Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Snapdragon 855 im Benchmark: Kopf-an-Kopf-Rennen mit Apple

Snapdragon 855 im Benchmark: Kopf-an-Kopf-Rennen mit Apple

Im Vorfeld der CES hat Qualcomm den Snapdragon 855 den ersten Testern in die Hand gedrückt, ein Referenzdesign stand für Benchmark-Tests zur Verfügung. Die Leistung kann sich mehr als sehen lassen, doch auch die Konkurrenz, vor allem von Apple, muss sich nicht verstecken.

Die Tester konnten den Snapdragon 855 durch eine Reihe von vorinstallierten Benchmarks laufen lassen. Dabei erreichte der neue Chip etwa bei Antutu eine Bestmarke von 360.233 Punkten und lag damit vor dem Apple A12 Bionic mit 338.575 und weit vor dem Snapdragon 845 (256.820 Punkte) und dem Snapdragon 835 (173.007 Punkte).

Doch nicht überall liegt der Snapdragon 855 vor dem A12 Bionic. Die Single-Core-Wertung von Geekbench 4 gewinnt Apple mit 4.813 gegenüber 3.533 Zählern deutlich, beim Multi-Core-Test trennen beide nur ein Wimpernschlag. Die grafiklastigen Tests von GFX Bench bewältigt der Apple-Chip ebenso schneller wie den Jetstream-Benchmark, diesen sogar besonders deutlich mit 258,68 vs. 115.06 Punkten.

snapdragon 855 mobile platform plaque aloha
Der Qualcomm Snapdragon 855 wurde im Dezember vorgestellt. / © Qualcomm

Nicht ganz unwichtig: Auch über einen längeren Zeitraum konnte der Snapdragon 855 im Benchmark-Workshop die Leistung hochhalten, selbst wenn immer wieder der Takt ein wenig abgesenkt werden musste. Hier sind die Daten aus dem Referenzsystem von Qualcomm aber nur bedingt vergleichbar, schließlich löst jeder Hersteller die Wärmeabfuhr anders und kann damit das Ergebnis stark beeinflussen.

Ein knappes Rennen

Unter dem Strich ist es ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen dem Snapdragon 855 und dem Apple A12 Bionic. Wie es scheint, muss sich Qualcomm vor allem bei der Grafikleistung aber der Konkurrenz aus Cupertino geschlagen geben. Der Im Herbst 2018 vorgestellte A12 Bionic ist also auch im Jahr 2019 noch ganz vorne dabei im Vergleich der schnellsten Smartphone-Prozessoren. Spannend wird sein, wie sich der Snapdragon 855 in den unterschiedlichen Systemen der Hersteller schlagen kann. Auch die auf dem Chip durchgeführte KI-Leistung muss sich im Vergleich noch beweisen, und hier dürfte auch der Kirin 980 ein Wörtchen mitreden.

Auf dem Mobile World Congress Ende Februar werden zahlreiche Hersteller neue Geräte mit dem Snapdragon 855 vorstellen. Die neuen Prozessoren von Apple und Huawei werden im Herbst erwartet. Samsungs nächster Exynos-Prozessor feiert bereits vor dem MWC zusammen mit dem Galaxy S10 Premiere.

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Karsten 🍩😋🥛 vor 9 Monaten

    👏🙄
    Prozessor aller


    Prozessor aller,
    der Du bist auf SOC,
    Gespeichert werde Dein Status.
    Dein Takt komme,
    Dein Zugriff geschehe
    wie im EPROM
    so auch auf CMOS.
    Unser täglich Byte gib uns heute
    und vergib uns unser Kopieren
    wie auch wir vergeben allen Kopierenden.
    Und führe uns nicht in Störfelder,
    sondern erlöse uns von der Post,
    denn Dein ist das RAM
    und das ROM
    und das Gigabyte.
    In Echtzeit.

    RUN👏

30 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Also ich bin mit 60 bpm getaktet. Kurzfristig dreifache Übertaktung möglich. Die anfallende Wärme wird durch eine ausgeklügelte Wasserkühlung reguliert.😰

    Ok, die Ladezeit mit ca. 8h ist etwas lang. Aber dafür ist die derzeitige Gesamtlaufzeit schon enorm.😴

    Durch die integrierte KI ist die Updatefunktion automatisiert und situativ dynamisch. 🤓🤗


  • Das beweist nur, dass Apple mehr kann als schöne Geräte zu designen. Vermutlich werden sie wegen den Querelen der letzten Zeit Qualcomm in einigen Jahren ganz rausschmeissen und selbst Modems bauen.

    NilsD


  • Ich frage mich, wie das Ergebnis solcher o. g. Benchmarks zustande kommen. Der Prozessor ist offensichtlich noch nicht in einem Android-Endgerät verbaut, auf dem man die Benchmark-App starten konnte.
    Und nebenbei: auch schon in Serie hergestellte Prozessoren bringen in unterschiedlichen Endgeräten unterschiedliche Leistungen zustande.
    Ich halte daher solche Benchmarks wenig aussagekräftig - vor allem auch plattformübergreifend zu Apples Prozessoren.


    • Die CPU wird in ein Testgerät eingebaut mit all dazugehörigen Komponenten, somit wird getestet wie sich die CPU verhält und wo noch Verbesserungen gemacht werden müssen. Das Gerät ist im sinne Smartphone kein Smartphone sonder eher nur eine test Plattform.


      • Und ist diese Test-Plattform seit Jahren unverändert, um vergleichbare Ergebnisse gegenüber den Vorgängermodellen zu haben?
        Wie ist diese denn aufgebaut, dass sowohl Apple-Prozessoren als auch die von Qualcomm und Samsung drin funktionieren?


  • Alle Jahre grüßt das...
    Auch wenn man selbst auskommt und einem die Leistung reicht, es geht immer noch mehr. Das ist Entwicklung und das ist gut so...i like it!
    Da ich den Vergleich habe, die Unterschiede vom 820er zum 845er sind schon erheblich, nicht immer aber in vielen Situationen. Es ist aber nicht nur die schiere Rechenleistung, sondern z.B. auch das LTE-Modem hängt das des 820 so richtig ab. Die Seiten laden viel schneller und die Verbindung ist gefühlt noch mal besser.


  • 👏🙄
    Prozessor aller


    Prozessor aller,
    der Du bist auf SOC,
    Gespeichert werde Dein Status.
    Dein Takt komme,
    Dein Zugriff geschehe
    wie im EPROM
    so auch auf CMOS.
    Unser täglich Byte gib uns heute
    und vergib uns unser Kopieren
    wie auch wir vergeben allen Kopierenden.
    Und führe uns nicht in Störfelder,
    sondern erlöse uns von der Post,
    denn Dein ist das RAM
    und das ROM
    und das Gigabyte.
    In Echtzeit.

    RUN👏


  • fdy vor 9 Monaten Link zum Kommentar

    Also ich gebe ja zu, dass ich egal wie oft man sagt:
    Die Leistung reicht mir es jedes mal freut wenn eine App schnell startet
    oder das Gerät fix bootet.
    Allerdings vergisst man auch, dass nicht nur die CPU entscheidet sondern auch der
    Speicher (nicht RAM). Man denke nur mal an den Wechsel von eMMC auf UFS Speicher,
    dass war schon ein richtiger Knaller, als alles nur halb so lange brauchte.
    Darüber hinaus ist es schon toll, wenn eine Anwendung eine CPU
    weniger auslastet als früher, weniger Last = höhere Effizienz,
    ein kälterer Taschenwärmer bedeutet auch mehr Laufzeit.

    Die Frage kommt da sehr auf die Anwedung an, ein Spiel welches
    maximale Bildraten generiert z.B. 200 Bilder in der Sekunde,
    produziert halt mehr Bilder, wenn die CPU schneller ist.

    Wenn man der selben Anwendung aber sagt, generiere nur 50 Bilder pro Sekunde,
    läuft vereinfacht gesagt die schnelle CPU mit 25% Leistung und eine langsame
    mit entsprechend mehr Last.
    Bei Lösungsweg 2 wird halt auch der Akku geschont.

    Ähnlich ist dass auch mit LTE, LTE ist schnell hat aber auch einen höheren
    Energiebedarf. Wenn ich aber ein Paket in 1 Minute runterlade,
    ist es wesentlich effizenter als 1 Stunde das Modem mit
    Edge unter Dauerlast zu halten.

    Von daher gefällt mir die Entwicklung solange es noch nach oben
    geht, irgendwann wird aber ähnlich wie bei den PC's ein Peak erreicht sein
    und dann wächst die Leistung nurnoch langsam,
    weil man an physikalische Hürden kommt, die man nicht so schnell
    umschiffen kann.


    • Tim vor 9 Monaten Link zum Kommentar

      Wie lang der Boot dauert, hat aber nicht wirklich viel mit dem Prozessor zu tun ^^ schließlich müssten alle modernen Flaggschiffe heutzutage sonst innerhalb von 1-2 Sekunden booten :D und sonst könnten Hersteller die Boot-Geschw. auch bspw. nicht mit einem einfachen Update mal eben so verdoppeln o.Ä. Kam auch schon vor ^^

      Und ja, genau genommen sind Speicher und Co. zumindest in Benchmarks wichtiger. Ein Benchmark wie GeekBench oder AnTuTu testen genau genommen nicht die Prozessorleistung, sondern wie schnell der Speicher die notwendigen Daten bereitstellen kann. Also ganz grob heruntergebrochen :D Gab auch mal ein Vodeo von „Gary Explains“ mit der Erklärung, wieso solche Benchmarks großteils noch weniger aussagen, als ohnehin schon.

      Aber so krass empfand ich den Knall von UFS(2.0) eigentlich gar nicht. Ich bin damals vom Note4 (eMMC) auf das S6 (UFS2.0) gewechselt und ein spürbarer Sprung war das nicht. Und auch bis heute waren die Schritte nicht so stark mMn, obwohl UFS2.1 heute bis zu 5x so schnell ist, wie 2.0. Von UFS3.0 mal ganz zu schweigen, doch auch da erwarte ich ehrlich gesagt keine signifikanten Sprünge.
      Lag vielleicht aber auch nur an Samsung - evtl. war der Sprung bei anderen Herstellern deutlicher.

      Der Vergleich mit dem Bilder generieren, ist aber fast schon zu vereinfacht, oder? :D der Aufgabe geht ja voraus, dass es unterm Steich die gleiche Anzahl an Bilder rendern soll - einmal mit 200fps, einmal nur 50. Bei letzterem schont man zwar „pro Sekunde“ den Akku, dafür braucht er aber eben auch vier mal so lange und das verbraucht eventuell dann sogar mehr Strom ^^ aber auch hier total vereinfacht. Oder ich habe dein Beispiel falsch verstanden 😅

      Und dass der Peak langsam erreicht ist, merkt man ja jetzt schon. Vor 5 Jahren, zu Galaxy S4-Zeiten, wurde von Samsung, Apple, Qualcomm etc. noch mit doppelten Leistungssprüngen bei CPU und bei der GPU nicht selten die 3- bis 5-facher Leistung zum Vorgänger geworben und heute? Hier mal 10-20%, dort bei der GPU mal vielleicht 30% mehr ^^
      Vom A11 zum A12 wirbt Apple bspw. nur noch mit 20% mehr Leistung. Vom A4 zum A5 (iPhone 4 zu 4S) waren es noch 2-Fach bei CPU und mal eben so die 9-fache(!) Leistung der GPU ^^


      • @Tim: Der CPU Leistungssprung vom Snapdragon 845 zum 855 ist mit 45% immer noch ziemlich beachtlich.
        Was es logischerweise nicht mehr gibt ist die jährliche Größenhalbierung in Sachen Nanometer Fertigungsverfahren der ARM-Prozessoren.

        Ein Snapdragon 801 im Jahr 2014 wurde in 28 Nanometer gefertigt. Es hat satte 5 Jahre gedauert um diesen Wert auf ein Viertel, also 7 Nanometer zu reduzieren.

        Mir stellt sich die Frage, ob bei einem Nanometer eine Grenze erreicht ist, wo mit klassischen Fertigungsverfahren keine weitere Miniaturisierung mehr möglich ist.


  • Knappes Rennen aber eigentlich immer dem AXX von Apple hinterher hinken


    • Tim vor 9 Monaten Link zum Kommentar

      Vor allem wenn man den A12X, der auch nur ein mobiler Chip ist, mal im Hinterkopf behält. Der wischt zumindest in etwaigen Benchmarks mit dem 855 den Boden... ist einfach so ^^


      • Der A12X im Ipad rendert 4k Videos sogar schneller als ein MacBook mit Intel CPU. -> Wer's nicht glaubt kann bei den Youtubern "Lemmys Techkiste" und "The Nitpicker" nachfragen.


  • Also Pixel 3 XL rennt mit dem 845 in allen Disziplinen - mit dem A12 würde man wohl gar nicht hinterher kommen das Google zu bedienen - und Dank KI ist das Gerät schon fertig mit ALLEM - "weiß" halt was ich möchte... - Spaß beiseite - es wird wohl niemals aufhören das mich dieser "Fortschritt" begeistert - genutzt oder auch nicht... 🤔🤣👍


  • Liegt immer dran was man mit dem Phone macht . Bei mir wird noch nicht mal der 805 ausgereizt. Da ich nur ins Internet gehe , navigiere und ab und an einen Film schaue . Deswegen sind solche Phone für mich uninteressant.
    Kaufe mir ja auch keinen Porsche und fahre dann nur 120 km/h. Ferner sind Benchmark Test für mich nicht relevant für eine Kaufentscheidung.


  • Ich finde diese immer nur noch schnelleren Prozessoren unsinnig. Die Leistung ist doch schon mehr als ausreichend.

    Ich fände es mal schön, wenn die Verbesserungen vorrangig der Energieeffizienz zu gute käme.


    • Naja ,finde ich jetzt nicht..je aufwendiger die Anwendung,spiele sind desto mehr Leistung braucht man. Deshalb is jedes aufwendiger Grafik spiel 100mal flüssiger auf dem iPhone. Ar Anwendung,da kommt noch so viel und die Geräte müssen schneller werden u da bin ich schon froh um den neuen A12 denn der is Mega wichtig bei so manchen spielen.
      Klar einige benötigen es nicht aber ich spiel gern Marvel Strike Force auf dem phone u im Vergleich zu einem android gerät merkt man direkt das android im Vergleich zu iOS nicht flüssig läuft u ruckelt zuckelt


    • Tim vor 9 Monaten Link zum Kommentar

      Und wieso ist es deshalb unsinnig? Du hast ja nicht wirklich Nachteile dadurch und wenn man von Anfang an so herangegangen wäre, hätten wir heute immer noch Hardware und Leistung von Stand vor 40 Jahren ^^ War ja damals auch alles ausreichend und eine 100MB Festplatte ist ja so groß, dass man sie NIEMALS füllen könnte ^^

      Sicher, Effizienz sollte wirklich etwas mehr in den Fokus rücken bzw. die Angaben der Hersteller sollten endlich mal stimmen. Man wirbt jedes Jahr mit 30% effizienter, aber Geräte mit gleichgroßen Akkus halten dennoch nicht länger.
      Aber mehr Leistung ist dennoch nicht unsinnig ^^


  • Wer stellt wohl das erste Phone mit 855er vor.....? Denke der Punkt geht, wie so häufig, an Xiaomi...


    • Tim vor 9 Monaten Link zum Kommentar

      Wohl eher wieder Samsung, so wie die letzten Jahre ^^
      Samsung hat sich die letzten zwei Generationen die ersten Chargen gesichert und war entsprechend der Erste mit dem neuen Chip, nicht Xiaomi.

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!