Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

5 Min Lesezeit 10 Kommentare

Smartphones auf eBay verkaufen: Die besten Tipps und Tricks

Das neue Smartphone ist da, dann kann das abgelegte Modell ja weg. Also nichts wie auf eBay einstellen, abwarten, Geld kassieren und freuen. Das klingt gut, doch ganz so einfach ist es nicht immer mit dem Verkaufen. Mit diesen Tipps gelingt die Smartphone-Auktion ganz sicher.


Wir haben mit dem besprochenen Unternehmen eine Kooperation. Dieser Artikel ist aber ohne Einflussnahme entstanden.


Bei eBay etwas zu verkaufen kann richtig Spaß machen, und zwar vor allem dann, wenn sich die Interessenten einen echten Wettstreit um das Höchstgebot liefern. Das wird aber nur dann funktionieren, wenn Ihr ein wenig Aufwand in Euer Inserat steckt. Doch keine Bange: Eine schöne und erfolgreiche Auktion zu erstellen, ist kein Hexenwerk und mit den folgenden Tricks flott erledigt.

Schöne Fotos

Für eine erfolgreiche Auktion auf eBay sind schöne und aussagekräftige Fotos sehr wichtig. Mit schönen Bildern kann man aus der Masse an Auktionen hervorstechen und den Interessenten den Mund wässrig machen. Wichtig ist dabei vor allem ein schönes Teaser-Foto, das in der Liste der Suchergebnisse angezeigt wird. Zwölf Fotos pro Inserat sind ohne Aufpreis bei eBay möglich. Wer besonders viele Fotos zeigen möchte, kann die Galerie Plus für 75 Cent hinzu kaufen, wirklich nötig ist das aber nicht.

Um zuhause möglichst ansehnliche Fotos von Eurem gebrauchten Smartphone machen zu können, achtet auf die richtige Belichtung. Zwei Lampen, eine von rechts und eine von links, verhindern etwa unschöne Schatten. Ein neutraler Hintergrund lenkt den Blick auf das Wesentliche: das Produkt. Ein weißer Hintergrund gelingt schnell und einfach, indem ein großes Stück Papier, etwa von einer Tapetenrolle, als Unterlage und Hintergrund zum Einsatz kommt. Eine große, professionelle Kamera braucht Ihr für die Fotos nicht.

AndroidPIT huawei mate 10 pro review 1836
Das Auge kauft mit, deshalb macht schöne Bilder von Eurem Smartphone. / © AndroidPIT

Verpackung, Rechnung und Zubehör aufheben

Nach dem Kauf eines neuen Smartphones denkt man meist noch nicht daran, dass man das gute Stück vielleicht einmal wieder verkaufen möchte. Das sollte man aber tun und entsprechend darauf achten, dass die Verpackung, das Original-Zubehör und die Rechnung gut aufbewahrt werden. Beim Verkauf eines Smartphones sieht das viel besser aus, als wenn das nackte Handy ohne Netzteil, Kopfhörer und Karton angeboten wird. Die Rechnung sollte zum Verkauf ohnehin dazu gehören, wenn noch Anspruch auf die Herstellergarantie besteht.

AndroidPIT iPhone 7 review 2868
Ist der Lieferumfang komplett, steigen die Verkaufschancen. / © AndroidPIT

Ausführliche Beschreibung

Beim Erstellen einer eBay-Auktion für ein gebrauchtes Smartphone werden viele Dinge, etwa die technischen Daten, bereits automatisch eingefügt und dargestellt. Achtet daher darauf, unbedingt das richtige Modell Eures Gerätes auszuwählen! Die eigene Artikelbeschreibung kann als freier Text hinzugefügt werden. Macht Euch hier ruhig ein wenig Arbeit und bietet mehr als einen knappen Satz. Das wirkt engagiert und gibt dem Käufer weitere Informationen, um ihn von gerade Eurem Smartphone zu überzeugen. Hier kann man auch anbringen, welche Android-Version derzeit auf dem Smartphone läuft, denn meist bekommen die Geräte ja irgendwann ein Update.

End-Zeitpunkt der Auktion beachten

Eminent wichtig, um einen guten Preis zu erzielen, ist das Ende einer eBay-Auktion. Wenn ein Angebot zu einem Zeitpunkt endet, zu dem wenige Leite vor dem Rechner sitzen – etwa mitten in der Nacht oder zu klassischen Arbeitszeiten – kommt häufig ein schlechterer Endpreis dabei heraus. Empfehlenswert ist es daher, den Endpunkt auf den Abend zwischen 20 und 22 Uhr zu legen, am besten samstags oder sonntags. Das kann am Ende bares Geld wert sein.

Schnell auf Anfragen reagieren

Wer sich für ein Produkt auf eBay interessiert, hat manchmal Nachfragen zu dem Angebot. Vor allem bei Gebrauchtware kommt das vor. Wenn also Fragen von potenziellen Käufern eintrudeln, sollte man diese möglichst zeitnah und höflich beantworten. Das gibt dem Käufer ein gutes Gefühl und kann den Ausschlag zwischen mehreren ähnlichen Angeboten ausmachen.

AndroidPIT Data Usage 2
Nur Bares ist Wahres – dieser Wahlspruch gilt bei eBay nicht. / © ANDROIDPIT

Versand und PayPal anbieten

Bei eBay werden nur wenige Smartphone-Verkäufe mit Barzahlung abgehandelt, alleine schon deshalb, weil die Geräte häufig verschickt und nicht persönlich übergeben werden. Für die Bezahlung hat sich bei vielen Käufern und Verkäufern PayPal durchgesetzt. Der Dienst bietet die Möglichkeit des sofortigen Geldtransfers und eine gewisse Sicherheit für beide Seiten des Geschäfts. Deshalb solltet Ihr beim Verkaufen von gebrauchten Smartphones auch die Bezahlung per PayPal anbieten – es ist schlicht der populärste Bezahldienst auf eBay.

Keine Mängel verschweigen

Klar, Ihr verkauft etwas Gebrauchtes, und das kann im Laufe der Zeit schon einmal ein paar Macken abbekommen. Man muss nun nicht jeden kleinsten Kratzer erwähnen, vieles fällt unter "normale Gebrauchsspuren". Wenn es aber wirklich etwas gibt, was nicht mehr funktioniert, auffällt oder fehlt, etwa eine Delle im Alu-Rahmen oder ein kaputtes Netzteil, dann erwähnt das entsprechend in der Artikelbeschreibung. Das muss nicht dramatisch formuliert werden, sollte aber für den Käufer ersichtlich sein. Sonst riskiert Ihr negative Bewertungen und viel Stress nach der Auktion, wenn die Ware beim Käufer angelangt ist. Das ist schlecht fürs Image bei eBay und kann Euch in Zukunft beim Verkaufen behindern.

Und wenn Ihr jetzt Lust auf Verkaufen bekommen habt, legt doch direkt los – hier könnt Ihr direkt eine Verkaufsanzeige erstellen. Viel Erfolg!


Die weiteren Artikel unserer Serie zu eBay findet Ihr hier:

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

10 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ich verkaufe seit 2003 bei eBay und bin dort sehr zufrieden. Von eBay Kleinanzeigen hingegen rate ich ab. Hier laufen zu viele schwarze Schafe rum.


    • ebay ist viel zu teuer. daher mach ich eigentlich nur noch ebay Kleinanzeigen. hab nur gute Erfahrungen gemacht. l


  • ebay lohnt sich nicht wirklich... alleine bei 10% Provision, die die sich mittlerweile gönnen. Man müsste beim Festpreis sofort 50€ drauf schlagen, damit man die ebay Provision verlustfrei schlucken kann. Davon mal abgesehen sind die Leute längst nicht mehr so bieterfreundlich wie noch vor ein paar Jahren. Es gibt einfach zu viele Artikel dort, die sich teilweise mit den Preisen unterbieten. Das einzig Gute dort ist die große Reichweite. Aber da Facebook mittlerweile einen Markt eröffnet hat, sollte man das dort nutzen.. die Reichweite ist theoretisch gewaltiger als bei ebay.


  • Verkaufe und Kaufe lieber auf E Bay Kleinanzeigen gibt es mehr Geld und der Käufer kommt vorbei kann das Gerät direkt testen und man braucht auch nix verschicken alles total easy.

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern