Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 20 mal geteilt 4 Kommentare

So löst Android 5.0 Lollipop das SD-Karten-Problem

KitKat sollte SD-Karten sicherer machen. Der Effekt war viel Frust und wenig Freude, denn plötzlich konnten Musik-oder Galerie-Apps nicht mehr auf bestimmte Verzeichnisse zugreifen und hässliche Hacks und Workarounds wurden nötig. Nun gibt es neue Möglichkeiten für Entwickler, den SD-Speicher in Apps zu verwenden. Wir zeigen, was das für Euch bedeutet.

Das Galaxy S8 ist aktuell das beste Flagschiff.
Stimmst du zu?
50
50
10578 Teilnehmer
microsd galaxy s4 closeup 353
Lollipop macht Wechselspeicher wirklich wechselbar. / © ANDROIDPIT

Ihr sucht aus, was die App sehen und verändern darf

Programmierer bekommen für Ihre Lollipop-Apps einen Intent ACTION_OPEN_DOCUMENT_TREE, mit dem der Dateizugriff abstrakt verwaltet wird. Ihr als Anwender werdet dabei vorher gefragt, in welchem Umfang dieser Zugriff gewährt werden soll. So könnt Ihr der neuen Galerie-App nur Zugriff auf den Ordner Rügen 2012 geben; die restlichen Bilder bleiben vor ihr verborgen. Aber Ihr könnt der App auch das Wurzelverzeichnis der SD-Karte freigeben, sodass sie auf ihr alles tun darf.

SD-Karten-Wechseln wird einfacher

Bei Andorid 5.0 Lollipop können Apps ein Verzeichnis erstellen, der für andere Apps offen ist. Auf diesen wird über die getExternalMediaDirs()-Methode zugegriffen. Dank dieser Abstraktion ist es der App gleichgültig, ob eine bestimmte SD-Karte eingelegt ist. Somit kann man sie einfach austauschen, ohne, dass es zu Fehlermeldungen oder Abstürzen kommt. Der App ist es also völlig gleichgültig, wo die Daten hin- oder herkommen; alles funktioniert einfach.

Worauf müssen wir jetzt warten?

Die neuen Methoden liegen zwar für App-Entwickler bereit, doch müssen diese sie erst implementieren. Und noch viel länger werdet Ihr warten müssen, bis Euer Smartphone nach einem Update auf Android 5.0 Lollipop überhaupt auf diese Methoden anspricht.

20 mal geteilt

4 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!