Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
1 Min Lesezeit 2 mal geteilt 15 Kommentare

Sony: Vermutlich acht Server gehackt

Harter Tobak für Sony: Nachdem im vergangenen Jahr bereits das gesamte Playstation-Netzwerk gehackt und mehr als 78 Millionen Datensätze entwendet wurden, soll es nun auch noch Sony Mobile getroffen haben.

Ich bin schon total gespannt auf die diesjährigen IFA-Highlights!
Stimmst du zu?
50
50
375 Teilnehmer

 

Die Hackergruppe NullCrew hat auf Twitter bekanntgegeben, dass sie die Kontrolle von insgesamt acht Sony-Servern übernommen haben. Außerdem verhöhnen sie in einer öffentlichen Nachricht den japanischen Konzern: “Sony, wir sind tief enttäuscht von deiner Sicherheit. Dies ist nur einer von acht Sony-Servern, die wir kontrollieren.”. Um zu beweisen, dass man auch tatsächlich in Kontrolle über die Server ist, hat man eine Liste mit 441 Benutzernamen samt E-Mail-Adressen sowie mehrere Admin-Datensätze veröffentlicht.

Sony selbst hat sich bisher noch nicht öffentlich zu den Vorfällen zu Wort gemeldet. In der Zwischenzeit sollten alle Nutzer von Sonymobile.com vorsorglich ihre Passwörter ändern - sicher ist sicher!  Wir versorgen Euch selbstverständlich mit weiteren Informationen, sobald diese eintreffen.

(Foto-Quelle: Twitter-Profil von @OfficialNull)

2 mal geteilt

15 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • @ Chris (unter mir):
    Dieser Meinung sind wohlmöglich viele. Ich meine, wenn jemand etwas hacken will, dann findet er früher oder später irgendwas, wo man eine Lücke findet. Des Gleichen kann man auch mit anderen Servern machen.
    Die Frage ist, wer macht sowas und die bessere Frage noch: Wieso macht jemand so etwas??

    Ich denke dennoch, dass die Server stabil sind.

  • Die Frage ist ob das Sicherheitssystem wirklich so schlecht ist, oder ob Sony das Ziel #1 ist...?

  • Täter könnte Sony selbst sein, wenn Sicherheitsupdates o. Ä fehlen... Oder wenn Insider am Werk waren, oder Ex-Mitarbeiter.
    Die Opfer sind aber definitiv wir Kunden.

  • "irgendwelche Dullis haben den Server geknackt und alle hacken auf dem Opfer rum und nicht auf dem Täter...lächerlich!"

    Genau das habe ich auch gerade gedacht.

  • irgendwelche Dullis haben den Server geknackt und alle hacken auf dem Opfer rum und nicht auf dem Täter...lächerlich!

  • Schon irgendwie Ironie wenn Sony ihre Medieninhalte vor den bösen "raubkopierenden" Benutzern besser schützt als die Benutzer selbst. Da wird Hardware komplett abschottet (z.B. PS3) und die Rechner ahnungsloser Benutzer mit Schadsoftware mit Rootkits infiziert.
    Man könnte fast den Eindruck bekommen das Geld ist Sony wichtiger als die Benutzer.

    Ich versuche schon aus reinem Selbstschutz einen großen Bogen um Sony Produkte zu machen und kanns jedem anderen auch empfehlen. Leider macht die Firma ansonsten meist wirklich gute Produkte.

  • @michel k: du solltest erst mal über deine Ausdrucksweise nachdenken bevor du schreibst...

  • Deswegen vertraue ich generell nicht den ganzen Cloud-Anwendungen ...

  • Microsoft wudde auch gekackt die haben es nur nich offiziel zugegeben. Aber man sollte trotzdem denken das Sony aus dem letzten Angriff gelernt hat.

  • 2,9. ,k(Klo.o p, c p9,2 0 w p)kw v

  • @Michel k. “... Da Microsoft viel sicherer ist“.
    Selten so gelacht xD

  • Deshalb hab ich mich auch für ne xbox entschieden da Microsoft viel sicherer ist! alle hater sollen ihre Schnauze halten!

  • Egal wie sicher man einen Server macht. Irgendwer kommt tzd. rein, wenn er will.
    Oder halt eine ganze Gruppe :D

  • Wenn die Hacker die Server übernommen haben, bringt ein ändern des Passwortes auch nichts mehr. Können die ja weiterhin drauf zugreifen oO Da ist löschen sinnvoller.

  • Das ist echt peinlich! Das erweckt den Eindruck als ob die Daten ihrer Kunden für Sony unwichtig sind, wenn sie diese nicht genügend schützen. Ich hatte eigentlich immer ein gutes Bild von Sony

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!