Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Kommentar 3 Min Lesezeit 32 Kommentare

Smartphones: Die Newcomer fressen die Platzhirsche auf

Die Marktforscher von Canalys haben den deutschen Smartphone-Markt untersucht, und die Ergebnisse sind bemerkenswert. Tatsächlich geht es Samsung an den Kragen, denn Huawei und Honor haben jeweils dreistellige Wachstumsraten zu vermelden - in Prozent!

Noch immer hat Samsung in Deutschland einen Marktanteil von 34 Prozent und ist an der Spitze, doch der Rückgang von 14 Prozent bei den verkauften Stückzahlen ist bemerkenswert. Dahinter ist Apple noch auf Platz zwei mit einer leichten Steigerung. Huawei schiebt aber mächtig an und kommt auf 21 Prozent - das sind 146 Prozent mehr verkaufte Geräte als noch im Vorjahr. Doch den dicksten Sprung nach oben machte, wenn man die Steigerungsrate betrachtet, Huaweis Konkurrenz aus dem eigenen Stall, nämlich Honor mit stolzen 327 Prozent mehr im Vergleich zum Vorjahr.

Natürlich gehört bei Honor zur Wahrheit dazu: 327 Prozent Plus im Vergleich zum Vorjahr reicht immer och gerade mal für 4 Prozent Marktanteil. Wenn man von "ziemlich wenig" kommt, ist "wenig" eben immer noch viel mehr. Trotzdem machen die Zahlen von Canalys deutlich: Huawei und Honor sind auf dem Vormarsch. Aber auch das Geschäft mit dem iPhone läuft immer noch mehr als ordentlich.

Trotzdem ist Samsung nicht der größte Verlierer hier, und das nicht wegen der 20 Prozent, die es bei Nokia bergab ging. Fällt Euch nicht auf, wer in den Top 5 so alles NICHT vertreten ist? Sony, jahrelang auf dem dritten Platz in Deutschland? Weg. LG? Nicht zu sehen. HTC? Ich bitte Euch. Drei absolute Top-Marken der Vergangenheit schaffen es nicht mehr, an Herstellern wie Honor vorbei zu kommen, die gerade mal 4 Prozent Marktanteil haben.

Smartphones sind nicht langweilig

Der Smartphone-Markt erscheint manchmal langweilig und festgefahren, aber hier zeigt sich mal wieder, wie dynamisch sich die Marktanteile bewegen. Neue Firmen machen den etablierten Druck, und die sind dann gefordert, zu zeigen, ob sie es noch drauf haben. Bemerkenswert zudem: Der Smartphone-Markt in Deutschland ist im dritten Quartal 2018 um 2 Prozent gewachsen, während er in Gesamteuropa rückläufig ist. Die untere Mittelklasse zwischen 100 und 300 Dollar macht die Hälfte des Marktes aus, die Oberklasse über 800 Dollar aber immerhin 26 Prozent.

So oder so: Es wird ein ziemlich spannendes Jahr 2019, was den Smartphone-Markt angeht. Neue Bauformen wie das Klapp-Smartphone, erste Schritte in Richtung 5G, immer mehr KI-Funktionen, gleichzeitig darf die Preisschraube nicht noch weiter angezogen werden - keine leichten Aufgaben für die Hersteller. Vor allem von Samsung erwarte ich im neuen Jahr eine ganze Menge. Mal sehen, ob die Rangliste in zwölf Monaten immer noch so aussieht - ich glaube es nicht.

Verratet mir doch mal in den Kommentaren, von welchem Hersteller Euer Smartphone ist.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Tim vor 1 Woche

    Ich glaube Samsung kann keine Schippe drauf legen ^^ Es wird einfach zu viel vom Jubiläums-S erwartet, also kann es nur enttäuschen.
    Auf der anderen Seite hingegen wird Huawei gefühlt für jeden Scheiß gelobt, meistens absolut grundlos.

  • Maximilian HE vor 1 Woche

    Was hat das mit dem Durchsetzungsvermögen von Xiaomi zu tun?
    Wer glaubt, dass Updates und vernünftige Geräte allein zu wirtschaftlichen Erfolg führen, liegt falsch.

  • Savero Fa vor 1 Woche

    Es ist bei Mediamarkt und Saturn immer noch so. Oder hast du das Honor 8x dort gesehen? Ich nicht.

32 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Irgendwie freut es mich ja, dass LG, Sony und HTC so auf die Fre*** fallen. LG mit seiner Politik der "Wir-verkaufen-in-Europa-irgendwann-unseren-Elektroschrott". Sony zu blöd, seine eigenen Kameras zu verbauen und HTCs überteuerte Suicidstrategie ohne Klinke (viel zu früh für den Markt) und Update-Versprechungen die nie erfüllt wurden. Wir verkaufen weniger für mehr Geld, ist eventuell nicht so die nachhaltige Firmen-Strategie (außer bei Apple natürlich ;) ).

    Was jetzt dringend kommen muss, ist ein Konzern, der endlich mal dieses langweilige Einheitsdesign bei Erhalt der Funktionen durchbricht. Slider, gebogene Displays... Der Witz ist, dass ausgerechnet LG (LG Flex) und HTC (Desire Z) sowas vor ihrem Niedergang hatten.


  • Ich kaufe bislang nach Design und Funktion, daher bin ich keiner Marke besonders anhängig. LG V30 und Mate 10 (ohne Pro) sind meine beiden notchfreien Dailydriver.


  • "Verratet mir doch mal in den Kommentaren, von welchem Hersteller Euer Smartphone ist."

    hmm ich glaube meine sind von foxconn


  •   12
    Gelöschter Account vor 1 Woche Link zum Kommentar

    "Verratet mir doch mal in den Kommentaren, von welchem Hersteller Euer Smartphone ist." --> Samsung

    Habe schon einiges ausprobiert. Auch Apple. Ich persönlich bin aber mit Samsung am zufriedensten :-D


  • Ich habe es schon mal wo anders geschrieben. Wie werden die Verkaufszahlen berechnet? Die Geräte die der Hersteller absetzt an Provider und Händler, oder die Geräte die tatsächlich Ihren Weg zum Endkunden finden?


  • Der Markt gerade im Androidbereich ist hart umkämpft. Aber eine große Rolle spilen da die Märkte wie MediaMarkt Saturn und Co. dort laufen die Leute in Massen rein sagen ich will ein Smartphone und der nette Verkäufer schlägt ein Samsung vor. Die Meisten hören dann natürlich auf den Verkäufer denn der hat ja Ahnung davon. Das die Ketten hinter den ganzen Märkten dafür dann aber den PoPo von Samsung und Co. gepudert bekommen das ihre Geräte bevorzugt empfohlen werden ist halt ganz einfach so. Nur so hält sich Samsung doch noch in den verkaufszahlen. Wenn die Verkäufer neutral verkaufen würden dann wäre der Marktanteil wo ein anderer. Ich selbst wechsel recht regelmäßig die Geräte da ich mich für Technik interessiere schon von Berufswegen. Vom Poco bis zum Apfel XS ist alles dabei was mir in die Hände kommt und gerade neu auf den Markt gekippt wird. Mein Dailygerät ist gerade neben einem Mate 20 Pro welches aber auf den Austausch wegen grunstich wartet ein OnePlus 6T. Mal schauen wie sich der Markt weiterdreht wenn aber die Firmen mehr in die Werbung investieren wie Huawei das derzeit macht denke ich wird sich Samsung nicht mehr ewig halten.

    NilsD


    • Genau das hab ich mir gestern erst über Samsung gedacht, liegt alles nur an Subventionen oder Mundpropaganda "steht Samsung drauf muss ja gut sein, ist gekauft..".


    • Genau so ist das. Gut das ich das auf die Ahnung der ganzen Verkäufer/ Promoter nicht angewiesen bin. Bin auch ein 6T besitzer :)


  • Habe mein P20 wieder verkauft war echt ein gutes Gerät aber leider hat Huawei einen Macke geht absolut nicht mit Fitbit zusammen daher wieder zurück zu Samsung Note 4 da fluppt alles . Was mir noch aufgefallen , die Kamera des Huawei ist bei Tag nicht besser als die vom Note 4 aber bei Nacht ist sie natürlich der Knaller.

    NilsD


  • Aus meiner Sicht gibt es im wesentlichen zwei Käuferschichten:

    1. Denen der Preis egal ist: Apple und Samsung (Galaxy S und Note-Serie). Und hier gewinnt schon seit eh und je Apple mal mit mehr, mal mit weniger Abstand. Was aus meiner Sicht am Ökosystem liegt, bei dem kein einziger anderer Hersteller auch nur ansatzweise mithalten kann.

    2. Denen, die auf das Geld achten: Und hier muss Samsung zwangsläufig verlieren, da Preis und Leistung aus meiner Sicht nicht mehr mithalten können. Die Ausstattungsmerkmale von Herstellern, wie Huawei, Honor, aber auch Xiaomi gehen bei der preiswerten Mittelklasse in großen Teilen in Richtung Mittelklasse, bei günstigerem Preis und vergleichbarer, wenn nicht sogar besserer User-Performance.


  • Huawei, ich hab mittlerweile mein drittes


  • Dass LG in der Liste nicht mehr zu sehen ist, ist völlig zu Recht so. So wie deren Marketing die Kunden in Europa in den letzten Jahren mit dem Ausschuß aus ihrer Müllhalde verarscht hat, hat der europäische Kunde sie nur mit der entsprechend gebührenden Nichtachtung gestraft. Wenn die wieder auf die Qualität analog der damaligen wirklich guten Top-Geräte G3/G4 (hatte ich beide und war begeistert) auch in Europa und Deutschland zurückkehren, könnten sie auch hier wieder mehr aufrücken. Mal sehen wie das mit dem neuen Manager für die Mobilfunksparte wird. Die TV-Sparte scheint er ja laut diverser Berichte recht erfolgreich wieder auf Kurs bekommen zu haben.


  • Meine Smartphonemarken: Huawei und Xiaomi. Honor ist nicht so mein Ding, da ich es eher als Huawei light sehe.


    • Naja als Huawei Light wurde ich es nicht bezeichnen. Honor 8 bekam oreo. P9 nur in China. Und das magic 2 wird nicht nach Europa kommen. Und ich glaube nicht an die fadenscheinigen ausrede von Honor.


  • Als ich Ende 2016 Anfang 2017 bei Media Markt und Saturn gefragt habe, warum nur die teuren "Vertreter" ausliegen und kein Honor zb, schaute man mich verdutzt an und fragte "was?" . Mittlerweile sind sie überall zu sehen und auszuprobieren und werden, natürlich, bei den Preisen und der Ähnlichkeiten zu Huawei, gekauft. Lasst mal 2019 kommen, denke da werden auch Xiaomi Geräte angeboten und dann gehen die Verkaufszahlen der "Grossen" runter. Alle 2 Jahre spätestens ein neues Smartphone, gerne, aber nicht für 1000 Euro und mehr oder an teure Verträge gebunden, die man sonst um ein vielfaches günstiger bekäme, wenn man sich das Handy so kauft. Die Leute denken um und das sollten die Hersteller der 1000.der Brigade, auch langsam tun...

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern