Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 16 Kommentare

Snapseed für Android kurz ausprobiert

Seit heute steht die Android-Version der Bildbearbeitungs-App Snapseed im Google Play Store zum Download bereit. Ich habe die App kurz ausprobiert und getestet.

Akkupower von morgens bis abends ist für Heavy User leider immer noch keine Selbstverständlichkeit.
Stimmst Du zu?
50
50
1594 Teilnehmer

Mit Snapseed könnt Ihr in Windeseile Eure Schnappschüsse bearbeiten und speichern. Und da Google den Entwickler Nik Software vor einiger Zeit aufgekauft hat, gibt es in der Android-Version auch direkt einen prominent platzierten Knopf zum Veröffentlichen der Fotos auf Google+.


Die Benutzeroberfläche von Snapseed inklusive Hilfe.

Nachdem Ihr die App gestartet habt, könnt Ihr entweder ein neues Foto aufnehmen oder ein vorhandenes Foto aus der Galerie auswählen. Anschließend stehen Euch mehrere Effekte und Filter zur Verfügung. Die fangen bei einfachen Bearbeitungsmöglichkeiten wie Helligkeit und Kontrast an und hören mit Effektspielereien wie Grunge oder Tilt-Shift auf. Das Anwenden der Effekte ist dabei sehr einfach: Ihr wählt einen Effekt aus und könnt per Wischgesten die Stärke anpassen. Wenn Ihr fertig seid, könnt Ihr das Bild entweder speichern, bei Google+ hochladen oder für andere Dienste wie E-Mail, Dropbox oder Twitter freigeben.


Das unbearbeitete Teaser-Foto im Original.

Die App ist einfach zu bedienen und bietet eine klare Oberfläche. Mich stört es allerdings ein wenig, dass die App die Benachrichtigungsleiste von Android verdeckt. Für die schnelle Fotobearbeitung ist Snapseed durchaus einen Blick wert, zumal die App auch noch kostenlos im Google Play Store erhältlich ist. Kleiner Wermutstropfen: Snapseed ist erst ab Android 4.0 lauffähig.

(Fotos: nh/AndroidPIT) 

16 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • warum sollte man die Farben invertieren wollen? um ein Foto aufzuwerten, kleine Effekte anzuwenden und sogar noch partiell anzupassen ist es derzeit denke ich eine der besten kostenlosen apps.
    freue mich, dass es snapseed nun endlich für android gibt :)


  • ganz blind bin ich noch nicht, das habe ich natürlich gefunden, aber wie sieht es mit dem Invertieren der Farben aus?


  • snapseed ist genial! hatte ich damals schon auf dem iPhone...


  • Sicher geht S/W!


  • snapseed macht eine sehr guten Eindruck, aber es scheint keine Option zum Invertieren (vor allem s/w) zu geben. Das müsste noch nachgeliefert werden.


  • können wir nicht lieber wieder über gta reden


  • nicht kompatibel mit der version ??? nicht euer ernst Nik.
    naja PicSayPro ist eh das beste


  •   56

    @Jannik Jacobi: Snapseed hat mehr Bearbeitungsmöglichkeiten, die die Galerie aus Android 4.2 nicht bietet.

    @Frank George: Ich habe im Artikel einen Direkt-Link zur App eingebaut. Probier es mal damit. :-)


  • Hey Leute ich war gerade auf Google ich kann die app nicht finden. Gr Frank


  • ähm und wo ist der unterschied zu den Bearbeitungsmöglichkeiten vom Standard Kamera App?


  • Sorry, wusste nicht wohin sonst. :-)


  •   56

    @muffin: Rockstar Games hat die Android-Version wohl zu früh für Android veröffentlicht und sie dann wieder entfernt. Ich bleibe aber am Ball und werde zeitnah darüber berichten, wenn sie wieder verfügbar ist. Und dann gibt es auch einen Kurztest von mir.


  • Warum ist Vice City offline?


  •   56

    @Chris: Ich wollte heute eigentlich über Vice City schreiben, aber dann habe ich gesehen, dass die Android-Version wieder entfernt wurde. Deshalb steht hier noch nichts dazu. Aber was hat das mit Snapseed zu tun? ;-)


  •   4

    @Chris
    Weil GTA Vice City wieder offline genommen wurde.


  • Warum gibs hier kein Bericht über Gta vice City?

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!