Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Kommentar 3 Min Lesezeit 61 Kommentare

Smartphones, die die Welt nicht braucht

Um aus der Masse der Smartphones hervorzustechen, tun einige Hersteller Unglaubliches. In dieser Woche haben vor allem zwei Smartphones für Kopfschütteln gesorgt: Das erste Smartphone mit bis zu 1 TB internem Speicher und ein auf Luxus getrimmtes „Tesla“-iPhone X. Brauchen wir tatsächlich solche Smartphones? 

Außerhalb der Top-10-Smartphone-Hersteller gibt es zahlreiche Hersteller, auf die man hin und wieder aufmerksam wird. Manche versuchen es mit sinnvollen Produkten, die tatsächlich auch als Alternative zu den gewohnten Smartphones von Huawei, Samsung und Apple dienen können. In dieser Woche versuchten sich zwei, mir bis Dato komplett unbekannte Hersteller, ins Rampenlicht zu drängen.

Smartisan R1: Wofür braucht man 1 Terabyte Speicher?

Der erste Hersteller von einem Smartphone, das wir nicht brauchen, ist das Smartisan R1. Hinsichtlich der Ausstattung ist es durchaus ein veritables Top-Smartphone, aber das umgerechnet über 1.000 Euro teure Spitzenmodell mit 1 TByte an internem Speicher braucht wohl kein Mensch.

smartisan R1 display camera
Die Standard-Versionen sind auf dem Papier schon tolle Smartphones, aber braucht man eine 1-TB-Variante? / © Smartisan

Wie soll man denn all die Daten, die sich auf dem Smartphone befinden, als Backup sichern? Wer schon mal einen internen Speicher von 64 GByte oder gar 128 GByte gefüllt hat, der sollte meiner Meinung nach einfach irgendwann mal anfangen, Daten zu löschen, anstatt sich ein Smartphone mit 1 TByte anzuschaffen und noch mehr Daten anzuhäufen. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird es kaum jemand bestellen können. Ein Blick auf die Webseite des Herstellers hinterlässt bei mir das Gefühl, dass diese Speicherversion nur auf dem Papier existiert. Aber eine solche Angabe macht sich für Marketingzwecke gut und um die großen etablierten Hersteller auf die Schippe zu nehmen. 

Smartisan R1 iphone
In der 1-TB-Version nimmt das Smartisan den Inhalt von 16 iPhone X mit 64 GByte auf. / © Smartisan

Caviar iPhone X Tesla: Sündhaft teuer durch strikte Limitierung

Während das Smartisan R1 auch in der unnützen 1TByte-Variante noch erschwinglich erscheint, geht der russische Hersteller von Luxus-Smartphone-Schutzhüllen noch einen Schritt weiter. Bei dem Caviar iPhone X Tesla handelt es sich um ein Smartphone-Case für das iPhone X, das nicht nur aus luxuriösen Materialien wie Carbon und Gold gefertigt wird, sondern auch mit einem in gold-gefassten Solarpanel ausgestattet ist. Anscheinend ist der Hersteller der Meinung, dass das Case so besonders ist, dass man es nur zusammen mit einem iPhone X ausliefert und dafür verlangt man dann je nach iPhone-X-Variante ca. 3.800 bis 4.100 Euro. Der Preis soll sich aus der strikten Limitierung auf 999 Stück zusammensetzen, wobei eines speziell für Tesla-Gründer Elon Musk, vorenthalten wird.

caviar Tesla iphone x
Ob Apple damit glücklich ist? Der russische Zubehör-Lieferant verkauft das iPhone X samt einem Case inklusive Solarpanel für rund 4.000 Euro. / © Caviar

Ob ein Solarpanel an einem herkömmlichen Smartphone so sinnvoll ist, kann man natürlich ausgiebig diskutieren. Ich für meinen Teil denke, dass es zwar ein nettes Gimmick ist, aber um tatsächlich davon einen Nutzen zu erhalten, muss das Solarpanel auf der Rückseite einfach viel zu lange der direkten Sonne ausgesetzt sein. Da ist es sicher gescheiter, sich einfach einen externen Akku zu holen, um das Smartphone dann damit wieder aufzuladen. 

Diese zwei Smartphones zählen aus meiner Sicht zu den unsinnigsten Produkten, die die Welt nicht benötigt. Auf welche Smartphones seid ihr in 2018 gestoßen? Erzählt uns in den Kommentaren davon.

Quelle: Smartisan, Caviar

22 mal geteilt
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Tenten vor 2 Monaten

    Smartphones, die die Welt nicht braucht. Dazu zählen ungefähr 60 % der aktuell erschienenen Smartphones, aber sicher nicht die, die ihr da oben nennt. Das sind einfach Geräte für Leute mit viel Geld, die sich abheben wollen. Sowas muss es auch geben, auch Millionäre wollen ihr Geld ausgeben können. Was die Welt aber sicher nicht braucht, sind dutzende Geräte, die sich alle mehr oder weniger gleichen, gleich teuer sind und trotzdem nicht perfekt. Alle haben die gleichen Mängel, die sie auch noch voneinander kopieren. Hersteller, fangt endlich an, eigenständig zu entwickeln und nicht nur langweilige, identische Massenware die keiner möchte.

  • NoName vor 2 Monaten

    Sorry, aber der Artikel ist irgendwie genauso sinnlos wie die zwei Smartphones oben. Wenn ihr schon einen Füllartikel braucht dann könntet ihr wenigstens mehr als zwei Smartphones nennen.

61 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ein Terabyte interner Speicher klingt super... Dann kann meine Mutter zumindest einen Monat am Stück fotografieren ohne das angezeigt wird das der Speicher voll ist.
    Aber ausschließlich meine Mutter als Zielgruppe zu haben ist wohl nicht sonderlich lukrativ.


  • Und in 10 Jahren sind 1TB Speicher der unterste Standard bei den Smartphones.


  • Gut das dieser Beitrag hier als Kommentar, sprich Meinung eingestellt wurde, den mehr als eine individuelle Meinung ist es nicht. Vielfalt ist wichtig und bei Vielfalt entsteht auch viel Unnützes, das liegt aber immer im Auge des Betrachters. Während ich sage, ne Notch braucht keine Welt, finden dieses Design viele scheinbar schick. 1 TB Speicher finde ich klasse, dennoch aber nur mit Speicherkarte. Ein Luxus-iphone? Überflüssige Angebertelefone für viel Geld (Mate RS), wer braucht das? Niemand? Doch, jene, die es wollen und bauen können,jene die sagen, kuck mal ich kann 1 TB verbauen oder kuck mal ich kann mir ein teueres Smartphone leisten, und der Entwickler nimmt den Preis, den er braucht um Innovationen in "überflüssige" Geräte zu stecken, z.B. in ein 1TB-Gerät oder ein Mate RS. Alles relativ. Was wirklich keiner braucht ist: technischer Müll, also Geld ausgeben, egal wie viel, für etwas, was nicht funktioniert. Doch das ist leider gerne mal ein Problem bei vielen Anbietern und Herstellern..... Natürlich ist das Thema Resourcen und Umwelt dabei nicht berücksichtigt. Doch das wäre auch möglich aber die Menschheit hat es wohl noch nicht nötig..... Denn wenn man mit der Umwelt etwas schonender umgehen würde, dann würde man sicherlich auch neues entwicklen, aber vielleicht auch mit mehr Recycling und nicht ständig neue zweifelhafte Features verbauen.... Es ist ne Gradwanderung, genau wie mein Kommentar. zwischen, ja, macht doch, Vielfalt ist geil und passt aber doch ein wenig auf die Umwelt auf und haut nicht ständig waas neues raus, was man vielleicht, Marketingbereinigt, niemals brauchen würde.....


  • Es gibt vieles, dass die Welt nicht braucht...

    Genauso wie Luxusgüter im Bereich KFZ, Luxusimmobilien, manche exklusiven Urlaubsorte und trotzdem wird es diese immer weiter geben!

    Da die Superreichen gar nicht mehr wissen wohin mit dem Geld, während in anderen Teilen der Welt Kinder ums Überleben kämpfen...

    Ich hätte aus dem Artikel eher was Richtung "Mogelpackungen" gemacht. Es gibt weiterhin viele Schrottsmartphones und Billigtablets mit 4-8 GB ROM die bei eBay und Co. auf Kundenfang gehen dürfen!

    Resourcen dieser Welt verschwenden, nach wenigen Betriebsstunden langsamer werden als ein Galaxy S2, für den User teilweise mit gefakten TÜV Siegeln und unsicheren Akkus verkauft werden! 😧😕


  • Tja APit, und im Test wäre ein fehlender MSD Slot ein Minuspunkt.... 😀


  • Mal so unter uns Pfarrerstöchtern: Die Hälfte der Smartphones/Hersteller bräuchte man nicht. Wenn ich mir die gesamten Geräte aus China angucke (und ich kenne vielleicht 10% oder weniger) sind in meinen Augen die meisten unnötig.

    Genauso unnötig finde ich es 1 Smartphone in 7 verschiedenen Varianten raus zubringen ( 4gb ram und 64gb Speicher , 6gb ram und 128gb Speicher , Dual Sim und kein Dual sim usw usw).
    ä

    Tim


  • Die frage ist, wer entscheidet was die Welt braucht und was nicht. Am ende eigentlich der Kunde ob er es kauft oder nicht


  • 1 terrabyte Speicher?😴👎...viel zu wenig. gibt sogar schon eine 2 terrabyte sd Karte in der Forschung. Irgendwann wird es auch keine DVDs mehr geben dann werden wir eine ganze Serie mit 10 Staffeln auf Micro SD Karte kaufen. Und da sind ein Terabyte etwas zu wenig


    • Genau! Ich will mir das gesamte Internet aufs Smarty laden können! Dann brauch ich nie wieder 5GB Datenvolumen aufbrauchen!!!


      • Th K vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Karsten hat wohl viel Freizeit. Irgendwas mach ich falsch, dass ich überhaupt keine Zeit für so einen Medienkonsum aufm Smartphone hab.


      • Und wenn ich so viel Zeit hab, bin ich eh irgendwo im WLAN.


      • Mal richtig lesen 👀Kumpel Blase... 😉🖖dass ich geschrieben habe dass es vielleicht irgendwann keine DVDs mehr zu kaufen gibt und die Medien auf SD-Karte heißt nicht dass ich mir irgendwas runterlade sondern dass die SD Karten mittlerweile so viel Speicher enthalten dass es keinen Sinn mehr macht DVDs zu produzieren. Eine Serie mit 58 DVDs nimmt ja wohl mehr Platz weg als wie eine kleine SD-Karte. ich rede vom Fortschritt... und nicht dass ich den ganzen Tag vor dem Computer hänge irgendwas runterlade🙄. Und DVDs zu produzieren ist ja wohl teurer als wie eine SD-Karte wo eine ganze Serie drauf passt die z.b. 200 Folgen und mehr hat. Mal etwas logisch denken. Und dass ich geschrieben habe dass ein Terabyte Speicher viel zu wenig ist war nur ein Spaß.mir reichen gut 64 GByte. Aber für die meisten unter uns kann es nicht genug Speicherplatz geben.

        Tim


  • Ok, Solar direkt am Smartphone ist nicht Durchdacht da Hitze nicht gerade von Vorteil ist. Hoher Speicher mag für manch einem jetzt noch nicht relevant sein aber wir werden dahin kommen. Die Kapazität wird immer größer und der Speicher kleiner und das ist doch gut so. An Akkus wir ja auch immer weiter Geforscht für längeres Leben, hohe Kapazität und vom Gewicht leichter und kleiner. Der Verbraucher möchte doch immer wieder etwas ganz neues und all dieses mag ja nicht jedem Zuspruch finden aber es ist schön das man zeigt was es für Möglichkeiten gibt. Wer kann schon sagen wie wir in 10 oder 15 Jahren darüber denken.


  • gafu vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Boah, lernt doch endlich mal ordentliches Deutsch!

    Themen für heute: Substantivierte Verben, Wortwiederholungen vermeiden (Ausdruck), Unterschiede zwischen "dass" und "das" und Großschreibung von Substantiven.

    Der Artikel ist superpeinlich, vom Inhalt ganz zu schweigen.

    Wer braucht denn bitte einen Luxussportwagen? Niemand. Aber der Markt ist da.
    Über mickrige 1TB Speicher wird man in fünf Jahren lachen.
    1995 hieß es noch "500MB Festplatte? Kriegen Sie niemals voll!".


    • Genauso das Atomenergie abgeschafft werden soll, alles nur mit Wind und Sonne.... und jetzt besuchen wir den Mars was ohne Atomenergie nicht geht.


  • Also 1 TB braucht man sicher noch nicht jetzt da die apps bzw... Die spiele dafür noch nicht zu groß sind ich wäre mit 512GB imternen speicher am smartphone gute bedient vll brauchen wir in 5-6jahren dann mal 1TB!


    • Hast Du noch nie mit FLAC oder HighRes gearbeitet? Sieht nicht so aus, sonst würden Dir 1TB ziemlich wenig vorkommen. Wenn Deine MP3-Sammlung 10GB benötigt wäre das in FLAC oder HighRes mindestens das 10-fache.

      Tim


      • Dir ist vielleicht aufgefallen das der größte Teil der verkauften Musik heute MP3 sind . Zudem wer Flac benützt hat in der Regel dementsprechende Hardware im Wohnzimmer stehen , der tut sich das mit dem "Handy" nicht an !


      • Die dementsprechende Hardware aus dem Wohnzimmer kann er aber nicht mitnehmen. Und wenn seine komplette Musiksammlung in FLAC vorliegt, wäre es ein ziemlich sinnloser Aufwand, alles in ein anderes Format zu bringen. Schon mal 5000 CDs gerippt und ordentlich getagt? Dann weißt du ja, wie lange man da dran sitzt.

        Tim


      • Zwischen schreienden Babys und schniefenden Rentern in der Bahn auf kleinen Kopfhörern macht Flac und HighRes Sound auch bestimmt viel mehr Spaß als mit normalen MP3s.

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern