Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

Kommentar 3 Min Lesezeit 14 Kommentare

Snapchat Spectacles 2: Mit voller Kraft am Trend vorbei

Snap Inc, das Unternehmen hinter Snapchat, hat es schon wieder getan. Sie haben zum zweiten Mal eine Brille vorgestellt, die Fotos und Videos schießen und auf Snapchat veröffentlichen kann. Die große Frage bleibt aber: Warum bloß?

Zum Einstieg kurz die Fakten: Die Spectacles 2 sieht fast genau so aus wie die erste Snapchat-Brille und kann ähnliche Dinge - also Fotos und Videos für Snapchat aufzeichnen. Die Brille wird in den Farben Schwarz, Rot und Blau angeboten und ist wasserdicht. Die Spectacles 2 kostet 150 US-Dollar, das sind 20 US-Dollar mehr als bei der ersten Brille - und die hat ja schon kaum jemand gekauft.

Die ersten Snapchat Spectacles waren ein bisschen wie ein Silversterkracher: Die Lunte brennt kurz und erzeugt viel Spannung, dann kommt der lang erwartete Knall, und am Ende ist nichts mehr übrig. Wobei, übrig ist natürlich schon etwas, denn die ersten Spectacles liegen noch tausendfach unverkauft in irgendwelchen Kellern herum. Die Verluste liegen im Bereich von 40 Millionen US-Dollar. Und Snap Inc. ist nicht die einzige Firma, die mit der Idee einer schlauen Brille auf die Nase gefallen ist. Google Glass wurde eingestampft, die neue Smart Glass von Intel ebenso. Man könnte zu der Einsicht kommen: Solche Dinger will einfach niemand haben.

Die Brille passt nicht in die Zeit

Dazu kommt: Gerade erst hat Gott und die Welt mal wieder über Facebook, Datenschutz, Privatsphäre und Co. diskutiert. Die neue DGSVO steht vor der Tür und schränkt vor allem die Verwendung von Fotos, auf denen Menschen abgebildet werden, stark ein. Und ausgerechnet jetzt stellt Snap Inc. diese seltsame Brille vor? Das kann eigentlich überhaupt nicht funktionieren.

Dazu kommt: Der Boom von Snapchat scheint ohnehin vorbei zu sein. Zwar nutzen nach wie vor rund 5 Millionen Menschen in Deutschland den Dienst regelmäßig, weltweit sind es knapp 190 Millionen. Die User, die tatsächlich aktiv sind, öffnen die App sogar bis zu 25 mal am Tag. Doch längst hat Instagram mit seinen Stories Snapchat überholt, bei dem Foto-Dienst gehen die Zahlen rapide nach oben. An beidem, der relativen Stagnation von Snapchat und dem Wachstum von Instagram, wird die Spectacles 2 nichts ändern.

Wie man es auch dreht und wendet: Die neue Snapchat-Brille wird das Schicksal des Erstlings teilen. Sie wird tausendfach unverkauft in irgendwelchen Lagerräumen versauern. Mit all der Zeit, der Energie und dem Geld, das in die Entwicklung der Spectacles 2 geflossen ist, hätte man viele tolle Sachen anstellen können. Chance vertan.

Was meint Ihr: Wir Snapchat mit der neuen Brille erfolgreich sein?

Quelle: The Verge, Futurebiz

5 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Falco Brüggemann vor 3 Wochen

    Schade dass ihr die Neuerungen der Brille gegenüber dem Vorgänger nicht erwähnt, dafür liest man sich doch einen Artikel zu einem neuen Produkt in einem Technik Magazin hauptsächlich durch.

14 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Könnte auch aus dem Yps-Heft sein.


  • Kameras in Brillen sind für mich ein absolutes No Go.
    Mal davon abgesehen, dass es lediglich eine teure Spielerei ist und ideal ist um sein eigenes Geld sinnlos zu verbrennen, gehört sich sowas tatsächlich verboten.


    • Das ist eine gute Idee, aber leider zu früh. Man braucht das noch nicht, mindestens für dieses Geld.


    • Moritz vor 2 Wochen Link zum Kommentar

      Ich gehe mal davon aus, du beziehst dich darauf, dass es verboten gehört, da es ermöglicht sehr einfach heimliche Fotos von einem zu machen. Das ist allerdings schwachsinn. Mit einem Smartphone machst du in 90% der Fälle genau so einfach, wenn nicht sogar noch einfacher, heimlich Fotos. Brillen die wie blöde blinken sind in der Regel auffälliger, als jemand der einfach in sein Smartphone guckt und es vielleicht etwas blöde hält. So jedenfalls meine Meinung


  • Peter vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Höchstens eine nette kurzweilige Spielerei. Mehr nicht.


  • Wayne interessiert diese komische Brille?! :D


  • Kann der Laden nicht einfach endlich mal pleite gehen und verschwinden ? Diese völlig sinnlosen Brillen braucht eh keiner.


  • The Trend is your Friend.... diese Börsenweisheit hätte man bei Snapchat beherzigen sollen. Die erste Brille war ja keine Knappe Katastrophe sondern ein satter Reinfall.
    Was das Management sich dabei denkt diesen Reinfall nochmal "in teurer" zu wiederholen muss einem mal einer logisch nachvollziehbar erklären.
    Es gibt Firmen da würde ein Manager nur für die Idee schon gefeuert, aber Geld zu verbrennen schein bei Snapchat kein Problem zu sein.

    Ich persönlich finde es gut das sich solche Gadgets nicht durchsetzen weil sie dazu angetan sind in die Privatsphäre anderer Menschen einzudringen. Ich kann mir natürlich verbitten das jemand mir mit gezogener Handycam hinterherläuft, aber bei einer Sonnenbrille ist das halt was anderes.....


  • Oops they did it again 😅😂

    Mit dem Geld hätten die lieber was soziales oder für Kinder getan... Vielleicht kommt in 2+ Jahren eine dritte Brille raus 😎


  • Na toll, ich hab auf den Artikel geklickt, da ich erwartet hatte, die Neuerungen zu erfahren... War wohl nix damit. Wie hieß es mal... "Qualitätsoffensive"? Geht eher in die Gegenrichtung.


  • Schade dass ihr die Neuerungen der Brille gegenüber dem Vorgänger nicht erwähnt, dafür liest man sich doch einen Artikel zu einem neuen Produkt in einem Technik Magazin hauptsächlich durch.


    • Karl E vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      Da hast du recht, doch AP weiß vielleicht auch nichts darüber, es ist für mich nicht unwahrscheinlich, dass die neue Brille die alte ist, dass man so einfach die Lagerbestände räumen will.... Na gut, ich habe keine Ahnung ob die alte genau identisch aussah und die gleichen Funktionen hatte, aber es würde Sinn machen, die olle Version als neue abzuverkaufen, anstatt weitere Ladenhüter zu produzieren..... nur so ein Gedanke von mir :)


      • Th K vor 3 Wochen Link zum Kommentar

        Die Neuerungen hätte AP auch einfach recherchieren können, kann man nämlich überall nachlesen. Aber das kann man halt von diesem Magazin nicht erwarten.


    • Steffen Herget
      • Admin
      • Staff
      vor 2 Wochen Link zum Kommentar

      Es ging mit bei dem Artikel nicht um die technischen Details der Brille, sondern darum, dass der komplette Ansatz für das Produkt ins Leere läuft. Da spielt es keine große Rolle, dass die Brille jetzt wasserdicht ist (steht übrigens auch im Text) und ein bisschen dünner. Zudem steht "Kommentar" darüber, es ist also kein Nachrichtenartikel, sondern ein Meinungsstück.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu