Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 15 Kommentare

Sony stampft Xperia-Launcher ein: Hinweis auf Android One?

Sony steht vor einem spannenden Jahr 2018. Die Japaner haben inzwischen festgestellt, dass die Produktstrategie der vergangenen Jahre nicht gerade erfolgreich war und nun wird Sony einige alte Zöpfe abschneiden. Jetzt hat Sony die Entwicklung des hauseigenen Launchers eingestellt. Was kommt jetzt?

Vergangene Woche war die Nachricht nur eine Randnotiz: Sony würde die Xperia Wetter-App einstellen. Nun gut. Wenige Tage später erscheint ein Beta-Update des Launchers Xperia Home. Mit der Ergänzung, es sei die Entscheidung gefallen, Xperia Home in den Wartungsmodus zu versetzen. Heißt: Keine neuen Features, nur Bugfixes. 

Ist das der Launcher kommender Sony-Smartphones? Kaum vorstellbar. Übersetzt heißt die Nachricht also, dass Sony künftig einen neuen Weg in puncto Benutzeroberfläche gehen will. Die Spekulationen seitens Usern geht dahin, dass Sony möglicherweise ins Android-One-Boot einsteigt und damit eine Menge Ressourcen einspart.

AndroidPIT sony xperia xz2 compact front iso u5d
Müssen Sony-Fans dem Launcher Lebewohl sagen? / © AndroidPIT

Stärkere Verzahnung bei Sony

Weitere Nahrung erhält dies, weil vor einigen Wochen eine interne Präsentation aufgetaucht ist. Demnach will Sony seine Smartphones mit anderen Produktbereichen stärker verzahnen und unter dem Label One Sony eine neue Markenwelt etablieren. Laut dem Bericht von xperiablog sei die Smartphone-Sparte ein wichtiger Teil davon. Für 2020 strebe Sony demnach an, eine agile Smartphone-Einheit zu besitzen, die nicht "exzessiv an Verkaufszahlen und Umsätzen" gemessen werde. Vielmehr liege der Fokus auf 5G-Technologien mit Einnahmequellen im Bereich zusätzlicher Dienste (Spiele, Streaming-Services etc.).

Sony mit Android-One-Smartphones: Könnt Ihr Euch das vorstellen?

Quelle: Google+, xperiablog

17 mal geteilt
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Thomas H. vor 6 Tagen

    Würde Sony zu Android One wechseln, wäre das in meinen Augen ein wichtiger Meilenstein in der Android Welt.

    Damit würden sich sicher weitere große Hersteller genötigt sehen auf One zu wechseln was für uns Nutzer zur größeren Auswahl investitionssicherer Geräte führt.

  • Jörg W. vor 6 Tagen

    Das interessiert die Masse doch eh nicht ob da Android One drauf ist oder nicht.
    Wichtig ist das die Geräte die verkauft werden den Leuten gefallen und einigermaßen gut ausgestattet sind. Außerdem glaube ich das Ottonormalverbraucher es überhaupt nicht merkt und sie wollen keine großen Veränderungen wenn sie sich ein neues Gerät kaufen. Hört man doch immer wieder gerade bei den älteren die haben z. B. ein Galaxy S 5 und kaufen sich dann ein S7 oder S8 mit dem Argument das sie es kennen und keine großen Veränderungen wollen.

  • F. Linden vor 6 Tagen

    Android One wäre für mich wieder ein Kaufargument für Sony.

15 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ich Wechsel zum Alcatel Idol 4s pro und hab es nicht bereut....mit der dockingstation am tv ist es dann wie beim notebook... nix wackelt, läuft flüssig😎.besser als das Galaxy s8


  • Klar!! Ich benutze gerade aktuell ein Andoid One-Phone.
    Nach ca. 1.5 Monate im Gebrauch um ehrlich zu sein, ich will es nicht mehr hergeben!! :)

    Ich hoffe Sony steigt auch mit ein und was ich noch mehr hoffe, wenn es wirklich geschieht, dass meine Freundin ihres Xperia XZ dann auch mit der Android One Schnittstelle nachträglich bestücken kann.


  • nox vor 5 Tagen Link zum Kommentar

    Endlich!


  • Max vor 5 Tagen Link zum Kommentar

    Wie ich finde eine spannende Diskussion, die meines Erachtens 3 wichtige Aspekte hat, zumindest für mich wichtig.

    1. Eine sicheres Android durch regelmäßige Updates, was viele mit Android One verbinden und somit Geräte die für min. 3 Jahr sicher nutzbar sind. ( Wie auch ein Vorposter sagte, Investitionssicherheit)

    2. Ein Oberfläche die wie bei Apple nicht von Hersteller zu Hersteller grundlegend anders ist und man somit sich nicht komplett neu einarbeiten muss. (Hardware Hersteller sollten sich vor allem mit ihrer Hardware unterscheiden und nicht mit unnützer Software Änderungen im Vergleich zu Stock)

    3. Keine überflüssige Software die nur Platz wegnimmt.

    My 2 cents.


  • Das interessiert die Masse doch eh nicht ob da Android One drauf ist oder nicht.
    Wichtig ist das die Geräte die verkauft werden den Leuten gefallen und einigermaßen gut ausgestattet sind. Außerdem glaube ich das Ottonormalverbraucher es überhaupt nicht merkt und sie wollen keine großen Veränderungen wenn sie sich ein neues Gerät kaufen. Hört man doch immer wieder gerade bei den älteren die haben z. B. ein Galaxy S 5 und kaufen sich dann ein S7 oder S8 mit dem Argument das sie es kennen und keine großen Veränderungen wollen.


    • Ich glaube da irrst Du kolosal ! Ich denke Systeme wie Android One sind die Zukunft seit selbst Lieschen Müller bei Starbucks mit dem Aluhut am Tresen sitzt und sich über Sicherheitswarnungen Gedanken macht.

      Es gibt noch viele Menschen für die ein Smartphone nur ein Telefon darstellt ( auch wenn sie Mobile Banking, Facebook, Twitter, Mail, Paypal, Amazon, Ebay etc. darauf nutzen ), aber die Frage nach der Sicherheit kommt immer mehr in den Köpfen an.

      Ich bin ja im Gegensatz zu vielen hier im letzten Jahrhundert geboren und daher habe ich viele Bekannte so um die 40 - 50+ und die kommen immer öfter weil sie sich Sorgen machen über irgendwelche Meldungen und einige vermeiden sogar die Anmeldung an öffentliche WLANs. Es sind also nicht mehr nur die Nerds und die Verschwörungstheoretiker die sich Gedanken machen und damit werden Systeme die mehr Sicherheit und Updates bieten auch gefragter werden, da bin ich sicher.


  • Android One wäre für mich wieder ein Kaufargument für Sony.


  • Ich fände es gut ,endlich weg von diesen Bloadware Apps, wie AVG und Facebook ,Twitter,oder sonstigen Kram.


  • Android One bedeutet auf der einen Seite zwar weniger Featureeinbindung ins OS (näher am Stock Android) auf der anderen Seite aber ein zügiger und evtl auch längerer Update Service.

    Von daher stellt es eine Chance dar...nicht nur für Sony m.M.n


  • Ja auf jeden fall, auf meinen Sony Geräten läuft sowieso der Pixel launcher, von demher würde ich das sogar begrüßen. Außerdem ist Sony doch sowieso schon ziemlich nah an Stock Android dran mit super schnellen Updates. Die Kamera app können sie von mir aus auch gleich einstampfen.


  • Würde Sony zu Android One wechseln, wäre das in meinen Augen ein wichtiger Meilenstein in der Android Welt.

    Damit würden sich sicher weitere große Hersteller genötigt sehen auf One zu wechseln was für uns Nutzer zur größeren Auswahl investitionssicherer Geräte führt.


    • Was soll das sein, ein Investitions-Sicheres-Gerät ?


      • Ein Gerät das tatsächlich regelmäßig wichtige Updates bekommt. Bei den man für das Geld auch das bekommt was man erwartet. Guck dir mal HTC z.B. an, die liefern ziemlich unregelmäßig Updates, selbst bei Flaggschiffen.


      • "Was soll das sein, ein Investitions-Sicheres-Gerät ?"

        O.k. sorry das ist vielleicht verwirrend gewesen. Beispiel: " Du kaufst ein Smartphone von XY und dein Plan ist es dieses Smartphone 3 Jahre beruflich zu nutzen. Beruflich musst Du z.B. Sorge tragen, das dein Gerät sicher ist, sonst darfst Du es nicht nutzen wegen sensibler Kundendaten etc. Da werden Dir sicher einige Firmen einfallen von welchen Du dein Gerät sicher nicht kaufen würdest wenn diese Vorgabe gesichert sein soll ? "

        Es gibt durch aus viele Menschen die nicht alle 6 Monate ein neues Smartphone kaufen und die gewährleistet sehen möchten das Ihre Neuanschaffung in Sachen Sicherheitspatches und Updates lange nutzbar ist. Gerade in den letzten 2 Jahren bekommt dieser Punkt mehr und mehr Aufmerksamkeit, denn erst seit viel darüber gesprochen wird, machen sich viele Nutzer darüber Gedanken.

        Also wenn Du ein Smartphone kaufst, wo Dir wie bei Android One zugesagt wird, das Du 3 Jahre Updates erhälst, ist somit für Dich die Nutzung, Ergo die Investition in das Gerät gesichert. Was allerdings nicht bedeutet, der Akku muss solange halten, aber man kann ihn vom Hersteller ja wechseln lassen. Aber wenn Du das Gerät 3 Jahre nutzen willst kannst Du das und mußt keine Sorgen haben, das der Hersteller frühzeitig den Stecker zieht.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern