Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 15 Kommentare

Sony setzt auf Open Source

Sony beginnt damit, seine Kernel-Quellcodes im Open-Source-Portal GitHub freizugeben. CyanogenMod und Co. haben damit leichteres Spiel. Releases könnten somit früher und mit weniger Fehlern ausgerollt werden. 

alin jerpelea sony
Alin Jerpelea verkündet die Offenlegung etlicher Xperia-Kernels auf GitHub. / © Sony

Mit einem vorbildlichen Schachzug macht sich Sony in der Custom-ROM-Szene für Android Smartphones beliebt. Der erst neulich in Sonys Entwickler-Programm aufgenommene CyanogenMod-Experte Alin Jerpelea hat verkündet, den Kernel-Code seiner Xperia-Flaggschiffe (derzeit Xperia L, Tablet Z, Z, ZL und S) künftig unter Copyleft-Bedingungen freizugeben.

Insbesondere Open-Source-Entwicklern und Custom-ROM-Autoren werden damit neue Möglichkeiten gegeben, ihre Projekte auf Sony-Smartphones zu optimieren. Ein mutmaßlicher CyanogenMod-Entwickler kommentiert dazu auf Reddit:

In case people didn't read this includes CAF history which is excellent for the developers around (I currently maintain a Xperia device for CM) and I really appreciate sony's real effort into this...

Yes it's not them literally committing every patch but it's a amazing start and this only has been done by one OEM before (Motorola).

Den Entwicklern wird damit ein Fenster in die Kern-Entwicklung der jüngsten Xperia-Geräte geöffnet, wodurch sie Änderungen haargenau mitverfolgen können und Softwarefehler vorhersehen, vermeiden oder aktiv beheben können, anstatt sie nur von außen zu flicken oder zu umgehen.

Weitere Informationen zu Sonys Open-Source-Bemühungen sowie aktualisierte Listen über die verfügbaren Kernels findet Ihr auf Sonys Projektseite. Die Kernels befinden sich auf GitHub.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

15 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ehrlich gesagt vetstehe ich den Artikel nicht. Der Kernel steht doch sowieso unter GPL und muss offen gelegt werden. geht es vielleicht nicht eher darum, wie Sony das zukünftig macht?


    • Der Kernel braucht aber dennoch Treiber, um optimal mit der Hardware zu funktionieren. Diese sind sehr oft nicht veröffentlicht, genau so wenig, wie sie anzusprechen sind. Da liegt auch oft noch ein NDA (Geheimhaltungsvereinbarung) drauf. In einer idealen Welt wäre das anders, und jedes halbwegs potente Gerät könnte das aktuellste Android haben...


  • Kann man jetzt auch auf einfachere Root-Möglichkeiten hoffen oder ist das nur für CustomROMs interessant?

    Gelöschter Account


  •   32
    Gelöschter Account 27.06.2014 Link zum Kommentar

    Das sollten alle machen.


  •   12
    Gelöschter Account 27.06.2014 Link zum Kommentar

    Inwiefern sind den das zwei Jahre alte Xperia S und die ein Jahr alten Xperia L und Z die Flaggschiffe von Sony?


  • So liebe ich Sony, die geben richtig Gas. Die Kamera wird auch besser werden.


  • wenn die damit anfangen machens vielleicht auch andere Hersteller. Mir würds auch reichen wenn die das freigeben, wenn die selber die Handys nicht mehr updaten. Gerade beim Samsung Note wärs Sinnvoll, da es nur Customroms mit Touchwiz gibt, die auch den Stift unterstützen. Was anderes habe ich noch nie gefunden. Deswegen werde ich wohl erst eine Custom Rom drauf machen, wenns für mein Note 2 keine Updates mehr gibt.


  • Ein +1 für Sony, und dies ist selbstverständlich ein Grund um Sony damit auf meiner Liste der möglichen Hersteller eins nach oben zu rücken.
    Wäre schön wenn Sie jetzt noch mehr Wert auf Kamera-Qualität denn auf Megapixel legen würden, denn dies hält aktuell auf meiner Liste Sony noch etwas hinten.


  • Ein Schritt in die richtige Richtung!


  • So was sollten alle Hersteller machen!


    • "Beginnt damit..." und "möchte mehr" ist jetzt seit ca 3 Jahren zu hören. Alles was ich bisher gesehen habe, ist, dass auf immer neuere Geräte vertröstet wurde.

      Habe damals meinem Dad ein Xperia S zugelegt, weil es das erste war mit dem "begonnen" wurde.
      Ergebnis: AOSP-Arbeit von Sony wurde eingestellt, aufs nächste Gerät vertröstet, nach CM10 kamen nur noch halbgare inoffizielle Ports für das S.

      Mal sehen, ob es diesmal mehr wird, als heiße Luft.


  • Und was ist mit dem Z1?

    Gelöschter AccountRobin B.

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern