Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

6 Min Lesezeit 40 Kommentare

So einfach verbindest Du Dein Smartphone mit dem Fernseher

Egal ob man die geknipsten Fotos, die selbst gedrehten Videos oder auf dem Smartphone oder Tablet gespeicherte Filme oder gleich den gesamten Bildschirminhalt auf dem Fernseher wiedergeben will. Irgendwann kommt der Punkt an dem man sich fragt: Wie kann ich am einfachsten mein Smartphone oder auch Tablet mit dem Fernseher verbinden?

Zum Abschnitt:

Smartphone mit dem Fernseher verbinden: Kabelloser Kontakt zum Fernseher

Bei Smart-TVs ist es in der Regel ganz einfach, das Smartphone mit dem Fernseher zu verbinden, denn die meisten Hersteller bieten die Möglichkeit einer Verbindung über das WLAN und erlauben es, verschiedene Medien vom Android-basierten Geräten (Smartphones oder Tablets) zu streamen.

Drahtlose Verbindungen haben oftmals einen Nachteil: Sie sind störungsanfällig und weisen eine hohe Latenz auf - die Verzögerung zwischen einem Steuerungsbefehl und der dazugehörigen Aktion ist oftmals lang.

Miracast

Zu den wichtigsten Smart-TV-Herstellern zählen Samsung, Sony, Philips, LG und Panasonic. Dabei gibt es jeweils die Möglichkeit, vom Smartphone oder Tablet über das WLAN zum ins selbe Netzwerk eingebundenen Smart TV zu streamen. Manche Hersteller ermöglichen auch eine direkte WLAN-Verbindung mit dem Smart TV. Sony und Samsung etwa bieten bei ihren neueren Fernsehern das “Screen Mirroring” an, um den ganzen Bildschirm zum Smartphone zu funken. Dabei kommt meist das Miracast-Protokoll zum Einsatz. Ihr benötigt dafür einen Fernseher, der Miracast-Signale empfangen kann oder alternativ einen Media-Player, der Miracast unterstützt (zum Beispiel ein Blu-ray-Player oder Amazon Fire TV). Auf diesem Gerät müsst Ihr die Bildschirm-Spiegelung aktivieren.

ANDROIDPIT smartphone fernseher
Verbindung mit Miracast / © Screenshots: ANDROIDPIT

Nun müsst Ihr auf Eurem Smartphone nach dem Punkt "Übertragen" suchen. Auf Samsung-Smartphones heißt dieses Feature allerdings Smart View. Nun zeigt Euch Euer Smartphone den Miracast-Empfänger an und Ihr könnt Inhalte auf den Fernseher streamen. Miracast ist allerdings kein fester Bestandteil von Android mehr: In unserem Test haben viele aktuelle Smartphones keine Inhalte via Miracast senden können.

Google Cast bzw. Chromecast

Google Cast bzw. Chromecast heißt das Zauberwort, wenn Inhalte drahtlos auf dem Fernseher landen sollen - Miracast aber nicht verfügbar oder gewünscht ist. Ihr braucht dafür zunächst einen Chromecast, denn dieser dient als Empfänger der Daten und stellt die Inhalte auf dem Fernseher dar.

Um Bilder oder Videos auf den Fernseher zu bekommen, müsst Ihr in der jeweiligen App lediglich auf das Cast-Symbol tippen und Euren Chromecast auswählen. Der Chromecast sorgt dann für das Bild. Via Google Cast könnt Ihr den gesamten Bildschirminhalt auf Euren Fernseher spiegeln. In Apps hingegen könnt Ihr spezifische Inhalte auswählen. Für Chromecast gibt es sogar eigene Spiele, mit denen Ihr Euch die Zeit vertreiben könnt.

androidpit Chromecast 2015 22
Smartphone mit dem Fernseher verbinden: Chromecast / © ANDROIDPIT

Smartphone mit dem Fernseher verbinden: Die richtige App kann helfen

Nicht mit allen Gerätekombinationen sind die obigen Methoden erfolgreich. Doch es gibt eine weitere Abhilfe. Dafür benötigt Ihr Smartphone-Apps, die Euch beim Übertragen der Inhalte unterstützen.

Kostenlose Media-Streaming-Apps wie “iMediaShare - Fotos & Musik” sind eine gute Alternative. Damit lassen sich Fotos, Videos und Musik vom Smartphone oder Tablet zum Smart TV oder zu anderen Geräten wie etwa Soundsystemen oder Set-Top-Boxen übertragen. Zum Einsatz kommt das DLNA-Protokoll, das von den meisten Fernsehern unterstützt wird. iMediaShare erlaubt dabei die bequeme Auswahl der Dateitypen und kann bei Videos auch automatisch zur nächsten Datei springen, um sie am Fernseher nacheinander weg anzuzeigen. Eine andere Möglichkeit ist es, Android-Apps der Fernseher- oder Mobilgeräte-Hersteller zu installieren und auszuprobieren.

Eine weitere sehr mächtige Streaming-App nennt sich Allcast. Diese streamt Inhalte auf Eurem Smartphone mit unterschiedlichen Protokollen, darunter Google Cast, aber auch DLNA und AirPlay.

20160114 135615
Mit der iMediaShare-App lassen sich Videos leicht vom Smartphone zum Smart TV streamen / © AndroidPIT

Smartphone mit dem Fernseher verbinden: Kabelgebundene Verbindungen

Hat Euer Smartphone oder Tablet einen HDMI-Anschluss (meist in Mini- oder Mikro-Ausführung), so ist es leicht: Einfach ein passendes Adapterkabel anschließen und fertig ist der Aufbau.

HDMI-Anschlüsse gibt es aber nur noch bei sehr wenigen Tablets - aktuelle Smartphones verzichten auf diesen Anschluss komplett. Oftmals gibt es aber bei Tablets oder Smartphones eine Alternative: Mittels eines MHL- oder SlimPort-Adapters gelangt das Bildsignal doch noch zum Fernseher mit HDMI-Anschluss.

Wer bereits ein Smartphone mit USB-C-Anschluss besitzt, guckt leider in die Röhre. Denn aktuell gibt es kaum ein Smartphone oder Tablet, das über den USB-C-Anschluss Bildsignale ausgeben könnte. Dies wird sich hoffentlich mit zukünftigen Smartphone-Generationen ändern.

MHL

MHL wird unter anderem von Samsungs Smartphones und Tablets der Galaxy-Serie unterstützt. Seit dem Galaxy S6 verzichtet Samsung aber auf MHL. Weitere Hersteller mit MHL-fähigen Smartphones sind unter anderem Sony, HTC, LG und ZTE. Und selbst in Europa unbekanntere Hersteller, die wegen ihrer günstigen China-Smartphones als Geheimtipp gelten, finden sich in der Liste: Xiaomi und Meizu. Für diesen Artikel “Smartphone mit dem Fernseher verbinden” haben wir ein Samsung Galaxy Note 4 mittels MHL-Kabel (USB->HDMI) versehen.

Ärgerlich: Zur Bedienung des Smartphones muss man nun direkt vor dem Fernseher knien. Doch dafür gibt es bei MHL - vergleichbar mit HDMI CEC - eine Lösung: Mit Hilfe des Remote Control Protocol kann die Fernseher-Fernbedienung das Smartphone oder Tablet steuern. Sony unterstützt das zum Beispiel und schaltet dafür auch die Darstellung auf dem Xperia-Gerät um, sobald es an den Fernseher gesteckt wird. Dann verwandelt sich das Mobilgerät in eine kleine Set-Top-Box für den Fernseher und die reduzierte Darstellung vereinfacht die Bedienung ungemein. 

Smartphone mit dem Fernseher verbinden:

Slimport als MHL-Alternative

Google hat - wie einige andere Hersteller auch - nicht auf MHL sondern auf den weniger verbreiteten Slimport gesetzt. Auch hier wird die MicroUSB-Schnittstelle in Kombination mit einem separat zu erwerbendem Adapterkabel genutzt, um den Fernseher oder Projektor per HDMI anzuschließen. Leider galt das aber nur bis zum Nexus 6. Spätere Google-Smartphones unterstützen die HDMI-Ausgabe nicht, SlimPort oder MHL fehlen gänzlich. Eine Liste der Slimport-kompatiblen Geräte enthält Smartphones wie das Samsung Galaxy S8(+) und das LG V10 sowie verschiedene Tablets etwa aus Amazons Kindle-Serie sowie das Google Nexus 7. Passende SlimPort-Adapter gibt es für für knapp 15 Euro. Gibt es einen separaten USB-Anschluss daran, ist wie bei MHL ein gleichzeitiges Aufladen des angeschlossenen Tablets oder Smartphones möglich.

SlimPortAndroid
Eine einfache Kabel-Verbindung für ältere Smartphones und Tablets.

Samsung DeX und Huawei Easy Projection

Samsung und Huawei haben weitere Methoden, das Smartphone mit dem Fernseher zu nutzen, zumindest bei den Flaggschiffen. Mit Samsung DeX wird das Smartphone damit zum Ersatz-PC, wenn ein entsprechendes Dock - Samsung bietet zwei verschiedene an - oder ein USB-C-auf-HDMI-Adapter vorliegen. Der Smartphone-Bildschirm wird dabei nicht gespiegelt, sondern als PC-ähnlicher Desktop angezeigt, auf dem sich sogar ziemlich gut arbeiten lässt.

AndroidPIT samsung dex station 7184
Samsung DeX im Einsatz. / © AndroidPIT by Irina Efremova

Bei Huawei heißt dieses Feature Huawei Easy Projection und arbeitet ganz ähnlich, allerdings seit dem Mate 20 Pro auch drahtlos. Neben der Verbindung über ein Kabel könnt Ihr also auch über Miracast - entsprechende Hardware am Fernseher vorausgesetzt - arbeiten.

Fazit

Es gibt eine Menge Wege, Inhalte von einem Smartphone auf einem Fernseher darzustellen. Drahtlos funktioniert das am besten mit dem Chromecast - gerade für Android-User stellt dies eine der besten Möglichkeiten dar. Miracast kann Inhalte nur direkt streamen, ist dafür aber ein herstellerübergreifender Standard.

Drahtgebundene Verbindungen haben den Vorteil, weniger anfällig für Störungen zu sein und einigermaßen verzögerungsfrei zu arbeiten. Allerdings finden sich MHL oder Slimport nicht mehr auf der Feature-Liste von allen Smartphones.


Der komplette Artikel wurde überarbeitet und neu geschrieben. 

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

40 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Chromecast+Web Video Cast App und jedes Video egal auf welcher Seite wird instant gestreamt. ♥️


  • Samsung TV und Samsung Smartphone gibt nichts besseres .Spiegelt sogar Filme .


  • Lightning HDMI Adapter hab ich gerade um TVNOW zu schauen. Qualifikation in Brasilien weil irgendwas die Schüssel stört. Funktioniert echt gut.
    Bei Android gibt es nur wenige Smartphones mit
    TV Anschluss zumindest nicht in der Einsteigerklasse und nur wenige in der Mittelklasse.


  • Chromcast und Co
    Da geht es mal vorrangig wieder drum per Sponsoring im Auftrag von Google Chromcast zu vermarkten, oder sehe ich das falsch?

    Ein halbwegs gutes Smartphon hat unter <Einstellungen> <Bildschirm> den MenuePunkt <Bildschirmübertragung> der findet den TV dann auch und macht die Kopplungsfunktion .....
    TV-SmartTV systeme ab Baujahr 2014 können in der Regel das alle
    (bei mir probiert mit einem Elephone P8000 , P9000 und Chuwi HI12 Tablet und OEM 9.7" Tablet,
    auf der anderen Seite TV Samsung UE48HU -2014
    Das CHUWI HI12 hat zum anderen auch einen HDMI Anschluss.


    • Es hat eben nicht jeder einen Smart TV und zudem ist es mit dem Chromecast durchaus performanter und mehr Inhalte werden gestreamt.
      Ich weiß nicht genau woher Dein Müllvorwurf kommt, aber ich finde es gut dass solche Sachen geschrieben werden.

      Jeder! Sogar jemand mit einem Röhrenfernseher kann unter der Voraussetzung von WLAN, seine Smartphone Inhalte für 35 Euro an den Fernseher Streamen. Finde ich ne super Sache.


  • A. K.
    • Mod
    30.12.2016 Link zum Kommentar

    Bubbleupnp (gekaufte Version) mit Chromecast -> nie Probleme gehabt (benutze hauptsächlich Audio)


  • HDMI Buchse und fertig, ohne Verzögerung digital Ton und Bild.
    usb-c x 2 wäre alternativ ne Möglichkeit , ladeschale hin oder her.
    nur keine Kabel das hat ja noch nie funktioniert..^^


  • wie kann ich meinen sony smart tv 707d auf mein handy spiegeln s7 danke


  • Ich dachte, der Fernseher sitzt vor dem Fernsehgerät? Also müsste man das Smartphone doch mit dem Fernsehgerät verbinden, oder irre ich mich da ;-) ?

    NilsDGelöschter Account


  • Mich würde interessieren, wie ich mein smarti mit dem fire TV verbinde. Muss doch auch gehen?


    • Mit der App "Allcast-Receiver" auf dem FireTV bzw. FireTV Stick und der App "Allcast" auf dem Smarti bekommst Du zumindest Fotos und nicht kopiergeschützte Videos auf den großen Schirm.
      Filme aus dem Angebot von Google konnte ich so allerdings nicht übertragen. Ich nehme an, das wird wegen des DRM auch nicht funktionieren. Vielleicht funktioniert die Bildschirmspiegelung mittels Miracast, das kann mein Smarti aber nicht, daher kann ich dazu nichts sagen.
      Es gibt Anleitungen, nach denen die Installation des Play Store (nur zum Einloggen in den Google Account) und der Google App "Play Filme & Serien" genau dazu geeignet sein soll. Das hat bei mir aber auch nicht funktioniert. Die "Play Dienste" wollte ich dann nicht auch noch installieren.
      Ich finde es schon schade, dass der FireTV Stick den Chrome Cast nicht emulieren kann. Da der Stick aber Prime Video, Netflix und Kodi mit den Live-Programmen und Mediatheken der Öffentlich-Rechtlichen sowie Youtube auch ganz ohne Smarti nutzen kann, lässt sich damit leben.

      Nachtrag: Wenn Kodi auf dem FireTV/FireTV Stick installiert und gestartet ist, lässt sich mit einer App wie "UPnPlay" auch auf Kodi streamen. Es benötigt dann keinen zusätzlichen DNLA-Client.


  • > Bei Smart-TVs ist es in der Regel ganz einfach, das Smartphone mit dem Fernseher zu verbinden, denn die meisten Hersteller bieten die Möglichkeit einer Verbindung über das WLAN

    Die meisten Smart-TV haben auch einen LAN-Port zur Kabelverbindung mit dem Router. Wenn immer möglich sollte man stationäre Geräte per Kabel an den Router anschließen und das WLAN für mobile Geräte reservieren. Das entlastet das WLAN, was letztendlich der Performance zu Gute kommt.


  • Phone und TV von Samsung klappt perfekt.


  • Ich hab auch einen mhl adapter für mein HTC m8 gekauft. Ich leite nen Smartphone Kurs ( Anfänger). Dabei ist es extrem hilfreich das alle Kursteilnehmer das sehen was ich mit meinem Smartphone mache. Deshalb mit dem Adapter an den Beamer und den Smartphone Bildschirm an die Wand geworfen. Alle Teilnehmer sind begeistert und können mir jetzt deutlich besser folgen.


  • Kann Sony Z3 Compact nicht mit Samsung Smart TV per Screen Mirroring verbinden! Geht das nur mit 2 Geräten gleicher Marken?


    • Eigentlich sollte es gehen, weil beide Geräte Miracast unterstützen. Im Netz finde ich aber einige Leute die Probleme damit haben Verbindungen aufzubauen. Mag mit bestimmten Fernsehern und deren Firmwares zu tun haben. Da muss ich selbst erst noch etwas probieren. Miracast ist auch nicht gerade superstabil. Ich setze deswegen eher auf die Kabelverbindung mit MHL.


    • Selbes Problem mit einem Xperia Z2 und einem Samsung Smart TV. Es wird zwar versucht, eine Verbindung aufzubauen, aber das war's dann.
      Zum Glück bin ich nicht drauf angewiesen, deswegen ist es mir relativ egal.


  • Mein Fernseher hat nur einen Antennen Eingang.
    Wie bekomme ich da das Bild von meinem Smartphone drauf?

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern