Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Kopfhörer und Smartphones: Der 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss soll bleiben

Kopfhörer und Smartphones: Der 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss soll bleiben

USB Typ C oder Klinke? Klinke. Das war die häufigste Antwort auf unsere Frage, welchen Kopfhöreranschluss Ihr bei künftigen Smartphones haben wollt. In den Kommentaren habt Ihr weitere Vorschläge gemacht.

Wenn es nach einigen Smartphone-Herstellern geht, könnte die 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse demnächst ausgedient haben. Apple soll bei künftigen Geräten auf den klassischen Kopfhörerausgang verzichten. Das chinesische Unternehmen LeEco hat die Klinkenbuchse bei seiner Le-2-Serie bereits entfernt. Das passt einem Großteil der AndroidPIT-Leser nicht. Fast 2.000 Leser haben bei unserer Umfrage mitgemacht. 59 Prozent wollen, dass die Klinke beibehalten wird. Für 34 Prozent der Teilnehmer könnte die klassische Kopfhörerbuchse durch einen USB-Typ-C-Anschluss ersetzt werden. Und 7 Prozent ist es egal, welcher Anschluss von den Smartphone-Herstellern eingebaut wird.

Umfrage Klinke
Den Klinkenanschluss bei einem Smartphone würdet Ihr gern beibehalten. / © ANDROIDPIT

In den Kommentaren habt Ihr die Entscheidung der Hersteller diskutiert und infrage gestellt. Peter schreibt: "Eine seltsame Entwicklung. Einerseits werden die Smartphones jetzt wieder etwas dicker zugunsten eines größeren Akkus. Aber mit Wegfall der Kopfhörerbuchse wollen die Hersteller die Geräte wieder kompakter bauen?" Auch U. Müller betrachtet die Entwicklung skeptisch: "Erstens verbrauchen Apps, die die Audioausgabe verwenden, in der Regel viel Strom. Das heißt dann aber automatisch, ich müsste mich zwischen Kopfhörer und einem Powerbank zum Nachladen entscheiden", schreibt er. Zweitens sei die Ladebuchse an der Unterseite des Smartphones ideal. In Verbindung mit einem Kopfhöreranschluss hingegen würde das Gerät kopfüber in der Tasche stecken, schreibt U. Müller.

Andere Leser würden den Klinkenanschluss nicht vermissen. Der Grund? "Ich benutze schon lange Bluetooth-Kopfhörer und werde auch dabei bleiben", schreibt zum Beispiel Sarah. Solche Kopfhörer nutzt auch Siniox. Dennoch würde er nur ungern auf den Anschluss verzichten wollen, da er einen FM Transmitter habe, "der auch nur über Klinke läuft", schreibt er.

Benny Alex hat einen anderen Vorschlag. Er fände die Idee der Hersteller nur sinnvoll, "wenn die Smartphones zwei USB-C-Anschlüsse bekommen würden". Nur dann könne er gleichzeitig laden und Musik hören.

Unaufgeregt betrachtet Michael Berkel die Entwicklung: "Irgendwann wird jeder analoge Anschluss wegfallen", schreibt er. Das sei nur eine Frage der Zeit. Er könne sich noch gut daran erinnern, als seine Oma ein Tastentelefon als Ersatz für ein altes Telefon mit Wählscheibe bekommen habe. Darum rät er Euch, entspannt zu bleiben: "Alles wird gut."

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Frieder Z. 07.05.2016

    Er soll auf jeden Fall bleiben! Ich will schließlich auch Musik über Kopfhörer hören können, wenn ich mein Handy auflade. Und nein, ich habe keine Lust, von meinen frisch gekauften "normalen" Kopfhörern auf Bluetooth-Kopfhörer umzusteigen.

  • Daffy 7. 07.05.2016

    Evtl. in 10 oder 20 Jahren, richtig gute Kopfhörer haben zur Zeit Klinkenstecker. Verwende selber ein Paar Shure SE535 und gute AKG zu hause (modifizierte 551), da gibt es einfach nicht mit Bluetooth. ein Adapter wäre unterwegs recht schlecht, da könnte man die Zeit zählen bis der USB Stecker kaputt ist
    ...und nein beim Joggen trage ich keine Handtasche oder Armbinde und will das auch nicht .
    Ganz am Rande, habe auch gute Bluetooth Kopfhörer (AKG für ca 200€), aber an die mit Klinkenstecker kommen die nicht ran.
    Denkt auch mal daran, was man machen kann wenn bei einem 100 oder 200€ Kopfhörer oder in der Klassen der Shure -um die 400€- die Akkus kaputt gehen. Für 100€ tauschen lassen oder wegschmeißen???

  • Frank A. 08.05.2016

    Ich finde Smartphones mit Klinkenanschluss kompakt genug, sehe keinen Vorteil darin, ihn wegzulassen, im Gegenteil.
    Musik hören UND gleichzeitiges Nutzen des MicroUSB ist doch eine gute Sache.

  • bpo 07.05.2016

    "Irgendwann wird jeder Analoganschluss weg fallen" was für ein Schwachsinn!
    Also, den Bildschirm und die Kopfhörer weg fallen lassen und die Kabel direkt ins Gehirn? Denkt doch mal nach! DA Wandler in Kopfhörern machen nicht wirklich Sinn. statt eines im Telefon müssen dann pro Kopfhörer Wandler eingebaut werden, am besten nicht nen teuren, Wegen Qualität und so. nochmal: das macht keinen Sinn. nur der Hersteller spart 2 Euro. Der USB Stecker und die Buchse sind dazu nicht so robust wie die Klinke. Alles in allem ein schlechtes Paket. für den Kunden..

  • Warrior 99 08.05.2016

    Ich denke wir müssen uns da keine Sorgen machen. Samsung setzt seit dem S6 immer noch nicht auf Type-C. Da sie angst haben es wäre eine zu große Umstellung für den ein oder anderen. Da glaube ich kaum, dass sie sich trauen den Klinkenanschluss wegzulassen. Die anderen Hersteller können sich Experimente gerade sowieso nicht leisten. Und was Appel macht ist mir eigentlich egal. Sofern nicht ein paar Schlaumeier wie beim S6 darauf kommen, so etwas Android typisches wie ein SD Slot weg zu lassen. Nur weil es bei Appel gemacht wird.

89 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Wählscheibe klar sehr guter Vergleich, äh eher nicht. Meine Uroma ist schon auf dem Fahrrad gefahren. Irgendwann wird keiner mehr mit Fahrrad fahren.. Ich tue es noch.. ^^


  • Yay ich bin im Beitrag erwähnt xD


  • Wäre mal eine gute Idee FM Transmitter testen.


    • Wird ja immer schlimmer. Hier geht es um Kopfhöreranschlüsse. Willst Du im Ernst Kopfhörer mit FM-Transmitter?


    • es gab beim LG Arena und beim Sony Ericsson w950 meine ich ein transmitter beim Arena auf jeden Fall man musste damals ein manuelles update machen um den Klang erträglich zu machen. Da waren die ganz schnell von ab und zum Beispiel im autoradio musste man den sendersuchlauf deaktivieren sonst war es nicht möglich Musik u hören weil der immer umsprang


      • Dann würde ich doch lieber auf eine Digitalbox setzen (CD-Anschluß Voraussetzung), die könnte ich wenigstens vernünftig und unsichtbar einbauen (lassen) und in meine Aktivhalterung integrieren. Aber dank USB-Anschluß sollte man doch per USB-Stick Musik hören können. Ob man sich nun eine(n) teure(n) Digitalbox oder FM-Transmitter kauft (die billigen Dinger können im Mülleimer bleiben aus dem sie kommen) oder ein gutes Autoradio (z.B. Kenwood) kommt m.E. aufs selbe raus.


  • Der muss bleiben! Wo soll ich sonst meinen "Pressy" anstecken?


  • Zumal kingsize83 recht hat Bluetooth ist bis jetzt nicht für hifi ausgelegt die Qualität ist noch total mies


  • Klar soll der klinke bleiben. Sonst kann man gute Kopfhörer nicht so kaufen und nutzen so wäre die Auswahl zu klein jeder hat ein anderes Gehör, man müsste zu viele Kompromisse eingehen. lasst das mal wie es ist


  • Gut, dass die Frage nach der Qualität dieses Artikels direkt nach dem öffnen der Seite erscheint und den eigentlichen Artikel überdeckt.


  • C. F.
    • Blogger
    08.05.2016 Link zum Kommentar

    "Kopfhörer und Smartphones: Der 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss soll bleiben "

    Und das erzählt ihr jetzt allen Herstellern und argumentiert, ihr habt das in einer repräsentativen Umfrage ermittelt, und den Wünschen der Kunden von morgen wäre doch bitteschön zu folgen...


  • Bluetooth mag ja toll sein keine Frage hat auch eine Dasein Berechtigung aber ich finde auf etwas zurück greifen zu können das mechanisch ist und unabhängig von Funk,Akku ect hat mehr Vorteile als Nachteile.
    Zudem ich auch keinen Sinn darin sehe warum die Aussparung der Klinkenbuchse derart stören sollte!
    (die Höhenkante beim Ausgang als einen Grund zu nennen nur weil man so noch dünnere Smartphones machen kann erschließt sich mir nicht da keiner 3 Millimeter Tiefe Smartphones braucht
    Stichpunkt : Akku )

    Ich bin nicht gegen Fortschritt aber Bluetooth und NFC sind nicht zu 100% ausgereift bzw ausgereizt deshalb will und würde ich nicht darauf setzen und dem so lange wie möglich aus dem weg gehen auch wenn Hersteller/Firmen sogar Staaten meinen die Kontrolle darüber zu haben was für uns gut ist.

    WIR haben die Kontrolle nicht umgekehrt in diesem Sinne schönen sonnigen Sonntag


  • Ich denke wir müssen uns da keine Sorgen machen. Samsung setzt seit dem S6 immer noch nicht auf Type-C. Da sie angst haben es wäre eine zu große Umstellung für den ein oder anderen. Da glaube ich kaum, dass sie sich trauen den Klinkenanschluss wegzulassen. Die anderen Hersteller können sich Experimente gerade sowieso nicht leisten. Und was Appel macht ist mir eigentlich egal. Sofern nicht ein paar Schlaumeier wie beim S6 darauf kommen, so etwas Android typisches wie ein SD Slot weg zu lassen. Nur weil es bei Appel gemacht wird.


    • N Appel undn Ei?


    • Ja mit USB C klappt das noch nicht so es gibt noch zu wenig Zubehör man bräuchte überall ein Adapter und dann nutzt es echt viel. Samsung war ja man bei usb3 beim s5 aber das war zu inkompatibel man braucht mehr stromstärke als bei USB 2


  • Sorry, aber auf manche Optionen bin ich nicht gewillt zu verzichteten, da wechsle ich lieber den Hersteller. SD-Karte, Wechselakku und Kopfhörerbuchse sind für mich nicht verhandelbar! Zum Glück gibt es Smartphone-Hersteller wie Xiaomi und Lenovo, die (oft) noch auf die Wünsche der Kunden hören.


    • Das sind die richtigen.

      "SD Karte, Wechselakku und Kopfhörerklinke sind für mich nicht verhandelbar."

      Genau. Du wirst mit der Einstellung im Fortschritt gut mithalten.

      Klar. Ich will auch die Klinke behalten. Wenn ein Gerät dann auch 2 USB Anschlüsse hätte, wäre das mir egal. Aber sobald es halt nurnoch einen hat muss ich darüber nachdenken.


    • LG g5 hat auch trotz unibody ein Wechsel Akku ist nicht verkehrt


  • Ich finde Smartphones mit Klinkenanschluss kompakt genug, sehe keinen Vorteil darin, ihn wegzulassen, im Gegenteil.
    Musik hören UND gleichzeitiges Nutzen des MicroUSB ist doch eine gute Sache.


    • ich habe das z3 compact weil es durch die dicke super in der Hand liegt. nicht wie so ne Fliese wie das 6s das ist erst handlich wenn man ne tpuhülle drummacht


  • Komisch, was die Hersteller oft für gut befinden.


    • Es wird doch von den Anwendern so angenommen, wie man an einigen Beiträgen hier sieht.


    •   75
      Gelöschter Account 08.05.2016 Link zum Kommentar

      Eher komisch was die Anwender teilweise für gut empfinden. Die Hersteller produzieren und die Anwender kaufen es. Nach Wegfall des wechselbaren Akkus, des Klinkenanschlusses kann man ja auch das Display weglassen. Weil man ja alles auf seinem 60 Zoll Fernseher Zuhause streamen kann. Ist doch viel besser als auf so einem kleinen Bildschirm?


      • Genau, ein Smartphone mit 60 cm Diagonale wollte ich immer schonmal haben. Jetzt noch ne passende Powerbank dazu und ich habe mein überall Public Viewing zum mitnehmen. So kann die EM kommen.😉

        Cress


    • Ja die sollen echt mal kundentests machen was sie wollen und ob es so ist was man sich wünschen kann wie ein Handy sein soll. fragt die Menschen die das Phone kaufen und nicht nur die Produktentwicklung


      • Solche "Kundentests" bringen m.E. nichts wenn man immer nur wenige Anwender fragt. Man müsste jeden Anwender fragen, dann würde sich ein klares Bild abzeichnen. Aber das erwähnte ich ja schon mehrmals.


      • möglich wäre es eine wir bei Sony whats new oder so einfach mal ein Wettbewerb zu machen kein großer Aufwand und trifft Mio


      • Ob Samsung so mein Traumgerät bauen würde? ;) Mein Traumgerät hätte einen TOSLINK.


      • es gibt ja die Möglichkeit in einer klinke ein digitalen Anschluss Einzubauen das selbe wie toslink nur sieht es aus wie ein 3,5 klinke Sony hat das in den md Rekorder gehabt


      • Das ist der "lange TOSLINK". Den hatte Sony schon vor Jahren im MD-Player. Das Kabel müsste ich sogar noch irgendwo haben. Mein kleiner Net-MD-Rekorder funktioniert sogar noch.


      • Vielleicht wäre das mal ne Idee und damit 5.1 dts auszugeben es gab ein Samsung galaxy beam da wäre es ja Bombe gewesen ;-)


      • Mir würde es auch so reichen. Dann würde mein Mobiltelefon nicht mehr den Akku vom DAC leersaugen.


      • sag mal warum hast sich die md nicht durch gesetzt ich habe noch ein recorder das war doch gut für autoradio und so man konnte die in die Tür ballern und nix zerkratzt. Im longplay 2,5 Std Musik. Ich fand es echt gut


  • Lasst uns am besten alles ohne Kabel machen so das wir alle unnötig viel Strom verbrauchen. So das wir noch mehr Wälder roden müssen und noch mehr Atomkraftwerke bauen müssen.


  • Mir egal höre eh Musik nur über Bluetoothkopfhörer.


    • @Jörg: Gibts auch Dinge, die dir nicht egal sind?

      Gelöschter Account


    • ...das mache ich zuhause auch gern. Dann aber nicht vom Handy, sondern über die Anlage. So ist man NICHT durch Kabel in der Bewegung gehindert.
      Nur leider sitze ich auch ziemlich häufig im Flieger und da ist das mit der Bluetooth-Verbindung halt nicht erlaubt. Also kommt nun das Handy mit der Klinkenbuchse zum Einsatz. Und ich sehe keinerlei Verbesserung darin, die halbwegs massiven und großflächigen Kontakte einer 3,5mm Klinke durch winzige Kontaktflächen im USB-C Stecker zu ersetzen.
      Soll doch Apple machen was sie wollen, die Fanboys werden sicher gerne ihre guten Kopfhörer wegwerfen und neue, schlechtere, dafür teurere mit 🍎-Logo kaufen!
      Ich nicht!


  • naja ich benutze am Hamdy sowieso nur bluetooth Kopfhörer, klinkenanschluss brauch ich beim Laptopt oder tablet aber Handy nicht unbedingt.


  • Mich würde es stören, dass Bluetooth ziemlich viel Akku verbraucht

    Tim


  • Nutze Bluetooth Kopfhörer mit Freisprecheinrichtung kann aber auch mit Klinke verbinden also egal.


  • Ich begrüße zwar den Wegfall der Klinkenbuchse nicht, aber wir werden uns daran gewöhnen! Ihr werdet es später nicht mehr vermissen.
    Das wird genau so sein, wie mit dem wechselbaren Akku bei Smartphones. Ihr habt euch immer darüber beschwert, wenn ein Hersteller bei seiner neuen Generation an Smartphones beschloss, auf einen herausnehmbaren Akku zu verzichten. In jeder Umfrage hieß es immer "Gebt uns den austauschbaren Akku zurück!". Und wie ist es jetzt? LG bringt mit dem G5 ein Smartphone, dass einen Metall Unibody hat, und dennoch einen wechselbaren Akku besitzt. Und wollt ihr es? Nein! In den Kommentaren zu dem Smartphone liest man jetzt "eine Powerbank tuts auch" oder "kein Kaufargument", obwohl ihr diese Möglichkeit immer gefordert habt.
    Und genauso wird es meiner Meinung nach mit dem Klinkenstecker werden...man gewöhnt sich an den Adapter oder man wird vermehrt auf Bluetooth Kopfhörer setzen (läuft doch auf das selbe raus, wie mit der Powerbank).


    • Der Unterschied ist einfach, das der Wechselakku ausschließlich auf das jeweilige Smartphone bezogen ist...
      Musik über kopfhörer hingegen hören viele nicht nur am Smartphone, sondern auch am PC oder sonst wo... das ist ein gigantischer Unterschied und ich für meinen Teil habe keine Lust meinen PC auf dieses grottige Bluetooth umzurüsten, nur um dann deutlich schlechtere Qualität zu bekommen.


      • Na oder über USB hören.

        Mir geht es darum, dass ich mein Handy sehr oft lade während ich Musik höre. Auch wenn das nicht gut ist.
        Aber bei 2 USB Buchsen hätte ich damit weniger Problem.


  • wie oft ich lade und nebenbei die Kopfhörer dran hab!!!
    nix ersetzen ya... diese Apfel verdreht mensche Kopf Idee nikis imma gud^^


  • Ist doch überhaupt kein Problem: einfach das alte Handy mit Klinke weiterverwenden und kein Handy ohne Klinke kaufen. Der Hersteller werden es sich schon überlegen, ob sie die Klinke einfach weglassen. Warum fängt ausgerechnet ein Unbekannter Chinese damit an? Versuchs Balkon!


  •   10
    Gelöschter Account 08.05.2016 Link zum Kommentar

    59% der Leser haben en Dachschaden. Immer nur Gejammer über dies und das. Dabei würden seh selber noch nicht einmal en Smartphone zusammen gebaut bekommen. Sobald seh aber den digitalen Klang hören heißt es ganz schnell ohhhh nie wieder Klinkenbuchse.


  • Hat jemanden noch Video 2000 oder betamax bzw. VHS Video recorder? Kaum, wenn entsprechender Zeit kommt wird auch klinken Stecker verschwinden.


    • Nicht alles, was neu und vielleicht sogar besser ist, muss sich auch durchsetzen, dafür gibt's ja gerade in der Technikgeschichte genügend Beispiele. Eins führst du ja selbst an.


    • Ich benutze auch noch Schallplatten und höre mit Röhren Verstärker, obwohl es Digital Zeug gibt


      • Ja Schallplatten haben ein viel breiteren Frequenzgang. meine Lautsprecher haben ein Frequenzgang von 28 bis 40000 Hertz was bei mp3 eigentlich sehr sinnfrei ist bei dir mit Schallplatten ideal schade das es nix Vergleichbares gibt. flac ist noch vertretbar ;-)


  • Ich nutze auch lieber mein Sony SBH20 bluetooth Headset zwecks der Bewegungsfreiheit. Aber wenn der Akku leer ist kann man trotzdem noch auf die Klinke wechseln. Damals musste man eben immer mit Adaptern hantieren um Kopfhörer anschließen zu können, und einst war man froh das die Hersteller zur Vernunft kamen und endlich Klinkenstecker verbaut haben. Was ist denn so schlimm an der Klinkenbuchse? Und weswegen sollte sie stören?


  • "Irgendwann wird jeder Analoganschluss weg fallen" was für ein Schwachsinn!
    Also, den Bildschirm und die Kopfhörer weg fallen lassen und die Kabel direkt ins Gehirn? Denkt doch mal nach! DA Wandler in Kopfhörern machen nicht wirklich Sinn. statt eines im Telefon müssen dann pro Kopfhörer Wandler eingebaut werden, am besten nicht nen teuren, Wegen Qualität und so. nochmal: das macht keinen Sinn. nur der Hersteller spart 2 Euro. Der USB Stecker und die Buchse sind dazu nicht so robust wie die Klinke. Alles in allem ein schlechtes Paket. für den Kunden..


    •   37
      Gelöschter Account 08.05.2016 Link zum Kommentar

      bpo

      Es soll die analoge Schnittstelle wegfallen, nicht die analoge Ausgabe.
      Ich will wirklich nicht wissen, welche Körperöffnung Sie für HDMI nutzen...

      Der Hersteller spart nicht 2,- Euro, er spart 1.000.000 mal 2,-

      Und was all die Audiophilen hier betrifft...
      Nur die wenigsten Menschen haben ein perfektes Gehör, und in der Öffentlichkeit, Stichwort Mobiltelefon, dürfte es eh nicht zum Tragen kommen.
      Und wenn man dann noch die generelle Audioqualität det Mob.-Tel, ggf. noch in Verbindung mit verlustbehafteter Audiokompression , nimmt... Aber sich über BT-/USB-Audio beschweren...


      • ich muss sagen das ich ein sehr feines Gehör habe was sehr verwöhnt ist. Wenn man so viel Musik hört und ich meine kein bumbum. Ich meine Musik dann hört man auch mal Hintergrundgeräusche in den Aufnahmen oder Gitarren zupfen ich glaube nicht das bose akg sennheiser und Co das mit Funk so gut hingekommen a l s mit Kabel


      • Das würde mit Bluetooth vielleicht funktionieren. Wenn man die Daten komplett digital überträgt und der DAC im Kopfhörer sitzt. Oder der Kopfhörer holt sich wie ein Autoradio die Musikdaten vom Mobiltelefon und spielt sie selber ab ("Bluetooth-Audio"). Aber dann kann man gleich einen MP3-Player bauen der sich per Bluetooth mit dem Mobiltelefon verbindet und Telefongespräche annehmen kann.


      • Toll, die zwei Millionen sackt dann die Besitzerfamilie oder die Aktionäre ein, während 1 Millionen Käufer die Dummen sind, und weniger bekommen als vorher.
        Die Möglichkeit Bluetooth zu nutzen, oder einen digitalen Kopfhörer ist ja gut, sie soll bleiben, und besteht ja auch jetzt schon. Aber die Möglichkeit, herkömmliche Kabelhörer ohne DAC nutzen zu können, wegfallen zu lassen, zum Schaden vieler und Vorteil weniger, finde ich einfach Mist.
        Nennt doch mal die Vorteile für den Käufer, nicht durch USB-C, das soll ruhig kommen, sondern nur durch den Wegfall der Klinke, also einen funktionellen Downgrade der Geräte!
        Es spricht überhaupt nichts dagegen, USB-C so zu realisieren wie geplant, und dennoch die Klinke zu lassen. Hier wird das oft als Alternativen dargestellt, das stimmt aber einfach nicht.
        Davon abgesehen, schätze ich die Zusatzkosten für die Klinke eher bei 10 bis 20 ct, wenn 1 Millionen davon beschafft werden, die DAC's sind in den meisten SOC's ohnehin enthalten (jedenfalls einfache 16 Bit Stereo DAC).
        Die Ersparnis reicht also grade mal für das Buffet der nächsten Hauptversammlung, während 1 Millionen Käufer neue Hörer mit eingebautem DAC kaufen müssen.


  • Bluetooth Kopfhörer sind doch am praktischsten


    • Besonders wenn dann der Akku leer ist, stimmt's? Solange selbst die OberEars nur Laufzeiten von maximal 8 Stunden haben, ist es absoluter Müll, von der schlechten Qualität mal ganz zu schweigen


      •   35
        Gelöschter Account 08.05.2016 Link zum Kommentar

        @ Tim

        Bleib mal sachlich.

        Over Ears haben Laufzeiten von ca. 30 Stunden.

        Die Qualität ist nicht "schlecht", sie kann nur mit Kabel noch nicht komplett mithalten.

        Daher gibt es ja auch BT /Kabel KH Kombinationen.


      • <<< sie kann nur mit Kabel noch nicht komplett mithalten >>>
        Das wird sie auch nie können. Funkkopfhörer gibt es schon ewig, aber die Qualität ist noch immer schlecht. Das wird bei BT-Kopfhörern nicht anders sein.


      • Welche OverEars haben denn eine Laufzeit von 30 Stunden?
        Aber selbst wenn, kabelgebundene kommen dennoch besser weg, da sie nicht geladen werden müssen...Man kann also auch nicht vergessen sie zu laden, und dann hat man einen Haufen Plastik...
        und wie Rene H. schon anmerkt, werden Funkkopfhörer nie die Qualität der kabelgebundenen erreichen... auch wenn sie das doppelte kosten...


      •   35
        Gelöschter Account 08.05.2016 Link zum Kommentar

        Meine MDR 1 RBT haben so ne Akkulaufzeit.

        Wenn die leer sind, Kabel rein und fertig.

        BT KH kosten generell auch nicht einfach das Doppelte.

        Bezüglich der "miesen" Qualität nochmal folgender Link.

        sempre-audio.at/Vier_neue_Bluetooth-Kopfhoerer_von_Sony_-_Unbeschwerter_Musik-Genuss_inklusive_High-res_ueber_LDAC.id.4365.htm


      • Für solche Sony-Kopfhörer braucht man aber auch den richtigen Sender. Aber dennoch wird kabellose Musik m.E. nie das erreichen was ein kabelgebundener Kopfhörer erreicht. Das ist vergleichbar mit einem Röhrenverstärker und der heutigen Billigelektronik.


      • du brauchst nur mal in mediamarkt am die Wand mit den Kopfhörer gehen und alle vergleichen viele hören den feinen Unterschied erst im direkten Vergleich. Messungen wie das Sony in deinen Beitrag macht sind spekulativ, dass Gehör ist bei jedem anders dem einen ist Sony ausreichend und sagt Hammer. Der andere geht nicht unter beyerdynamic nach hause und graut vor einen Sony Kopfhörer


      • Viele Menschen wollen hier nicht mehr als ein Smartphone laden, weil das ja zu viel zum anstöpseln ist. Das ist vieeel zu mühsam!


    • mag sein aber kläglich scheitern die am klang.


  • Einfach zwei Typ C Anschlüsse. Mehr braucht man nicht.


  • Evtl. in 10 oder 20 Jahren, richtig gute Kopfhörer haben zur Zeit Klinkenstecker. Verwende selber ein Paar Shure SE535 und gute AKG zu hause (modifizierte 551), da gibt es einfach nicht mit Bluetooth. ein Adapter wäre unterwegs recht schlecht, da könnte man die Zeit zählen bis der USB Stecker kaputt ist
    ...und nein beim Joggen trage ich keine Handtasche oder Armbinde und will das auch nicht .
    Ganz am Rande, habe auch gute Bluetooth Kopfhörer (AKG für ca 200€), aber an die mit Klinkenstecker kommen die nicht ran.
    Denkt auch mal daran, was man machen kann wenn bei einem 100 oder 200€ Kopfhörer oder in der Klassen der Shure -um die 400€- die Akkus kaputt gehen. Für 100€ tauschen lassen oder wegschmeißen???


    •   35
      Gelöschter Account 07.05.2016 Link zum Kommentar

      Oh die guten Shure, gelle Teile 😎


    • Mir kommen auch nur AKGs ins Haus, welche Bluetooth-Kopfhörer verwendest du? Sind diese zu empfehlen?


    • das stimmt bei Funk egal ob Bluetooth oder nfc WLAN egal ein Wandler oder so verfälscht den Klang nimmt ihm die Dynamik. Wenn man mal ehrlich ist im Zeitalter der mp3 nehmen wir schon Einbußen in Kauf beste war ist und bleibt die Schallplatte. Wenn nicht was besseres erfunden wird. Und jetzt will man noch durch Funk wieder ein Dynamik schlucker dazwischen setzen. Da bleibt nicht mehr viel über um das Auszugleichen benutzt man Equalizer, da kommt wieder ein verfälscher dazu. Und schon hat man ein ganz anderes Lied da braucht sich der Künstler auch keine Mühe mehr machen


  • Er soll auf jeden Fall bleiben! Ich will schließlich auch Musik über Kopfhörer hören können, wenn ich mein Handy auflade. Und nein, ich habe keine Lust, von meinen frisch gekauften "normalen" Kopfhörern auf Bluetooth-Kopfhörer umzusteigen.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!