Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 13 mal geteilt 30 Kommentare

Ab Sommer womöglich bald kostenloses WLAN in Berlin

Seit sieben Jahren versucht der Berliner Senat, kostenloses WLAN in der Hauptstadt für alle zugänglich zu machen. Jetzt ist der dritte Versuch wieder gescheitert. Trotzdem gibt sich Medienstaatssekretär Björn Böhning zuversichtlich, im Sommer 2014 eine Lösung vorstellen zu können.

Ist Dir ein Fingerprintsensor wichtig oder egal?

Wähle Fingerprintsensor oder egal.

VS
  • 34533
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Fingerprintsensor
  • 29420
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal
Berlin Fernsehturm
 © tinto/ Flickr.com

Im Juni 2014 will der Senat von Berlin einen neuen Vorstoß machen, im inneren Stadtring von Berlin kostenloses WLAN anzubieten. Dazu sollen 5.000 Hotspots in ganz Berlin verteilt werden. Die Nutzer sollen laut Vorschlag 30 Minuten kostenlos auf diesen Dienst zugreifen können, bei Mehrnutzung sollen zusätzliche Gebühren anfallen.

Zurzeit herrscht noch Unklarheit, wer die Kosten für die dreißigminütige Gratisnutzung übernehmen soll. Laut Böhning sollen die WLAN-Anbieter die Kosten für die halbstündige, kostenfreie Nutzung selbst tragen - ein Vorschlag, der bei den Unternehmen für Verärgerung sorgte. Sie beurteilten den Vorschlag des Berliner Senats gegenüber der Berliner Morgenpost als “unterirdisch” und “zum Weinen”. 

Auch der Vorsitzende der Wall AG, Daniel Wall, äußert Missfallen über das Projekt. Seiner Meinung nach ist die Zeitverzögerung unnötig, vor allem da sein Unternehmen schon seit 2011 kostenloses WLAN am Kurfürstendamm anbietet. Die Kosten werden durch Werbung gegenfinanziert. Eine ähnliche Lösung könne, so Wall, auch im flächendeckenden WLAN angewendet werden.

Ob der vierte Versuch im Sommer ein Erfolg sein wird, bleibt abzuwarten. Wir hoffen natürlich, dass das Vorhaben genehmigt wird und jeder in der Hauptstadt demnächst von freiem Internet profitieren kann. Das würde nicht nur die wirtschaftliche Attraktivität des Standorts Berlin stärken, sondern auch den Einwohnern zugute kommen.

Via: Golem Quelle: Berliner Morgenpost

13 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Mirko Seidel 26.05.2014

    so ein quatsch 30 min was will man in der zeit machen? jeder hat heutzutage eine i ne flat wenn auch nur mit 100 mb speed volumen . für was also 30 min überlastetes w lan das genau schnell ist wie das mobilfunknetz im gedroselten zustand (siehe Hauptbahnhof w lan) zum reihern sowas. Ich seh schon die komplexe login seite die man erst einmal 10 min durchscrollen muss (und ihrgenwelche daten von sich preisgeben)um überhaupt 30 min reinzukommen, in de zeit bin ich schon zu hause bei meinem 150 mbits wlan ;)

30 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • In unserer Kleinstadt bei Hamburg gibt es auch bald flächendeckendes WLAN mit 100Mb/s. Im Sommer wird das Projekt fertig sein. Aktuell arbeiten sie noch daran, jeder Kunde des lokalen ISP hat jedoch schon seine Zugangsdaten bekommen, mit denen er auch jetzt schon unbegrenzt surfen kann. Nicht-Kunden können einen kostenlosen Zugang per SMS anfordern und diesen bis zu zwei Tage lang nutzen. Danach kann man einfach einen neuen Zugang anfordern.

    Wie ich finde, eine super Sache, so kann man innerorts z.B. sein Surf-Volumen schonen.

  • die Grund Idee finde ich für Touristen gut die mal schnell eine Email oder was sich immer abrufen müssen bzw wollen. es gibt ja sehr viele Leute die nicht viel Datenvolumen haben . Aber 30 min ist wirklich schon sehr dünn ... da muss ich mich einigen hier anschließen . Wenn einer nicht so technisch bewandert ist der braucht schon schnell mal 10 Minuten zum einrichten. Sind ja nicht alle die ein Smarti haben Profis.

    Aber das erinnert mich an den Anfang von DSL .. ich habe es seit 1989 und da sagte die Telekom das es die absolute Neuerung der Technik wäre . Zu der Zeit gab es ja nur 768Mbit Leitung . Aber die Amis haben drüber gelacht da ja ADSL bei denen schon ins Museum gehörte wo es bei uns neu raus kam.
    Von daher kann man nur hoffen das Deutschland was das WLAN Netz betrifft bald erwachsen wird und nicht mehr im Sandkasten spielt.

  • Störerhaftung kippen und es ist schon mal ein großer Schritt getan (größer als Berlin-Wlan 30min Salat)

  • In Polen gibts uneingeschränktes Free WLAN z.B, bei MC Doof und co ohne sich regestrieren zu müssen. Da ich bei der Telekom bin und den To Go Hotspot auch habe, kann ich wenigstens in alle Telekomhotspots free rein. Naja und Weltweit von FON wobei ich noch nie dazugekommen bin mal in Polen eins zu suchen^^ weil bisher hab ich dort wo ich mal geguckt hab eh kostenloses gefunden.

  • Wenn das so wird wie euer flughafen na dan ; )

  • genau man habt Ihr Probleme und morgen kommt dann kostenloses Telefonieren für alle oder was und ab 2015 umsonst tanken aber nur an die Tanke am BBI :) :)

  • Wenn Bäume WLAN Signale verstärken würden, hätten wir die Baumkriese schon 2 x überstanden. Aber nein, Bäume geben halt nur Sauerstoff und das ist natürlich Kein Grund, wieso man mehr Bäume einpflanzt ( Vor allem Berlin hat es Nötig, mehr vom Grünen was zu haben )

  • Wann den nun? Bald, oder ab Sommer?

  • Denkt an die Touristen, die aus der ganzen Welt nach Berlin strömen und eben keinen Vertrag für Deutschland mit Inet haben.

  •   30

    Meiner Meinung nach gibt es viel wichtigere Dinge als kostenfreies WLAN.

  • Ich weiß, dass ich vollgestopft bin mit Vorurteilen, aber meiner Meinung nach sind ein Großteil der heutigen Smartphone Nutzer doch eher im jüngeren Bereich angesiedelt (und meiner Ansicht nach ist unsere Jugend - wenn ich doch auch selber nicht so alt bin - dumm wie Brot) und gehen ohne viel Hirn an viele Dinge heran.
    Und ich denke es wird so Enden, dass es haufenweise gehackte Geräte gibt, die sich im offenen WLAN irgendwas eingefangen haben.

    • Natürlich. Die gesamte Jugend in Deutschland ist dumm wie Brot. Zum Glück verallgemeinern wir nicht. Und von Arroganz wissen wir auch nichts...

  • Das mit dem W-Lan finde ich irgendwie ok, aber nur wer es haben mag. Ich persönlich brauch es nicht, die sollten lieber mal mit der U-Bahn was machen. Das Edge ausbauen, so das man mal mit H-Netz in der U-Bahn surfen könnte.

  • Wenn das genau so lange braucht, wie der Flughafen, dann gute Nacht Berlin!
    Aber mal ehrlich, im 21. Jahrhundert sollte kostenloses WLAN in Deutschlands Großstädten schon ein MUSS sein!

  • da ist so eine Gesellschaft die sich freifunker oder so nennt schon weiter

  •   26

    Also ich finde die sollten die Summen einfach an die LTE Netze investieren so das wir schneller flächen deckend in ganz deutschland LTE Netz haben als ein W-Lan netz.
    Für was bitte schön braucht man so was ?
    Ich finde LTE viel wichtiger wenn die preise erst mal fallen und ein LTE ohne Datenbegrenzung für 19,90€ gibt intressiert doch keinen mehr ob es irgent wo in der City ein W-Lan netz gibt. Besonders nicht weil man ja nach der 30min bezahlen müsse.
    HotSpot gibt es von Telekom schon was ich auch nicht so gut finde.
    Wie auch @Alex schreibt gibt es in diversen Läden schon freies W-Lan Starbuchs, MC, BK, Cafes, Bars usw usw. Also wenn man die bedürfnis spürt ein 4K aufgenommenes Video über Whatapp jemanden schicken will sollte sich einfach einer der gegebenen läden sich hinsetzen und es verschicken in der warte zeit kann er sich ein Kaffe gönnen.

    • adi 26.05.2014 Link zum Kommentar

      stimmt...
      tolle idee mit dem WLAN
      aber wozu wenn ich eine echte flat mit lte habe

      da sollte sich mal der senat daran zerreißen, diese abzocker Vereine uns dieses zu bieten

      denn die netzabdeckung ist ja nun in Berlin als akzeptabel zu bezeichnen

  • Die sollten lieber die Berliner Freifunk-Gemeinschaft unterstützten, die sind doch schon dabei, ein Wlan-Netz aufzubauen, und das auch noch frei und ohne Beschränkung (soweit ich weiß)

    Aber nein lieber ganz von vorne Anfangen und dann auch noch auf 30min begrenzt. Das können die sich sparen.

  • in halle s. gibt es kostenfreies wlan auf dem marktplatz. ich glaube auch zeitlich unbeschränkt. aber einen großen nutzen sehe ich darin nicht. wahrscheinlich bin ich auch einfach kein hardcore user

  • Die Kosten für die 30minütige Gratisnutzung kann doch der Flgh. Berlin Brandenburg übernehmen; die haben doch bestimmt noch ´n bißchen Platz im Portemonnaie. :-)

    Bei uns in Düsseldorf ist es jetzt bereits im engeren innerstädtischen Bereich möglich, bis Ende 2014 soll es im gesamten City-Umfeld funktionieren - dauerhaft kolo und ohne Zeitbegrenzung.

    Bemerkenswert finde ich, dass wir hier generell so hinterhinken; in HongKong (und in anderen großen Metropolen in Asien) ist kostenloses WLAN schon seit Jahren die Normalität.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!