Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
4 Min Lesezeit 25 mal geteilt 4 Kommentare

Gelungenes Comeback? So gut ist Sonic Runners für Android wirklich

Sonic Runners für Android hat leider mit einigen technischen Problemen zu kämpfen, die anscheinend mit dem Lollipop-Update zusammenhängen (wir berichteten). Das Spiel habe ich dann einfach auf einem Android-Smartphone mit Android M gezockt (da geht’s!) und verbrachte so einige vergnügliche Stunden. Der Spielspaß wurde dabei leider durch einige nervige Unterbrechungen getrübt.

Ist Dir ein Fingerprintsensor wichtig oder egal?

Wähle Fingerprintsensor oder egal.

VS
  • 36640
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Fingerprintsensor
  • 30902
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal

Lauf Sonic, lauf!

Das blaue Sega-Maskottchen hat in den vergangenen Jahren/Jahrzehnten eine wahre Berg- und Talfahrt hingelegt. Einst als harter Super-Mario-Konkurrent gestartet, schaffte Sonic leider nie den Sprung in die dritte Dimension. Diesen Fehler haben die Entwickler mittlerweile eingesehen und erfreulicherweise ist auch Sonic Runners für Android ein 2D-Jump 'n' Run. Um genau zu sein handelt es sich beim Free2Play-Titel um einen Endless Runner.

Sonic rennt also selbstständig los, der Spieler muss lediglich auf den Bildschirm tippen, damit der blaue Blitz springt. Bei zweimaligen “Tappen” vollführt er einen Doppelsprung. Die Handhabe ist insgesamt sehr eingängig und direkt, wodurch sich der Spieler voll auf das Einsammeln von Ringen und verschiedenen Kristallen konzentrieren kann. Gegner besiegt er ganz klassisch dadurch, indem er auf sie drauspringt. Das gilt auch für seinen ewigen Wiedersacher Dr. Eggman, der immer wieder in den Levels auftaucht und sich Sonic in den Weg stellt. Besiegt Sonic ihn frühzeitig, gibt es mehr Punkte und der jeweilige Abschnitt ist beendet.

SonicRunners1von2
Der blaue Igel macht auch auf Android eine gute Figur.  / © Sega, ANDROIDPIT

Nach einem wilden Ritt steigt Sonic im Level auf und kann sich neue Extras sowie Begleiter aussuchen. Die werden in einem Roulette-Spiel freigeschaltet und ermöglichen es beispielsweise für kurze Zeit  Hindernisse aus dem Weg zu räumen oder höher zu springen. Mehr Runden beim Roulette kann der Spieler auch durch den Einsatz von Echtgeld freischalten, das war aber zumindest bei meinem Test nicht nötig, da ich mit meinen kleinen Helfern sehr gut zurechtkam.

Noch eine Info und noch eine Info…

Sonic Runners ist zwar kein “richtiges” Jump 'n' Run, sondern ein Endless Runner, das Gameplay der alten Sonic-Spiele aber sehr nah heran. Die Spielgeschwindigkeit ist also schön flott und die Levels protzen nur so vor Boni zum Einsammeln. Überhaupt die Grafik: Die Optik ist einfach schön bunt sowie detaillreich und es macht einfach Spaß, Sonic, später auch Knuckles und Tails, bei ihren schnellen Abenteuern zuzuschauen. Leider wird der Spielspaß oft unterbrochen, beziehungsweise viele Levels sind viel zu schnell vorbei.

Das mit den kurzen Abschnitten wäre eigentlich nicht weiter schlimm, wenn es danach schnell weitergehen würde. Leider ist das oft nicht der Fall, da einen das Spiel auf diverse Aktionen und neu freigeschaltete Extras hinweist. Sowas ist zu Beginn eines Spiels durchaus hilfreich, später bremst es einen jedoch sehr aus.

Auch die Story, in der es darum geht, dass Sonic und seine Freunde Tiere befreien, werden viele wohl eher ignorieren und die Texte schnell wegklicken, um schnellstmöglich wieder ins Spiel einzusteigen. 

Fazit

Sonic Runners für Android hat mir insgesamt sehr gut gefallen und oft wurde ich an frühere Sonic-Zeiten erinnert. Also an die 2D-Zeiten, als Sonic noch richtig gut war! Wie einst rannte ich wie wild durch wunderschön gestaltete Levels, sammelte goldene Ringe ein und lieferte mir spannende Kämpfe mit dem ewigen Widersacher Dr. Eggmann. Pluspunkte sammelt der Endless Runner für Android auch durch nette Extras, durch die Sonic und seine Freunde für kurze Zeit spezielle Superkräfte erhalten. Das bringt viel Abwechslung ins Spiel und es macht einfach Spaß, immer neue Begleiter auszuprobieren. Leider wird dieser Spielspaß relativ oft unterbrochen oder die Abschnitte sind zu schnell vorbei. Das kann vor allem bei einer längeren Game-Session sehr nerven, wer nur mal kurz eine Runde mit Sonic zocken will, den dürfte das eher nicht stören.

Hier könnt Ihr Euch Sonic Runners für Android herunterladen

  • Getestet mit: Nexus 5 Mit Lollipop-M-Preview
  • Preis: Free2Play
  • Spieler: 1
  • Erforderliche Android-Version: 2.3.3 oder höher
  • Größe: 33 MB
  • Sprache: Deutsche Texte
  • Systeme: Android-Tablets, Android-Smartphones
25 mal geteilt

4 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Hab ein htc desire eye mit Android 5.0.2 aber es ist irgendwie nicht kompatibel mit der app......Naja...

  • Muss ja ein wahnsinns
    Spiel sein, wenn es nichtmal mit dem Note 3 kompatibel ist.

  • Ich hab's wieder runter.Mich überfordert es irgendwie .Anweisungen,Ladezeiten und dann noch einigermaßen erfolgreich den Parcours abschließen zu können....dazu müsste ich zum einen viel Üben und noch mehr Geduld und Konzentration aufbringen.Das ist es mir dann doch nicht Wert genug zu.

  • Versteh ich gar nicht, warum SEGA dafür so gute Werbung gemacht hat...
    Das Spiel ist echt nicht das beste, es hat Performance Probleme genau wie bei Sonic Dash und wirklich dauerhaft spielen könnte ich das auch nicht. Für zwischendurch ist es zwar mal okay, aber da versauen es die Ladezeiten dann wieder. Wenn ich zum beispiel im Bus sitze und mir dann denke mal eine Runde zu zocken, bin ich schon an der Haltestelle angekommen, bevor das Spiel überhaupt mal fertig geladen hat.
    Also mich überzeugt es nicht wirklich.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!