Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

#MWC2017 4 Min Lesezeit 32 Kommentare

Sony soll fünf neue Xperia-Smartphones in Barcelona vorstellen

Im vergangenem Jahr stellte Sony anlässlich des Mobile World Congress 2016 drei neue Smartphones aus der Xperia-Line vor. Dieses Jahr soll das japanische Unternehmen die Schlagzahl wohl erhöhen und gleich fünf Smartphones im Gepäck haben.

Das 2016 gezeigte Smartphone-Portfolio von Sony ist vielschichtig aber verwirrend. Da gibt es das Xperia X, Xperia X Performance, Xperia XA, Xperia XZ, das Xperia X Compact und dann noch das E5 und M5. Auf dem MWC 2017 wird Sony laut den ersten konkreten Gerüchten fünf neue Smartphones im Gepäck haben. Diese Information soll jedenfalls der bis Dato relativ unbekannten Website Review.ge exklusiv zugespielt worden sein.

Laut deren Quelle soll Sony die folgenden Produkte für den Mobile World Congress 2017 vorgesehen haben: Yoshino, BlancBright, Keyaki, Hinoki und Mineo. Diese Codenamen sollen dabei für unterschiedliche Smartphones aus nahezu allen Preisklassen stehen.

Mineo, Keyaki und Hinoki lösen Xperia E5, Xperia XA und X Compact ab?

Zum „Mineo“ gibt es die wenigsten Informationen, denn Review.ge gibt nur eine Preisklasse an. Demnach soll dieses Smartphone für unter 350 US-Dollar angeboten werden. Zu den technischen Daten des Mineo liegen keine Informationen vor.

AndroidPIT sony xperia m5 vs sony xperia m4 4
Das unter dem Codenamen Mineo entwickelte Sony-Smartphone könnte die Xperia M- und E-Serie ablösen. / © ANDROIDPIT

Für die Mittelklasse sieht Sony Mobile die beiden Smartphones mit den Codenamen Keyaki und Hinoki vor. Diese beiden könnten das aktuelle Xperia XA von Sony ablösen und wieder auf einen MediaTek Hauptprozessor setzen. Das Keyaki wird das besser ausgestattete Mittelklasse-Smartphone aus dem Hause Sony werden. Das Display soll 5,2 Zoll groß sein und mit Full HD auflösen, dem Helio-P20-Prozessor von Mediatek stehen 4 GByte RAM zur Verfügung und der interne Speicher wird sich auf 64 GByte belaufen. Kameraseitig wird dieses Smartphone dann über eine 23-Megapixel-Hauptkamera und eine Frontkamera mit 16-Megapixel-Bildsensor verfügen.

AndroidPIT Sony Xperia XA 9414
Das OmniBalance-Design hat Sony beim Xperia XA angepasst. / © AndroidPIT

Das Smartphone mit dem Codenamen Hinoki unterscheidet sich nach aktuellem Stand der Gerüchte gegenüber dem Keyaki in der Displaygröße (5 Zoll statt 5,2 Zoll), bei der Speicherausstattung (3 und 32 GByte statt 4 und 64 GByte) und bei der Kamerakombination (16 und 8 MP statt 23 und 16 MP). Von den technischen Merkmalen könnte es sich bei diesen beiden tatsächlich um die schon zuvor geleakten Xperia XA (2017) handeln, deren Modellnummern G3121 und G3112 schon Ende 2016 auftauchten.

Technische Daten Sony Xperia Keyaki Technische Daten Sony Xperia Hinoki
Prozessor MediaTek Helio P20 MediaTek Helio P20
RAM/Speicher 4GByte RAM / 64GB Speicher 3GByte RAM / 32GB Speicher
Display 5,2 Zoll mit Full HD 5 Zoll mit HD
Hauptkamera 23 Megapixel 16 Megapixel
Frontkamera 16 Megapixel 8 Megapixel

BlancBright und Yoshino werden die neuen Top-Smartphones von Sony

Interessanter wird es bei den beiden Sony Smartphones mit den Codenamen BlancBright und Yoshino. In diesen beiden Xperia-Smartphones soll erstmals der IMX400 Bildsensor von der Kamerasparte des japanischen Unternehmens zum Einsatz kommen. Welche Qualitäten dieser neue Bildsensor aufweisen wird, ist aber nicht bekannt. Vielleicht handelt es sich bei dem IMX400 um den Nachfolger des IMX376. Dieser sorgte dafür, dass die beiden Pixel-Smartphones von Google mittlerweile zu den besten Kamera-Smartphones am Markt gehören.

AndroidPIT Sony XZ camera 7269
Für die Hauptkamera soll Sony auf den neuen IMX400 setzen. / © AndroidPIT

Beim Bildsensor gehen BlancBright und Yoshino also im Gleichschritt. Die Unterschiede sollen laut den Quellen von Review.ge beim Display und dessen Auflösung liegen. Während BlancBright mit einem 5,5 Zoll großem mit WQHD auflösenden Display auskommen muss, wird Yoshino mit einem 5,5 Zoll großes Display mit 4K-Auflösung aufwarten können.

Für einen schnellen und flüssigen Betrieb erhält Yoshino dann den Qualcomm Snapdragon 835 mit 4 oder 6 GByte RAM. BlancBright muss beim RAM mit 4 GByte auskommen. In Sachen Hauptprozessor bei BlancBright sollen zwei Möglichkeiten im Raum stehen: Entweder wird ebenfalls der Snapdragon 835 verwendet, oder aber es kommt Qualcomms Snapdragon 653 zum Einsatz. Hoffentlich wird Sony nicht wie LG beim G6 ebenfalls Opfer von Samsung, die laut letzten Berichten den exklusiven Zugriff auf die Snapdragon 835er für das Galaxy S8 haben sollen.

Technische Daten Sony Xperia Yoshino Technische Daten Sony Xperia BlancBright
CPU Qualcomm Snapdragon 835 Qualcomm Snapdragon 835 oder 653
RAM 4 oder 6 GByte 4 GByte
Display 5,5 Zoll (3.840 × 2.160) 5,5 Zoll (2.560×1.440)
Hauptkamera Sony IMX400 Bildsensor Sony IMX400 Bildsensor

Können Euch die ersten Gerüchte Informationen zu den fünf neuen Sony-Smartphones schon überzeugen? Oder hängt Euer Wohlwollen gegenüber Sonys Xperia-Smartphones stark vom Design ab? Lasst uns gemeinsam miteinander in den Kommentaren diskutieren.

Quelle: Review.ge

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Oxygen 27.01.2017

    Ja, Burger King wird auch bald von C&A aufgekauft... Sony ist einer der wenigen Firmen, bei der die Hard- und Software (fast) immer einwandfrei funktionieren. Außerdem verkauft Sony nicht nur Smartphones, sondern sehr viele Multimedia Produkte, wie TV's, Spiele Konsolen...

32 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern