Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
24 mal geteilt 31 Kommentare

So will Facebook Euch bald in die virtuelle Realität ziehen

Die virtuelle Realität auf der Nasenspitze ist die Zukunft, VR Headsets kommen ganz langsam in Fahrt. Mit Oculus Rift ist Facebook ganz vorne dabei. Doch Mark Zuckerberg will mehr. Auch ohne Brille sollen Facebook-Nutzer in 3D-Welten eintauchen können.

Fingerprint-Sensor oder Filmen in 4K - was ist DIR wichtiger?

Wähle Fingerprint-Sensor oder 4K-Videoaufnahme.

VS
  • 10845
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Fingerprint-Sensor
  • 5056
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    4K-Videoaufnahme

Es kristallisiert sich ziemlich klar heraus, dass Facebook große Pläne in Richtung Virtual Reality hat, nicht erst seit dem zwei Milliarden schweren Kauf der VR-Firma Oculus im vergangenen Jahr. Jene schweren, klobigen Virtual-Reality-Brillen gelten jetzt noch als absolute Nischenprodukte, sofern sie überhaupt schon erhältlich sind. Facebook will mehr.

Wie das Wall Street Journal unter Berufung auf “gut informierte Quellen” berichtet, arbeitet Facebook derzeit an einer separaten App, mit der sphärische 360-Grad-Videos Einzug in Euren Newsfeed halten sollen. Das Konzept: Ihr “seht Euch innerhalb des Videos um”, je nachdem, wie Ihr Euer Smartphone haltet. 

Dieses Feature ist zwar kein Virtual-Reality-Ansatz im klassischen Sinne, doch die Möglichkeit, seinen Blickwinkel frei innerhalb von Newsfeed-Videos zu bewegen, ist in jedem Fall ein großer Schritt in den virtuellen Raum und erfordert zudem keinerlei teure, unkomfortable Hardware. 

So hofft Mark Zuckerberg vermutlich, das Virtual-Reality-Thema schon jetzt einem breiteren Publikum zugänglich machen und es langsam in die virtuelle Realität hineinführen zu können. VR wird ohne Zweifel noch einige Jahre brauchen, um im Mainstream anzukommen. 

google io 2015 jump
Dieses Konstrukt nennt sich Jump und besteht aus 16 kreisförmig angeordneten Kameras. / © Google

Die Idee des Surround-Videos ist freilich nicht neu. Wie Ihr Euch vermutlich entsinnt, hat Google erst auf der letzten Entwicklerkonferenz  das Konzept Jump vorgestellt, im Zuge dessen jeder mithilfe eines 360-Grad-Kamera-Arrangements genau jene sphärischen Videos aufnehmen kann. Noch ist auch das eine Randerscheinung, doch der eigens zum Teilen dieser 360-Grad-Aufnahmen geöffnete YouTube-Kanal hat bereits über 420.000 Abonnenten und ist schon jetzt prall gefüllt mit Filmen, die eindrucksvoll zeigen, was uns erwartet.

Spannend wird es, zu sehen, inwiefern sich dieses neue Konzept im Facebook-Newsfeed mit dem Problem der vor allem in Deutschland beschränkten Datenvolumen verträgt. Denn Videos sind schon jetzt ein echter Volumenkiller. Mit 360-Grad-Freiheit wird das sicherlich nicht besser.

Facebook Install on Google Play

Top-Kommentare der Community

  • Flavius 15.09.2015

    Was passiert mit uns? Nicht nur, dass wir alle in der Zukunft (insbesondere die heutigen Teenager und die, die geboren werden) kurzsichtig werden, nein jetzt will man uns auch noch die falsche Realität vorgaukeln. Früher war ich sehr viel mehr und jeden Tag draußen (außer bei starken regen). Seitdem ich ein Smartphone habe, hat sich dieser Teil geändert, bin anstelle von draußen eher drinnen und merke das meine Sehstärke bei Sachen wo man weiter sehen muss, unschärfer werden. Also heißt es für mich, Smartphone zur Seite legen und mehr Sachen von weiten schauen und mehr raus gehen. Und egal wer meinen Beitrag gleich "haten" wird, der/die jenige sollte sich über ihren Smartphone Verhalten und Realitätsverhalten mal Gedanken machen.

  • Matthias 15.09.2015

    Was bringt Virtual Reality? Die Leute sollten erst mal raus in die Natur um die Real Reality zu erleben und zu sehen, was sie alles zu bieten hat. VR ist einfach nur ein Bockmist den eigentlich keiner braucht. Ein Armutszeugnis für die 1. Welt. (Braucht jetzt keiner haten ist nur meine Meinung)

31 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Auf einer Messe im Juli konnte ich einen kurzen Film via VR-Brille sehen, was interessant war. Jedoch war die Filmauflösung sehr schlecht, so dass man die Pixel stark sehen konnte, etwa wie bei Super Mario in den 80er Jahren. Ein Beweisstück dafür, dass die VR-Brillentechnik noch am Anfang steht.

    Vielleicht können VR-Brillen später bei Simulationen in Testlabors helfen, Arbeitsmittel sein. Aber für den Privatgebrauch brauche ich sie nicht. Verbinde Online- und Offlinewelt. Jedoch gibt es Gebiete, wo die Offlinevarianten besser sind. Beispiel sind Warengruppen, die man besser offline kauft, schon wegen der Livebesichtigung und -testmöglichkeit. Sollte jemand mich als "halben Technikfeind" bezeichnen, bin ich demjenigen nicht böse 😜😎

  • dieser Saftladen zieht mich nirgendwo hin

  • Ich freu mich ja schon auf die ersten Virtual Reality Kinofilme... :-D

  • Nichts mit am Hut !

  • Was passiert mit uns? Nicht nur, dass wir alle in der Zukunft (insbesondere die heutigen Teenager und die, die geboren werden) kurzsichtig werden, nein jetzt will man uns auch noch die falsche Realität vorgaukeln. Früher war ich sehr viel mehr und jeden Tag draußen (außer bei starken regen). Seitdem ich ein Smartphone habe, hat sich dieser Teil geändert, bin anstelle von draußen eher drinnen und merke das meine Sehstärke bei Sachen wo man weiter sehen muss, unschärfer werden. Also heißt es für mich, Smartphone zur Seite legen und mehr Sachen von weiten schauen und mehr raus gehen. Und egal wer meinen Beitrag gleich "haten" wird, der/die jenige sollte sich über ihren Smartphone Verhalten und Realitätsverhalten mal Gedanken machen.

  • Habe mir bei Youtube mal ein paar dieser Videos angeguckt und das ist schon echt schick. Ich sehe da jetzt auch nicht so den riesen Nutzen, aber dieser wird sich früher oder später noch ergeben. Ich finde es einfach jeck was so alles möglich ist.

    • Aber wieso muss das denn auch einen "Nutzen" haben? Hat Farbfernsehen einen Nutzen? Hat Dolby Surround Sound einen Nutzen? Kann es nicht einfach mehr Spaß machen und den Genussfaktor erhöhen? Ich meine, du sagst es doch selber, es ist "echt schick". Mehr noch: Sich ein Video ansehen und nicht mehr an den vorbestimmten, sichtbaren Bildausschnitt gebunden zu sein, ist doch unglaublich toll. Eine ganz neue Freiheit. Nutzlos aber toll.

  • Was bringt Virtual Reality? Die Leute sollten erst mal raus in die Natur um die Real Reality zu erleben und zu sehen, was sie alles zu bieten hat. VR ist einfach nur ein Bockmist den eigentlich keiner braucht. Ein Armutszeugnis für die 1. Welt. (Braucht jetzt keiner haten ist nur meine Meinung)

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!