Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 82 Kommentare

So habt Ihr dank Smartphone heute eine sorgenfreie Sonnenfinsternis

“Nicht direkt in die Sonne gucken!”, wie oft haben wir das nicht gehört als Kind? Und umgehend fanden wir heraus, warum. Zur Sonnenfinsternis heute solltet Ihr der Versuchung dringend widerstehen. Euer Smartphone kann dabei helfen.

solar eclipse
So könnt Ihr die Sonnenfinsternis per Smartphone genießen - nur leider in weniger Pixeln. / © alexaldo/ shutterstock/ANDROIDPIT

Selbstverständlich hatte nicht einer von Euch vor, heute etwa zwischen 9:30 Uhr und 12 Uhr ungeschützt in die Sonne zu schauen, wenn diese zum Großteil vom Mond verdeckt wird. Selbst handelsübliche Sonnenbrillen reichen nicht aus, um Euer Augenlicht zu schützen. Und wer auf die geistreiche Idee kommt, einen Feldstecher zwischen Augäpfel und Sonne zu schieben (“ich gucke doch gar nicht direkt in die Sonne!”) und damit nicht nur geschützt, sondern auch näher am Geschehen zu sein - nun ja, der hat vermutlich verdient, dass er in Zukunft nur noch sehr wenig Sonne in seinem Leben haben wird. Dafür aber umso mehr Finsternis.

Die beliebten Spezialbrillen, die zu solchen Anlässen an allen Ecken verkauft werden, sind bereits weitestgehend vergriffen. Nun solltet Ihr davon absehen, an ihrer statt auf die Papp-3D-Brille mit grünem und rotem “Glas” zurückzugreifen, die Ihr noch aus den 90ern zu Hause herumliegen habt.

Niemand Geringeres als der öffentlich-rechtliche Erklärbär der Nation, Ranga Yogeshwar, hat nämlich eine viel bessere Idee, und die involviert Euer Smartphone. Dreht Euch mit dem Rücken zur Sonne und aktiviert die Frontkamera Eures Telefons. So könnt Ihr die Sonnenfinsternis bequem auf dem Display verfolgen und müsst Euch dabei keinerlei Sorgen machen.

Das ist übrigens auch ein passender Augenblick, mal wieder höher auflösende Selfie-Cams zu fordern. 

Denn wer es gestern nicht mehr geschafft hat, einen schnellen Abstecher nach China zu machen, um sich ein Oppo N3 (zum Test) mit seiner drehbaren 16-MP-Knipse zuzulegen, darf das Naturspektakel in 1 bis allerhöchstens 5 Megapixel bestaunen. Das muss doch nicht sein. Dennoch: Euch heute eine spaßige und vor allem sichere Sonnenfinsternis. 

Top-Kommentare der Community

  • 3_7_9_1 19.03.2015

    Mir brennt die Kamera durch, wenn ich die Linse in die Sonne halte? Wo hast du denn den Blödsinn her?

  •   26
    Gelöschter Account 19.03.2015

    Nein! Der Spiegel spiegelt das Sonnenlicht ja fast zu 100%. Das wäre so gefährlich, wie direkt in die Sonne zu gucken. ;)

  • Matthias Berlin 19.03.2015

    @Android Pit: Heise.de warnt davor die Sonne mit einer Camera ohne Schutzfilter zu verwenden. Mit dem "blöden" Tip von Euch schrottet ihr die Smartphones Eurer "Jünger".

  • Kuddel Daddel Duu 19.03.2015

    Ja das mit der Kamera wird super funktionieren, weil Handy-Displays bekanntermaßen NULL spiegeln und nicht die Sonne in meinem Rücken das Kamerabild komplett überstrahlen und mir auf grund der nicht vorhandenen Spiegelwirkung die Netzhaut wegbraten wird.

    Denkt auch mal jemand nach, wenn er so einen Blödsinn schreibt? Noch blöder wäre nur noch, direkt zu behaupten, man solle in den Spiegel schauen mit der Sonne im Rücken, weil Strahlen von hinten sind harmlos...

    Ich würd's nicht versuchen, erstens Kamera im Arsch, zweitens auf dem Monitor nix zu erkennen, drittens durch die Spiegelung im Display Augenschäden.

82 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • “... hat vermutlich verdient, dass er in Zukunft nur noch sehr wenig Sonne in seinem Leben haben wird. Dafür aber umso mehr Finsternis“.

    Auch wenn Ihr Euch immer schöne Sprüche einfallen lassen dürft beim Verfassen Eurer Beiträge- das hat niemand! verdient.


  • Was für ne Spielzeugfinsternis gegen 1999
    loldolldoppel lol


  • Und? Noch alle Augen und Kameras ganz?


  • Sorry, aber dank einem spiegelndem Display sieht man gar nix. Die Anleitung funktioniert wohl nur im Kopf dieses Herrn. Dann besser ein Foto schiessen und dies dann betrachten.


  • Wenn eine Sonnenfinstenis blind macht wenn man rein schaut, dann müsste doch früher bei solch einem Ereignis ein Großteil der Menschen blind geworden sein. Oder haben die früher auch schon solche Brillen gehabt?!
    Und was ist mit den Tieren? Woher wissen die das sie heute um 10:30 nicht in die Sonne schauen dürfen?


    • Was meinst Du denn, wie viele Tiere sowas interessiert? o_0
      Aber das mit der Massenblindheit ist gut. :)


    • Die Sonne ist bei einer Sonnenfinsternis nicht schädlicher für die Augen als sonst... Menschen sowie Tiere besitzen normalerweise eine Art Instinkt der ihnen davon abrät direkt hinein zu sehen.

      Scheint sich in der Vergangenheit bewährt zu haben nicht direkt in die Sonne zu sehen....


    •   32
      Gelöschter Account 20.03.2015 Link zum Kommentar

      Ich hoffe für dich die Ironie, die ich glaube zu lesen, ist echt.


  • Wäre nicht schlecht wenn jemand klären könnte wie die rechtliche Lage aussieht, wenn sich einige Androidpit Leser die Camera zerschießen. Kann man euch wohl dafür belangen ? Wäre vielleicht gar nicht mal so verkehrt, damit ihr lernt besser zu recherschieren .


  • Unsere Schule will die Kinder während der Sonnenfinsternis nicht in's Freie lassen, damit ja keiner in die Sonne schaut - selbst während der regulären Schulpausen müssen die Kinder in den Klassenräumen bleiben ...


    • So ein scheiß. Da passiert was, was man nicht immer sieht, was sogar noch Lehrreich sein kann und es wird verboten. Einfach mal Geld investieren. Ne Wocher vorher waren die Brillen nicht sehr teuer. Unser Lehrer hatte eine Brille und so ein Glas vom Fernrohr was sogar noch besser dafür ist.
      Und die anderen hatten alle in jedem Raum 1 Brille gehabt.


  • Super, jetzt bekommt man hier schon Anleitungen zum schrotten seines Smartphones.
    Ein Beispiel von vielen : ( Heise Online )
    " Aber Achtung: Bei einer Sonnenfinsternis ist größte Vorsicht geboten beim Fotografieren! Die Sonne hoch am Himmel überfordert mit ihrem gleißend hellen Licht jeden Kameraverschluss und Sensor. Schießt man ohne besondere Vorkehrungen trotzdem ein Foto, ist die Kamera danach womöglich nicht mehr zu gebrauchen"
    AeraMobile:
    "Auch Handy- und Smartphone-Kameras können natürlich Schaden nehmen, wenn sie zum Fotografieren der Sonnenfinsternis ohne Filter vor dem Objektiv in die Sonne gehalten werden. Die ungefilterte Strahlung kann zu viel für den Kameraverschluss und den Bildsensor sein"


    •   32
      Gelöschter Account 20.03.2015 Link zum Kommentar

      Kameraverschluss? Am Smartphone? Daher also das Geräusch beim Auslösen ...


  • Unglaublich. Schade, dass ihr hier auch so einfach die Ich-mach-die-Kamera-Sensorik-kaputt-Schene pusht. Aber egal. Wir brauchen alle noch schneller neue smarte Fons. Also haltet ruhig alle eure Sensoren in die grelle Finsternis. Und sucht euch schon mal ne neue Selfieknipse...


  • Also echt krass Physik Studium bla bla bla. Zum Glück sind nicht alle so.....
    Und nun hier:ht**://m.rp-online.de/leben/sonnenfinsternis-so-gelingen-fotos-und-filme-aid-1.4953274
    Eine von vielen Webseiten die abraten dies nicht zu tun oder gewisse Vorkehrungen zu treffen! Mit einigermaßen was in der Birne und gesunden Menschenverstand sowie logischer Denkweise muss einem das eh klar gewesen sein. Androidpit ganz ehrlich ne Schande das der Artikel nicht schon wieder off genomme oder BERICHTIGT worden ist. Eure Seite findet nun einen Ehrenplatz auf meiner Blacklist.

Zeige alle Kommentare