Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
12 mal geteilt 16 Kommentare

Sony Xperia XA1 und XA1 Ultra im Hands-On

Sony hat in der Vergangenheit viel in die Mittelklasse investiert. So haben sie die sogenannte “Super-Mittelklasse” ins Leben gerufen. Dabei handelt es sich um Smartphones, die in der Mittelklasse angesiedelt sind, aber Features der Oberklasse mitbringen. Im Falle von Sony, geht es vor allem um das Design, die Kamera und die Qualität des Bildschirms. Und genau in diesen drei Bereichen finden wir Verbesserungen beim Xperia XA1 und XA1 Ultra vor.

Doppel-Kameras sind ein cooler Trend und inzwischen auch bezahlbar!
Stimmst du zu?
50
50
7107 Teilnehmer

Sony Xperia XA1: Preis und Verfügbarkeit

Das Sony Xperia XA1 und XA1 Ultra wurden heute auf dem Mobile World Congress in Barcelona vorgestellt. Das Xperia XA1 wird hierzulande bei 279 Euro liegen, während das XA1 Ultra für 379 Euro zu haben sein wird. Die Geräte werden in Weiß, Gold und Schwarz erhältlich sein. Genaue Infos zur Verfügbarkeit sind leider noch nicht bekannt.

Sony Xperia XA1: Design und Verarbeitung

Die XA-Serie unterschied sich von anderen Sony-Modellen vor allem durch die etwas anders geformten Ränder. Dieses Merkmal ist auch in der diesjährigen Ausgabe, dem XA1 und XA1 Ultra, vorzufinden. Insgesamt wirkt das Design und die Verarbeitung entscheidend verfeinert, auch wenn der obere und untere Rand um den Bildschirm im Gegensatz zu anderen Modellen etwas größer ausfallen. Dies liegt vor allem an den verbauten Sensoren und Modulen.

AndroidPIT Sony Xperia XA1 Ultra 77
Die Rahmen des Xperia XA1 wirken groß. / © AndroidPIT

Am unteren Rahmen befindet sich der Lautsprecher hinter einem Gitter und der USB-Typ-C-Anschluss. Der Rahmen ähnelt der Verarbeitung her stark dem des Sony Xperia XZ und besteht komplett aus Metall. Das Xperia XA1 Ultra trägt noch etwas mehr Metall als das kleiner XA1 und kommt daher eleganter rüber.

Am oberen Rahmen beider Geräte finden wir einen 3,5-mm-Klinkenanschluss vor, den Sony wohl nicht so schnell aufgeben möchte, wie andere Hersteller.

Oben auf der Front ist beim Xperia XA1 Ultra die Selfiekamera untergebracht, die deutlich größer wirkt als beim XA1. Die Ultra-Serie von Sony ist aber dafür bekannt, vor allem auf bessere Selfies zu setzen.

Beide Smartphones sind 8 mm dick, allerdings wirkt das XA1 Ultra wegen dem größeren Bildschirm dünner. Das XA1 ist angenehm kompakt, was Menschen mit kleineren Händen zu Gute kommt.

Mir gefiel das Handling beim XA1 besser als beim großen Bruder, da es sich einfach angenehmer in der Hand anfühlt. Das ist natürlich ein sehr subjektiver Eindruck und manch andere werden das größere Modell bevorzugen. Durch den Einsatz höherwertiger Materialien, vor allem beim XA1 Ultra, wirken beide Geräte belastbarer als der Vorgänger. Dieser fühlte sich immer etwas fragil an, auch wenn es an der Verarbeitung kaum etwas zu meckern gab.

AndroidPIT Sony Xperia XA1 Ultra 3
Das Xperia XA1 Ultra ist bedingt durch die Größe nicht gerade handlich / © AndroidPIT

Sony Xperia XA1: Display

Der Bildschirm des XA1 Ultra ist einer der großen Stärken des Smartphones. Dieser ist ganze 6 Zoll groß und löst in Full-HD auf (1920 x 1080 Pixel). Die Farben des LCD-Panels sind leuchtstark, der Kontrast ist gut und auch die Helligkeit ist sehr gut. Der Bildschirm ist allerdings wirklich riesig und da hier die Ränder deutlich kleiner sind als beim kleineren XA1, bekommt man das Gefühl, man hätte nur noch den Bildschirm in der Hand.

Der Bildschirm des XA1 ist ähnlich gut, halt nur im kleineren Format. Dieser misst in diesem Fall 5 Zoll und löst in HD auf. Es handelt sich auch hier um ein LCD-Panel und beide Bildschirme kommen auf eine Pixeldichte von 450 dpi. Die Schärfe und die Details sind aber beim XA1 Ultra etwas besser wegen der höheren Auflösung.

Sony Xperia XA1: Software

Glücklicherweise hat es Sony geschafft, die neuen Smartphones mit aktueller Software auszustatten. So werden das XA1 und XA1 Ultra mit Android 7.0 Nougat und der Xperia UI ausgestattet. Die eigene Oberfläche hat sich allerdings nicht wirklich zur Vorgängerversion geändert.

Die neuen Features, wie zum Beispiel die neuen Shortcuts in der Statusleiste und die Multi-Window-Funktion, liefert daher Android Nougat selbst, nicht die Sony Xperia UI. Es gibt zwar ein paar neue Wallpaper und Themes, aber das war es dann auch schon von Sonys Seite.

AndroidPIT Sony Xperia XA1 11
Die Telefone werden mit Android Nougat ausgeliefert./ © AndroidPIT

Sony Xperia XA1: Performance

Die Hardware gehört nicht zu entscheidenden Unterschieden zwischen den beiden Modellen. In beiden Smartphones verrichtet ein Mediatek MT6757 mit 8 Kernen seine Arbeit. Unterschiede gibt es beim Arbeitsspeicher, der beim XA1 mit 3 GByte bemessen ist und beim XA1 Ultra mit satten 4 GByte. Beide Geräte sind mit 32 GByte Hauptspeicher ausgestattet, der per MicroSD-Karte mit bis zu 256 GByte erweitert werden kann.

Der MT6757 ist ein 64-bit-Prozessor und etwas leistungsstärker als der MT6753, der von Sony in mehreren Mittelklasse-Smartphones der letzten 2 Jahre eingesetzt wurde. Die Performance der beiden Smartphones sollte im Alltag aber so oder so keine wirkliche Hürde darstellen. Vor allem durch den anständig bemessenen Arbeitsspeicher sollten auch Spiele kein Problem sein. Dies müssen wir aber natürlich noch in unserem ausführlichen Test genauer feststellen.

Sony Xperia XA1: Audio

Beide Smartphones sind mit Stereo-Lautsprechern ausgestattet. Dies ermöglicht deutlich besseren Sound beim Filme Gucken, Spielen oder Videos Gucken. Die Lautsprecher befinden sich oben und unten auf der Front.

AndroidPIT Sony Xperia XA1 3
Die Stereo-Lautsprecher befinden sich auf der Front. / © AndroidPIT

Sony Xperia XA1: Kamera

Wie schon weiter oben erwähnt, ist eins der Hauptmerkmale der Ultra-Serie die bessere Selfie-Kamera. Diese löst beim XA1 Ultra mit 16 Megapixel auf und ist mit dem Sony Exmor RS Sensor mit einem 22 mm Objektiv ausgestattet.

Mit einem solchen Objektiv sind noch bessere Selfies und Groufies möglich, da mehr Details aufgenommen werden können (im Sinne von mehr Menschen auf einem Foto). Selfie-Fans sollten hier sehr glücklich werden. Das Xperia XA1 legt hingegen weniger Wert auf die Front-Kamera. Diese löst nur mit 8 Megapixel auf und hat einen Exmor R Sensor.

Die Hauptkameras der beiden Modelle sind die selben. Beide lösen mit 23 Megapixel auf. Beide Kameras haben ein 24 mm Objektiv und unterstützen eine Technologie namens Clear Image Zoom. Laut Sony Mitarbeitern sollen Fotos, die mit 5-fach-Zoom aufgenommen wurden, weniger Rauschen aufweisen, auch bei schlechteren Lichtverhältnissen.

Das ein sehr interessantes Versprechen von Sony, bedenkt man die Kamera-Software des Herstellers, die bisher dafür bekannt war, Bilder gerne etwas zu weich zu zeichnen, um Rauschen zu unterdrücken. Leider fällt der Eindruck dieser automatischen Nachbearbeitung meist negativ aus, da die Bilder oftmals recht verwaschen wirken. Wir werden uns aber die Kameras des XA1 und XA1 Ultra in unserem Test genauer ansehen und vor allem diese Aussage überprüfen.

Videos können mit beiden Smartphones in Full-HD aufgenommen werden. Die Tatsache, dass keine 4K-Aufnahmen möglich sind, ist etwas enttäuschend, wird aber wohl mit der Hitzeentwicklung zu tun haben.

AndroidPIT Sony Xperia XA1 Ultra 7
Die Kamera des Sony Xperia X1A. / © AndroidPIT

Sony Xperia XA1: Akku

Im größeren Xperia XA1 Ultra ist ein 2700-mAh-Akku verbaut, im kleineren ein 2300-mAh-Akku. Sony verspricht grundsätzlich 2 Tage Laufzeit für seine Smartphones, was vor allem durch den speziellen STAMINA-Modus möglich sein soll, laut Sony.

Beide Geräte unterstützen dank USB-Typ-C-Anschluss eine Schnellladefunktion namens Qnovo. Die Geräte werden mit dieser Technologie schnell aufgeladen und gleichzeitig will Sony dabei den Akku schonen. Auch hier müssen wir natürlich die Technik einen genaueren Test unterziehen.

Qnovo setzt also vor allem auf lange Akkulaufzeiten, im Gegensatz zu den meisten anderen Schnellladetechnologien, welche den Akku meist mehr strapazieren und die Laufzeit über die Lebensdauer des Akkus immer weiter verkürzen.

Vorläufiges Urteil

Sony hat hier zwei interessante neue Mittelklasse-Smartphones vorgestellt. Der Hersteller hält an der Formel des letztjährigen Xperia XA fest und verbessert die wichtigsten Aspekte der Serie. Sony spricht mit den Smartphones die preissensitive Klientel an, die trotzdem Wert auf gute Qualität legen.

Spieler und Fans von Multimedia sollten direkt einen Blick auf das XA1 Ultra werfen, nicht allein wegen der wohl längeren Akkulaufzeit. Das neue XA1 konkurriert nicht mehr direkt mit dem Xperia X. Dieser Umstand hat im letzten Jahr für viel Verwirrung gesorgt. In diesem Jahr hat Sony einen anderen Konkurrenten im Blick: das Moto X Play.

Bald werden wir von Sony unsere Testgeräte erhalten und uns dann die wichtigsten Aspekte der beiden Smartphones genauer ansehen. Bisher machen das Xperia XA1 und XA1 Ultra einen sehr guten Eindruck.

12 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

16 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Jürgen64 vor 15 Minuten Link zum Kommentar

    Wie kommt ein 5 Zoll HD Display auf 450 ppi? 294 sind es eher. Da ist selbst das Moto G5 mit FHD auf 5" bei 2800ma/h Akku und einem Preis von 199€ einen Schritt voraus. Wenn Design Geschmackssache ist....

  • Sony ist genauso wie LG, außen neu verpackt, innen wieder alt und schrott. Keine innovation. Guckt euch mal die Z Serie an. Alles gleichgeblieben.

    • Leon R.
      • Mod
      vor 53 Minuten Link zum Kommentar

      Na das sehe ich nicht so. LG hat da deutlich mehr versucht, was Innovationen angeht. Siehe Modul-Konzept im G5, Doppel Kamera, mit Weitwinkel etc. Das es vom Kunden nicht angenommen wurde, ist eine andere Sache.

  • Ist ja richtig hässlich.

  • Die Ränder am Display oben und unten sind ja abartig riesig? WTF Sony!

    Da ist das erste Sony XA ja deutlich kompakter gewesen...

    Verstehe dieses Design ganz und gar nicht 2017 ⏳

  • M. W. vor 1 Stunde Link zum Kommentar

    Die Dinger von Sony sehen seit dem ersten Xperia Z irgendwie alle gleich aus. Eckig bis kantig. Designabteilung sollten sie dringend mal austauschen. Blickt eigentlich bei der Menge deren Bezeichnungen noch einer durch? Und die Preise der sogenannten Premiumgeräte von Sony, sind einfach nur ein schlechter Witz. In meinen Augen haben die nichts dazu gelernt.

    • Merkwürdig, da die anderen Flagschiffe ja so viel billiger sind beim Release. Samsung, Apple und Co. machen es ganz genauso, daher sollte man da schon auf'm Teppich bleiben.

      • Leon R.
        • Mod
        vor 43 Minuten Link zum Kommentar

        Also die Namensgebung finde ich auch relativ unglücklich. Wer nicht die gesamte Produktpalette von Sony auf dem Schirm hat, hat kaum eine Chance zu erkennen, welches Modell nun neu ist, und welches schon ein oder Zwei Jahre alt ist.

      • Yo da kann man zustimmen, auch mit Design, der eine mags der andere nicht. 🙂

  • Takeda vor 1 Stunde Link zum Kommentar

    Die MTKs CPUs sind ja auch nicht mehr so schlecht, zwar bringen die im antut nicht viel aber ab 30000 punkte ist es für den Alltag ausreichend.

  • Da sich die die Hardware außer bei der Kamera nicht unterscheidet, sollte das XA1 längere Laufzeiten erreichen, da hier 460 mAh pro Zoll statt 450 zur Verfügung stehen.

  • Mogwai vor 3 Stunden Link zum Kommentar

    Was sind das für mega Fette Ränder oben und unten ,das geht Mal gar nicht .

  • Die Ränder oben und unten echt schön.... nicht.
    Das Display-front Verhältnis ist mal wieder Zeitgemäß

  • Ludy
    • Mod
    • Blogger
    vor 3 Stunden Link zum Kommentar

    Viereckig? Oh wie schade.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!