identische Hardware-Ausstattung zu den Geschwistermodellen XZ Premium und XZ1. Sony Mobile hat nun auch davon abgesehen das Compact in der Größe des RAMs zu beschneiden. Mit dem Snapdragon 835 samt 4 GByte RAM und UFS Speicher ist das XZ1 Compact genauso wie das XZ Premium und das XZ1 ausgestattet. Einziger Unterschied zum XZ1 ist die Größe des internen Speichers, denn im Kompakt-Modell gibt es nur 32 GByte, aber dieser lässt sich mit Hilfe von microSD-Karten um bis zu 256 GByte erweitern. 

AndroidPIT Sony XZ1 compact 7422
Dank Top-Hardware sollte das Xperia XZ1 Compact in der Highend-Liga mitspielen können. / © AndroidPIT

Bei der rohen Leistung des XZ1 Compact bestätigt der kleine Kraftzwerg ausnahmslos die Vorschusslorbeeren, die man schon auf dem Papier erkennen konnte. 

Sony Xperia XZ1 Compact: Benchmark-Ergebnisse

  3D Mark Sling Shot ES 3.1 3D Mark Sling Shot ES 3.0 3D Mark Ice Storm Unlimited ES 2.0 Geekbench CPU - single core Geekbench CPU - multicore PC Mark Work Performance PC Mark Storage
Sony Xperia XZ1 Compact 3541 4794 40985 1823 6495 6571 5516
LG V30 3585 4523 38824 1921 6354 6200 5042
Sony Xperia XZ1 3547 4555 38014

1832

6406 6537 6297
Samsung Galaxy S8 3174 3217 27330 1983 6402 6135 4644

Im Testalltag fliegt das Sony Xperia XZ1 Compact durch die Menüs, und kann mit flüssiger und ruckelfreier Darstellung glänzen. Sicherlich trägt die geringe Auflösung und im Vergleich zu den aktuellen Top-Smartphones auch kleine Bildschirmdiagonale dazu bei, dass man von kleinen Denkpausen verschont bleibt. Sony hat mit der Rückkehr zur Highend-Ausstattung in kompakter Form also auch hier alles richtig gemacht. Wer ein pfeilschnelles und kompaktes Smartphone sucht, der kommt aktuell nicht an dem XZ1 Compact von Sony herum.

Sony Xperia XZ1 Compact: Audio

In Sachen Klanggenuss spielte Sony des öfteren in der Vergangenheit schon in der obersten Liga. Kein Wunder, denn wenn man in die Vergangenheit und auch die Gegenwart des japanischen Konzerns blickt, dann sieht man klar, dass der Konzern mit Sony Music und dem guten alten Walkman Brand eine hohe Affinität zu Musik hat.

Das Xperia XZ1 Compact ist dank der in der Front verbauten Stereo-Lautsprecher ein kleiner Ghettoblaster. Sicher fehlt dem XZ1 Compact, wie auch größeren Smartphones, ein anständiger Resonanzkörper, um druckvolle Bässe auszugeben, aber im Verhältnis zu der Größe ist es schon ein wohlklingendes Smartphone. Technisch stattet Sony Mobile das Xperia XZ1 mit allen möglichen Klangfinessen aus, die es aktuell auf dem Markt gibt: Bluetooth 5.0, aptX HD, High-Resolution Audio und LDAC sind feine Zugaben, die Sony dem Premium-Lineup seiner Smartphones immer spendiert. Klar ist, dass der Nutzer eines XZ1 Compact für den optimalen Klanggenuss noch die passenden Audiostücke und Ausgabegeräte in Form von Hifi-Anlage oder Kopfhörer mit entsprechender Unterstützung für all die Audiofunktionen benötigt. Wer also trainierte und sensible Ohren hat, der wird mit dem XZ1 Compact seine Freude haben.

AndroidPIT sony xperia xz1 compact 9681
Der 3,5-mm-Klinkenanschluss bleibt beim Xperia XZ1 Compact. / © AndroidPIT

Für das reine telefonieren stattet Sony das XZ1 Compact in Deutschland mit Unterstützung für Voice-Over-LTE und WiFi Calling aus. Zwar werden diese Features nicht sehr häufig von den Herstellern beworben und auch ist es abhängig von Euerem Netzbetreiber, aber gerade wenn man viel unterwegs ist und ggf. sich häufig in gut abgeschirmten Gebäuden befindet, können WiFi-Calling und VoLTE gewährleisten, dass man erreichbar ist. 

Sony Xperia XZ1 Compact: Kamera

Bei der Hauptkamera bedient sich das Xperia XZ1 Compact vom XZ Premium. Während die Hardware der Motion-Eye-Kamera unangetastet bleibt, legt Sony bei der Software nach. Predictive Shot wird nun mit einem Lächeln ausgelöst, wenn eine Person im Bild zu erkennen ist. Zusätzlich gibt es noch einen Predictive Hybrid Autofokus hinzu, so dass auch bei einer Serienaufnahme eines sich schnell bewegenden Objektes dieser immer im Fokus bleibt. Mit diesem adaptiven Autofokus können bis zu zehn Bilder pro Sekunde aufgenommen werden. Einen Software-Trick hat Sony auch bei der 8-Megapixel-Frontkamera eingebaut. Diese verfügt über zwei Brennweiten, eine 12,5 mm mit 120 Grad Winkel und eine 28 mm mit 80 Grad, die durch Beschneiden und Interpolieren der Aufnahme erreicht wird. Damit auch in dunkler Umgebung noch ein brauchbares Selfie entsteht, kann das gesamte Display auch als Blitz für die Selfie-Aufnahme genutzt werden.

AndroidPIT Sony XZ1 compact 7451
Die Kamera wurde aus dem XZ Premium entnommen und in das XZ1 Compact transplantiert. / © AndroidPIT

Richtig spannend ist aber auch, dass Sony Mobile die Motion Eye Kamera mit einer hauseigenen App in einen 3D-Scanner umfunktionieren kann. Von Gesichter, Köpfen, Lebensmitteln oder anderen beliebigen Objekten lassen sich mit etwas Übung 3D-Objekte erstellen. Diese digitalen 3D-Objekte kann man auf vielfältige Weise, angefangen von Bildern, über GIFs bis hin zu mp4-Videos mit freunden teilen. Da Sony die 3D-Objekte digital als OBJ-Dateien speichert, kann man die so erstellen Aufnahmen auch mit nahezu allen 3D-Druckern in anfassbare dreidimensionale Objekte verwandeln. 

sony xperia 3d scan
Das XZ1 Compact kann künftig auch als 3D Scanner verwendet werden. / © AndroidPIT

Wie schon mein Kollege Luca in seinem Testbericht zum Xperia XZ1 berichtet hatte, ist es Anfangs sehr zeitraubend, denn man muss sich durch das Tutorial samt Übungsscans durchhangeln, bis man endlich Freiform-3D-Scans vornehmen kann. Die ganze Sache mit dem eingebauten 3D-Scanner in der XZ1-Reihe von Sony ist ein nettes Gimmick, aber für den Smartphone-Alltag nicht ausschlaggebend.

Sony Xperia XZ1 Compact: Akku

Viele Hardware-Komponenten, bis auf das Display und die Frontkamera, teilt sich das Xperia XZ1 Compact mit dem ebenfalls auf der IFA 2017 vorgestelltem XZ1. Das zieht sich auch im Akku weiter durch, denn dieser entspricht mit einer Kapazität von 2.700 mAh dem des größeren Xperia XZ1. Auch das adaptive Laden mit Qnovo und die Unterstützung von Quick Charge 3.0 sind im XZ1 Compact gegeben. Dank geringer-auflösendem Display sollte das Compact aber länger mit einer Akkuladung durchhalten, als das 5,2 große Full-HD-Display des großen XZ1.

AndroidPIT Sony XZ1 compact 7464
Kleines Manko: Nur USB 2.0 wird unterstützt, aber der Anschluss ist schon Typ C und unterstützt Quick Charge 3.0... / © AndroidPIT

Schade ist, dass Sony in Sachen Netzteil anscheinend etwas knauserig ist, denn das XZ1 Compact wird ohne Quick-Charge-Netzteil ausgeliefert. Wer auf das Schnelllade-Netzteil von Sony zurückgreifen will muss stolze 49,99 Euro auf den Tisch legen. 

Fernab von dem Netzteil ist die Laufzeit des XZ1 Compact sehr gut. Im Batterie-Benchmark mit PCMark, wobei die Helligkeit des Displays auf maximale Helligkeit gestellt wurde, hielt das Xperia XZ1 Compact stolze 6:35 Stunden. Verringert man die Helligkeit auf 50 Prozent, dann erreichte das XZ1 Compact interessanterweise eine sagenhafte Laufzeit von 14:30 Stunden.

Im Redaktionsalltag hielt der kleine Kraftzwerg von Sony über einen ganzen Arbeitstag hinweg durch, wobei der Akkustand am Abend dann immer noch 30 Prozent aufwies. Selbstverständlich ist das ein persönlicher Erfahrungswert aus meinen Smartphone-Alltag mit meinem Nutzungsverhalten.

AndroidPIT sony xperia xz1 compact 9692
... schade nur, dass das im Lieferumfang enthaltene Netzteil nicht Quick Charge unterstützt. / © AndroidPIT  

Positiv ist bei Sony-Smartphones seit dem Xperia X zu vermerken, dass sämtliche Smartphones mit der adaptiven Ladetechnologie von Qnovo ausgestattet sind. In den Einstellungen findet Ihr die adaptive Ladetechnik unter Akku-Pflege. Ist diese aktiviert, dann wird die Software euer Ladeverhalten beobachten und den Nachtladezyklus so anpassen, dass dieser erst kurz vor Eurem Aufwachen die 100 Prozent erreicht. Herkömmliche Ladetechnologien pumpen den Akku schnellstmöglich voll und sobald der Ladezustand nur geringfügig abfällt, wird ein neuer Ladezyklus gestartet. Da jeder Ladezyklus, auch wenn er nur ein Prozent beträgt, auf die Lebensdauer des Akkus geht, verfügen die Akkus in den Sony Xperia Geräten über eine längere Lebensdauer.  

Abschließendes Urteil

Sony ist mit dem 4,6 Zoll großem Xperia XZ1 Compact ein konkurrenzloses Produkt gelungen, denn kaum ein Mitbewerber hat ein Smartphone dieser Größe mit dieser Ausstattung im Sortiment. Es gibt an dem kleinen Kraftzwerg eigentlich kaum etwas auszusetzen. Das Display löst zwar nur mit 720p auf, aber bei der Größe des Displays von nur 4,6 Zoll fällt die geringe Auflösung nicht ins Gewicht. Einzig die Qualität der Kamera, trotz der spannenden Spielereien wie SuperSlowMotion und 3D Scanner Funktion, erreicht nicht das Niveau aktueller Top-Smartphones des Jahres 2017. 

Wer auf der Suche ist nach einem Smartphone, dass kompakte Abmessung und die Ausstattung eines Highend-Smartphones in sich vereint, der kann bedenkenlos zum Sony Xperia XZ1 Compact greifen. Eine Alternative ist für das Xperia XZ1 Compact aktuell einfach nicht verfügbar. 

50 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Mr. Android vor 3 Monaten

    Rahmen hin oder her.... Aber so muss ein starkes Compact auch bestückt werden,mit viel Power!!!

    Finde es TOP von Sony schnelle Hardware in ein kleines Format zu packen 😝

    Bin gespannt auf den Test vom XZ1 Compact auf Apit und Co. 😄

  • C. F.
    • Blogger
    vor 2 Monaten

    Das IST Design, und nicht dieser asiatische Einheitsbrei, bei dem jedes Smartphone fast gleich aussieht.

  • C. F.
    • Blogger
    vor 3 Monaten

    Wenn Du den Artikel gelesen hättest, würdest Du jetzt wissen, warum die Ränder so "groß" sind. Das iPhone 7 hat übrigens genau so "große" Ränder. Aber da meckert aber keiner. Auch da muß die Technik noch irgendwo im Gehäuse untergebracht werden. Für 600€ und dieser Ausstattung finde ich das Teil klasse. Wenn Du ein randloses Display willst, dann kauf Dir so 'nen 5,5" Prügel. Da geht das. Aber mit kompakt isses dann aber vorbei.

114 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Das beste Gesamtpaket 2017. Hab es jegzt seit einigen Tagen und vor allem der Akku hat mich sehr überrascht, Screen-On-Zeiten von 11 Stunden (etwa 10 Stunden Youtube-Nutzung) sind echt krass und da hatte ich noch fast 10% Akku. Dazu geniale Performance ohne wirklich warm zu werden, gute Lautsprecher und eine gute Tageslichtkamera, die für mich völlig ausreicht. Für mich das wahrscheinlich beste Paket dieses Jahr wenn keine Überraschung mehr kommt. Und egal wie toll das S8+ auch ist, von den Kernkompetenz her (also ohne Spielereien) gewinnt das XZ1 Compact für mich einfach. Achja, der Bottom-Bezel ist im Vergleich zu meinem alten Z5C angewachsen, daher ist es größer in der Länge. Da muss ich tatsächlich zugeben dass mich das etwas stört da es Sony ja vorher schon besser hinbekommen hat.


  • lod2000 vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    😂 wie sich hier einige einfach unnötig streiten. Wer wohl der größere Fachmann ist.
    Und wenn man hier so liest muss das neue Sony ja ein Hit werden so wie es hier verteidigt wird.
    War bei beim LG G5 hier genauso alle feiern es und gekauft wurde es den doch nicht.
    Sony ist schon lange keine größe mehr auf dem Smartphone Markt mehr.
    Die Masse kauft halt nach dem äußeren. Die meisten juckt nicht was sein Smartphone so kann.

    Sony verkauft viel zu wenig Smartphone. Und das liegt daran das Sony hart bei seinen omnibalance bleibt.

    Das ist nicht mehr Zeit gemäß und das spiegelt sich in den Verkaufszahlen wieder.


    • HEB vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Vielleicht, vielleicht auch nicht. Was ich aus Eigenen Erfahrung sagen kann, das die Akku Laufzeit der absolute Wahnsinn ist. Bilder habe ich im Androidhilfe Forum hochgeladen, und wenn jemand genau das selbe hinbekommt mit so schicken Geräten dann kann er es gerne allen wissen lassen.


  • HEB vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Mal wieder ein guter Testbericht mit allem was dazu gehört. Einzig allein die Bewertung kann ich nicht ganz nach vollziehen (das mit den Sternen) bitte einmal genauer erläutern, damit wir hier durchsehen.


    • Takeda vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      genau das würde mich auch interessieren, ich dachte die Sterne gehen nach dem Pro und Contra, aber wie es aussieht nicht. Ich denke mal das der Tester nach sein Geschmack geht und somit den test verfälscht.


  • Ich habe das Smartphone seit 4 Tagen und ich bin absolut begeistert. Das Handling und die Performance sind richtig gut und machen Spaß. Das optische ist Geschmackssache. Ich persönlich mag keine großen Bretter in der Hosentasche und auch dieses Randlose ist nicht so mein Ding.


  • "und sobald der Ladezustand nur geringfügig abfällt, wird ein neuer Ladezyklus gestartet. Da jeder Ladezyklus, auch wenn er nur ein Prozent beträgt, auf die Lebensdauer des Akkus geht,..."

    Der negative Effekt eines 1-prozentigen Ladezyklus ist so gering, dass dieser vermutlich nicht mal gemessen werden kann. Das viel größere Problem beim nächtlichen Laden ist, dass der Ladestand über einen längeren Zeitraum ~100% betrifft. Und das verringert die Lebensdauer des Akkus. Mini-Zyklen sind für Li-Ion Akkus kein Problem.


  • Takeda vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Wie bewertet ihr, ich sehe 5 Pro und 1 contra aber nur 4 Sterne und nicht 5, beim oneplus 5 waren 5 Sterne aber 3 contra. Wie kommt sowas zu Stande.


    • Mehr Transparenz wird hier benötigt


    • Andi R. vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      sony kommt hier immer schlecht. komischerweise sind die kameras dann im blindtest immer spitze.


      • Bei den letzten Blindtests bei APit durfte Sony leider nie mitspielen


      • Takeda vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Ich sage ja, es sind Menschen dahinter und die gehen auch nach ihren Vorlieben, deswegen sollte man solche test nicht ernst nehmen und schmunzeln. Selbst das contra bezweifle ich. Selbst das Design kam hier nicht zur Bewertung so wie beim Nokia 8, vllt haben sie gelernt und Design rausgelassen, was auch richtig ist.


  • Blurryface
    • Blogger
    vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Also designtechnisch ne absolute Katastrophe. Über Geschmack lässt sich streiten, aber das Teil ist doch mal wirklich hässlich.
    Hier muss Sony meiner Meinung nach nachbessern.


  • Starke Mittelklasse? Das kann man so oder so sehen. Sicherlich hat jede Klasse ihre Berechtigung aber diese mit "stark" usw. zu Kennzeichnen ist völlig daneben.


  • Was sich mir ja nicht ganz erschließt, ist der Bildschirm. Die Ausrede, HD würde bei der Größe völlig ausreichen, zieht einfach nicht. Das OnePlus X hat fast identische Maße, aber ein Full-HD-Display (und das auch noch in AMOLED!). Wäre das Display zeitgemäß, würde ich mir das Gerät sofort kaufen bzw. es wäre der ideale Kauftipp.

    So aber .. wird es wohl nix werden. Bleibt es halt beim OnePlus 5 oder Nokia 8.

    cu, w0lf.


    • HD reicht nunmal. Wer das nicht einsieht ist einfach nur verblendet und weiß die damit verbundenen Vorteile nicht zu schätzen.


    • Pit123 vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Du hast es echt nicht kapiert :-)..."bleibe dann lieber beim OnePlus 5; Nokia 8" ..

      Diesen Vergleich hättest du die gleich sparen können; denn das sind KEINE Compact Smartphones!


    • C. F.
      • Blogger
      vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      "Die Ausrede, HD würde bei der Größe völlig ausreichen, zieht einfach nicht"......ist bei dieser Größe aber absolut ausreichend für eine scharfe Darstellung. Nach dem Z3 compact und derzeit dem X compact und iPhone 7 (welches auch nicht nennenswert höher auflöst) kann ich nur sagen: mehr braucht man für den alltäglichen Gebrauch nicht.


      • Nachdem ich das OnePlus X seit über einem Jahr benutze: Also, AMOLED mit FHD auf 5 Zoll .. jo. Tut. Is toll. Macht Spaß. IPS sieht so blaß dagegen aus.

        DAS wäre für mich das Kaufargument beim neuen Sony Compact gewesen. Wenn schon keine Sensortasten. Schade. Bei dem Preis kaum nachzuvollziehen. Vielleicht kommt ja noch ein anderer Hersteller damit herum. In der China-Handy-Sparte findet sich bis jetzt auch nix Brauchbares ..

        cu, w0lf.


    • ait vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Hallo Wolf G.
      du solltest dir unbedingt einmal Displayvergleiche bei YouTube anschauen, danach wirst du überrascht sein das dieses Display mit das beste ist und keinen negativen Ton über die neuen Xperia-Displays schreiben.
      Auch ich bin davon beeindruckt wie gut es ist, mit entsprechender Einstellung.


  • Karsten vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Wenigstens mit Android 8👍... Von Design her ist das okay.... Sowie das iPhone se


  • Eine starke Kompakt Klasse schadet nur den Unternehmen und treibt die Preise im Premium Bereich.
    Am ende entscheidet sich der Kunde für günstige oder sehr teure Geräte. Verdient wird aber bisher in der Mittelklasse.


  • waku vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Der Rahmen ist lt. SONY entgegen diesem Artikel NICHT aus Kunsstoff. Auf der Sony Websit zum XZ1 Compact Design steht folgendes:
    Das Xperia XZ1 Compact ist mit einem hochwertigen Metallgehäuse und abgerundeten Seiten ausgestattet. Mit einer robusten Außenseite und strapazierfähigem Corning® Gorilla® Glas 5 kann es problemlos mit deinem aufregenden Lebensstil mithalten.
    Das muss wohl ein Fehler auf der eigenen Internetseite sein.

    SONY hat seinen Fehler bemerkt und nachgebessert:
    Das Xperia XZ1 Compact ist mit einem hochwertigen Gehäuse mit metallähnlicher Struktur und abgerundeten Seiten ausgestattet. Mit einer robusten Außenseite und strapazierfähigem Corning® Gorilla® Glas 5 kann es problemlos mit deinem aufregenden Lebensstil mithalten.


  • Wenns nächstes Jahr keinen Nachfolger gibt ersetzt es wohl dann mein Z5C. Noch läuft es trotz verlorener TA-Partition super und die Leistung reicht erstmal dicke aus. Ist in jeglicher Hinsicht ein Upgrade, durch die Größe schön mobil, schnell, mit (vermutlich) 1A Kamera und wieder netten Frontlautsprechern. Das RAM und Chipset-Ugrade tut dem ganzen ebenfalls sehr gut, freu mich schon drauf! Die dicken Rahmen sind mir egal, ich finds sogar gut, da es bei der Bedienung nur Vorteile hat, finde den Trend zu superdünnen bis gar nicht vorhandenen Rändern ehrlich gesagt super dämlich.. Etwas dünnere Rahmen oder bei selber Größe leicht größeres Display wären toll gewesen aber bei der Bauweise muss man einfach Kompromisse eingehen und das finde ich okay, tut ja auch der Sturzsicherheit gut.

    UPDATE: Ein Kumpel hat mein Z5C abgekauft als Nachfolger seines T3. Kann bisher nur sagen dass das XZ1C mehr als nur ein würdiger Nachfolger ist in sämtlichen Punkten. Vorallem der Akku ist der Wahnsinn, das achte Weltwunder, trotz Highend hält das Ding länger durch als viele Einsteiger/ Mittelklassehandys.


  • Andi R. vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    super. endlich mal was kompaktes. alles richtig gemacht. preis wäre mir zu hoch, aber der fällt ja in den ersten monaten und dann perfekt.


    • Stimme dir voll zu, auch nicht zu dünn und liegt daher auch sicher gut in der Hand. 3,5mm Klinke und Stereo Lautsprecher. Dank gut 9mm Dicke auch noch tolle Akku Kapazität. Auch finde ich Polykarbonat für das Gehäuse besser als ein gebrechlicher Glasrücken.

      H G


  • ait vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Wenn man überlegt das dieses Xperia XZ1 Compact mit sichtbar bessere Technik verbaut ist wie ein G6 (Neu für 750,- oder auch ein S8 für 800,- selbst ein P9 für 570,- ) plus die Kamera mit den Besonderheiten wie 3D oder Superslowmo. dann ist es für 600,- billig.
    Dann noch mit 8.0
    USB-C 2.0 ist schon negativ.


    • Tim vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      1. Niemanden interessiert die UVP von Geräten, die seit einem halben Jahr auf dem Markt sind. Das G6 kostet nicht mehr 749€, sondern 440. Und das S8 kostet nicht mehr 799, sondern 550.
      2. Wo hat das XZ1 Compact denn bitte bessere Hardware, als die beiden genannten? Beim G6 trifft noch der Prozessor zu, aber das war's. Und beim S8 stimmt die Aussage sowieso nicht. Das Compact hat (verglichen mit dem USA-S8) genau die gleichen Specs, nur halt mit weniger Speicher, (wahrscheinlich) einem schlechteren Display, kein Wireless Charging und sonstiges. Ob die Kamera besser ist, weiß man nicht, ich bezweifle es aber. Und es kostet eben 50€ mehr, als das S8.
      "Billig" ist das ganz bestimmt nicht, es ist ja nicht einmal "günstig"


      • Muss leider sagen, zu dem was Samsung da im Moment verbricht, zieht mich aber auch rein garnix hin.
        Würde selbst bei doppeltem Preis eher das Sony nehmen, wenn ich nur die Wahl zwischen diesen beiden hätte


      • ait vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Nein Tim,
        der Vergleich der UVP ist entscheidend nicht was nach ein paar Monaten für Preise sind.
        Die Kamera in dem Compact mit den Extras ist ganz sicher eine Klasse für sich.


      • C. F.
        • Blogger
        vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Lass gut sein. Der Tim hat leider keine Ahnung von Preisgestaltung und -angabe. Eben sowenig wie von Sony-Geräten per se. Er kennt wohl leider nur die Daten vom Blatt und reimt sich dann seine Vermutungen zurecht.


      • Tim vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        @ait @C. F.

        Ihr solltet lieber mal nachdenken, statt wie C. F. einfach nur zu beleidigen, weil man absolut keine Peilung hat und einen auf "Ich bin alt, also bin ich kluger, WIE DU!!1!" macht.

        1. @C. F. Ich bin ehrlich gesagt ziemlich gut darin, mit Dinge, wie du es nennst "zusammenzureimen". Ich konnte mir bisher immer bereits im Vorfeld durch Einschätzung ein gutes Bild machen, welches sich immer bestätigt hat. Du kannst es nicht, tut mir leid.

        2. An euch beide. NACHDENKEN. Die UVP ist nun mal die unverbindliche Preisempfehlung. Der Name sagt eigentlich alles. Es ist eine Preisempfehlung, die so gut wie NIE tatsächlich zutreffend ist. Als Beispiel nehmen wir mal das LG G6. Das hatte eine UVP von 749€. Erschien es auch zu diesem Preis bei Mediamarkt und Co. Nö. Es erschien dort für 699€.
        Keine Sau interessiert sich für die UVP, wenn diese schlicht und ergreifend NIRGENDS vorzufinden ist.
        Niemand auf diesem Planeten (unter Garantie ihr beiden auch nicht) vergleicht nur anhand der UVP. Das S4 hatte eine UVP von 699€. Das ist abartig überteuert, wenn man bedenkt, dass das VIEL bessere S7 auch 699€ kostet. Habe ihr es jetzt endlich mal in den Schädel bekommen?
        Es zählt IMMER der Straßenpreis. IMMER. Du kannst nicht behaupten, ein S8 kostet heute, am 03.09.2017 immer noch 799€, weil es einfach Bullshit ist. Du kriegst das Ding nirgendswo für 799€ außer bei Samsung im eigenen Shop, aber wer da jetzt kauft, ist selten dämlich. Das Xperia XZ1 wurde jetzt erst vorgestellt, mit der gleichen Hardware, wie das S8 (mit QSD). Sony hätte es auch schon früher rausbringen können, haben sie aber nicht. Samsung schon und der Preis des S8 ist nun mal gefallen.
        Wenn du jetzt bei Amazon schauen würdest (vorausgesetzt das XZ1 gäbe es jetzt schon dort) sieht man dort das S8 und das XZ1. Das XZ1 kostet 699€. Kostet das S8 dort 799€? NEIN, natürlich nicht! Es kostet 555€. Bei Mediamarkt und Co. ist es genauso. DAS ist der Punkt. Du wirst niemals wieder irgendwo das S8 für 799€ sehen und genau deshalb ist die UVP komplett für'n Arsch.

        PS: Ich glaube, ich habe bedeutend mehr Ahnung von der Materie, als du Möchtegern-Experte Von und Zu C. F.


      • C. F.
        • Blogger
        vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Na, die Firma, die Dich mal mit Deinem Denken auf die freie Marktwirtschaft los läßt, ist wirklich gestraft...


      • A. K. vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Tim du bist mir ja einer. Laberst was davon, dass die uvp nichts aussagt und vergleichst den aktuellen Preis eines S8 mit der UVP eines XZ1 Compact. Muss man es verstehen? Nein. Kann man es überhaupt verstehen? Ne.


      • ait vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Was du schreibst Tim ist wirklich unfassbar.

        Der Preis bei Erscheinung des Produktes steht fest, kann man auf der jeweiligen Firmenwebsite nachschauen und dort bestellen.
        DAS ist der Preis des Herstellers.

        Wer bestimmt denn deinen sogenannten Straßenpreis!!??
        Das ist ein Witz, ein Straßenpreis.
        Läuft das Produkt nicht, hat der Hersteller Druck fällt der Preis mehr!!
        Das hat nichts aber auch gar nichts mit dem Preis zu tun den der Hersteller am Erscheinungstag vorgibt.
        Dieser ist aber erst einmal entscheidend.

        In spätestens vier-fünf Wochen bekommt man ein XZ1 Compact bestimmt für 400-450 Euro, irgendwo im Internet.Wenn ich gut handel oder es einen kleinen Fehler hat ist der "Straßenpreis" vielleicht sogar noch tiefer.
        Dann darfst du das gerne mit einem S8 -"Straßenpreis" vergeichen.

        Tim, du solltest solche naiven Ammenmärchen nicht im Internet verbreiten sonst, sonst glaubt das nachher noch jemand.


  • Für 600€ ist es einfach scheiße! Diese Rahmen sind riesig. So was könnte im Jahr 2014 doch klappen aber momentan ist es nichts besonders. Wie viele Jahre wird Sony noch solche Scheiße herstellen? Das würde kompakt sein ohne diese riesige Rahmen. Aber mit denen ist es so groß wie 5 Zoll. Lieber 5 Zoll kaufen.


    • C. F.
      • Blogger
      vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Wenn Du den Artikel gelesen hättest, würdest Du jetzt wissen, warum die Ränder so "groß" sind. Das iPhone 7 hat übrigens genau so "große" Ränder. Aber da meckert aber keiner. Auch da muß die Technik noch irgendwo im Gehäuse untergebracht werden. Für 600€ und dieser Ausstattung finde ich das Teil klasse. Wenn Du ein randloses Display willst, dann kauf Dir so 'nen 5,5" Prügel. Da geht das. Aber mit kompakt isses dann aber vorbei.


      • Das iPhone 7 habe ich als Diensttelefon, gegen mein Z3c ist das riesig, obwohl das Display die gleiche Größe hat.
        Wirklich komisch, dass es da Okay ist


      • ait vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        C.F.
        Perfekt sachlicher Kommentar,Kompliment.


      • Find ich auch super! Habe selber das Z5C und die Rahmen stören nichtmal, im Gegenteil, dadurch haben wir einen Fingerabruckscanner in guter Position, Stereo-Frontlautsprechen und generell eine gute Bedienbarkeit da man nicht ständig aus Versehen ans Display kommt. Und keiner kann mir erzählen dass das bei den tolle Samsung-Edge-Kanten nicht passiert, das kann ich mir einfach nicht vorstellen!


      • Tim vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        @C. F.
        Lebst du hinter dem Mond? ^^ Jeder lacht über die dicken Displayrahmen beim iPhone... Das iPhone hat aber effektiv sogar ein besseres Oberflächenverhältnis, weil der Homebutton eben auf dem Rahmen liegt, während die Tasten bei Sony noch mal extra Platz weg nehmen.
        Es ist halt nur Apple, deswegen wird es trotzdem gekauft. Kritisiert wird es trotzdem genauso, wie bei Sony und Co.


      • Ausserdem ist die Aussage Quatsch, es gibt kein 5" mit diesen Abmessungen, selbst das Galaxy A3 mit 4,7" ist größer.


      • C. F.
        • Blogger
        vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        @Tim
        Nö, lebe ich nicht. Aber ich habe das Xperia X compact und das iPhone 7 und kann Vergleiche jeden Tag direkt anstellen. Ich vermute, Du hast weder das eine noch das andere? Wie Du die Stimmen hier siehst, stören die Ränder keinen. Auch mich nicht. Und bei uns im Konzern wird standardmäßig jetzt das iPhone7 als Business-Smartphone ausgegeben. Ich habe noch keinen über die Ränder weder lachen gesehen noch gehört.


      • Tim vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        @C. F.
        Korrekt, ich habe kein iPhone 7, nur das alte 6 Plus.
        ein X Compact habe ich natürlich auch nicht, ich mag kleine Smartphones nicht bzw. kann damit persönlich wenig anfangen.

        Es ist aber sehr interessant zu sehen, wie du nur anhand von ein paar Leuten, die nichts gegen die Rahmen haben, schlussfolgerst, das KEINER etwas dagegen hat. Also ich lese selbst nur hier schon einige, die sich sehr wohl an den immer noch sehr großen Rahmen stören. Aber wenn man nur das liest, was einem zustimmt, ist es natürlich einfacher, stimmt's? ;)

        Und auch die Aussage bzgl. der Verwendung des iPhone 7 als Businiss-Smartphone in eurem Konzern ist alles andere als Aussagekräftig. Meinen Vater stören die dicken Ränder seines Lumia 520 auch nicht. Es ist halt nur sein Firmenhandy, wie das aussieht, ist ihm schnuppe.
        Und wer hat denn auch was von lachen gesagt? Die Ränder sind dick und Punkt. Es muss niemand darüber lachen, um das feststellen zu können


      • C. F.
        • Blogger
        vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Du hast was von lachen gesagt:

        "Jeder lacht über die dicken Displayrahmen beim iPhone..."

        Blickst Du überhaupt noch, was Du schreibst? Ich glaube nicht. Es ist eine Unart von Dir, Sätze aus dem Zusammenhang zu reißen, denn ich hatte geschrieben:

        "Und bei uns im Konzern wird standardmäßig jetzt das iPhone7 als Business-Smartphone ausgegeben. Ich habe noch keinen über die Ränder weder lachen gesehen noch gehört."

        Außerdem ist "dick" immer relativ zu sehen.


    • Karsten vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Ist doch okay. Das iPhone se hat auch Mal soviel gekostet und ist im Preis schnell gefallen.


  • NoName vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Mmh, das hier mit 65mm/129mm/9,3mm hat 2700 mAh und dann das Note 8 mit 74,8mm/162,5mm/8,6 mm nur 3300mAh. Irgendetwas stimmt da bei Samsung nicht...


    • Tim vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Hat das Compact einen Stift + Digitizer, der 10-15% Des Volumens des Gerätes einnimmt? Nein.
      Hat es kabelloses Laden, wofür eine Spule benötigt wird, die Platz brauche? Nein.
      Hat es eine zweite Kamera auf der Rückseite, die Platz braucht? Nein.
      Hat es einen Iris-Scanner (und somit sogar vier Kameras insgesamt), der Platz braucht? Nein.

      Außerdem macht die Dicke bei einem Smartphone enorm viel aus. Ein Smartphone mit 7,0mm kann 3000 mAh unterbringen, eines das 7,5mm dick ist, kommt bei gleiche höhe und Breite (und gleicher Ausstattung) schon gern mal auf 3500 mAh. und das Compact ist halt auch noch mal 0,7mm dicker, als das Note8

      Das Note8 hat ein etwa 34% höheres Gehäusevolumen. Der Akku beim Note8 ist hingegen schon mal 22% größer. Trotz der ganzen Geschichten oben.

      Nicht falsch verstehen: Ich denke auch, es hätten noch etwas mehr mAh ins Note8 gepasst, mehr als 3600 mAh aber auch nicht. Außerdem hat aktuell kein Hersteller so viel Angst, wieder Probleme mit den Akkus zu bekommen, wie Samsung ^^


  • 600€ und da knausert sony augerechnet beim speicher? Hallo selbst huawei-honor bieten bei ihren mittelklassegeräten wie honor9 oder Nova2 64gb, das sollte in 2017 standard sein und beim netzteil wurde auch richtig gegeizt. Wenn ich mir ein handy kaufe dann will ich mir doch kein extra netzteil kaufen :/
    Und ach ja design/displaymäßig ist sony in 2012/13 stehen geblieben denn selbst apple hat es gerafft und macht die Displayränder beim iphone 8 deutlich kleiner

    Tim


  • Ist das Compact nicht fast genauso groß wie das Pixel?


  • marc vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Wer kauft in 2017 noch sowas? Schade um die verbauten Komponenten.


  • ait vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Da ärgern sich aber die Werkstätten über Sony, zu wenig Kunden kommen bei den bruchsicheren Rändern und Kanten.


  • ich kaufe es nicht - ich dachte die bringen das nächste Phone mit randlosem Display - Axon ZTE hat das vorexerziert


    • Tja, wenn man wie du null nachdenkt bzw. wohl nicht lesen kann sollte man eh beim Mainstream bleiben. Erstens ist es wegen der Bauweise bei der Größe nicht möglich, zweitens würde der Akku da ziemlich drunter leiden.


    • Das dachtest dann auch nur du. ;)


  • Mitarbeiter: "Hey, wie wäre es, wenn wir den Fingerabdruckscanner nach hinten verlegen und somit dünnere Displayränder erzielen?"
    CEO: "NEIN, Traditionen müssen gewahrt werden!"

    Der Mitarbeiter wurde gefeuert. Kleiner Scherz am Rande... ^^

    Ganz ehrlich, was soll das? Kompakt schön und gut, wenn der Rest nicht passt, ist das Gerät für die Tonne.


    • Die Position ist perfekt. Habe ein Z5C und da ist der Daumen quasi immer auf der Fingerabruckscanner. Und dünnere ränder sind bei der Größe unwichtig kompakt ist es trotzdem und im Endeffekt würde nur der Akku leiden


      • Tim vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        und wie bedienst du das Handy bitte, wenn der Daumen immer auf der Power-Taste liegt? ^^


      • Lukas vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Andere Hand? ;)


      • Warum immer? Ein mal angetippt, dann steht der Daumen wieder für die Bedienung zur Verfügung ;)


      • Naja, natürlich immer wenn man das Display anmacht, danach halt auf dem Display, war blöd ausgedrückt ^^


      • C. F.
        • Blogger
        vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        "und wie bedienst du das Handy bitte, wenn der Daumen immer auf der Power-Taste liegt? ^^"

        Warum sollte der Daumen immer auf der Powertaste liegen? Ich bediene das Smartphone mit dem Daumen. Kann man ja auch schön wegen seiner kompakten Größe. Anders kann man das auch gar nicht mit einer Hand bedienen. Oder wie machst Du das?


    • Fingerabdrucksensor hinten sind das Dümmste was sich die Designer ausdenken konnten (nach dem Fest eingebauten Akku). Wie entsperrt man sein Gerät, Wenn es flach auf dem Tisch liegt, ohne es hochheben zu müssen?

      Sensor im Ein/Aus Schalter ist die perfekte Position, ohne das Design der Front zu stören und ist immer erreichbar (will ja anscheinend sogar Apple nachmachen)


      • Tim vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Apple wird definitiv keinen Fingerscanner in die Power-Taste einbauen... zum Glück ^^ Finde die Position fast so schlimm, wie auf der Rückseite (da stimme ich dir voll zu).
        Die Front ist doch sowieso schon verunstaltet, durch die dicken Display-Ränder. Dann könnte man diese wenigstens auch nutzen und den Scanner dort hin legen und eventuell dann auch auf Onscreen-Tasten verzichten, die bei so dicken Rändern echt nicht sein müssen...


      • Apple hat bzw. will es im Homebutton, der ist ja quasi der Powerbutton des iPhones, da redet man auch tatsächlich vom An-Aus-Schalter und nicht vom Powerbutton :)


  • 600€ für so etwas? Nein, danke.


    • ait vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      750 Euro für ein G6 mit schlechteren Species sind billiger? :) :)

      Eigentlich ein preiswertes Gerät das XZ1C


      • Tim vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Das G6 kostet 400-440€. Willkommen im August 2017. Wir haben nicht mehr April.


      • ait vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Tim, das G6 hat bei Vorstellung 750,- gekostet.
        Nach wieviel Monaten es wieviel kostet tut nix zur Sache.


      • Dann warten wir beim XZ1c auch ein paar Monate, dann passt der Preis ;)


      • Tim vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        @ait
        Doch. Es interessiert keine Sau, wie hoch der Preis vor x Monaten/Jahren lag. Das einzige, was zählt, ist der Straßenpreis und NICHTS anderes.
        Es vergleicht auch bspw. niemand die 799€ UVP des S8 mit den 699€ des S7. Nein, man vergleicht 799€ mit 450€, die es zum Zeitpunkt des S8-Releases gekostet hat. Einfach, weil du das S7 nirgends wo für 699€ bekommen hast, es war überall günstiger.

        Das G6 kostet jetzt 440€ und das ist das einzige, was von Bedeutung ist. Wieso kriegt das eigentlich fast niemand in den Kopf?


      • Dann muss man aber auch sagen, dass das G6 sowie das S8 veraltete Geräte mit altem Betriebssystem sind.
        Das XZ1 Compact erscheint mit Oreo, worauf die anderen wohl noch bis 2018 warten müssen.
        Oder sagen wir es so: wenn die anderen genannten Geräte den Stand des Sony haben , vergleichen wir nochmal die Preise.


      • ait vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Falsch Tim,
        der Preis per Erscheinung ist entscheidend.
        Ist das so schwer zu checken, das hat was mit Logik zu tun.


      • DingDong, der Gewinner des hirnverbranntesten Kommentars ist da, begrüßt alle herzlichen den guten Tim!
        Der UVP IST entscheidend, wenn du ein Gerät ohne Preisverfall vergleichst. Anders wäre es bei gleicher Technik, da es hier aber nicht so ist hast du erfolgreich bewiesen dass logisches Denken nicht grade deine Stärke ist.


    • Wenn der Preis auf 450€ fällt, wird es gekauft. Der Preisverfall geht bei Androiden ja meist recht flott


    • Ich bin auch derselben Meinung, für diesen Preis kann man so viele tolle Handys finden und nicht solche Scheiße wie Sony gemacht hat.


  • Hm vielleicht in schwarz, dann fallen die Ränder nicht auf. War beim z3c besser gelöst vom Design her. Schade das Sie es nicht geschafft haben bei einer ungefähren Beibehaltung der Abmessungen die Screenfläche nicht zu vergrößern.


    • " Schade das Sie es nicht geschafft haben bei einer ungefähren Beibehaltung der Abmessungen die Screenfläche nicht zu vergrößern."

      Dann wäre aber keine komfortable Einhandbedienung mehr möglich.
      Genau diese ist aber die stärke der Sony Compact Serie


      • Tim vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Dann dreh es um.
        "Schade, dass sie es nicht geschafft haben, bei ungefähr gleich großem Display, das Gehäuse kleiner zu machen." Dann wäre die Einhandbedienung noch einfacher ;)


  • Rahmen hin oder her.... Aber so muss ein starkes Compact auch bestückt werden,mit viel Power!!!

    Finde es TOP von Sony schnelle Hardware in ein kleines Format zu packen 😝

    Bin gespannt auf den Test vom XZ1 Compact auf Apit und Co. 😄


  • Sean vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Dieser Rahmen!!! - sieht aus wie vor 5 Jahren. Designtechnisch ist Sony einfach stehengeblieben.


    • Dem muss ich auch zustimmen. Diese dicken Ränder sind nicht mehr zeitgemäß und vergrößern das Smartphone einfach unnötig. So ist es größer als so manches Smartphone mit 5 Zoll und sieht dadurch auch noch altbacken aus.


      • Welches denn ? Suche nach einem kompakten Upgrade für mein z3c und bisher gibt es da nichts was annähern so klein wäre. Die nächst größer Kategorie sind Iphone 7 und Essential Phone 1, danach kommen alle neuen Falgships um oder größer 149 x 69 mm. zum vergleich z5c 127x65. Allerdings finde ich das Z3C tatsächlich schöner vom Design


      • Sean vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Zte Axon 7 mini zum Beispiel.


      • bubsel vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        5,2 Zoll gegen 4,6 Zoll....???


      • Ich warte auch noch immer auf einen Nachfolger für mein Z3c

        Sony hat ja schlüssig begründet, warum man den Rahmen benötigt.

        Wenn der Preis auf 450€ fällt, kaufe ich mir wohl ein XZ1c.
        Ein China Phone kommt für mich nicht in Frage.


      • C. F.
        • Blogger
        vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Ich habe mir (und meiner Frau) nach dem Z3c das Xc gegönnt und bin voll zufrieden.


      • Darauf habe ich aufgrund der offiziell fehlenden IP Norm verzichtet, sonst hätte ich es sogar kostenlos von Sony als Austauschgerät bekommen.

        Aber ich mache zu viele Aufnahmen in Wassernähe, zwar nicht Unterwasser aber sehr nass wird es dabei trotzdem meistens, meine Tochter ist eine Wasserratte.

        Ansonsten ist das Xc ein super Gerät, ein Kollege hat eines.


      • C. F.
        • Blogger
        vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Es soll ja eigentlich wie das Z3c "wasserdicht" sein - anscheinend gibt's auf youtube entsprechende Videos dazu, aber Sony hat aus Kostengründen auf die Zertifizierung verzichtet

        https://youtu.be/UEviBkcymks
        https://www.youtube.com/watch?v=E84Mc3fVYuY


      • Jap, darum meine Formulierung "offiziell"
        Beim Z3c waren Wasserschäden sogar von der Garantie abgedeckt, wenn der Drucktest NIO war.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu