Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Test 4 Min Lesezeit 4 Kommentare

Sony LF-S50G im Test: Die beste Alternative zum Google Home

Ja, es mag schon sein, dass Ihr aktuell den smarten Lautsprechern widerstehen könnt. Ändert aber nichts daran, dass sie eines Tages überall sein werden. Der Sony LF-S50G ist ein Lautsprecher, der alles kann, was auch mit Google Home geht. Und noch mehr. Es ist ein 360-Grad-Lautsprecher mit dem Google Assistant und wir haben ihn uns einmal angehört.

Bewertung

Pro

  • 360-Grad-Sound mit guter Lautstärke
  • Schnelle Spracherkennung
  • Kompatibel mit Google Home
  • Spritzwasserfest
  • Bluetooth-Pairing mit NFC
  • Uhr-Anzeige

Contra

  • Gestensteuerung benötigt Verbesserungen
  • Sound könnte besser sein

Sony LF-S50G: Design und Verarbeitung

Der Sony-Speaker LF-S50G hat ein sehr ansprechendes Design. Oben gibt es das Sony-Logo zu sehen sowie zwei Löcher für die Mikrofone. Das Gehäuse ist mit Stoff versehen, das sich sehr angenehm anfasst. Trotzdem lässt sich der Lautsprecher sicher in die Hand nehmen. Die Basis ist sehr dünn und dort gibt es eine Anti-Rutsch-Beschichtung.

AndroidPIT Sony smart speaker LF S50C 2283
Kompakt und elegant / © AndroidPIT by Irina Efremova

Auf der Rückseite finden wir ein NFC-Symbol, um andere Geräte leichter mit Bluetooth zu koppeln. In der Nähe des Stromsteckers sind zwei Knöpfe zu finden: Einer, um das Mikrofon zu deaktivieren, ein weiterer, um manuell das Bluetooth-Pairing zu starten.

Bezüglich der Größe ist der Sony-Lautsprecher LF-S50G etwas größer als der Google Home, aber etwas kleiner als die Sonos One. Mein Highlight? Die digitale Uhr auf der Front, die durch den Stoff scheint.

AndroidPIT Sony smart speaker LF S50C 2245
Die Knöpfe für Bluetooth und das Mikrofon / © AndroidPIT by Irina Efremova

Der Sony-Lautsprecher ist vor Spritzwasser geschützt, aber nicht mehr. Verschüttet also lieber kein Wasserglas auf dem Lautsprecher, dann dürfte es nämlich Probleme geben. Der Cover-Stoff lässt sich abnehmen und waschen.

Der 360-Grad-Sound ist besser als bei Google Home

Der Sound kommt aus zwei Lautsprechern: Ein Lautsprecher mit 48 Millimetern und einem Subwoofer mit 53 Millimetern. Die Qualität ist sehr gut und hörbar besser als beim Google Home. An Sonos One kommt der Sony LF-S50G nicht heran – Sonos One hat mehr Lautsprecher, ist dafür aber auch größer. Um den Sound in alle Richtungen abzustrahlen, hat Sony die Lautsprecher übereinander gestapelt und der Sound wird über konische Vorrichtungen in alle Richtungen verteilt. Es gibt außerdem einen Bassverstärker. Besonders überraschend am LF-S50G ist, wie laut er werden kann.

AndroidPIT Sony smart speaker LF S50C 2237
Die Uhr! / © AndroidPIT by Irina Efremova

Die Spracherkennung ist spektakulär gut. Ihr könnt sie so einstellen, dass der Lautsprecher mehrere Stimmen erkennt oder nur Eure eigene. Egal wie: Die Erkennung ist sehr gut, allerdings nur solange, wie die Lautstärke nicht zu hoch gestellt ist. Die Antworten kommen sehr schnell, was zu begrüßen ist.

Alle Macht dem Assistant

Um den Sony-Speaker einzurichten, kommt die übliche Google-Home-App auf Eurem Smartphone zum Einsatz. So könnt Ihr den Lautsprecher an einen Google-Account knüpfen und den Google Assistant nutzen. Aus der App heraus können wir einige Einstellungen vornehmen. Zum Beispiel gibt es den Nachtmodus mit leiseren Antworten oder Ihr könnt gekoppelte Geräte verwalten. Außerdem könnt Ihr das bevorzugte Cast-Ziel festlegen.

AndroidPIT Sony smart speaker LF S50C 2288
Die Helligkeit der Uhr lässt sich regeln. / © AndroidPIT by Irina Efremova

Weil der Sony LF-S50G kompatibel mit Google Cast ist, gibt es eine Menge Optionen, denn Ihr könnt damit auch andere Geräte steuern. Natürlich könnt Ihr von allen möglichen Apps aus casten, selbst wenn sie von Google Home nicht erkannt werden.

Unterstützt Eure bevorzugte App kein Google-Cast-Protokoll, könnt Ihr den Sound einfach via Bluetooth abspielen. Zum Koppeln gibt es entweder den Weg über NFC oder den Bluetooth-Pairing-Button. Nach der Koppelung können wir Wiedergabe und Lautstärke am Smartphone steuern.

Keine Zukunftsmusik: Gestensteuerung

Ja, Ihr könnt den Sony-Lautsprecher mit Eurer Stimme steuern. Aber auch mit der Hand, denn Sony hat eine eigene Gestensteuerung eingebaut. Nächstes Lied? Einfach mit der Hand von links nach rechts über den Lautsprecher fahren. Vorheriges Lied? Einfach von rechts nach links fahren. Wischt Ihr nach hinten, betätigt Ihr imaginär die Pause- bzw. Play-Taste. Und nach vorne? Dann hört der Google Assistant sofort zu. Die vier Gesten funktionieren üblicherweise recht zuverlässig.

AndroidPIT Sony smart speaker LF S50C 2226
Finger drehen, um die Lautstärke anzupassen.. / © AndroidPIT by Irina Efremova

Dreht den Finger über dem Lautsprecher und Ihr passt die Lautstärke an. Diese Geste ist recht schwierig zu kontrollieren und klappt nicht immer wie gewünscht. 

Abschließendes Urteil

Der Sony LF-S50G ist eine wunderbare Alternative zum klassischen Google Home. Er hat eine bessere Audioqualität und ist flexibler einsetzbar. Die Bluetooth-Verbindung funktioniert zuverlässig und eröffnet das Feld für eine Menge weitere Geräte, die nicht mit unserem Google-Account verknüpft sind. Dank dem Schutz vor Wasserspritzern ist der Lautsprecher perfekt für die Küche geeignet, perfekt für singende Köche also. Die Lautstärke kann sich hören lassen.

Rund 200 Euro soll der smarte Sony-Lautsprecher kosten. Das ist ein bisschen viel für die gebotene Audioqualität – vor allem im Vergleich mit dem genauso teuren Sonos One. Bei einer Rabatt-Aktion ist der Lautsprecher aber eine gute Option, um den Google Assistant in eine Ecke Eurer Wohnung zu stellen.

4 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

Empfohlene Artikel