Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

3 Min Lesezeit 19 Kommentare

Snapdragon 845: Benchmarks beweisen, dass der Chip schnell ist (und was das bedeutet)

Qualcomms Snapdragon 845 wird ein häufiger Gast in Highend-Smartphones des Jahres 2018 werden. Jetzt sind erste Benchmark-Resultate bekannt geworden. Und oh Wunder: Der Snapdragon 845 ist tatsächlich schneller als der Vorgänger. Und er ist auch schneller als alle anderen relevanten Chips für Android-Smartphones. Allein, es fehlt der Sinn.

Mit dem Snapdragon 845 legt Qualcomm vor: Das zeigen Benchmarks, die einige Medien veröffentlicht haben. AndroidPolice hat ein Referenz-Smartphone mit dem 845er-Chip gegen mehrere aktuelle Smartphones antreten lassen, darunter ein Pixel 2 XL, ein OnePlus 5T und ein Huawei Mate 10 Pro. Die Benchmark-Resultate zeigen mehrere interessante Auffälligkeiten. Da ist zum einen die Tatsache, dass der Snapdragon 845 tatsächlich schneller ist als der 835er. Und zwar in den meisten Benchmarks um rund 30 Prozent.

Viel interessanter sind aber zwei Beobachtungen, die sich in den Resultaten manifestieren: Insbesondere die Grafikleistung ist gegenüber der Konkurrenz erheblich höher, der Kirin 970 von Hisilicon kann nicht mithalten. 3DMark ist hier der Kronzeuge: Slingshot testet die OpenGL-3.1-Fähigkeiten. Das Mate 10 Pro kommt hier auf einen Wert von 3.075 Punkten, während das Referenz-Smartphone auf 4.895 Punkte davon eilt - alle Messwerte gibt es bei AndroidPolice

Im Endeffekt sind die Benchmark-Ergebnisse aber eines, entscheidend für die Performance sind konkrete Beobachtungen im Alltag: Die Geschwindigkeit des internen Speichers sind entscheidend für schnelle App-Starts, gut ausbalancierte bzw- ausgebremste Hintergrundprozesse sind für den ruckelfreien Betrieb unerlässlich.

Was nutzen die besten Benchmark-Werte?

Wir hatten mit dem LG V30 ein Smartphone mit dem Snapdragon 835 im Test. Selbst unser Vorseriengerät zeigte deutlich: Es gibt quasi kein Spiel, dass den Snapdragon 835 ausreizen könnte. Das wird verschärft für den Snapdragon 845 gelten: Für den Smartphone-Alltag müsste der Chip bessere Stromspar-Eigenschaften mitbringen. Aktuell lässt sich darüber keine fundierte Aussage treffen.

In einigen Bereichen wäre mehr Leistung tatsächlich sinnvoll. Eigenständige VR-Brillen profitieren von jedem Prozentpünktchen mehr Leistung. Kurioserweise scheint es aber aktuell so, als liefen sämtliche ambitionierten Projekte auf Basis des Snapdragon 835. Oculus veröffentlicht Ende des Jahres die VR-Brille Santa Cruz, offenbar mit einem 835er im Inneren - hoffentlich wagt Facebook noch ein Spec-Upgrade. Vorher ist aber Oculus Go dran. In diesem steckt gar noch ein Snapdragon 821.

oculus go 2
Oculus Go mit Snapdragon 821 / © Facebook

Eine zweite Gerätekategorie könnte die Mehrleistung des Snapdragon 845 vertragen: Tablets und Notebooks mit Windows 10. Auch hier spricht Qualcommm bislang nur über Devices mit dem älteren Snapdragon 835. Wann wird der Snapdragon 845 Windows 10 rocken? Vor dem dritten Quartal 2018 ist es sicher nicht soweit, breite Verfügbarkeit von Hardware dürfte sich bis ins Weihnachtsgeschäft ziehen.

Diese Smartphones werden wohl den Snapdragon 845 erhalten

Noch ist kein Smartphone mit dem Snapdragon 845 konkret angekündigt. Er dürfte aber in den meisten Highend-Smartphones dieses Jahres zu finden sein. Also unter anderem in diesen Smartphones:

Auf dem MWC 2018 wird es sicher noch die eine oder andere Ankündigung von Smartphone-Herstellern geben.

Was wir noch nicht über den Snapdragon 845 wissen

Mindestens zwei Themenkomplexe sind bezüglich des Snapdragon 845 noch unbekannt: Wie fällt der Stromverbrauch aus? Oder anders formuliert: Können wir endlich längere Laufzeiten erwarten? Bisher gab es diese Versprechen regelmäßig und regelmäßig fiel das Resultat im Alltag eher ernüchternd aus.

Spannend ist außerdem, ob Qualcomm mit dem schnelleren Signalprozessor Machine-Learning-Berechnungen signifikant beschleunigen kann. Hier zeigten Benchmarks, dass die NPU des Kirin 970 weit vorne liegt:

Was haltet Ihr vom Snapdragon 845?

13 mal geteilt
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Mr. Android vor 5 Monaten

    Interessant ist später das thermische Verhalten und das Energiemanagement.

    Falls der Prozessor wirklich 30% schneller ist und dabei aber kühler sowie stromsparender, ist diese Entwicklung technisch gesehen TOP! 📱

    Für normales Arbeiten reicht ein Mittelklasse Chip vollkommen aus 😉

19 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Man muss das zuerst ja wirklich testen, ob es so gut im Vergleich zu 835 und 821/820 ist.


  • Ja endlich Candy Crush mit 150 FPS


  • Ich sag es immer wieder gern: Wir wollen andere Akkutechnologien und keine neuen CPU´s die garnicht neu sind sondern einfach mit A75 Chips und A55 Chips ständig hin und her getauscht wird und das ist dan NEUE Technologie als ob man das schon nicht von anfang an machen konnte. Snapdragon hat bestimmt viel stärkere CPU´s schon gebaut als die 845er aba das kommt dann natürlich 2019 und Natürlich wird wieder gesagt das man mit sehr viel mühe die leistung um ganze 30% rauskitzeln konnte. Ich wette das da schon lange der 850er fertig ist


  • "Was wir noch nicht über den Snapdragon 845 wissen"

    "Mindestens zwei Themenkomplexe sind bezüglich des Snapdragon 845 noch unbekannt: Wie fällt der Stromverbrauch aus? Oder anders formuliert: Können wir endlich längere Laufzeiten erwarten? Bisher gab es diese Versprechen regelmäßig und regelmäßig fiel das Resultat im Alltag eher ernüchternd aus."

    Ach wirklich?
    stand doch alles schon frühmorgens z.B. bei Golem
    Leider sind mir keine Links erlaubt...

    Aber ich zitiere:

    [Vollzitat von Golem entfernt. Die Redaktion]


  • Muss ja ALLES prima zusammen arbeiten - wie im Job! Da nützt der "schnellste" Chef(SOC) ohne flottes Personal (Speicher /Akku usw) auch nix! Werde wenn ich mal Zeit habe ausführlich über das Mate 10pro berichten! Das ist in jeder Hinsicht wunderbar flott und ENDLICH ein Handy das nach einem Tag intensiver Nutzung noch 40/50 %Akku hat - hatte bisher immer ein zweites Handy (Pixel) dabei - doch das verkaufe ich jetzt! Bin nicht auf irgendwelche Marke eingefahren - hatte sogar Samsung... - aber HUAWEI ist super!!


  • Flip vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Reserven sind immer gut und die Vergangenheit hat gezeigt, dass man nie genug Leistung haben kann. Plötzlich kommt ein neuer Trend, neue App-Features und schon ist das Gerät am Anschlag. Das gilt natürlich nur in der Betrachtung über einige Jahre; wenn man sich jedes Jahr ein neues Smartphone kauft, düfte man diese Probleme sowieso nicht haben.


    • Th K vor 5 Monaten Link zum Kommentar

      Bei welcher App oder bei welchem (langfristigen) Feature-Trend gab es sowas denn zuletzt? Da muss ich wohl mindestens die letzten 5 Jahre gepennt haben.


    • Quatsch, sogar ein Snapdragon 801 ist theoretisch noch schnell genug. Aber wor wollen ja immer schneller. Zumindest suggeriert man uns das.


      • C. F.
        • Blogger
        vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        In meinem Sony Xperia X compact werkelte ein Snapdragon 650. Und nach CPU Spy wurden die schnellsten Taktraten seltenst beansprucht. Trotz chatten, surfen, Musik hören, Videos schauen. Ich würde mal behaupten, der hatte schon genug Reserven für den Alltagsgebrauch. Außer im WLAN, da hat er nur 433 Mbit/sec gebracht, anstatt der 866 von den "schnelleren" Prozessoren. Aber selbst das ist vernachlässigbar, wenn ich diese Geschwindigkeit bei LTE oder WLAN nie erreiche und im hausinternen LAN nut 100 Mbit-Leitungen verlegt sind oder das WLAN diesen Speed einfach nicht bringt.


      • Peter vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        Theoretisch, ja. Aber nutze mal ein Smartphone mit Snapdragon 801 (galaxy s5) und ein aktuelles Smartphone mit dem Snapdragon 835 (HTC u11, Sony xperia xz premium usw..) das sind performancemässig Welten dazwischen. Hier gehts auch nicht darum das der Prozessor alle 2 Stunden mal eine Email abrufen soll oder eine SMS schreiben, sondern gerade bei schnellem Multitasking beim hin und her wechseln der Apps stoßen langsamere Systeme schnell an ihre Grenzen. Gerade wenn man sein Smartphone viel nutzt (mit über 6 Stunden DOT am Tag) ist eine schnelle Performance nervensparend.


      • C. F.
        • Blogger
        vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        Ich weiß nicht, aber das wechseln zwischen den Apps war schnell und flüssig. Vielleicht lag's auch am Nova Launcher...


  • Was ist denn so toll, an Machine Learning, dass ich das haben wollen sollen muss? Im Endeffekt werde ich doch bespitzelt. Die Daten werden schon jemanden interessieren, dem ich sie NICHT geben wil...


    • Th K vor 5 Monaten Link zum Kommentar

      Und bisher gibt es nicht mal einen Nachweis eines bedeutenden Nutzen. Außer fürs Marketing.

      Das ach so tolle Kamera-ML im Huawei Mate 10 kämpft ja auch noch.


    • Momentan ist es eine Spielerei. Vielleicht in Zukunft kann man ja wirklich mini Assistant erwarten, wer alles machen könnte. Aber leider passiert es nicht in näherer Zukunft.


  • Aries vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Ist der 845er gegen Meltdown und Spectre immun?


  • Interessant ist später das thermische Verhalten und das Energiemanagement.

    Falls der Prozessor wirklich 30% schneller ist und dabei aber kühler sowie stromsparender, ist diese Entwicklung technisch gesehen TOP! 📱

    Für normales Arbeiten reicht ein Mittelklasse Chip vollkommen aus 😉


    • Th K vor 5 Monaten Link zum Kommentar

      30 % schneller UND stromsparender versprechen sie bei JEDER neuen Generation (gab sogar mal m.W. die Aussage mit 40 %). Ist leider nur jedesmal genauso gelogen.


      • Tim vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        Es muss nicht zwingend gelogen sein, nur da die Hersteller den gesamten Mehrwert mit neuem Schnickschnack wieder ausgleichen, merkt man unterm Strich nichts...
        Kaum sind durch Prozessor und Co. irgendwelche Ressourcen frei geworden, kommt ein neues eher unnötiges Feature hinzu, das ja sooo toll ist etc.

        Ein Xperia Z2 oder Galaxy S5 würde mit exakt gleicher Hardware, aber eben mit QSD845 sicherlich einiges länger durchhalten, wenn auch die Software gleich ist ^^

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern