Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
67 mal geteilt 112 Kommentare

Sony Xperia X Performance im Test: Eine erstklassige Enttäuschung

Sony ersetzt mit der neuen X-Serie die seit 2013 erfolgreiche Z-Serie. Nach anfänglichem Zögern werden nun doch alle drei der neuen Geräte in Deutschland verkauft werden. Wackelkandidat war vor allem das hier getestete Top-Modell Xperia X Performance. Die wichtigste Frage: Kann es den hervorragenden Vorgänger Xperia Z5 ablösen?

Bewertung

Pro

  • Gute Performance, besonders in Spielen
  • Wasser- und staubabweisend
  • Sehr gutes Display
  • Guter Stereo-Sound

Contra

  • Zu teuer
  • Enttäuschende Akkulaufzeit
  • Einfallsloses Design
  • Zeichnet kein 4K-Video auf

Günstigstes Angebot: Sony Xperia X Performance

Bester Preis

Sony Xperia X Performance: Preis und Verfügbarkeit

Das Xperia X Performance ist bei Amazon und im Sony Mobile E-Shop ab Juli 2016 erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Xperia X Performance liegt bei 699 Euro. Ihr könnt das Handy in den Farben Weiß, Graphit-Schwarz, Lime-Gold und Rosé-Gold kaufen.

Sony Xperia X Performance: Design und Verarbeitung

Mit genau 5 Zoll Diagonale zählt das Xperia X Performance zu den kompakteren Top-Smartphones. Es wurde wasser- und staubabweisend gebaut. Dank der 2.5D-Glas-Kanten an der Vorderseite beseitigt es die scharfen Kanten des Vorgängers und verbessert die Haptik erheblich. Grundlegend handelt es sich aber um dasselbe Design der fünf Vorgänger, was gut für den Wiedererkennungswert des Xperia-Gerätes ist, jedoch meine Erwartungen an ein Gerät der nominell nächsten Generation nicht erfüllt.

AndroidPIT sony xperia x performance 1049
Sony Xperia X Performance: Bekanntes, Design, trotzdem elegant. © AndroidPIT

Das Xperia-Logo wandert bei der X-Serie auf die Rückseite. Diese besteht beim X Performance aus gebürstetem Edelstahl. Die Dicke ist mit 8,7 Millimetern um 0,8 Millimeter größer als die des Xperia X.

AndroidPIT sony xperia x performance 1155
Das Sony-Logo wandert in der X-Serie auf die Rückseite. © AndroidPIT

Sony schützt das Intérieur des Sony Xperia X Performance nach IP65/68 gegen eindringendes Wasser und Staub. Es handelt sich um das einzige Gerät der X-Serie mit diese Schutzklasse. Eine wasserdichte Alternative wäre für Euch der Vorgänger oder das Samsung Galaxy S7.

AndroidPIT sony xperia x performance 1136
Im Power-Knopf des Xperia X befindet sich ergonomisch sinnvoll der Fingerabdrucksensor. © AndroidPIT

Das restliche Design und die Verarbeitung des Xperia X Performance sind makellos, wie man es für den Preis erwartet. Es gibt, wie immer, einen MicroSD-Slot, einen Nano-SIM-Schlitten und einen dedizierten Kamera-Knopf. Das Gehäuse lässt sich nur mit Spezialwerkzeug öffnen und der Akku lässt sich nicht einfach austauschen.

AndroidPIT sony xperia x performance 1160
Den Schlitten für SIM- und MicroSD-Karte könnt Ihr auch ohne Werkzeug erreichen. © AndroidPIT

Sony Xperia X Performance: Display

Das in Full-HD auflösende Triluminous-Display im Xperia X Performance liefert mit 441 ppi hervorragende Schärfe. Auch Helligkeit und Farbwiedergabe können im Vergleich mit den meisten Konkurrenten vollends überzeugen. Auch im direkten Tageslicht arbeitet das Display zuverlässig und bleibt mühelos ablesbar.

AndroidPIT sony xperia x performance 1150
Auch im direkten Tageslicht arbeitet das Display zuverlässig. © AndroidPIT

Sony erweitert die Display-Einstellungen um Bildverbesserungen. X-Reality und Super Vivid verändern die Werte für Sättigung und Kontrast. Außerdem könnt Ihr den Weißabgleich entlang des RGB-Farbspektrums nachjustieren.

androidpit sony xperia x performance display
Justiert im Display-Menü detailliert die Farben nach. © AndroidPIT

Bei allem Lob fällt mir beim Display des Xperia X Performance dennoch ein Kritikpunkt auf. Im Angesicht der kommenden VR-Inhalte und der preiswerten VR-Headmounts wäre es angebracht gewesen, statt auf Full-HD bereits auf ein QHD-Display zu setzen. Denn während die zusätzlichen Pixel im Alltag keinen Vorteil bringen, wird der Unterschied durch die VR-Optiken hindurch deutlich erkennbar. Hier hat Sony eine Chance verstreichen lassen, die Samsung mit der Gear VR bereits nutzt.

Sony Xperia X Performance: Software

Die Software des Sony Xperia X Performance ist durchdacht und lässt sich intuitiv bedienen. Leider hat Sony sich noch nicht der Kritik vieler Nutzer angenommen und installiert weiterhin zahlreiche Apps vor, die Ihr nicht alle nutzen werdet. Diese Apps lassen sich auch nicht deinstallieren, sondern lediglich deaktivieren. Somit belegen sie wertvollen Speicherplatz.

AndroidPIT sony xperia x performance 1188
Der Xperia-Launcher erlaubt Themes. © AndroidPIT

Sony will bis ins Jahr 2018 hinein Sicherheitsupdates für das Xperia X Performance liefern. Dass das Update auf Android N geliefert wird, könnt Ihr als gesichert betrachten.

Die Xperia-Oberfläche bietet zahlreiche Sony-typische Anpassungen. Hierzu zählen die Integration mit der PlayStation, DLNA-Anbindung oder ein erweiterter Energiesparmodus namens Stamina. Letzterer ist aber in Anbetracht des Android-Features Doze von zweifelhafter Bedeutung.

Sony Xperia X Performance: Performance

Das Xperia X Performance reicht beim Leistungsvergleich im Arbeitstempo nicht an die ähnlich ausgestattete Konkurrenz wie LG G5, HTC 10 oder OnePlus 3 heran. Einzig in Spiele-Benchmarks offenbart es große Stärken. Die Spiele-Leistung liegt über der des Samsung Galaxy S7 Edge, das bis dahin, zumindest in unseren Tests, als das schnellste Gaming-Smartphone galt.

  3D Mark Sling Shot ES 3.0 3D Mark Sling Shot ES 3.1 3D Mark Ice Storm Unlimited ES 2.0 Geekbench 3 - single core Geekbench 3 - multicore Google Octane 2.0 PC Mark Work Performance
Xperia X Performance 2604 2246 26524 2244 5326 9131 6436
Galaxy
S7 edge
2362 1976 30310 2018 6248 10292 4607

Technisch ist das Xperia X Performance ähnlich ausgestattet wie die Zeitgenossen. Der Quad-Core-Prozessor Snapdragon 820 wird mit zweimal 2,15 plus zweimal 1,6 GHz getaktet. Der interne Speicher umfasst 32 GByte und der Arbeitsspeicher 3 GByte. Ihr könnt MicroSD-Karten bis 200 GByte einsetzen, aber nicht ohne Umwege als internen Speicher formatieren.

AndroidPIT sony xperia x performance 1151
Besonders die Gaming-Performance des Xperia X Performance ist erstaunlich gut. © AndroidPIT

Sony Xperia X Performance: Audio

Besonders mit den kräftigen, klaren Stereo-Lautsprechern, die beim Xperia X Performance nach vorne gerichtet sind, hat Sony ein gutes Feature eingebaut. Beim Spielen, beim Ansehen von YouTube-Videos oder beim Videochat sorgen sie für überdurchschnittlichen Klang.

AndroidPIT sony xperia x performance 1180
Auch das mitgelieferte Headset des X Performance klingt klasse. © AndroidPIT

Der Sound der Frontlautsprecher des Sony Xperia X Performance klingen überdurchschnittlich gut. Sei es bei Musik oder beim einfachen Telefonieren: Die Audioqualität des Sony-Smartphones verdient die Schulnote Sehr Gut.

Die ohnehin hohe Klangqualität des X Performance wird noch weiter verbessert, wenn Ihr sie im üppigen Audio-Menü an Euren Geschmack anpasst. Die Effekte werden besonders mit dem mitgelieferten Headset hörbar.

androidpit sony x performance equalizer
Der Sony-Equalizer entlockt dem X Performance noch besseren Klang. © AndroidPIT

Sony Xperia X Performance: Kamera

Die Kamera des Xperia X Performance arbeitet schnell, liefert aber keine überragenden Resultate. Bei schwachem Licht tut sich der Autofokus schwer und die Bilder geraten unscharf. Die aufgezeichneten Videos sind auf Full-HD-Auflösung beschränkt, haben aber dank der guten Stabilisierung eine hohe Qualität.

AndroidPIT sony xperia x performance 1092
Das vorausschauende Autofokussystem des X Performance stellt auch bewegliche Motive scharf. © AndroidPIT

Bei der Hauptkamera handelt es sich um einen 23-Megapixel-Sensor der Marke Sony Exmor RS. Die Blende öffnet mit f/2.0. Der Sensor ist derselbe wie im Xperia Z5 und er liefert auch weitgehend dieselben Resultate. Während diese im Jahr 2015 noch das Nonplusultra war, sind inzwischen Konkurrenten wie Nexus 6P, Galaxy S7 und zuletzt das Lenovo Moto G4 Plus gleich- oder gar vorbeigezogen.

androidpit sony x performance berlin
Ein Blick auf Berlin. © AndroidPIT

Vorne befindet sich eine 13-Megapixel-Selfie-Knipse. Sie stellt die größte Verbesserung im Bereich der Kameras dar. Die damit aufgenommenen Bilder geraten aber nur bei starkem Licht wirklich scharf. Im Innenraum nimmt die Schärfe schnell ab. Gelegentlich werden die Hauttöne unnatürlich aufgezeichnet und verziehen ins Gelbe.

Im Gegensatz zum Vorgänger ist das Xperia X Performance nicht mehr Eure erste Wahl bei der Suche nach dem besten Kamera-Smartphone. Hier greift Ihr besser zum Galaxy S7 oder, erheblich preiswerter, zum Moto G4 Plus.

Sonys Top-Smartphone ist nicht mehr das mit der besten Smartphone-Kamera.
xperia x camera apps
Die Kamera-App von Sony ist auch ein App-Kaufhaus. © ANDROIDPIT

Sony installiert wie immer seine eigene Kamera-App. Diese liefert Profi-Features für hohen Dynamikumfang per HDR sowie einen manuellen Modus für volle Kontrolle über die Belichtung. Zusätzlich könnt Ihr weitere Apps hinzufügen, um den Fotos verspielte Extras wie den Augmented-Reality-Effekt zu geben.

AndroidPIT sony xperia x performance 1057
Ihr zeichnet die Fotos zwar im Sekundenbruchteil auf, jedoch dauert die Nachbearbeitung ein wenig länger. © AndroidPIT

Sony Xperia X Performance: Akku

Die Marke Xperia steht eigentlich für gute Akkulaufzeit. Leider gilt dies nicht für das X Performance. Der 2.700 mAh große Akku ist kleiner als der von ansonsten gleich ausgestatteten Konkurrenten wie dem HTC 10 oder dem Galaxy S7. Logischerweise hat dies eine niedrigere Akkulaufzeit zur Folge, was das X Performance im Anbetracht der eigenen Geschichte zu einem Rückschritt macht.

In der Praxis darf man sich nicht mehr als einen Tag Akkulaufzeit bei moderater Nutzung erhoffen. Heavy-User erreichen mit der Ladung vielleicht gerade so den Abend desselben Tages, an dessen Morgen sie es aufgeladen haben. Die von Sony versprochenen zwei Tage Laufzeit erreicht Ihr allenfalls, wenn ihr konsequent den Stamina-Modus verwendet und aggressiv konfiguriert.

AndroidPIT sony xperia x performance 1157
Besonders beim Betrachten von Videos leert sich der Akku des Xperia X Performance schnell. © AndroidPIT

Das Xperia X Performance beherrscht Schnellladen nach Quick Charge 3.0. Somit lässt es sich binnen weniger Minuten weit genug Aufladen, um mehrere Stunden Betrieb zu ermöglichen.

Sony Xperia X Performance: Technische Daten

Abmessungen: 143,7 x 70,5 x 8,6 mm
Gewicht: 165 g
Akkukapazität: 2700 mAh
Display-Größe: 5 Zoll
Display-Technologie: LCD
Bildschirm: 1920 x 1080 Pixel (441 ppi)
Kamera vorne: 13 Megapixel
Kamera hinten: 23 Megapixel
Blitz: LED
Android-Version: 6.0 - Marshmallow
Benutzeroberfläche: Xperia UI
RAM: 3 GB
Interner Speicher: 32 GB
Wechselspeicher: microSD
Chipsatz: Qualcomm Snapdragon 820
Anzahl Kerne: 4
Konnektivität: HSPA, LTE, NFC, Bluetooth 4.2

Abschließendes Urteil

An sich macht Sony beim Xperia X Performance nichts falsch. Das Problem ist aber, dass Sony auch nichts Entscheidendes richtig macht. Im Gegensatz zu den Konkurrenten bleibt die Besonderheit oder die wichtige Innovation aus. Es fehlt das VR-Headmount wie bei Samsung. Es fehlt der austauschbare Akku oder die Doppelkamera wie bei LG. Es fehlt die neue Eleganz des HTC 10.

Das X Performance ist nicht schlecht, hat aber kein Killer-Feature

Das hübsche Design, die High-End-Hardware und die vernünftige Kamera machen das X Performance sicherlich zu einem Top-Gerät. Doch angesichts von Konkurrenten wie dem 300 Euro günstigeren OnePlus 3 muss Sony einfach mehr bieten. Für 699 Euro darf der Kunde etwas verlangen, das er bei keinem anderen Hersteller bekommt. Und das ist beim Xperia X Performance leider nicht vorhanden.

67 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Phone Fan 23.02.2016

    ich bin froh das es mit Sony weitergeht - die meinten schon mal sie wollten sich vom Smartphone Markt zurückziehen weil die Verkäufe rückläufig sind

  • Tim 30.06.2016

    "[...] oder ein erweiterter Energiesparmodus namens Stamina. Letzterer ist aber in Anbetracht des Android-Features Doze von zweifelhafter Bedeutung."
    FALSCH! Doze ist der nutzloseste Mist, den Google raushauen konnte... in der Praxis bringt der nahezu gar nichts. Es war eine sehr gute Entscheidung von Sony, ihren sehr guten Sparmodus wieder einzubauen, denn das da von Google ist in etwa so praktisch, wie eine SD-Karte, wenn man ein iPhone nutzt.

    Nebenbei wäre es mal toll, wenn ihr auch den von Anfang an nutzbaren Speicher nennen würdet und nicht nur diese nutzlosen Werte der Hersteller... gerade wenn doch so viele Apps vorinstalliert sind, die man nicht deinstallieren kann, wäre das gut zu wissen...

    Das Sony die Themen Kamera und Akku aber erneut in den Sand setzt, war jua zu erwarten. Gerade die beiden Punkte, die Sony auch noch aktiv bewirbt. Peinlich.
    Nebenbei war die Kamera des z5 auch ganz bestimmt nicht das "Nonplusultra" nicht in 2016, nicht in 2015. Nie.

    Die Akkukapazität bei den fast schon riesigen ABmessungen ist auch alles andere als prickelnd.. was macht Sony da oder was packen die bitte in das Gerät? Ein Galaxy S4 aus 2013(!) mit 136,6x68,9x7,9mm hatte schon einen 2600 mAh wehcselbaren(!!) großen Akku...

    Frage mich auch, wer bei Sony seit dem Z5 auf die absolut hirnrissige Idee kam, die Lautstärke-Taste SO weit unten zu platzieren. Ergonomie am Arsch oder wie? (sorry für den Ausdruck)

112 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Kramold vor 9 Monaten Link zum Kommentar

    Hmm... Hört sich eigentlich nicht schlechter an, als das noch unveröffentlichte Xperia XZ.
    Die größten Unterschiede sind ja
    - die verschiedenen Kameratechnologien
    - die Größe (5" vs 5,2")

    Dabei könnte ich auf die ultramega Kameratechnologie vom XZ verzichten.
    Auch ist mir eher das 5" Display lieber, 5,2" sind mir schon etwas zu groß.

    Ich bin aber schon etwas skeptisch, da Sony erst das X Performance in Deutschland gar nicht veröffentlichen wollte.
    Ist das ein Problem? Ich weiß es nicht.

  • Thomas vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Hallo da bin ich froh habe das LeEco Le max 2 6 gb 64 gb und meine Frau das zum z2pro alle beide Geräte auf dem Höchsten Nowhow nix ruckelt alles Läuft flüssig beide Geräte machen super Bilder und der LTE Empfang ist super.

  • Alex vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Das Gerät ist gerade vier Tage alt und hat für 50 Min. Laufen (Music + Bluetooth) 10 Prozent der Akkuleistung verbraucht. Hält maximal 12 Stunden durch - das entspricht etwa der Leistung des Z1 nach über zwei Jahren exzessiver Nutzung. Macht den Eindruck einer geplanten Obsoleszenz.

  • Also ich kannmich der bewertung nicht anschliessen habe das x Performance und der akku hält sehr lange das handy bleibt kühler als die meisten topgeräte und das Design ist der Hammer und definitiv anderst als das Design des z5 und all den anderen z Smartphones

  • PT. 03.07.2016 Link zum Kommentar

    "Das Sony-Logo wandert in der X-Serie auf die Rückseite" (Bild: Xperia Logo) so ziemlich genau da hab ich dann aufgehört weiter zu lesen. Scheinbar hat sich der Autor des Artikels das Teil nicht mal angeschaut. Wow AndroidPit: eine absehbare Enttäuschung. Und die Frage nach der würdigen Nachfolge des Z5, welches ja so erstklassig war: das habt ihr hier doch, wie alle Sony-Smartphones, genau so zu Unrecht zerrissen...

    •   15

      Da gebe ich dir zu 100% recht. Habe das Z3 dort ist hinten zwar in der Mitte das Sony Logo aber unten steht auch schon Xperia drauf, das was sich dort geändert hat das Xperia jetzt groß in der Mitte steht. Aber Sony hat es hier eh sehr schwer da sollte man keinen großen Wert mehr darauf geben.

    • @PT, "(-)Einfallsloses Design" - Was willst du erwarten? Hier hab ich manchmal das Gefühl, dass die von Unternehmen bezahlt werden, andere fertig zu machen. Reviews sollten eigentlich Objektiv sein, hier hab ich jedoch das Gefühl, dass (nicht bei allen) alles Subjektiv ist.

  • ait 01.07.2016 Link zum Kommentar

    Die Akkuleistung soll etwas schwächer als beim X sein und der muß jedoch vorzüglich und um etliches besser als vom Z5 sein.
    Was ich auch gelesen habe ist das neue Aukkuladesystem von Sony wo der Akku einige hundert Zyklen länger hält,scheint den Autor dieses Artikel aber nicht zu interessieren.
    Der Preis ist beachtlich zu hoch aber das der Autor das Design als negativen Punkt einstuft ist armselig.

    • Du sprichst mir aus der Seele. Der Artikel ist für mich nicht fundiert genug,. Allein das mit der Akkutechnologie (Qnovo, habe ich hier schon mal genannt) wird in zig anderen Blogs zumindest angesprochen, hier noch nicht mal erwähnt. Hier hätte man mal bei Sony nachfragen können warum die Akkukapazität sinkt und ob das mit der Technologie zu tun hat.

      Das Design finde ich sogar als Pluspunkt! Ich habe ein Z3 und habe letztens ein X in der Hand gehabt... Ein Traum!

      • ait 02.07.2016 Link zum Kommentar

        Daran erkennt man das der Autor einen beachtlich oberflächlichen Artikel geschrieben hat.
        Gleiches gilt für die Akkuleistung,jetzt sind schon bis am Abend locker erreichbare Zeiten schlecht!?

      •   15

        Da muss ich zum Punkt Design auch mal was los werden, hatte heute das Gerät beim MM in der Hand, es ist wirklich ein Traum.

  • Handydesign geht mir generell am Arsch vorbei. Aber ein kleinerer Akku? Was soll denn der Unsinn? Und das bei größerer Dicke des Smartphones.

  • ait 01.07.2016 Link zum Kommentar

    Design hin oder her,diese X Serie ist durchaus erkennbar anders als die alten Z Modell .Das Displayglas ist vorne gewölbt und hinten ist Allu drauf.
    Hatte mir im Vodafoneladen mal alle dort vorhandenen Modell angeschaut und verglichen,diese X Serie kommt schön elegant rüber,bestimmt besser als ein G5.
    Das HTC 10 ist natürlich eine Augenweide
    Am Edge habe ich mich extrem satt gesehen

    • Wer halt nur aufs Design achtet, dem entgeht das das g5 Gehäusetechnisch dem Sony oder HTC 10 deutlich überlegen ist. Ausserdem kimmts sowieso in eine Schutzhülle, von daher Design ziemlich egal.

      •   58

        "Wer halt nur aufs Design achtet, dem entgeht das das g5 Gehäusetechnisch dem Sony oder HTC 10 deutlich überlegen ist. "

        Weil es ein "metallisiertes" Plastikgehäuse ist? Jetzt komm bitte nicht und verkaufe uns diese Einfallslosigkeit als Innovation. Das hat schon LG selbst versucht und ist damit ganz offensichtlich nicht sehr weit gekommen.

        ait

  • Die Auflösung ist nur einer von vielen Faktoren, die bei der Eignung eines Displays für VR eine Rolle spielen. Mindestens genauso wichtig sind die Anordnung der Pixel und der Abstand zwischen ihnen ("Fliegengitter").
    Wolltet ihr nicht mehr Qualität in euren Artikeln liefern? Vielleicht solltet ihr dann mal einen Artikel darüber schreiben, um mit diesen Missverständnissen aufzuräumen?

    •   25

      VR ist sowie so ein Thema. Sony hat ja für die Playstation eine VR Lösung in einem Bereich wo ich es Persönlich als gut empfinde, generell ist der Gaming Bereich wo es derzeit als erstes Sinn macht.
      Andere Sinnvolle Anwendungen wie für das Smartphone sind mir nicht bekannt. Es wird sich das selbe abzeichnen in einigen Jahren wie es jetzt mit dem 3D auf dem TV Geräten passiert. Immer weniger Hersteller bauen es ein weil es wegen dem fehlenden Content nicht gebraucht wird oder wegen den Brillen vom Kunden nicht angenommen wurde wie erhofft. Daher sehe ich das relativ gelassen.

      • Da muss ich dir zustimmen, trotzdem sollte den Informationen, die man verbreitet, ein gewisses Maß an Hintergrundrecherche zugrunde liegen.

      •   25

        Das habe ich nicht abgestritten, der Journalismus hier ist eh etwas fragwürdig. Aber das ist ein anderes Thema.

  • Finde das Gelaber über das angeblich einfallslos Design auch kaum mehr zu ertragen. Was ist verkehrt an einem Design mit eindeutigen Wiedererkennungswert? Viele Autobauer, allen voran VW, zelebrieren seit Jahrzehnten ein Markengesicht und verändern das Design nur ganz behutsam, anstatt wie die Asiaten mit jedem neuen Modell auch ein komplett neues Aussehen einzuführen. Auch die kommen jetzt langsam dahinter, das langfristige Kundenbindung nur so funktionieren kann. Menschen sind im allgemeinen Gewohnheitstiere und mögen keine ständige Veränderung, insofern macht Sony es in meinen Augen richtig?
    Was die technischen Parameter betrifft, pflichte ich dem Autor bei. Es zu diesem Preis anzubieten, ist schon sehr selbstbewusst von Sony!

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!