Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Kommentar 3 Min Lesezeit 67 Kommentare

Smartphone-Kameras: Der Schuss aus der Hüfte muss sitzen!

Es gibt zahlreiche Kriterien, die ein gutes Smartphones ausmachen. Dazu zählen zum Beispiel die Größe, Akkulaufzeit, das Display, Performance und zusätzliche Features. Dann gibt es da ja aber noch die Kamera und die macht für mich mittlerweile einen besonders großen Faktor aus.

Schaut man auf die aktuellen Highend-Smartphones, bekommt man zumeist überall ein gutes Display, eine vernünftige Akkulaufzeit, super Performance und mehr zu bieten. Aber was ist mit der Kamera? Zugegebenermaßen sind sich besonders im hochpreisigen Segment die Knipsen mittlerweile sehr ähnlich und auf den ersten Blick ist keine wirklich schlecht. Doch es gibt die feinen Unterschiede, die in manchen Lichtsituationen auch mal größer ausfallen können, die von Bedeutung sind.

In der heutigen Zeit, in der man fast immer seine Smartphone-Kamera in der Tasche hat, stelle ich mir nämlich regelmäßig die Frage: Möchte ich den Moment genießen und nur im Gedächtnis speichern, worauf in 80 Prozent der Fälle meine Entscheidung fällt, oder möchte ich sie in Einsen und Nullen digital verewigen?

IMG 20181031 205152
So ein Gruppen-Selfie muss schnell gelingen, bevor niemand mehr Lust drauf hat. / © AndroidPIT

Wenn dann meine Entscheidung auf Letzteres fällt und ich einen Teil des Moments gefühlt opfere und nur durch den Sucher betrachten kann, dann muss das Ergebnis auch so perfekt wie möglich sein. Deshalb ist mir eine Smartphone-Kamera wichtig, auf die ich mich jederzeit verlassen kann.

Automatik-Modus: Der kleine aber feine Unterschied

Klar ist es toll, wenn ich in einem manuellen Modus die ISO, Belichtungszeit und den Weißabgleich anpassen kann. Auch ein Filter ist ab und an nicht verkehrt und Zeitraffer und Super-Zeitlupe sind ohne Frage tolle Spielereien. Doch ich will mir keine Gedanken dazu machen müssen. Ich will im passenden Moment das für mich perfekte Foto schießen.

AndroidPIT huawei mate 20 pro camera app effect
Viele Kamera-Optionen zu haben, ist zwar nett, aber für mich nicht das Wichtigste. / © AndroidPIT

Genau deswegen ist mir der Automatik-Modus bei einer Smartphone-Kamera so wichtig. Für mich müssen Fotos problemlos aus der Hüfte geschossen werden können, um wichtige Momente schnell einzufangen oder einfach einen Schnappschuss von einer lustigen Begebenheit oder einem interessanten Fund zu machen. Aufnahmen vom Sonnenuntergang oder der Skyline von Berlin? Die findet man doch bereits zuhauf im Internet.

Das ist zum Beispiel einer der Gründe, warum mich die Kamera der Pixel-Smartphones so begeistert. Klar haben Triple-Kameras mehr zu bieten und auch nicht wenige Features fehlen Googles Kamera-App. Aber wenn ich das Pixel 3 aus der Tasche ziehe und zum Foto abdrücke, kann ich das Telefon sofort wieder in der Tasche verstauen. Warum? Weil ich mir nicht die Vorschau des Bildes angucken muss, denn ich bin mir sicher, dass das Foto passt.

IMG 20180829 171639
Um Shus Grimassen einzufangen, muss man schnell am Auslöser sein. / © AndroidPIT

Damit kann ich den Moment schnell wieder vollends genießen und opfere weniger davon an die digitale Welt. Und genau das ist es, was mir aktuell an einer Smartphone-Kamera so wichtig ist. Sicher gibt es auch noch andere Vertreter, die ähnliches leisten, aber die zu finden ist nicht so einfach, wie gedacht.

Aber es soll ja nicht nur um mich gehen. Wie wichtig ist Euch die Kamera bei einem Smartphone? Auf welches Kamera-Feature möchtet Ihr nicht mehr verzichten? Schreibt es uns in die Kommentare!

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Karsten 😄🖖 vor 4 Wochen

    Wie wär’s denn mal wenn man auch mal Kameras aus dem Bereich Mittelklasse und Einsteigerklasse mit erwähnt und nicht nur High-End??!! Nicht jeder kann sich so ein super teures Smartphone kaufen. Auch Handys bis 150 €.

  • Behny vor 4 Wochen

    Also ich habe nichts gegen "Selfiemaker"! Was ist denn dabei wenn sich Leute als Erinnerung vor einem netten Hintergrund ein Selfie schießen? Und mit einem Selfiestick hat man die Kamera weiter vom Körper und kann mehr Hintergrund einfangen, ist fotografisch gesehen also durch aus sinnvoll. Warum man diese Leute mit Begriffen wie "Deppenzepter" gleich wieder beleidigen und in eine bestimmte Ecke stellen muss erschließt sich mir nicht wirklich. Ist ein Zeichen von Intoleranz und Missgunst und sollte bei einer vernünftigen Netiquette nicht vorkommen. Dies mal nur so am Rande! ;-)

  • Frank A. vor 4 Wochen

    @van Dusen:
    Der Artikel ist als Kommentar gekennzeichnet und der Titel hat so gar nix mit Clickbaiting zu tun. Dass der Autor sein Smartphone (Pixel 3) erwähnt, ist logisch. Google wird ihn dafür nicht zum Millionär machen aller Voraussicht nach...

    Dann auch noch 1&1 ins Spiel zu bringen, von denen APit seine Werbeeinnahmen bezieht, macht in dem Zusammenhang auch Null Sinn.

  • Frank A. vor 4 Wochen

    Für "aus der Hüfte"-Fotos ein Windowsphone mitschleppen?
    ^^

  • Tenten vor 4 Wochen

    Mag sein. Allerdings sagt es doch einiges über denjenigen aus, der sich derart despektierlich über Leute auslässt, nur weil sie einen anderen Lebensstil pflegen.
    Und ein "witziger Kosename" ist es auch nur für dich. Ich kann zumindest nicht darüber lachen, wenn man andere lächerlich macht.

67 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Wie wichtig ist Euch die Kamera bei einem Smartphone?

    Für mich ist es am Wichtigsten. Ohne gute Kamera/Kameras würde ich nie ein Smartphone kaufen.


  • Alcatel Idol 4 Pro Windows 10 mobile mit toller Kamera, klasse Display und super verarbeitet für knapp 199€ oder eben ein gutes lumia


  • Ich bin mit der Fotoqualität meines Pixel (1), das ich mir nach zwei Jahren Folter mit einem wirklich griffigen Honor 5X endlich Mal sehr günstig selbst geschenkt habe, mehr als zufrieden, das ist schon ein Unterschied wie Tag und Nacht! Auch wenn das Pixel 1 schon wieder "von gestern" ist, reicht mehr die Fotoqualität mehr als aus ;)


  • Die Kamera meines Note 8 ist schwer OK. Was ich generell beim Fotografieren mit Smartphone-Kameras nicht gut finde, ist die Handhabung.

    Da ich den Selfiestick in 99,9% aller Fälle nicht dabei habe, konzentriere ich mich jedes Mal darauf, das Phone sicher in der Hand zu (be)halten.

    Die praktisch jederzeitige Möglichkeit zum Fotos machen mit dem Smartphone hat einen nicht zu unterschätzenden Preis, genannt Risiko "Fallhöhe".

    Die große Spiegelreflex mit 2 Objektiven und Blitz verwende ich nur bei geplanten Fotovorhaben.

    Die Vorteile eines großes und schweren Gehäuses mit Wechseloptiken ist beim Bildaufbau, bei der Auslösung und bei bestimmten Spezialaufgaben unerreicht.

    Aber zugestanden, die Nikon bleibt sehr oft zu Hause und man nimmt ein paar Nachteile bewusst in Kauf. Und ein Bild, das gar nicht gemacht werden konnte, ärgert mehr, als ein Foto mit einem kleinen Mangel.

    Aber über die Leistung der Smartphone Kamera habe ich schon oft sehr gestaunt.
    Wenn die Anzüge nicht über 13x18 hinaus gehen, verursachen die winzigen Pixel im Segment Alltagsbilder nicht wirklich Qualitätseinschränkungen.

    Gruß vom Rudolf


    • Ich weiß nicht ob du das weißt, aber meistens gibt es die Möglichkeit den Auslöser auch per "Lautstärke-" Taste auszulösen. Vielleicht hilft dir das dein Smartphone sicherer in der Hand zu halten ohne große Absturzgefahr.


      • @NilsD >

        ..ja, ich weiß um diese Möglichkeit. Trotzdem finde ich jedes Gehäuse eines Smartphones ~ schmeichelhaft gesagt ~ suboptimal punkto Griffsicherheit beim Fotografieren.

        Aber die heute sehr große Bedeutung der Kamera im Smartphone hat sich ja erst nach und nach mit der Qualitätssteigerung der Cams ergeben.

        Parallel dazu sind die Smartphones sehr groß und dünn geworden mit und relativ kleinen Bedienungselementen an den schmalen Rändern.

        Mittlerweile weiß ich damit umzugehen und es ist mir noch nie ein Gerät runtergefallen. Ein Smartphone bleibt halt schon ein Gerät, das noch andere, "artfremde" Aufgaben zu erfüllen hat als Fotos machen.

        Eine große und schwere Cam mit/ohne Spiegel ist eine Spezialistin, die sich nicht seriös mit Smartphones vergleichen lässt trotz Bilderübertragung via WiFi. Plus Bluetooth/USB Konnektivität.

        Gruß vom Rudolf


  •   6
    Gelöschter Account vor 4 Wochen Link zum Kommentar

    Das Google Pixel 3 macht zur Zeit die schönsten Bilder.Da muß man sich nichts schön reden!


  • @ APit, ist bei Euch der Bart ein Anstellungskriterium? 🤣
    Auf dem ersten Bild tragen alle einen Bart!

    NilsD


  • Der Automatikmodus, also ein wirklich gut funtionierender und da stimme ich Dir voll zu, ist das um und auf bei einer SP-Cam. Der Grund ist ganz einfach, für was benutze ich die Cam des SPs, ganz einfach um Schnappschüsse/Momente, meist spontan, zu machen/festzuhalten, alles andere ist eine Spielerei, die mir in diesen Momenten aber zwecks Zeitmangels nichts bringt. Ich beschäftige mich mit Fotografie, habe eine GX80 und wirklich gute Objektive dazu, mache gerne gute..geplante..Fotos und stelle mir da auch gerne alles dazu ein aber das ist eben nichts wirklich spontanes und wenn auch bei der Cam der Automatikmodus sehr gut funktioniert und ich danach in Lightroom bei der Entwicklung der RAWs noch sehr viel raus holen kann, so ist das nicht Alltagsgeeignet, weil ich einfach die Cam nicht immer mithabe bzw. nicht so schnell parat habe wie das SP. Ich bin ein Liebhaber von LG-SPs und gerade diese haben mit dem manuellen Modus ein ziemliches Alleinstellungsmerkmal, das funktioniert auch recht gut aber das ist eben nicht die Anforderung an die Cam eines SPs, da es dann zumeist einfach zu lange dauert bzw. dauern würde.
    Das einzige wo du etwas übertreibst ist das ohne anschauen..., ein Kontrollblick auf das gemachte Foto muss schon sein, kein Gerät trifft mit jedem Schuss ins Schwarze und besser ist nochmal nachzulegen als es vergeigt zu haben.;-)


  • Ein guter Automatikmodus ist auf jeden Fall vorteilhaft. Mir ist aber ein guter Nachtmodus genauso wichtig wie die Videofunktion


  • Für mich ist die Qualität der Kamera DAS Entscheidende. Die Leistung und der Akku würde mir bei jedem aktuellen Phone für 200.- reichen. Schnappschüsse sollen sitzen und auch bei näherer Betrachtung gut aussehen. Aber das ist mir trotzdem nur maximal 500.- wert. Daher bin ich gerade beim S8. Die Qualität der Bilder ist in Regel ziemlich gut. Das nächste Phone sollte diesbezüglich wieder spürbar besser sein. Daher kommt für mich erst wieder das S10 in Frage. Da ich auch Videos in guter Qualität drehen möchte, kommt derzeit kein anderes Phone zu dem Preis in Frage. Gerade das P20 ist erbärmlichen gegen mein S8..... leider.


  • Oh ha, Rückfall in alte schlechte Zeiten bei AndroitPIT. Ein Artikel ausschließlich um Clickbaiting zu provozieren.

    Wer brauchte den heute noch dringend ein bisschen Aufmerksamkeit? Stimmen die Verkaufszahlen beim Pixel3 noch nicht oder ist das Quartalsergebnis bei 1&1 hinter den Erwartungen?

    Vielleicht sollte beim geplante Umbau von AndroitPIT, auch auf die journalistische Qualität geachtet werden. AOL, Yahoo, AndroitPIT... wäre ja schade drum ;)

Zeige alle Kommentare
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern